Die 10 besten Kräuter und Gewürze für Diabetes mellitus

Die 10 besten Kräuter und Gewürze für Diabetes mellitus

Diabetes mellitus (DM), allgemein als Diabetes bezeichnet, bezieht sich auf eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen, die die Art und Weise beeinflussen, wie der Körper Blutzucker (Glukose) verwendet. Laut Statistik der International Diabetes Federation aus dem Jahr 2014 leiden weltweit schätzungsweise 387 Millionen Menschen an Diabetes. Etwa 90 Prozent von ihnen haben Typ-2-Diabetes. Es gibt drei Haupttypen von Diabetes mellitus: Typ 1, Typ 2 und Schwangerschaftsdiabetes.

  • Bei Typ-1-Diabetes produziert die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin. Die genaue Ursache ist unbekannt, jedoch steigt das Risiko mit bestimmten Faktoren wie Familienvorgeschichte, Genetik, Aussetzung gegenüber bestimmten Viren wie dem Epstein-Barr-Virus und Vitamin D-Mangel.
  • Typ-2-Diabetes beginnt, wenn Zellen nicht richtig auf Insulin reagieren. Zu den Faktoren, die Dich einem höheren Risiko aussetzen, gehören Fettleibigkeit, überschüssiges Bauchfett, inaktiver Lebensstil, Familienvorgeschichte, Alter, hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, hohe Triglyceridwerte und eine Geschichte von polyzystischen Eierstöcken.
  • Schwangerschaftsdiabetes betrifft Frauen während der Schwangerschaft.

Einige der Symptome von hohem Blutzucker sind häufiges Wasserlassen, erhöhter Durst oder Hunger, unerklärlicher Gewichtsverlust, Müdigkeit, langsamer Heilungsprozess und häufige Infektionen. Unbehandelt kann es viele Komplikationen verursachen.

Die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels ist für die allgemeine Gesundheit notwendig. Du kannst es mit einer gesunden Ernährung, regelmäßiger Bewegung, ohne Tabak und einem gesunden Körpergewicht erreichen. Du kannst auch einige Kräuter und Gewürze probieren, um die Symptome zu lindern und deinen Blutzucker zu kontrollieren.

Hier sind die 10 besten Kräuter und Gewürze für Diabetes

1. Zimt

Zimt enthält bioaktive Komponenten, die helfen können, den Blutzuckerspiegel zu senken. Eine im Jahr 2013 in den Annals of Family Medicine and Diabetes Care veröffentlichte Studie zeigt, dass Zimt für Menschen mit Typ-2-Diabetes von Vorteil ist. Basierend auf dieser Studie kann Zimt einen positiven Effekt auf den Nüchtern-Plasmaglukose, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin und Triglyceridspiegel bei Patienten mit Typ-2-Diabetes haben.

  • Du kannst 1 bis 2 Gramm Zimt täglich in Form von Tee einnehmen. Weiterhin kannst du es auch für deine Haferflocken, Smoothies oder zum Kochen und Backen verwenden.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Allerdings solltest Du immer einen Fachmann aufsuchen, um die richtige Dosierung für Deine Krankheit zu finden.

Hinweis: Wenn Du ein blutverdünnendes Medikament nimmst, vermeide die Einnahme von Zimt. Bitte nur Ceylon-Zimt mit wenig Cumarin verwenden.

Azafran BIO-Ceylon Zimt gemahlen – Zimtpulver mit geringem Cumarin, 250 g

Price: EUR 8,90

4.6 von 5 Sternen (137 customer reviews)

2 used & new available from EUR 8,90

2. Bockshornklee

Bockshornklee ist ein Kraut, das Diabetiker in ihre Ernährung aufnehmen sollten. Aufgrund seiner hypoglykämischen Aktivität kann es die Glukosetoleranz verbessern und den Blutzuckerspiegel senken. Darüber hinaus verlangsamt der Ballaststoffgehalt die Aufnahme von Kohlenhydraten und Zucker. In einer Studie aus dem Jahr 2009, die im International Journal for Vitamin and Nutrition Research veröffentlicht wurde, kamen die Forscher zu dem Schluss, dass Bockshornkleesamen einen positiven Einfluss auf die Blutzucker- und Lipidprofile bei Typ-2-Diabetikern haben.

