Schwarzes Pfefferöl senkt den Cholesterinspiegel und lindert Schmerzen

Schwarzes Pfefferöl senkt den Cholesterinspiegel und lindert Schmerzen

Schwarzes Pfefferöl

Du hast bestimmt schon einmal schwarzen Pfeffer benutzt. Aber was ist mit dem ätherischen Öl des schwarzen Pfeffers?

Forschungen haben gezeigt, dass das ätherische Öl des schwarzen Pfeffers zahlreiche gesundheitliche Vorteile hat, einschließlich Antikrebs Eigenschaften. Das Pfefferöl ist sehr beliebt in der traditionellen chinesischen Medizin.

6 erstaunlichen Vorteile von schwarzem Pfefferöl

Weist eine Anti-Krebs Wirkung auf

Laut einer Studie die an der Michigan State University durchgeführt wurde, enthält schwarzes Pfefferöl entzündungshemmende, antioxidative und eine antikarzinogene Wirkung.

Das Peperin gilt als die wirksamste Verbindung für die Krebs hemmende Wirkung. Weiterhin stellten die Forscher fest, dass die Mischung aus Kurkuma und Pfeffer diese Wirkung erhöht.

Wie schon in einem anderen Beitrag ausführlich erklärt, verbessert scharzer Pfeffer, die Bioverfügbarkeit des Kurkuma.

Lindert Schmerzen und Leiden

Schwarzes Pfefferöl hat wärmende und entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann verwendet werden, um Schmerzen die durch Muskelverletzungen und Sehnenentzündung entstanden sind zu lindern. Außerdem kann es Arthritis und Rheuma Symptome lindern.

Eine Studie die im „Journal of Alternative and Complementary Medicine“ veröffentlicht wurde, erforschte die Wirksamkeit von ätherischen Ölen gegen Nackenschmerzen.

Die Patienten rieben sich eine Creme aus ätherischen Ölen an den Hals. Die Gruppe berichtete über ein geringeres Schmerzempfinden und weniger Nackenschmerzen. Diese Creme bestand aus schwarzem Pfeffer, Majoran, Lavendel und Pfefferminz.

Hilft der Verdauung

Das ätherische Öl des schwarzen Pfeffers kann verwendet werden, um Verdauungsbeschwerden zu bekämpfen. Studien haben gezeigt, dass es den Magen-Darm-Trakt gegen schädliche Organismen schützt.

Es kann auch gegen Verstopfung, Durchfall und Blähungen zu helfen. Das Öl des Schwarzen Pfeffers schafft es den salzsäurehaltigen Magensaft zu stimulieren, was für eine gesunde Verdauung notwendig ist.

Senkt den Cholesterinspiegel

Forscher fanden heraus, dass das Hinzufügen von schwarzem Pfeffer den HDL-Cholesterinspiegel erhöht und gleichzeitig den LDL-Cholesterinspiegel senkt. Das ätherische Öl kann den Triglyceride Spiegel senken und hilft dabei allgemein den Cholesterinspiegel zu verbessern.

Pfefferöl ist eine natürliche Möglichkeit für all diejenigen, die Probleme haben ihren Cholesterinspiegel zu senken.

Hilft gegen Heißhunger Attacken und gegen das Verlangen nach Zigaretten

Studien haben gezeigt, dass das Öl des schwarzen Pfeffers die Symptome des Raucherentzugs und den damit einhergehenden Heißhunger Attacken unterdrücken kann. Weiterhin haben die Forscher festgestellt, dass die Entzugsgefühle durch den Schwarzen Pfeffer ebenfalls gemildert werden.

Dies macht das ätherische Öl des schwarzen Pfeffers zum Perfekten Begleiter für alle die aufhören möchten. Am besten eigenet sich hier eine Aromatherapie, mit einem Raumdiffusor.

Hilft den Körper zu entgiften

Bei der lokalen Anwendung schafft Pfefferöl ein wärmeres Gefühl. Es ist auch ein natürliches Diuretikum, dass das Urinieren unterstützt. Dies hilft dabei, Giftstoffe und überschüssiges Wasser aus dem Körper zu entfernen.

Eine Studie, die im „Cell Biochemistry and Biophysics“ veröffentlicht wurde fand heraus, dass das hinzufügen des Öls dazu beitragen kann, den Blutdruck zu normalisieren. Außerdem hat es eine positive Wirkung auf eine Glukoseintoleranz und kann Entzündungen im Körper reduzieren.

Wie man das ätherische Öl des schwarzen Pfeffers verwendet

Du kannst das ätherische Öl in vielen Reformhäusern oder Online finden. Es kann direkt aus der Flasche inhaliert oder in der Wohnung verbreitet werden. Es kann auch in kleinen Dosen eingenommen oder auf der Haut aufgetragen.

Wenn Du es einnimmst, achte darauf 100% reines Öl von einem renommierten Unternehmen zu kaufen. Verwende immer nur eine kleine Dosis und verdünne es mit Kokosöl oder Mandelöl.


Teilen