6 natürliche Wege zur Muskelentspannung

Natürliche Muskelentspannung

Muskelentspannung und Medikamente

Ein hartes Training oder eine Verletzung kann zu Spannungen in den Muskeln führen. Muskelkater kann extrem wehtun und ist echt nervig. Für eine effektive Schmerzlinderung müssen die Muskeln in ihren ursprünglichen Zustand zurückkehren oder sich wieder in ihre richtige Position zurückziehen.

Muskelentspannung kann durch verschreibungspflichtige Medikamente oder auf natürliche Weise erreicht werden. Während beide Optionen wirksam sein können, hat jedes Medikament mögliche Nebenwirkungen. Häufige Nebenwirkungen von Muskelrelaxans sind Schläfrigkeit, Schwindel und Trockenheit des Mundes.

Es gibt sogar Fälle, die eine Abhängigkeit von einem Medikament zeigen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten die Muskeln auf natürliche Art und Weise zu entspannen.

6 natürliche Wege zur Muskelentspannung

Pfefferminzöl

Pfefferminzöl ist eines der stärksten ätherischen Öle die es gibt. Es kann als natürliches Schmerzmittel und Muskelrelaxans verwendet werden. Pfefferminzöl hat entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften. Eine große Studie konnte außerdem eine verbesserte Leistungsfähigkeit durch Pfefferminzöl feststellen.

  • Die betroffenen Stellen mit Pfefferminzöl einreiben und einziehen lassen

CBD-Öl

CBD-ÖL kann die Schmerzrezeptoren des Gehirns unterdrücken. Es bietet sowohl Schmerzlinderung als auch entzündungshemmende Eigenschaften. Studien haben gezeigt, dass es Patienten mit chronischen Schmerzen helfen kann, die Schmerzen zu lindern und zu bekämpfen.

  • Cannabisöl auf die betroffenen Stellen geben und in Ruhe einziehen lassen

Epsom Salz

Epsom Salz erhöht den Magnesiumspiegel im Körper. Die Muskeln und Knochen brauchen ausreichend Magnesium, um sich gut regenerieren zu können. Weiterhin kann Epsom Salz die entzündliche Reaktion des Körpers stabilisieren. Eine Studie hat gezeigt, dass nach einem Bad mit Epsom Salz der Magnesiumspiegel im Körper signifikant höher war.

  • Hier eignet sich am besten ein Bad mit Epsom Salz

Arnikaöl

Arnikaöl enthält Helenalin, eine starken Entzündungshemmer. Auch dieses Öl hat die Fähigkeit, Schmerzen und Entzündungen zu reduzieren. Studien haben gezeigt, dass Arnikaöl sehr wirksam bei verschiedenen muskulären Problemen ist und trägt maßgeblich zur Entspannung bei.

  • Auch Arnikaöl eignet sich bestens zur Anwendung auf der Haut

Massage

Der Besuch bei einem Massage-Therapeuten kann helfen, Spannungen und Schmerzen zu lindern. Eine effektive Massage-Therapie kann Muskelkater ohne die Notwendigkeit von Medikamenten behandeln. Eine Massage fördert die Durchblutung und die Entspannung im ganzen Körper. Studien haben gezeigt, dass therapeutische Massagen ein wirksames Instrument in der Schmerztherapie sind.

  • Ein kleiner Tipp: In Deutschland bekommt jeder Kassenpatient 6 Massagen pro Halbjahr verschrieben.

Chiropraktiker

Ein Chiropraktiker wird in Deutschland meist nicht von der Krankenkasse bezahlt, doch es lohnt sich etwas Geld in die Hand zu nehmen. Studien haben gezeigt, dass bestimmte Techniken, die bei der Chiropraktik zum Einsatz kommen, Knochen- und Muskelschmerzen besser behandeln als verschreibungspflichtige Medikamente.

  • Auch hier ein kleiner Tipp: Einige Physiotherapeuten arbeiten mit den Techniken der Chiropraktik. Wenn ihr euch Krankengymnastik verschreiben lasst, könnt ihr euren Therapeuten fragen, ob er euch auch mit Chiropratik behandeln kann 😉