  • 1 bis 2 Esslöffel Bockshornkleesamen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Morgen das Wasser trinken und die Samen auf nüchternen Magen essen. Dieses Mittel täglich anwenden.
  • Du kannst auch Backwaren aus Bockshornkleemehl essen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme eines Supplements.

3. Ingwer

Die antidiabetischen, hypolipidemischen und antioxidativen Eigenschaften von Ingwer wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. Ingwer kann auch die Insulinempfindlichkeit verbessern, die Oxidation reduzieren und den Cholesterinspiegel verbessern. Es hilft sogar beim Abnehmen. Eine in der Zeitschrift Complementary Therapies in Medicine veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass der tägliche Verzehr von drei Kapseln Ingwerpulver über einen Zeitraum von 8 Wochen für Patienten mit Typ-2-Diabetes nützlich war.

  • Trinke täglich 2 bis 3 Tassen Ingwertee.
  • Außerdem solltest Du frischen oder trockenen Ingwer in Deine Küche hinzufügen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme von Ingwer Supplemente.

4. Kurkuma

Kurkuma ist ein gutes Gewürz, um hohen Blutzucker zu kontrollieren. Es hat entzündungshemmende, antioxidative, herzschützende und gewichtsreduzierende Wirkungen, die Diabetikern helfen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und Komplikationen durch die Krankheit zu reduzieren.

Eine Studie aus dem Jahr 2013, die in der Zeitschrift Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurde, unterstrich die wichtige Rolle von Curcumin, einer Schlüsselkomponente in Kurkuma, bei der Prävention und Behandlung von Diabetes mellitus und damit verbundenen Erkrankungen.

Eine im Journal of Diabetes & Metabolic Disorders veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2014 zeigt deutlich die positive Rolle von Kurkuma bei der Kontrolle von Nierenkomplikationen, die durch Diabetes verursacht werden.

  • Kurkuma kann jeden Morgen auf nüchternen Magen getrunken werden. Einfach 1-2 Teelöffel in warmen Wasser auflösen, gut umrühren und dann trinken.
  • Alternativ kann man Kurkuma auch als Nahrungsergänzungsmittel nehmen.

5. Knoblauch

Durch seine antidiabetischen und hypolipidemischen Eigenschaften hilft auch Knoblauch, den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern gesund zu halten. Er enthält Schwefelverbindungen, die vor oxidativen Schäden und sogar vor hohem Cholesterinspiegel schützen.

Gemäß einer Studie aus dem Jahr 2011, die im Pakistan Journal of Pharmaceutical Sciences veröffentlicht wurde, bietet die Supplementation von Knoblauch mit einem Standard-Antidiabetikum eine bessere Blutzuckerkontrolle bei Typ-2-Diabetikern.

Eine im Journal of Diabetes & Metabolic Disorders veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2014 zeigt, dass Knoblauch bei der Behandlung von Diabetes mellitus und verwandten Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen kann.

  • Iss 2 oder 3 rohe Knoblauchzehen täglich auf nüchternen Magen.
  • Außerdem solltest du Knoblauch beim Kochen verwenden.

6. Curryblätter

Aromatische Curryblätter sind ebenfalls nützlich bei der Behandlung von hohem Blutzucker. Einige Mineralien in diesem Kraut helfen, den normalen Glukosespiegel im Blut aufrechtzuerhalten. Außerdem beeinflusst es den Kohlenhydratstoffwechsel. Es reduziert auch das Risiko von oxidativem Stress.

Eine im International Journal of Food and Nutritional Sciences veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2013 hebt die hypoglykämischen Eigenschaften von Curryblattpulver bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern hervor. Eine 2007 im Journal of Ethnopharmacology veröffentlichte Studie zeigt, dass Curryblattextrakt helfen kann, die Schwere des Diabetes zu senken.

  • Kau täglich morgens auf nüchternen Magen ein paar zarte Curryblätter.
  • Du kannst auch Curryblattpulver zu deinen Suppen oder Salaten hinzufügen.

