10 Natürliche Hausmittel gegen Allergien

10 Natürliche Hausmittel gegen Allergien

Allergien

Für Millionen von Menschen bringt jeder Saisonwechsel verschiedene Arten von Allergenen und Reizstoffen mit sich. Im Frühjahr entstehen Pollen, die viele Allergiker in den Wahnsinn treiben, während der Sommersmog eine weitere Runde der Allergien beschleunigt.

Auch das Herbstlaub, gefolgt von Staub, der während des Winters in geschlossenen Häusern eingeschlossen war, verschlimmert Allergien.

Häufige Symptome von Allergien sind eine laufende Nase, ein kratziger Hals, Husten, juckende Augen und Hautausschläge. Diejenigen, die an saisonalen Allergien leiden, profitieren von Präventivmaßnahmen zur Abwehr von Allergien, bevor sie beginnen.

Wenn jedoch Allergiesymptome auftreten, kannst du einige einfache und wirksame Hausmittel zur Bekämpfung des Problems verwenden.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Allergien

1. Kochsalzlösung

Allergien der oberen Atemwege sind die häufigste Form von Allergien. Um diesen Zustand zu lindern, kannst du Allergene und Reizstoffe wegwaschen, indem du die Nase mit Kochsalzlösung spülst. Eine unabhängige Studie aus dem Jahr 2008 ergab, dass die regelmäßige Spülung mit nasaler Kochsalzlösung hilft, die Symptome einer allergischen Rhinitis zu verbessern. (1)

  1. Mische einen Teelöffel nicht jodiertes Salz und eine Prise Natron in einem viertel Liter destilliertem oder zuvor gekochtem Wasser. Die Lösung abkühlen lassen.
  2. Beuge dich über eine Spüle und benutze eine Pipette, um etwa 10 Tropfen dieser hausgemachten Lösung in ein Nasenloch zu geben.
  3. Laß es durch das andere Nasenloch oder durch den Mund wieder herauslaufen.
  4. Wiederhole den Vorgang mit dem anderen Nasenloch.
  5. Tue dies ein- bis zweimal täglich, solange die Symptome andauern.

Anstatt deine eigene Kochsalzlösung herzustellen, kannst du sie kaufen und den Schritten 2 bis 5 folgen.

Isotone Kochsalzlösung 0,9% Miniplasco 10 ml, 20 St.

Price: EUR 8,30

4.7 von 5 Sternen (21 customer reviews)

17 used & new available from EUR 4,73

2. Pfefferminz

Das in der Pfefferminze enthaltene ätherische Öl wirkt abschwellend und lindert Allergiesymptome. Pfefferminz enthält auch Verbindungen mit entzündungshemmenden, antioxidativen und milden antibakteriellen Eigenschaften, die allergische Reaktionen hemmen.

  • Um Pfefferminztee herzustellen, gib einen Esslöffel getrocknete Pfefferminzblätter für fünf Minuten in eine Tasse kochendes Wasser. Dann abseihen und abkühlen lassen. Füge einen Teelöffel Honig hinzu, bevor du ihn trinkst. Du kannst zwei bis drei Tassen Pfefferminztee täglich genießen, bis du deine Symptome vollständig los bist.
  • Alternativ kannst du dein Gesicht fünf bis zehn Minuten lang über eine heiße Tasse Pfefferminztee halten. Dies wird helfen, den Schleim zu lösen und ihn aus der Nase und dem Hals zu entfernen. Probiere dies aus, wenn du Atembeschwerden hast.

3. Dampf

Dampf kann bei verschiedenen Symptomen von Allergien Abhilfe schaffen. Er erfrischt und beruhigt gereizte Nebenhöhlen und reinigt gleichzeitig die Nasenwege von überschüssigem Schleim und allen Reizstoffen.

  1. Mehrere Tassen Wasser kochen, bis eine ausreichende Menge Dampf entsteht.
  2. Das kochende Wasser in eine große Schüssel gießen.
  3. Füge drei oder vier Tropfen ätherisches Eukalyptusöl, ätherisches Pfefferminzöl, ätherisches Rosmarinöl oder ätherisches Teebaumöl hinzu.
  4. Ein Handtuch über den Kopf legen und vorsichtig über die Schale lehnen.
  5. Atme den Dampf fünf bis zehn Minuten lang tief ein.
  6. Ein bis dreimal täglich wiederholen, bis du dich vollständig erholt hast.

Hinweis: Das Gesicht so weit vom Dampf entfernt halten, dass Verbrennungen vermieden werden.

4. Apfelessig

Apfelessig ist ein uraltes Mittel gegen Allergien. Aufgrund seiner antibiotischen und antihistaminischen Eigenschaften ist Apfelessig sehr effektiv bei der Behandlung allergischer Reaktionen. Er kann die Ursache der Allergie behandeln und dadurch Symptome wie häufiges Niesen, Nasenverstopfung, Juckreiz, Kopfschmerzen und Husten verringern oder beseitigen.

