6 einfache Tricks, wie wir unser Gedächtnis auf trab halten

6 einfache Tricks, wie wir unser Gedächtnis auf trab halten

Der Gedächtnis

Einen Namen vergessen, die Brille verlegen oder im Gespräch den Faden verlieren. Im Alltag lässt das Denkorgan junge wie alte Menschen des Öfteren im Stich. Dabei erfüllt das Vergessen an sich zunächst sogar wichtige Funktionen für die Gedächtnisleistung. Denn das Gehirn filtert aus der Flut der Daten aus, was für einen Menschen wesentlich ist, Unwichtiges wird aussortiert. So entsteht immer wieder Raum für neue Inhalte. Informationen, die das Gehirn lange erhalten möchte, gelangen ins Langzeitgedächtnis. Was nur kurzfristig benötigt wird, wie die Einkaufsliste, speichert es vorübergehend im Kurzzeitgedächtnis.

Die normale Gedächtnisleistung unterliegt je nach Situation und persönlicher Verfassung auch größeren Schwankungen. Zu den häufigen Gedächtnisproblemen zählen das Vergessen von Namen, von Gegenständen, von Vorhaben oder Terminen, von Lerninhalten, von Gesichtern sowie Wortfindungsstörungen oder Orientierungsschwierigkeiten. Erinnerungsverluste betreffen häufig das Kurzzeit-, aber auch das Langzeitgedächtnis.

Den Geist und unser Gedächtnis stärken

So wie die regelmäßige Bewegung hilft, den Körper in Form zu halten, können mentale Übung dazu beitragen, den Geist zu stärken und ihn in Form zu halten. Mit dem alter kann unser Gedächtnis langsam verschwinden, aber diese sechs Tricks können uns dabei helfen, unseren Verstand für die noch kommenden schönen Jahre zu trainieren.

6 Tricks für unser Gedächtnis

Tiefgründige Gespräche führen

Small Talk ist ein großer Teil unseres Alltags. Wir sollten versuchen diesen Zyklus zu brechen. Ob wir jemand neues Kennenlernen oder uns mit einem langjährigen Freund unterhalten, wir sollten Themen wie Sport und das Wetter überspringen. Versuchen wir stattdessen lieber über unsere eigenen Ideen zu reden und darüber zu sprechen was uns begeistert. Wir sollten den anderen Menschen auch genau zuhören, wenn sie ihre Ideen oder ihre Begeisterung mit uns teilen. Daraus können wir viel lernen und unser Gedächtnis/Gehirn bekommt neue Anreize.

Etwas Neues lernen

Unser Gedächtnis bzw. unser Geist liebt neue Dinge. Wir sollten und jeden Tag das Ziel setzten, etwas neues zu lernen. Ob es etwas ist, für was wir uns schon immer interessiert haben oder es etwas ganz Neues ist, tauchen wir ein und lernen etwas. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir versuchen ein neues Musikinstrument oder eine neue Sprache zu lernen. Forschungen haben gezeigt, dass das Erlernen einer neuen Sprache, die Fähigkeit Dinge auszuführen verbessert, was wiederum die Planung und Problemlösung verbessert.

Fragen stellen

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Jeder dürfte diesen Spruch schon einmal gehört haben. Fragen zu stellen ist eines der besten Möglichkeiten etwas neues zu lernen. Wissenschaftler stellten fest, dass wir besser lernen wenn wir etwas hören was uns wirklich interessiert. Wenn wir neugierig sind, dann werden die Fragen von selbst kommen. Viele sind es nicht gewohnt Fragen zu stellen, jene können mit etwas allgemeineren Fragen beginnen und sich langsam dran gewöhnen. Wenn wir darauf achten, können wir spüren wie sich unser Verstand erweitert.

Sich Gesund halten

Wenn der Körper langsam und träge ist, hat das negative Konsequenzen für unseren Geist. Den Körper gesund zu halten ist ein wichtiger Teil davon, unser Gedächtnis auf trab zu halten und den Verstand zu schärfen. Am besten gehen wir ins Fitnessstudio oder Joggen, wir können Yoga machen oder irgendetwas anderes, dass den Körper dazu bringt das Blut durch den Körper schießen zu lassen. Außerdem sollten wir darauf achten, was wir unserem Körper zuführen. Das Essen was wir konsumieren hat eine direkte Auswirkung auf das Gehirn. Ferner sollten wir uns gesund und ausgewogen ernähren, um auch sicherzustellen, dass unser Körper die Nährstoffe bekommt die er braucht um stark und gesund zu bleiben.

Sich selber herausfordern

Wir können unser Gedächtnis auf Trab halten, in dem wir uns selbst Herausfordern. Das kann das Lösen von Kreuzworträtseln oder Sudoku sein oder wir können uns an einem riesen Puzzle versuchen. Ein Puzzle das Wochen dauert oder eine nette Partie Schach, fordert das Gehirn dazu auf Probleme zu lösen und hilft dadurch unser Gedächtnis fit zu halten. Zusätzlich werden wir auch eine Menge Spaß dabei haben.

Lesen, lesen und noch mehr lesen

Forschungen haben gezeigt, dass das Lesen eines Buches die Gehirnaktivität auch noch mehrere Tage nach dem Lesen steigern kann. Dabei spielt es für unser Gehirn erst einmal keine Rolle, ob wir Science-Fiction, Autobiographien, Krimis oder Fachbücher lesen. Am besten ist sich mit Büchern zu beschäftigen, welche unsere Begeisterung und unsere Fantasie weckt. Erfolgreiche Menschen geben an, ein Buch pro Woche zu lesen. Ich persönlich finde, das dies ein guter Richtwert ist. Wir sollten täglich lesen, damit unser Gehirn angeregt wird und sich unser Verstand erweitert. Außerdem erweitert lesen unser Vokabular.



Noch mehr gute Tipps, wie man sein Gedächtnis auf Trab hält


Produktempfehlung

Unser Gedächtnis ohne Lücken (Buch)





Quellen
https://www.davidwolfe.com/
https://www.scientificamerican.com/
http://www.independent.co.uk/

One thought on “6 einfache Tricks, wie wir unser Gedächtnis auf trab halten

  1. Vielen Dank für den guten Beitrag, er hat mich wieder Motiviert aktiver und gesünder zu Leben.
    Schaue jetzt bestimmt öfter vorbei um zu sehen, was es neues gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.