Die metaphysische Ursache von Krebs

Die metaphysische Ursache von Krebs

Die metaphysische Ursache von Krebs

Jede Krankheit hat seine Ursache in unserem Denken und Fühlen. Je nach dem, wie fortgeschritten die Erkrankung schon ist, besteht durch das Bewusst werden woher diese Krankheit herrührt, zumindest die Möglichkeit der Linderung der Symptome. Während zu Beginn der Erkrankung noch eine komplette Heilung möglich ist. Selbst ein negativer Gedanke kann schon eine Krankheit hervorrufen, wenn er lange genug besteht. Die linke Körperhälfte steht für das Gefühl, während die rechte für das Materielle steht.

Louise Hay ist eine Expertin für die Metaphysik. Sie hat ihre Gedanken über die metaphysische Ursache von Krebs in ihrem Buch skizziert. Der Titel des Buchs: Gesundheit für Körper und Seele. Wie einige andere Menschen glaubt auch sie, dass Krebs und viele andere Krankheiten durch eine metaphysische Störung in unseren Emotionen verursacht werden. Louise Hay sagt, dass Krebs oft ein Produkt von ungelösten Ängsten und Traumata ist. Bei Louise selbst wurde Krebs diagnostiziert. Nachdem sie die Diagnose bekommen hatte, suchte sie die Ursache für die Krankheit. Sie fand heraus, dass ihre Krebsursache ein ungelöster Kindheitsmissbrauch seien könnte. Sie hat dieses Erlebnis einfach verdrängt, anstatt sich mit ihm auseinander zu setzten.

Was ist das Metaphysische?

Metaphysische Systementwürfe behandeln in ihren klassischen Formen die zentralen Probleme der theoretischen Philosophie, nämlich die Beschreibung der Fundamente, Voraussetzungen, Ursachen oder „ersten Begründungen“, der allgemeinsten Strukturen, Gesetzlichkeiten und Prinzipien sowie von Sinn und Zweck der gesamten Realität bzw. allen Seins. Wenn wir die metaphysische Ursache einer Krankheit kennen und mit ihr umgehen können, werden wir viel bessere Ergebnisse bei der Heilung der Krankheit erzielen. Unser Körper kann uns kommunizieren, dass unsere Denkweise nicht in Harmonie mit dem ist, was ihm gut tut. Wir können nicht einfach eine Krankheit heilen, ohne zuerst das Metaphysische zu behandeln, auch wenn wir dieses zuerst nicht erkennen.

Louise Hay sagt: “Der physische Körper schafft keine Krankheit, weil der physische Körper nichts von sich selber aus tun kann. Die Krankheit beruht auf der metaphysischen Seele, dem Geist und dem inneren Selbst.” Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind negative Gedanken und Emotionen, Schuldgefühle, die Notwendigkeit der Aufmerksamkeit oder die Notwendigkeit zur Flucht aus einer unangenehmen Situation. Laut Louise ist die metaphysische Ursache von Krebs ein langjähriger Groll, ein tief sitzendes schreckliches Geheimnis, Trauer die sich am Selbst verzehrt oder das Tragen von Hass im inneren.

Krebs wird typischerweise als eine physische Krankheit beschrieben, wie Hunderte von anderen Krankheiten auch. Weiterhin wird Krebs durch eine schnelle und unkontrollierbare Zellteilung gekennzeichnet. Es kann sich auf das Lymphsystem oder den Blutstrom ausbreiten. Doch die Metaphysik zeigt, dass Krebs auch eine emotionale Komponente hat. Es ist das Produkt der emotionalen Verwundung, die z.B. in der Kindheit in Isolation erlebt wurde. Einige der häufigsten emotionalen Wunden, von denen angenommen wird, dass sie zu Krebs führen, sind Ablehnung, Verlassenheit, Demütigung, Verrat, Ungerechtigkeit und Depressionen.

Heilung der metaphysischen Ursachen von Krebs

Die Metaphysik kann uns nur bedingt von unseren körperlichen Beschwerden befreien. Allerdings kann sie uns helfen, indem wir deren Ursache erkennen und unsere Lebenseinstellung zur Therapie optimieren. Es gibt Menschen, welche der Überzeugung sind, sie können Kraft ihres Glaubens bzw. Denkens sich selbst heilen und brauchen z. B. keine Operation. Aber so einfach geht es leider nicht, weil in den meisten Fällen dem Symptom eine Information der eigenen Seele zugrunde liegt und die Seele nie durch den Geist geheilt werden kann, sondern ausschließlich durch das Verhalten. In den meisten Fällen hat der Patient jedoch die Signale der Seele zu lange ignoriert und es muss dringend operiert werden. Die OP kann zwar erforderlich sein, aber die Heilung (also die Änderung des Verhaltens) muss von uns aus erfolgen. Kurzum, ändern wir nichts, kann es zu einem späteren Zeitpunkt wieder ein Symptom geben.


Ein Video was die Metaphysik gut zusammenfast 


Das Buch von Louise Hay



Quellen
http://healinglifeisnatural.com/
http://www.louisehay.com/
http://www.metaphysik-kempten.de/
http://www.seelenlichter.eu/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.