9 einfache Wege zur natürlichen Behandlung von COPD-Symptomen

9 einfache Wege zur natürlichen Behandlung von COPD-Symptomen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Die COPD zählt weltweit zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt. Laut letzten Schätzungen der WHO, betrifft die chronisch obstruktive Lungenerkrankung weltweit 210 Millionen Menschen. COPD ist ein Oberbegriff für Lungenerkrankungen, die sich im Laufe der Zeit verschlimmern, darunter Lungenemphysem, chronische Bronchitis und Asthma. COPD kann sich über Jahre hinweg ohne erkennbare Symptome entwickeln. Symptome in den entwickelteren Zuständen der Krankheit schließen ein:

  • Erhöhte Atemnot
  • Häufiges Husten
  • Keuchen
  • Engegefühl in der Brust

In den meisten Fällen wird COPD durch das Einatmen von Schadstoffen wie Zigarettenrauch, Abgasen und Chemikalien aus dem Arbeitsumfeld verursacht. Das Leben mit COPD ist nicht einfach, aber natürliche COPD-Behandlungen können helfen, die Atmung zu verbessern, Entzündungen zu reduzieren und COPD-Symptome zu behandeln.

Hier sind die neun besten Möglichkeiten, COPD natürlich zu behandeln

1. Eine gesunde Ernährung

Zu den natürlichen Behandlungsmöglichkeiten von COPD gehört eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse. Vor allem Zitrusfrüchte die Quercetin enthalten, sind wirksam. Aber auch Leinsamen, Chiasamen und andere Nahrungsmittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, sind aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften besonders hilfreich.

2. Die Atmung verbessern

Bestimmte Atemtechniken können als natürliche Behandlungsmethode der COPD wirken. Die American Association for Respiratory Care schlägt vor, dass die Lippen- und Zwerchfellatmung dazu beitragen kann, den Sauerstoffgehalt im Blut zu erhöhen und Kurzatmigkeit zu verhindern.

3. Die Wasseraufnahme erhöhen

COPD führt dazu, dass sich Schleim in den Atemwegen sammelt, was das Atmen erschwert. Wenn Du den ganzen Tag über viel Wasser trinkst, wird Dir der dünne Schleim helfen besser abzuhusten. Du kannst auch einen Luftbefeuchter verwenden, um die Atmung zu Hause zu erleichtern.

4. Bewegung

Bewegung ist vielleicht nicht das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man über COPD-Prävention nachdenkt. Aber regelmäßige Bewegung kann helfen, die Atemmuskulatur zu stärken und die Ausdauer zu verbessern, was die Atmung erleichtert.

5. Eukalyptusöl

Eukalyptusöl kann als wirksame natürliche COPD-Behandlung verwendet werden. Das Öl enthält Cineol, das die Atemnot reduziert und die Lungenfunktion verbessert. Verwende das Eukalyptusöl in einem Diffusor oder Luftbefeuchter, um die entzündungshemmenden Wirkstoffe einzuatmen.

6. Ginseng

Ginseng hat die Fähigkeit, die Lungenfunktion zu verbessern und Bakterien in der Lunge zu reduzieren. Das Kraut wird seit langem in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet, um die Gesundheit der Atemwege zu verbessern und Asthma-Symptome zu lindern.

7. Niemals rauchen

Die wichtigste aller Behandlungsmethoden der COPD ist die Vermeidung von Rauch in jeder Form. Ob es sich um eine traditionelle Zigarette, eine Zigarre oder passiv Rauchen handelt, das Rauchen verschlimmert nur die Symptome einer Lungenkrankheit.

8. Menschenmassen vermeiden

Atemwegsinfektionen können zu einer Verschlechterung der COPD-Symptome führen. Je mehr Du in großen Menschenmengen bist, desto höher ist Dein Risiko, infektiösen Keimen ausgesetzt zu sein. Du brauchst nicht isoliert zu Hause zu sitzen, sei nur vorsichtig, dich nicht in Situationen zu begeben, die deine Symptome verschlimmern könnten.

9. Stress abbauen

Stress kann viele Gesundheitsprobleme verschlimmern, einschließlich der Lungenkrankheit. Angst kann zu Entzündungen in den Atemwegen und Kurzatmigkeit führen. Die Verringerung Deines Stressniveaus kann deinem Körper helfen, sich entspannter zu fühlen, was sich direkt auf die COPD-Symptome auswirkt.


Eukalyptusöl