Bananen unterstützen die Verdauung und sind reich an Vitamin-B6

Bananen unterstützen die Verdauung und sind reich an Vitamin B6

Bananen – Eine der beliebtesten Obstsorten der Welt

Bananen gehören zu den beliebtesten Obstsorten der Welt. Wir essen sie roh, gekocht, gebacken oder gegrillt und trinken sie sogar als Nektar, in Smoothies oder Milchshakes. Kein Wunder, denn die krummen Früchte sind nicht nur schmackhaft, sondern stecken auch voller Nährstoffe und sind daher äußerst gesund.

Bananen sind sehr nahrhaft. Abhängig von ihrer Reife enthalten sie unterschiedliche Mengen an Nährstoffen. Sie sind zwar immer reich an Kohlenhydraten, jedoch variiert die Zusammensetzung: Je reifer eine Banane ist, desto weniger Stärke und desto mehr Zucker enthält sie.

8 Gründe warum Bananen so gesund sind

1. Enthalten viel Kalium

Kalium ist ein wichtiges Spurenelement, welches unser Herz schützt und den Blutdruck reguliert. Kalium-reiche Lebensmittel wie Bananen gleichen die Natrium-Zufuhr aus und vermeiden einen Blutdruckanstieg. Somit können Bananen zusammen mit einem aktiven Lebensstil und eine gesunde Ernährung das Risiko für Arteriosklerose und Herzinfarkt reduzieren.

Das Kalium, das in Bananen enthalten ist, hat eine positive Auswirkung auch auf Nieren und Knochen. Wenn mehr Kalium aufgenommen wird, scheidet der Körper weniger Kalzium über die Niere aus. Es verringert sich somit die Gefahr, dass sich Nierensteine bilden. Außerdem führt eine verringerte Kalzium Ausscheidung zu einer erhöhten Verfügbarkeit dieses Mineralstoffes, welches besonders für die Knochen wichtig ist. Regelmäßig Bananen Essen kann also auch das Risiko der Osteoporose reduzieren.

2. Guter Energielieferant

Sport-Riegel, Elektrolyt-Lösungen usw. sind inzwischen sehr beliebt. Trotzdem sieht man oft Profi-Sportler, die während dem Training oder bei Wettbewerben Bananen essen. Der Grund dafür, ist den wunderbaren Eigenschaften von Bananen zu verdanken. Die natürlichen Zucker kombiniert mit löslichen Ballaststoffe bieten schnell verfügbare aber stabile Energie. Ich würde empfehlen eine Banane eine halbe Stunde vor dem Training zu essen.

Viele sorgen sich, dass Bananen den Blutzucker in die Höhe treiben könnten. Aber Bananen enthalten im Schnitt 24g Kohlenhydrate (je mehr desto reifer sie sind) und haben einen Glykämischen Index von 52. Die resultierende Glykämische Last (GL) von 12 entspricht somit der GL von Kichererbsen oder Linsen und ist nicht besonders hoch. Eine kleine Banane enthält ca. 100 Kcal und ist perfekt als Snack v.a. wenn man etwas süßes naschen möchte. Einfach den Nachmittagstief mit einer Banane überwinden und du wirst dich besser fühlen und das Sättigungsgefühl wird bis zum Abendessen halten.

3. Helfen der Verdauung

Bananen sind eine idealer Lieferant für Ballaststoffe, von welchen die meisten von uns nicht einmal annähernd genügend zu sich nehmen. Ballaststoffe helfen das Essen, das du zu dir nimmst, leicht zu verdauen und verbessern die Ausscheidung. Der Verzehr einiger Bananen ist zur Behandlung von gelegentlicher Verstopfungen vermutlich die gesündere Wahl als die Einnahme von Abführmitteln.

Kommen wir zu einem weiteren wichtigen Aspekt der Verdauung: Bananen enthalten Fructo-Oligosaccharide (kurz: FOS). FOS sind probiotisch, da sie den darmfreundlichen Bakterien als Nahrung dienen, welche uns helfen Nährstoffe effizienter aufzunehmen.

4. Helfen bei Sodbrennen und Magengeschwüren

Bananen sind bekannt dafür, dass sie Sodbrennen lindern. Sie gleichen den sauren pH im Magen aus und unterstützen die Schleim Produktion so, dass Sodbrennen Beschwerden häufig zurück gehen. Ein regelmäßiger Bananen Konsum könnte somit eine Rolle spielen und das Auftreten von Magengeschwür reduzieren. Protease Inhibitoren, die in Bananen enthalten sind helfen zusätzlich Bakterien zu beseitigen, die für Magengeschwür mit verantwortlich sind.

