Probiotika: Bifidobakterien sind ein wichtiger Baustein für ein gesundes Leben

Probiotika: Bifidobakterien sind ein wichtiger Baustein für ein gesundes Leben

Probiotika

Die neuesten Forschungsergebnisse der UCLA School of Medicine belegen die Bedeutung von Ballaststoffen und Probiotika für ein gesundes Darmmikrobiom. Die Forschung unterstreicht auch die Rolle der Darmgesundheit für die kardiovaskuläre und psychische Gesundheit. Dabei ist klar, dass all diese Bereiche Schlüsselkomponenten für ein langes, gesundes Leben sind.

Es gibt buchstäblich Billionen von Mikroorganismen im Darm, die helfen, zahlreiche Körperfunktionen zu regulieren, einschließlich des endokrinen Systems, der Verdauung, des Stoffwechsels und des Immunsystems. Außerdem könnte man argumentieren, dass das Immunsystem für alle anderen Systeme im Körper von grundlegender Bedeutung ist.

Bifidobakterien – Die Grundpfeiler der Darmgesundheit

Das Human Microbiome Project wurde von den US-National Institutes of Health ins Leben gerufen, um den wissenschaftlichen Fortschritt im Bereich des menschlichen Darmmikrobioms zu fördern. Sie haben festgestellt, dass ein optimales bifidobakterielles Gleichgewicht insbesondere für Schlüsselbereiche der Darmgesundheit und der allgemeinen Gesundheit entscheidend ist.

Die bifidobakterielle Gruppe der Darmbakterien gehört zu den vorteilhaftesten für das menschliche System. Bifidobakterien erfüllen eine Reihe von Gesundheitsfunktionen, darunter die Bekämpfung von Atemwegserkrankungen, Allergien und die Bekämpfung von Stress. Die Bakterien sind auch entscheidend bei der Senkung des Cholesterinspiegels und der Vorbeugung von Angstzuständen.

Es stimmt: Wir beginnen unser Leben mit einer robusten Menge an bifidobakteriellen Bakterien – mit zunehmendem Alter sinken unsere Werte. Der erhöhte Konsum von Probiotika kann jedoch dazu beitragen, diese Werte wiederherzustellen und ein gesundes Darmmikrobiom in allen Lebensphasen zu unterstützen.

Ballaststoffe und Probiotika sind entscheidend für die Erhaltung des Bifidobakterienspiegels

Auf der Suche nach Möglichkeiten, die Wiederherstellung gesunder Bifidobakterien zu fördern, untersuchten die Forscher der UCLA School of Medicine Xylooligosaccharide (XOS), eine einzigartige präbiotische Ballaststoffart, die aus nicht gentechnisch veränderten Maiskolben hergestellt wird. XOS ist dafür bekannt, dass es ein ideales Umfeld bietet, um gesunde Bakterien beim natürlichen Wachstum und Gedeihen im Magen-Darm-Trakt zu unterstützen.

Die Forscher stellten fest, dass XOS die Darmgesundheit durch die Förderung des bifidobakteriellen Wachstums in nur 14 Tagen wiederherstellt. Besser noch, es war möglich dies zu tun, ohne das Wachstum von schädlichen Bakterien zu verursachen.

Die bifidobakterielle Nahrungsquelle Nummer eins sind Ballaststoffe, was der westlichen Ernährung oft fehlt. Das Einnehmen einer ausreichenden Menge an Ballaststoffen ist entscheidend für die Gesundheit des Mikrobiom, aber auch Probiotika können einen großen Unterschied machen.

Die Vorteile von Probiotika können den Rückgang des Bifidobakterienspiegel ausgleichen

Es besteht kein Zweifel, dass insbesondere Bifidobakterien für die allgemeine Gesundheit entscheidend sind. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass Säuglinge (im Durchschnitt) mit 60 Prozent Bifidobakterien im Verdauungstrakt beginnen, und mit der Zeit kann die Menge auf bis zu 5 Prozent sinken. (Natürlich ist das vermeidbar.)

Fazit: Die Einnahme von Probiotika kann helfen, diesen Rückgang auszugleichen und ein gesundes Darmmikrobiom über die Jahre hinweg zu fördern. Zu den Vorteilen der Probiotika gehören im Allgemeinen eine bessere kardiovaskuläre Gesundheit, emotionales Wohlbefinden und ein stärkeres Immunsystem. Deshalb sagen wir: “Ein gesunder Darm = Ein gesundes Leben.”


Hochwertige Bifido-Kulturen