9 Gründe, warum wir Kaffeesatz niemals wegwerfen sollten

Warum wir Kaffeesatz niemals wegwerfen sollten

Kaffeesatz

Kaffee ist ein populäres Getränk, was rund um die Welt getrunken wird. Ob heiß oder kalt, ein Kaffee am Morgen gehört für die meisten Menschen einfach dazu.

Während die meisten ihren Kaffee in einer Tasse, in einem Becher oder To-Go genießen, interessieren sich einige Menschen lieber für das, was von dem Kaffee überbleibt wenn man ihn Brüht, den Kaffeesatz.

Die meisten von uns werfen ihn einfach in den Müll, doch es gibt gute Gründe dies nicht zu tun. Er könnte uns das Leben leichter machen und ist dazu auch noch günstig, da er ja eigentlich ein Abfallprodukt ist.

Hier sind 9 nützliche Verwendungen für Kaffeesatz

Cellulite Creme

Wer sich jemals eine Cellulite Creme gekauft hat, dem ist vielleicht aufgefallen das diese Koffein enthält. Diese Cremes sind meistens teuer und enthalten viele Zusatzstoffe. Es gibt Cellulite-Cremes mit Koffein und Anti-Cellulite-Strumpfhosen mit Koffein.

Denn was das morgendlich zerknitterte Gesicht strahlen lässt, kann seine Wirkung auch am Oberschenkel entfalten. Den noch warmen oder in der Mikrowelle aufgewärmten Kaffeesatz in Küchenfolie oder einem Handtuch fest um die Oberschenkel wickeln und für 10-15 Minuten einwirken lassen.

Eine gute und günstige Cellulite Creme kann man ganz einfach mit Kaffeesatz und Öl herstellen. Einfach beide Zutaten zusammen mischen und auf die Stellen mit Cellulite geben. Hier eignen sich am besten natürliches Oliven- oder Kokosöl.

Haarspülung für dunkle Haare

Wenn man dem Shampoo etwas Kaffeesatz hinzufügt oder einfach pur als Kaffeesatz-Spülung benutzt, verleiht man dem Haar zusätzlich Kraft und Glanz. Diese Methode ist insbesondere für dunklere Haartypen zu empfehlen, denen verleiht der Kaffee einen warmen, satten Braunton.

Den Satz gründlich im Haar und auf der Kopfhaut verteilen, so kann das Koffein bis zu den Haarwurzeln vordringen. Die Spülung mindestens 15 min einwirken lassen und danach gründlich ausspülen.

Augenringe

Kaffeesatz hilft – mit etwas Olivenöl vermischt – dauerhaft gegen Augenringe und geschwollene Augen. Einfach sanft auf die Augenpartie auftragen, dann einwirken lassen und abspülen.

Alternativ können wir auch 2 Wattepads in abgekühlten Kaffee tunken und 10 Minuten lang auf die Augenpartie legen.

Grillreiniger

Bei Verschmutzungen des Grillrosts lohnt es sich, erst einmal eine Tasse Kaffee zu trinken. Denn mit dem Kaffeesatz lassen sich Fett und Schmutz entfernen. Dazu einfach den Kaffeesatz auf ein Tuch geben und über den Grillrost reiben.

So lässt sich das verschmutzte Rost einfach säubern. Der Kaffeesatz hilft bei leichten bis mittleren Verschmutzungen.

Geruchsneutralisator

Kaffee vertreibt üble Gerüche. Deswegen können wir den Kaffeesatz, anstatt dem frischen Pulver, auch in eine Schüssel geben und in den Kühlschrank stellen. Auf diese Weise können wir ganz einfach schlechte Gerüche eliminieren.

Den Kaffeesatz können wir aber auch in weiteren Räumen als Geruchskiller einsetzen. So können wir das Pulver trocknen lassen und in einen kleinen Beutel ins Auto legen. Rauch und andere unangenehmen Gerüche verschwinden dann im Nu.

Natürlicher Reiniger

Der Kaffeesatz eignet sich nicht nur als Grillreiniger. Er kann auch ein guter Scheuermilchersatz sein. Mit ihm lässt sich ganz ohne Chemie auch festsitzender Schmutz lösen, beispielsweise auf einer Kochplatte. Für das Säubern enger Vasen ist Kaffeesatz ebenso geeignet.

Hierfür wird etwas von dem Satz zusammen mit heißem Wasser eingefüllt und die Vase kräftig geschüttelt. Der Kaffeesatz wirkt wie ein Peeling und entfernt Ablagerungen an den Vasen-Innenwänden. Auch Töpfe und Pfannen können wir mit ihm ohne Probleme reinigen.

Dünger

Als eine natürliche Alternative zu chemischen Düngemitteln können wir Kaffeesatz auch als vollwertigen Dünger einsetzten. Der Kaffeesatz weist eine hohe Konzentration an Stickstoffen, Phosphor, Mineralstoffe und Kalium auf.

Den Kaffeesatz einfach über einen längeren Zeitraum sammeln und in die Blumenerde mischen. Wir können die Kaffeereste auch noch verwenden, wenn sie weiße Flecken aufweisen. Das ist nur ein Anzeichen dafür, dass der Verrottungsprozess schon eingesetzt hat.

Schädlingsbekämpfung

Den Kaffeesatz können wir auch als natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel einsetzen. Auf diese Weise gelingt es uns beispielsweise Schnecken aus den Gemüsebeeten vertreiben. Außerdem können wir den Kaffeesatz in die Wühllöcher von Wühlmäusen schütten, um sie somit zu vertreiben.

Auch als Wespenabwehrmittel dient er hervorragend. Den Kaffeesatz in ein feuerfestes Glas legen und das Glas heiß machen, damit Dampf erzeugt wird. Dieser wird helfen die Wespen abzuwehren.

Kratzer ausbessern

Kleine Kratzer in dunklen Holzmöbeln lassen sich mit Kaffeesatz wegmogeln. Dazu den Kaffeesatz leicht anfeuchten und mit einem Q-Tip oder Schwämmchen auftragen.

Der Kaffeerest füllt die Rillen aus, das enthaltene Öl verschließt ihn. Der Kratzer wird unsichtbar. Schonender als jedes andere Mittel!