Wie man den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringt

Den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen

Der Hormonhaushalt

Der Hormonhaushalt ist sehr wichtig für unseren Körper. Auch wenn wir viel Sport treiben und uns ausgewogen ernähren, können uns Hormone daran hindern, Gewicht zu verlieren. Folglich sind die Hormone in unserem Körper mit verantwortlich für unseren Stoffwechsel. Hormonstörende Chemikalien befinden sich überall in unserem Haushalt, ob in Haushaltsreinigern, Waschmitteln, Shampoos, Lebensmitteln oder Lufterfrischern. Um unseren Hormonhaushalt in Balance zu halten, sollten wir gezielt einige Lebensmittel in unseren Alltag integrieren. Kurzum, diese Lebensmittel können die Hormone wieder ins Gleichgewicht bringen!

Die 10 Lebensmittel

Avocados

Avocados enthalten eine Substanz, die als Beta-Sitosterol bekannt ist. Dies ist eine natürliche Substanz, die den Cholesterinspiegel signifikant senken kann. Die gleiche Verbindung hilft uns auch das Stresshormon Cortisol auszugleichen und kann dazu beitragen, dass Steroidhormon DHEA (ein Hormon, das von der Nebenniere produziert wird) wieder herzustellen, denn dieses nimmt ab dem 25. Lebensjahr stetig ab. Auch einige Studien wurden darüber veröffentlicht

Nüsse und Mandeln

Ja, auch Nüsse enthalten Beta-Sitosterol, das wie oben schon erwähnt, gut für unseren Hormonhaushalt ist. Das heißt, Mandeln enthalten viel Protein und Ballaststoffe. Sie sind dafür bekannt, die Absorption von Kohlenhydraten im Körper zu verlangsamen. Außerdem hat eine Studie festgestellt, dass Wallnüsse eine gute Unterstützung für das Hormon Melatonin sind. Sie können bei der Melatoninausschüttung helfen, um so einen erholsamen Schlaf zu fördern.

Goji Beeren

Beeren sind reich an Antioxidantien, die den Körper gesund halten. Goji Beeren haben einen natürlich hohen Anteil an Eisen und sie haben entzündungshemmende und antibakterielle Effekte. Sie enthalten auch einen Anteil an Selen, dass dafür bekannt ist, unser Immunsystem zu schützen und die Schilddrüse zu stimulieren. Goji Beeren können ein wichtiges Werkzeug beim Abnehmen und bei der Hormon-Balance sein.

Zimt

Zimt hat die Fähigkeit den Stoffwechsel anzukurbeln und den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Ferner hat auch Zimt entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, die dem Körper helfen, gesund zu bleiben. Der natürliche Wirkstoff Zimtaldehyd hilft dabei, unseren Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten. Zimt kann als Gewürz in fast jedes Essen hinzugegeben werden, so dass wir es auf täglicher Basis nutzen können.

Grüner Tee

Einige Studien haben gezeigt, dass Grüner Tee-Extrakt den Stoffwechsel erhöht und dem Körper hilft, Fett zu verbrennen. Grüner Tee bietet außerdem einen guten Schutz gegen die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Wir sollten Grünen-Tee in unsere Ernährung integrieren, um all die positiven Effekte für uns zu nutzen. Auch Studien haben die Wirkung von grünen Tee auf das Stresshormon untersucht.

Granatäpfel (Frauen)

Granatäpfel haben erstaunliche entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, die dem Körper helfen, gesund zu bleiben. Sie liefern auch die gleichen Östrogene, die in den weiblichen Eierstöcken produziert werden (Estradiol, Estron und Estriol). Die Zugabe von Granatäpfeln in unsere Ernährung kann helfen, Stimmungsschwankungen zu reduzieren.

Kurkuma

Kurkuma entwickelt sich immer mehr zu einem Hyperfood. Die Vorteile sind unglaublich und es macht den Anschein, dass noch nicht alle Effekte auf den Körper getest worden sind. Kurkuma reduziert Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen auf natürlichem Weg und es hilft sogar den Hormonhaushalt auszugleichen.

Äpfel

Äpfel enthalten ein Flavonoid, dass als Quercetin bekannt ist. Dieses Flavonoid gilt als natürliches Antioxidans und Antihistaminikum. Forscher haben festgestellt, dass Quercetin die Ausdauer erhöht und die aerobe Kapazität steigert. Das bedeutet, dass Äpfel einen großen Einfluss auf unsere Diäten haben können.

Brokkoli

Brokkoli enthält hohe Mengen an Phytochemikalien namens Indolen, die eine große Rolle im Östrogenstoffwechsel spielen. Indole konvertieren überschüssiges Östrogen in eine sicherere Form, die das Risiko von Östrogenbedingten Krebsarten, wie Brustkrebs und Prostatakrebs, reduzieren können. Ferner hilft Brokkoli, den Körper zu metabolisieren, was das Risiko von östrogen gebundenen Krebs, einschließlich Brustkrebs und Prostatakrebs reduziert. Eine Studie über Indolen, zeigt die Vorteile dieses Stoffes.

Chia Samen

Chia Samen sind ein glutenfreies Getreide, das man fast zu jedem Essen hinzufügen kann. Weiterhin enthalten die Samen viel natürliches Omega-3 und viele Ballaststoffe. Weiterhin bringen sie viele Vorteile mit sich und können den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. Denn durch die Stabilisierung des Blutzuckers, die Verbesserung der Insulin-Sensitivität und die Lockerung von Blutdruckhochdruckspitzen, hat ein schlechter Hormonhaushalt keine Chance.




Zwei Videos über natürliche Hormon-Balance (Englisch)







Quellen
http://www.livestrong.com/
http://www.rodalesorganiclife.com/
http://bembu.com
http://www.livestrong.com/
https://www.metaboliceffect.com
http://www.gesundheitsseiten.com/

One thought on “Wie man den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringt

  1. Eine kleine Ergänzung: Im Zentrum sollte immer eine vollwertige Ernährung stehen, die natürlich gerne durch die genannten Lebensmittel ergänzt werden kann. Als Baustoff für Hormone ist auch die ausreichende Aufnahme von Proteinen wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.