Tomaten-Extrakte könnten eine Rolle bei der Krebsbehandlung spielen

Tomaten-Extrakte könnten eine Rolle bei der Krebsbehandlung spielen

Lebensmittel gegen Krebs

Krebserkrankungen haben sich zu einer reinen Volksseuche entwickelt, denn die Anzahl Betroffener steigt stetig an. Bösartige Tumoren zählen mittlerweile nach Herz-Kreislauferkrankungen zu den häufigsten Todesursachen in der westlichen Welt. Folglich ist es also dringend an der Zeit, aktiv gegen diese Entwicklung anzugehen. Steigen Sie daher um auf eine Ernährung, die eine Vielzahl krebshemmender Lebensmittel enthält. Sie denken, dass diese Maßnahme bei einer Krebserkrankung zu simpel sei? Da denken Sie Gott sei Dank falsch. Sowohl in der Prävention als auch begleitend zu einer Therapie haben sich antikarzinogene Lebensmittel bestens bewährt. Darunter auch die Tomate bzw. Tomaten-Extrakt.

Tomaten-Extrakte und die Krebsbehandlung

Gemäß einer aktuellen Studie, kann der Extrakt einer sehr bekannten Pflanze helfen, das Wachstum von Krebszellen im Magen zu stoppen. Die Studie darüber, erschien im Journal of Cellular Physiology. Die Forscher untersuchten, welche Auswirkungen die Tomaten-Extrakte verschiedener Tomatensorten, auf Krebszellen im Magen haben.

Laut dem Krebsinformationsdienst wurden etwa 15.000 Fälle von Magenkrebs im Jahr 2016 diagnostiziert und etwa 5000 Menschen sterben jedes Jahr aufgrund von Magenkrebs. Das Durchschnittsalter der mit Magenkrebs diagnostizierten Personen ist 69-72, und es gibt mehrere Risikofaktoren, welche die Chancen erhöhen können. Zu den Risikofaktoren gehört: Ein Speiseplan mit viel verarbeiteten Lebensmitteln und Fleisch, Rauchen, Übergewicht oder Fettleibigkeit, vorherige Magen-Operation und eine familiäre Häufung von Magenkrebserkrankung. Kurzum, wer keine Tomaten isst, den könnten vielleicht die Ergebnisse dieser Studie überzeugen, diese ab jetzt für immer den Speiseplan einzubauen.

Die Studie

Ferner erforschten die Wissenschaftler den Extrakt der San Marzano Tomate und der Corbarino-Tomate. Sie fanden heraus, dass die Extrakte der Tomaten in der Lage waren, das Wachstum von Krebszellen zu stoppen. Sie entdeckten auch, dass die Tomaten-Extrakte die Fähigkeit hatten, die Zellmigration vom Primärtumoren bis hin zu den umliegenden Bestandteilen zu beeinträchtigen und sogar Krebszellen zu töten. Einer der vorteilhaftesten Nährstoffe, in einer Tomate, ist ein starkes Antioxidationsmittel bekannt als Lycopin. Man hat entdeckt, dass Lycopen, den Körper vor Infektionen schützen und Schäden reparieren. Obwohl das Lycopin allein leistungsfähig ist, haben Forscher festgestellt, dass die Krebsbekämpfungs-Eigenschaften der Tomaten-Extrakte nicht nur aus dieser einen Verbindung stammt. Die Kombination von Nährstoffen und Antioxidantien der ganzen Tomate sind für ihre Krebs heilende Wirkung verantwortlich.

Co-Autor der Studie, Daniela Barone, sagte: „Die antikarzinogene Wirkung hängt nicht nur von spezifischen Verbindungen, wie Lycopin, ab – sondern deutet eher darauf hin, dass Tomaten in ihrer Gesamtheit dagegen wirken.“ Ferner schlugen die Forscher vor, dass zusätzliche Studien durchgeführt werden sollten, um die Auswirkungen anderer Tomatensorten auf Krebszellen zu untersuchen. Tomaten haben noch weitere gesundheitliche Vorteile, die sie zu einem wichtigen Aspekt einer gesunden Ernährung machen.

Lycopin

Lycopin zählt zu den Carotinoiden und ist hauptsächlich in der Schale zu finden. Dort sorgt es unter anderem für die kräftig-rote Farbe der Tomate. Den höchsten Anteil an Lycopin besitzen die kleinen, sonnengereiften Tomaten. Da Lycopin eine fettlösliche Substanz ist, kann sie nur bei gleichzeitiger Aufnahme hochwertiger Fette optimal resorbiert werden. Im gekochten Zustand enthalten die Tomaten den höchsten Lycopingehalt. Im rohen Zustand ist die Bioverfügbarkeit des Lycopin eher schlecht. Daher sind Tomatensaucen, Tomatenmark, passierte Tomaten, selbst hergestellter Ketchup und Tomatensaft sehr gute Lycopin-Quellen.

Tomaten helfen nicht nur bei Krebs

  • Verbessern unsere Sehkraft – Das Vitamin A in Tomaten hilft, unsere Sehkraft zu verbessern und Makuladegeneration zu verhindern
  • Schützt unser Herz – Das Lycopin in den Tomaten verhindert Lipidoxidation, die unser Herz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt.
  • Unterstützen eine gesunde Verdauung – Tomaten halten das Verdauungssystem gesund, indem sie Verstopfung und Durchfall vermeiden und die Toxine aus dem Körper beseitigen.
  • Fördern gesunde Haut – Tomaten helfen, gesunde Zähne, Knochen, Haare und Haut zu erhalten. Die Antioxidantien in den Tomaten wirken Anti-Aging.
  • Senken hohen Blutdruck – Der tägliche Verzehr von Tomaten reduziert, aufgrund des Kaliumgehalts, das Risiko hohen Blutdruck zu entwickeln.




Ein Arzt erklärt, wie gesund die Tomate ist



In diese Video findet ihr weitere Vorteile der Tomate


Produktempfehlung

Tomaten: Meine Leidenschaft (Buch)





Quellen
Https://www.davidwolfe.com/
https://www.cancer.org/
http://onlinelibrary.wiley.com
http://www.medicalnewstoday.com
https://de.wikipedia.org/
https://www.krebsinformationsdienst.de/
http://onlinelibrary.wiley.com/
https://www.zentrum-der-gesundheit.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.