5. Guter Vitamin B6 Lieferant

Bananen sind gesund auch weil sie Vitamin B6 enthalten. Dieses Vitamin unterstützt die Blut Bildung und hilft den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Außerdem ist es ein wichtiger Co-Faktor bei der Spaltung von Aminosäuren und der Produktion von Antikörper, die für ein gesundes Immunsystem wichtig sind.

Eine Banane enthält 1/5 der empfohlene Vitamin B6 Tagesdosis, und schmeckt viel besser als Vitamin Präparate!

6. Verbessern das Hautbild und helfen bei Akne

Sogar die Schale dieser fantastischen Frucht hat ihren Nutzen. Die Bananenschalen können zur äußeren Behandlung von Hautproblemen, wie Akne oder Schuppenflechte verwendet werden. Die Innenseite der frisch geschälten Banane wird sanft über die betroffenen Bereiche gerieben und die Ruckstände werden nicht abgewaschen. Das solltest du vielleicht an einem Tag tun, an dem du sowieso nicht vor hast das Haus zu verlassen oder abends vor dem Zubettgehen.

Beachte auch, dass bei Schuppenflechte es anfangs offenbar zu Rötungen kommen kann, aber das sollte sich nach ein paar Tagen Behandlung bessern. Falls du Bedenken haben solltest, teste die Wirkung zunächst nur an einer kleinen Stelle. Es dauert für gewöhnlich auch einige Wochen bis die Behandlung voll anschlägt. Die Bananenschalen werden auch zu Behandlung von Warzen eingesetzt. Du reibst ein kleines Stück Bananenschale über die Warze und bindest sie über Nacht fest ein. Dies solltest du mindestens eine Woche, möglicherweise auch länger jede Nacht wiederholen.

9. Enthalten Tryptophan

Bananen sind ein guter Lieferant für die Aminosäure Tryptophan, welche der Körper in Serotonin umwandelt. Neben vielen anderen Dingen, hilft ein ordentlicher Serotoninwert deine Stimmung zu verbessern, Stresserscheinungen zu verringern und ganz allgemein dein Aussehen und den Grad deiner Zufriedenheit zu verbessern. Es hilft außerdem bei der Regulation guter Schlafgewohnheiten.

Tryptophan gilt als essentielle Aminosäure, da der Körper es nicht selbst synthetisieren kann und es über die Nahrung aufgenommen werden muss. Es gibt zwar Lebensmittel, die einen höheren Tryptophanwert aufweisen, aber mit Hilfe von Bananen kann man seinen Tryptophanzunahme ganz einfach etwas erhöhen. Auch deshalb sind sie der optimale Pausensnack, wenn es bei der Arbeit stressig zugeht.

10. Helfen bei einem Kater

Bananen eigenen sich hervorragend als Katermittel nach einer durchzechten Nacht. Einfach zwei Bananen mit Eis, ein paar Beeren und etwas Kokosmilch (oder Biovollmilch oder Ziegenmilch) mixen und du hast einen wunderbaren Drink, der dich wieder herstellt. Hier spielen natürlich die bereits aufgeführten Vorzüge der Banane eine wichtige Rolle und das effektivste Mittel gegen Kater ist immer noch, gar nicht erst so viel zu trinken. Aber für den Fall, dass man doch mal mit einem Schädel aufwacht, ist es gut immer ein paar von ihnen zur Hand zu haben.

Ich neige ja dazu immer einen riesen Haufen Bananen zu kaufen und nicht immer schaffe ich es alle zu essen, bevor sie zu reif sind. Daher schneide ich einfach die schlechten Stellen weg und friere den Rest ein. Die gefrorenen Bananen können später einfach gemixt werden ohne zusätzliches Eis und man erhält super cremige Smoothies.

Zusammengefasst

Hier ist die Antwort wenn du dich schon immer gefragt hast, wie gesund Bananen eigentlich sind. Im Müsli, Smoothie oder einfach nur so. Bitte Bio-Bananen bevorzugen. Außerdem darauf achten, woher die Bananen kommen, da in südamerikanischen Ländern viel Sklavenarbeit herrscht. Danke 🙂 



Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.