  1. Gib einen Esslöffel organischen, ungefilterten Apfelessig in ein Glas Wasser.
  2. Einen Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft und einen halben Esslöffel rohen Honig unterrühren.
  3. Dieses Getränk dreimal täglich trinken, bis du Linderung von akuten Allergiesymptomen bekommst.

5. Brennnesselblätter

Brennesselblätter können sowohl bei saisonalen als auch bei chronischen Allergien sehr effektiv sein. Als natürliches Antihistaminikum kann das Brennnesselblatt die Fähigkeit des Körpers, Histamin zu produzieren, blockieren und so Linderung bei verschiedenen Allergiesymptomen bieten.

  • Einen Esslöffel trockene Brennnesselblätter in eine Tasse geben. Kochendes Wasser über das Kraut gießen und fünf Minuten ziehen lassen. Abgießen, abkühlen lassen und dann etwas Honig hinzufügen. Diesen Tee zwei- bis dreimal täglich trinken, bis die Symptome verschwinden.
  • Alternativ kannst du auch Brennnesselkapseln einnehmen. Du solltest einen Arzt konsultieren, um Anweisungen zu erhalten, einschließlich der richtigen Dosierung und wie lange du sie einnehmen solltest.

6. Knoblauch

Knoblauch ist ein natürliches Antibiotikum, das Allergien wirksam abwehren kann. Die antiviralen und immunstärkenden Eigenschaften des Knoblauchs können den Arzt während der Allergiezeit buchstäblich fernhalten.

  • Iss zwei oder drei rohe Knoblauchzehen täglich für eine oder zwei Wochen, um verschiedene Allergiesymptome zu bekämpfen.
  • Wenn du den starken Geruch oder Geschmack von Knoblauch nicht ertragen kannst, kannst du Knoblauchpräparate probieren, aber nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

7. Zitrone

Zitrone ist ein natürliches Antihistaminikum und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C und Antioxidantien. Sie wirkt auch als Antitoxin. Daher gilt Zitrone als ein sehr wirksames Hausmittel bei Allergien.

  • Vor Beginn der Allergiezeit solltest du jeden Morgen eine Tasse warmes Wasser trinken, gemischt mit frisch gepresstem Saft von einer Zitrone. Täglich fortsetzen, solange die Allergiezeit anhält.
  • Alternativ kannst du eine halbe Tasse Zitronensaft, einen Esslöffel Honig und einen Teelöffel Cayennepfeffer in eine Tasse warmes Wasser geben. Dieses Getränk täglich während der gesamten Allergiezeit trinken, um den Körper zu entgiften.

8. Kurkuma

Kurkuma enthält Curcumin, das als Abschwellungsmittel wirkt und somit hilft, Allergiesymptome zu reduzieren. Außerdem ist Kurkuma ein starkes Antioxidans und eine entzündungshemmende Substanz.

  • Gib in ein sauberes Glas sechs Esslöffel Kurkumapulver und rohen Honig. Die Zutaten gründlich umrühren. Iss einen Teelöffel dieser Mischung zweimal täglich während der Allergiezeit.
  • Alternativ kannst du Kurkuma beim Kochen verwenden und Kurkumapräparate einnehmen, aber nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

9. Lokaler Honig

Viele Leute schwören, dass das Essen von lokalem Honig effektiv funktioniert, um die Allergiesymptome loszuwerden. Lokaler Honig, der von Bienen in deiner Region produziert wird, enthält Bienenpollen, die helfen, Allergien abzuwehren.

  • Nimm einen oder mehrere Teelöffel rohen, unverarbeiteten lokalen Honig drei- bis viermal täglich zu dir, um die Symptome während der Allergiezeit zu lindern.
  • Für beste Ergebnisse empfehlen viele, mit dem Verzehr von lokalem Honig etwa einen Monat vor Beginn der Allergiezeit zu beginnen.

10. Heiße Dusche

Das Genießen einer heißen Dusche ist ein weiteres sehr nützliches Mittel bei Allergien. Wenn du während der Pollensaison lange Stunden im Freien verbringst, sind dein Haar und deine Haut Staubpartikeln, Pollen und anderen Reizstoffen ausgesetzt, die Allergien auslösen können.

  • Um die Quelle deiner Allergie loszuwerden, nimm eine heiße Dusche und wasche dein Haar gründlich, nachdem du draußen warst. Außerdem hilft eine heiße Dusche, die Nebenhöhlen zu öffnen, was das Atmen ein wenig erleichtert. Das warme Wasser hilft dir sogar, dich zu entspannen und einen gesunden Schlaf zu genießen.

Dies sind einige medikamentenfreie Möglichkeiten, Symptome von Allergien zu behandeln, wenn sie auftreten. Wenn die Symptome jedoch schwerwiegend sein sollten, konsultiere einen Arzt.