8 Kräuter zur Behandlung von Stress, Angst und Depression

8 Kräuter zur Behandlung von Stress, Angst und Depression

Problem: Stress, Angst und Depression

Probleme des täglichen Lebens und anhaltender Druck können psychische Störungen wie Angstzustände, Stress und auch Depressionen verursachen. Alle sind miteinander verbunden und Stress kann beispielsweise bestehende psychische Probleme wie Angstzustände verschlimmern. Etwa 45 % der Erwachsenen Deutschen sind jährlich von solchen Störungen betroffen (die Dunkelziffer dürfte wesentlich höher sein). Anstatt auf chemische Beruhigungsmittel zurückzugreifen, welche mehr Nebenwirkungen mit sich bringen als sie helfen, sollten wir uns lieber auf natürliche Lösungen konzentrieren. Die Naturheilkunde bietet uns die gleichen therapeutischen Eigenschaften nur mit natürlichen Elementen.

Kräuter zur Behandlung von Depressionen, Stress und Angstzuständen

1 – Johanniskrautkraut

Wenn Du depressiv und oft ängstlich bist und kaum schlafen kannst, könnte Johanniskraut die Lösung sein. Heilpraktiker und sogar Ärzte betrachten das Kraut als eines der besten Antidepressiva und verschreiben es oft, für die Behandlung von leichten und mittelschweren Depressionen. Du kannst die Johanniskraut als Tablette oder Kapsel einnehmen. In Reformhäusern, in Apotheken oder im Internet sind sie zu finden. Aber bitte vorsichtig, denn diese Pflanze sollte nur in geeigneten Dosen verzehrt werden. Mit 1000 mg am Tag fährt man sehr gut.

Außerdem können Lichtunempfindlichkeiten auftreten. Weiterhin empfiehlt es sich, Johanniskraut über einen Zeitraum von maximal 14 Tagen einzunehmen. Es kann auch zu Komplikationen mit anderen Antidepressiva kommen. Am besten einfach mal langsam ausprobieren und einen Heilpraktiker oder Arzt fragen

2 – Rosenwurz oder die Goldene Wurzel

Rosenwurz bevorzugt einen bestimmten die kalten Regionen der Welt, um natürlich zu wachsen. Die Pflanze gilt als die goldene Wurzel der Pflanzenwelt und ist sehr nützlich gegen psychischen Stress. Die Wurzeln werden in Skandinavien zur Behandlung von saisonalen Depressionen verwendet, die mit dem Fehlen eines sonnigen Himmels verbunden sind. Außerdem ist Rosenwurz ein ausgezeichnetes Stimulans und Ersatzmittel gegen Angstzustände, da es die Produktion von Adrenalin reguliert und den Schlaf verbessert.

Wenn Du dich müde fühlst und Energie führ den Tag brauchst, kannst Du eine halbe Stunde vor dem Frühstück oder Mittagessen eine goldene Wurzelpflanze in Form einer Kapsel oder Tablette einnehmen.

3 – Baldrian

Die Baldrian-Pflanze ist bekannt für seine beruhigende Wirkung seit der griechischen Antike. Sie wurde schon damals als natürliches Heilmittel für Schlafstörungen und Nervosität verwendet. Die wichtigen Inhaltsstoffe dieser Pflanze bestehen in ihren Wurzeln und werden in verschiedenen Formen konsumiert. darunter getrocknete Wurzeln, als Farbstoff und als Trockenextrakt.

Du kannst dieses Kraut verwenden, um Spannungen und Ängste zu verringern. Es eignet sich, eine getrocknete Wurzeln in kochendes Wasser zu geben und zweimal täglich davon zu trinken. Weiterhin kann man gekochten Baldrian auch in ein Bad hinzugeben, um natürlich Spannungen und Stress zu lösen.

4 – Ginseng

Ginseng wird in der traditionellen chinesischen Medizin als “Wurzel des Lebens” bezeichnet. Dies ist der Fall, da Ginseng bei körperlicher und geistiger Erschöpfung Energie spendet. Der Vorteil dieser Pflanze ist, dass sie dazu beiträgt, Stress und Müdigkeit in verschiedenen Situationen zu bewältigen. Um seine einzigartigen Eigenschaften zu nutzen, nehmt am besten täglich Ginseng, zum Beispiel in Form von Kapseln, die 3 oder 7 Prozent des “Ginsenosids” enthalten.

5 – Kamille

Wenn Du ängstlich oder gestresst bist, solltest Du eine Tasse warmen Kamilletee trinken. Kamille beruhigt die Nerven und lindert Stress- und Angstzustände.

6 – Grüner Tee

Grüner Tee enthält eine Substanz namens “Theanin”. Diese Substanz hat die Eigenschaft eine hohe Herzfrequenz und hohen Blutdruck zu reduzieren. Ein bis zwei Tassen grünen Tee am Tag trinken hilft, um die Gedanken zu erfrischen und das Nervensystem zu beruhigen.

7 – Passionsblume

Trotz seines Namens haben Passionsblume keine Auswirkungen auf unsere Gefühle oder Schmerzen. Sie wirkt als Transmitter für die Nerven. Es wird empfohlen die Passionsblume bei Angstzuständen und Schlaflosigkeit zu nehmen, das Sie die gleiche Wirkung wie andere Beruhigungsmittel hat.

8 – Lavendel

Die Lavendelblüte hat einen starken aromatischen Geruch und wird verwendet, um Stress und Ängste zu behandeln. Ob in Form eines Lavendelsprays, als ätheriches Öl oder als Tee, Lavendel hat schon vielen Menschen wieder auf die Beine geholfen.

Wichtige Tipps für Angst, Stress, Depressionen:

  • Bewegung ist sehr vorteilhaft für Körper und Geist. Versucht euch regelmäßig zu Bewegen, dann wird auch schnell ein Unterschied zu merken sein.
  • Ein tiefer Atemzug ist eine der einfachsten Möglichkeiten, Ängste zu bekämpfen. Es wird helfen, sich zu entspannen und uns davon abhalten, nervös oder wütend zu werden.
  • Wenn Du einen niedrigen Blutzuckerspiegel hast, kann dies auf Angstgefühle zurückzuführen sein. Ein bisschen Zartbitter-Schokolade kann hier Abhilfe schaffen.
  • Achtet darauf rechtzeitig zu frühstücken, denn es gilt als eine der wichtigsten Mahlzeiten des Tages. Es hilft dem Körper effizient zu funktionieren. Studien haben gezeigt, dass diejenigen, die nicht frühstücken, ängstlicher werden als diejenigen, die es tun.
  • Omega-3 Fettsäuren zählen zu den Top Nährstoffen für unsere Gesundheit. Sie schützen das Herz vor Krankheiten und halten unser Gehirn gesund.
  • Magnesium kann Spannungen reduzieren und hilft zusätzlich den Blutdruck und die Herzfrequenz im Normalbereich zu halten.