Wege aus Alzheimer und Demenz

Medizinskandal: Wege aus Alzheimer und Demenz

Demenz ist ein Oberbegriff für mehr als 50 Krankheitsformen. Sie verlaufen unterschiedlich, führen alle jedoch langfristig zum Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit. Die Ursachen für Demenzerkrankungen sind vielfältig. Zu unterscheiden ist grundsätzlich zwischen primären und sekundären Demenzen. Eine sekundäre Demenz ist Folge einer anderen, bereits vorhandenen Grunderkrankung. Alzheimer und Demenz werden häufig als Synonym verwendet. Dabei ist Alzheimer nur eine von vielen Demenzerkrankungen. Allerdings tritt sie am häufigsten auf: circa 60 bis 70 Prozent aller Demenzerkrankten haben Alzheimer. Weil vor allem ältere Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen sind, ist im Volksmund häufig auch von Altersdemenz die Rede.

Demenz und Alzheimer betreffen erschreckenderweise immer mehr Menschen, zunehmend werden auch jüngere Menschen von diesen Geisteskrankheiten heimgesucht. Gerade die Letztgenannten haben ein Problem damit, sich einzugestehen, zu diesen Opfern dazuzugehören.

Primäre Demenz

Primäre Demenzen haben ihren Ursprung im Gehirn. Dort sterben Nervenzellen nach und nach ab, die Verbindungen zwischen den Zellen gehen dauerhaft verloren. Ärztinnen und Ärzte sprechen deshalb von neurodegenerativen Veränderungen. Diese wirken sich auf das Gedächtnis, das Denken, die Sprache, Orientierung und das soziale Verhalten aus – je nachdem, welche Hirnregion betroffen ist. Die Symptome der unterschiedlichen Demenzerkrankungen ähneln sich, doch es gibt auch große Unterschiede.

Vor allem die Ursachen einer Demenzerkrankung sind vielfältig. Bei der Alzheimerkrankheit sind es bestimmte Eiweißablagerungen im Gehirn, die den Stoffwechsel der Nervenzellen stören. Durchblutungsstörungen verursachen die zweithäufigste Demenzform, die vaskuläre Demenz. Weitere primäre Demenzerkrankungen sind die Lewy-Körperchen-Demenz und die seltene frontotemporale Demenz.

Sekundäre Demenz

Einige seltenere Demenzerkrankungen zählt man zu den sekundären Demenzen. Sie werden durch Depressionen, Medikamente,  Alkoholsucht, Schilddrüsenerkrankungen oder eine Vitamin-Unterversorgung ausgelöst. Im Gegensatz zu Alzheimer und vielen anderen primären Demenzerkrankungen können sekundäre Demenzen mitunter geheilt werden, wenn die zugrunde liegende Erkrankung früh genug behandelt wird.

Warum die Schulmedizin keine großen Fortschritte macht

ALZHEIMER und DEMENZ gehen auf einen fortschreitenden Zelluntergang zurück – Hirnzellen benötigen aber neben Sauerstoff, vor allem spezielle MIKRONÄHRSTOFFE, um sich zu regenerieren und bestimmten destruktiven Prozessen im Hirn, sowie Alterungsprozessen erfolgreich zu trotzen! Wie für die lethargische Schulmedizin durchaus typisch, basieren sämtliche Theorien nicht zuletzt auch zum Thema Ursachen für Alzheimer und Demenz auf reinen Hypothesen, die bis zu heutigen Tage nicht mal halbwegs untermauert werden konnten, aber sehr gewinnbringende und wenig hilfreiche Medikation nach sich ziehen!

Kennt man die Ursachen, kann man das Problem beseitigen – beseitigt man aber das Problem in der Medizin, heilt man und verliert damit Kundschaft..! Also will man die Ursachen erst gar nicht kennen und doktert in der gewohnten Manier viel lieber sehr gewinnbringend medikamentös an Symptomen, was naturgemäß NIEMALS zur Heilung führen kann! (Merke:  wer ein Problem lösen will, muss die Ursache kennen und beheben – die Bekämpfung der Symptome löst NIEMALS ein Problem..!) Die gängigste These der Schulmedizin für die Ursachen von Demenz und Alzheimer sind Plaques, die sich im Hirn absetzen und zu Funktionsstörungen der Hirnzellen führen. Die Wahrheit sieht aber, wie so oft, anders aus.

Der einzig funktionierende Ansatz erfolgreicher Behandlung von Alzheimer und Demenz auf Zellebene

Im Gegensatz zu dem, was uns die konventionelle Medizin weismachen möchte, lässt sich Demenz und Alzheimer erwiesenermaßen, untermauert durch zahlreiche Studien sowie Praxiserfahrungen zahlreicher ganzheitlich behandelnder Ärzte und Therapeuten eben doch positiv beeinflussen!

Es handelt sich leider um Erfahrungswerte und Studien, die die Schulmediziner auf den medizinischen Universitäten landläufig NICHT zu Gesicht bekommen. Erfolgreiche Studien und Therapieansätze auf Basis von Naturheilsubstanzen, die aber nicht patentierbar sind und daher der Pharmaindustrie finanziell nichts nutzen und auch den Ärzten nicht allzu viel Profit einbringen (im Gegensatz zu den wenig hilfreichen, dafür umso mehr belastenden Medikamenten aus der Giftküche der Pharmaindustrie!)

Doch zum konkreten Therapieplan! Um eine so komplexe Erkrankung wie Alzheimer bzw. Demenz Herr zu werden, bedarf es einer ausgeklügelten und vor allem ganzheitlich-ursächlichen Vorgehensweise. Diese gehen wir  in dem vorliegenden eBook strategisch über s.g. „6 Grundpfeiler der Alzheimer-Demenz-Therapie“ sehr systematisch an!


Das E-Book: Medizinskandal – Wege aus Alzheimer und Demenz

Für mehr Informationen, einfach auf das Bild klicken

Wege aus Alzheimer und Demenz

Quelle
https://www.wegweiser-demenz.de