Clean Eating

Was ist Clean Eating

Clean Eating ist keine Diät, sondern ein Ernährungskonzept, das uns eigentlich allen vertraut sein sollte. Es besagt im Grunde nur welche Lebensmittel für uns nährstoffreich, gesund und verwertbar sind. Dank eingängiger Marketingmaßnahmen der Lebensmittelindustrie, Zeitmangel, Fast Food Ketten, die wie Pilze aus dem Boden sprießen, einer riesigen Palette an Fertigprodukten und Ladenregale, die vor Süßigkeiten und anderen „Dickmachern“ gerade so strotzen, haben wir es leider fast schon vergessen oder verdrängt. Wie einfach ist doch schnelles Essen, wie gut schmeckt doch Zucker und Geschmacksverstärker und wie viel hübscher sehen mit Farbstoffen angereicherte Lebensmittel und Fertigprodukte aus. Ja, es ist in der Tat nicht einfach, bei solch allgegenwärtiger Versuchung standhaft zu bleiben und sich daran zu erinnern, was eigentlich für uns gut ist.

Clean Eating ist also der Schritt zurück zur Natur, zur ursprünglichen Ernährung weit weg von Farben und Geschmack aus dem Reagenzglas. Wir essen also alles was in seiner ursprünglichen Form ist, also nicht industriell verarbeitet wurde und vermeiden leere Kalorien, solche, die uns keine Nährstoffe liefern, wie Weißmehl oder Industriezucker.

Wie funktioniert Clean Eating

Man meidet beim Clean-Eating-Konzept nicht nur verarbeitete Lebensmittel und Produkte mit künstlichen Zusätzen, sondern versucht, so einfach wie möglich und so frisch wie möglich zu essen – was natürlich ideal für alle ist, die zum Essen sowieso nie Zeit haben. Statt eines Bananen-Nuss-Muffins beispielsweise greift man einfach nur zur Banane und ein paar Nüssen. Man isst bevorzugt Lebensmittel, denen während des Herstellungsprozesses nichts hinzugefügt wurde und die zudem auch nicht durch aufwändige Verarbeitungsprozesse gingen, was bekanntlich den Nährwert deutlich reduziert.

Was genau sollte man tun

  • Viel Trinken! Mindestens 2 bis 3 Liter Wasser am Tag. An heißen Tagen oder wenn man fleißig trainiert entsprechend mehr. Wer sich nicht nur an Wasser halten mag kann auch ungesüßten Tee trinken. Ganz besonders bietet sich hier Grüner Tee an.
  • Frühstücken und zwar jeden morgen. Somit hast du gleich genug Energie für den Start in den Tag und dein Stoffwechsel wird direkt angekurbelt.
  • 5 bis 6 kleine Mahlzeiten über den Tag verteilen. Somit bleibt der Heißhunger aus und der Stoffwechsel bleibt aktiv. Dabei eine angemessene Portionsgröße beherzigen und hier natürlich auch nicht übertreiben.
  • Auf eine ausgewogene Ernährung achten. Also gute Fette (z.B. aus Nüssen oder Kokosöl), langsam verdauliche Kohlenhydrate (z.B. Haferflocken, Quinoa) und wertvolle Proteine (z.B. Bohnen, Eier), frisches Obst und Gemüse in den Speisplan mit aufnehmen.

Was sollte man vermeiden

  • Auf Nahrungsmittel mit künstlichen Zusätzen (Geschmacksverstärker, Farbstoffe etc.) verzichten.
  • Leere Kalorien wie Weißmehl oder Zucker vermeiden. Das gilt auch für zuckerhaltige Getränke und für Light bzw. Zero Produkte.
  • Ungesunde Fette wie gehärtete Öle und Transfette aus der Ernährung streichen (z.B. in  Chips, frittierten Lebensmitteln, Fertigsuppen und -soßen).
  • Auf Alkohol (soweit wie möglich) verzichten.

Was bringt mir Clean Eating

Clean Eating stellt keine Garantie für Gewichtsverluste dar, die Methode bietet dir aber die Möglichkeit, dich bei diesen Zielen zu unterstützen. Idealerweise sind vollwertige Lebensmittel wie Obst, Gemüse, magere Eiweiße, Hülsenfrüchte und fettfreie Milch kalorienarme Lebensmittel mit hohem Nährwertgehalt. Diese Lebensmittel sind kalorienärmer bzw. haben eine geringe Kaloriendichte, was bedeutet, dass du mehr davon essen kannst und dich trotzdem satt fühlst.

Zum Beispiel enthalten 100g Hühnchenbrust etwa die gleiche Menge an Kalorien wie vier Kekse. Dass du aber von Hühnchenbrust aufgrund des hohen Eiweißgehaltes länger satt bist, ist kein Geheimnis und veranschaulicht das Prinzip des Clean Eating. Das Essen von reinen und gesünderen Lebensmitteln wirkt sich mit einer geringeren Kalorienbilanz aus, durch die du dich dennoch satter und gesünder fühlst. Außerdem enthalten die Lebensmittel mehr Vitamine und Mineralstoffe, die für deinen Gesundheitszustand essentiell sind.

Hier findet ihr super Rezepte für das Clean Eating

 

Hier findet ihr noch mehr Informationen über Clean Eating

Produktempfehlung

Ein gutes Buch über Clean Eating





Quellen
https://clean-eating.de
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
http://www.daytraining.de/ernaehrung/
https://www.eat-clean.de/rezepte/