Reiki als Komplementärtherapie bei Krebserkrankungen

Reiki als Komplementärtherapie bei Krebserkrankungen

Reiki als Komplementärtherapie

Sowohl kraftvoll als auch sanft, hat Reiki bei der Heilung vieler Krankheiten geholfen, darunter sind Kopfschmerzen, Erkältungen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Herzerkrankungen, Knochenbrüchen und Krebs.

Um Schmerzen zu lindern, kann die Therapie bei der Beseitigung von Giftstoffen aus Chemotherapie und Bestrahlung aus dem Körper helfen.

Nach einer einzigen Reiki-Behandlung haben die Patienten eine Steigerung des Wohlbefindens und eine schnellere Genesung von Verletzungen, Operationen oder Traumata.

Was ist Reiki?

Reiki ist eine japanische Touch-Therapie und Entspannungstechnik. Darüber hinaus ist es eine der am schnellsten wachsenden Formen der Energiemedizin. Es ist eine komplementäre Therapieoption, welche die Entspannung fördert und gleichzeitig Angst und Unwohlsein verringert.

Reiki wird als effektive Heiltherapie zur Stressreduktion und Schmerzkontrolle eingesetzt. Es unterstützt Patienten sowohl im Krankenhaus als auch während ihrer Genesung nach dem Verlassen des Krankenhauses.

Diese Energie-Methode ist eine Entspannungstechnik, die Körper, Geist und Seele entspannt und zu jeder Heilung etwas beiträgt. Es sind keine Fälle bekannt, in denen Reiki mit Medikamenten interagiert hat.

Im Gegenteil, Reiki ist dafür bekannt, bei Nebenwirkungen von Anästhesie, Bestrahlung und Chemotherapie zu helfen. Die meisten Patienten erleben weniger Übelkeit und haben eine schnellere Genesung durch Reiki-Sitzungen.

Was ist Reiki-Energie?

Reiki ist eine Form der praktischen Heilpraxis, die verwendet wird, um das physische und psychische Wohlbefinden des Anwenders zu fördern. Diese Energietechnik wurde von Dr. Mikao Usui in Japan im frühen 20. Jahrhundert entwickelt.

Seit Mitte der 1900er Jahre nach Amerika gekommen, hat es sich zu einer beliebten Form der komplementären und alternativen Medizin entwickelt. Diese Methode hat sich in vielen Teilen der Erde durchgesetzt und wird als effektives integratives medizinisches Instrument anerkannt.

Reiki ist eine einfache Entspannungs- oder Energiebilanzierungstechnik. Die Energie ist bekannt als Urenergie, die für die Gesundheit und das Wohlergehen aller Lebewesen verantwortlich ist. Die Bedeutung dieser Energie ist also allumfassend, denn sie gilt als manifestierende Kraft hinter allem, was existiert.

Diese Energie, die in unserem physischen Körper, Geist und Emotionen ist, kann direkt von Gedanken und Gefühlen beeinflusst werden. Wenn wir positive Gedanken und Gefühle haben, wird unsere Energie gestärkt. Es wird uns mehr Selbstvertrauen geben, mehr Energie und natürlich die Heilung von Krankheiten fördern.

Wenn wir auf der anderen Seite negative Gedanken und Gefühle haben, haben wir weniger Energie und die Heilung wird negativ beeinflusst.

Wer benutzt Reiki?

Reiki wird in einer wachsenden Anzahl vor allem von Krankenhäusern in den USA genutzt. Doch auch in vielen anderen Krankenhäusern auf der ganzen Welt findet diese Methode immer mehr anklang.

Es wird verwendet, um die konventionelle Therapie zu verbessern und um die Zeit des Patienten im Krankenhaus und den Bedarf an Medikamenten (insbesondere schmerzlindernde Medikamente) zu reduzieren.

Reiki wird von konventionellen Ärzten und Krankenhäusern besser akzeptiert, wenn es in konventionellen Begriffen erklärt wird, wie zum Beispiel zur Förderung von Entspannung und Heilung, und nicht in metaphysischen Begriffen.

Es ist bekannt, dass Ärzte ihren Patienten die Reiki erhalten sagen, dass sie ihre Sitzungen fortsetzen sollen, da sie die Vorteile von Reiki sehen. Interessanterweise gibt es auch viele Ärzte, die Reiki-Kurse besucht haben.

Das Anderson Cancer Center der University of Texas in Houston, ist ein weltweit anerkanntes Krebsbehandlungscenter, welches im Jahr 2001 erstmals Reiki-Kurse anbot. Im Jahr 2003 bot es Reiki-Sitzungen als ergänzende Zusatztherapie für Patienten an.

Auch Forscher untersuchen mittlerweile vielfach diese Methode, da sie außergewöhnlich positive Heilungsergebnisse liefert. Interessanterweise wollen die eher wissenschaftlich Gesinnten wissen, ob der Nutzen von der Methode allein auf Suggestion, dem sogenannten Placebo-Effekt, zurückzuführen ist.

Wie wird Reiki verwendet?

Wir müssen uns bewusst sei, dass Reiki keine Medikamente ersetzt. Aufgrund ihrer Entspannungseffekte und des allgemeinen Nutzens haben einige Patienten jedoch festgestellt, dass sie möglicherweise weniger Medikamente benötigen.

Die Methode wird verwendet, um das allgemeine Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele auszugleichen und zu harmonisieren. Es lindert auch die physischen und emotionalen Auswirkungen von Stress und Angst. Reiki ist eine ausgezeichnete Entspannungstechnik, die ein großes Heilungspotential hat.

Wir müssen hier bemerken, dass Reiki keine alternative Krebsbehandlung ist und nicht zur Heilung von Krebs eingesetzt wird. Es ist eine ergänzende Therapie, die dazu dient, die emotionalen und physischen Nebenwirkungen von Verletzungen, Krankheiten oder Behandlungen zu lindern.

Diese Methode ist ein wunderbarer Verbündeter in unserem Bestreben, ein gesundes und produktives Leben zu führen. Eine höhere Weisheit, die in der Lage ist, jede Schwierigkeit oder jeden Zustand zu heilen, die wir im Leben finden können.

Die gute Nachricht ist, dass jeder Reiki lernen kann. Ich überlasse es dir, diese unsichtbare Energie persönlich zu erforschen, die den Gesamtzustand eines Menschen verändern kann. Ich empfehle jedem, eine Sitzung mit einem Praktizierenden zu vollziehen und selbst die Erfahrung zu machen. Viel Glück und gute Energie.


Teilen