Curryblätter ganz Naturideen® 50g

Price: EUR 7,95

3.5 von 5 Sternen (5 customer reviews)

1 used & new available from EUR 7,95

7. Aloe Vera

Aloe Vera Gel hilft den Nüchternblutzuckerspiegel zu senken. Es enthält Phytosterine mit antihyperglykämischen Eigenschaften. Darüber hinaus hilft der hohe Ballaststoffgehalt dem Körper, Glukose effektiv zu nutzen und überschüssigen Zucker aus dem Blut zu entfernen.

Eine Studie des Departments of Pharmacology and Toxicology der Beni-Sueif-Universität in Ägypten aus dem Jahr 2012 zeigt eine vielversprechende antidiabetische Wirkung von Aloe-Vera-Extrakt zur Behandlung von Typ-2-Diabetes.

Eine im Journal of Diabetes & Metabolic Disorders veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2015 besagt, dass die Verwendung von Aloe Vera-Extrakt bei Patienten mit Diabetes im Frühstadium innerhalb von vier Wochen den beeinträchtigten Blutzuckerspiegel umkehren kann.

  • Verzehr ein Glas Aloe Vera Saft mit bis zu 2 Esslöffeln Aloe-Gel zweimal täglich, um den Insulinfluss zu regulieren und den Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise zu senken.
  • Du kannst reines Aloe Vera Gel auch äußerlich auf Geschwüre und andere Hautinfektionen auftragen, um Entzündungen und Irritationen zu reduzieren.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme eines Aloe Vera Supplements.

8. Nelken

Dieses Kraut enthält sowohl antioxidative als auch entzündungshemmende Eigenschaften, die den Blutzuckerspiegel senken. Es hilft, einige der mit Diabetes verbundenen Komplikationen wie Nierenschäden, Herzerkrankungen, Augenerkrankungen und Gefäßprobleme zu vermeiden.

Eine 2006 im Journal of the Federation of American Societies for Experimental Biology veröffentlichte Studie legt nahe, dass die tägliche Einnahme von 1 bis 3 Gramm Nelken für Menschen mit Typ-2-Diabetes vorteilhaft ist, um den Blutzucker- und Cholesterinspiegel zu kontrollieren.

  • Gib einfach ein wenig von dem Kraut zu deinen Speisen hinzu oder kaue täglich ein paar Nelken.

9. Koreanischer Ginseng

Die ganzheitliche Heilung des koreanischen Ginsengs ist gut für die Kontrolle des Blutzuckerspiegels nach einer Mahlzeit. Es erhöht die Insulinempfindlichkeit und reduziert die Komplikationen. Es hilft sogar beim Abbau von Kohlenhydraten, ein häufiges Problem bei Menschen mit Typ-2-Diabetes. Eine Studie aus dem Jahr 2012, die im Journal of Ginseng Research veröffentlicht wurde, legt nahe, dass Ginseng als therapeutisches Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Diabetes mellitus vielversprechend ist.

  • Trinke täglich 1 bis 2 Tassen koreanischen Ginseng Tee.
  • Alternativ kannst Du 1 bis 3 Kapseln mit 500 mg koreanischem Ginseng täglich für ein paar Monate verwenden.

Hinweis: Menschen, die hormonelle Probleme haben, dürfen dieses Kraut nicht verwenden.

10. Oregano

Oregano ist ein weiteres Kraut, das helfen kann, hohen Blutzucker zu verhindern und zu behandeln. Eine 2014 im Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlichte Studie besagt, dass Kräuter wie Oregano und Rosmarin das Enzym – Dipeptidylpeptidase IV – hemmen, das die Absonderung von Insulin fördert. Die Polyphenole und Flavonoide im Oregano helfen auch bei der Bekämpfung von Entzündungen.

  • Füge ein paar Tropfen Oregano-Öl zu einem Glas Wasser oder deinem Lieblingssaft hinzu und trinke es einmal täglich.
  • Alternativ empfiehlt es sich, täglich eine Tasse Oregano Tee zu trinken.
  • Darüber hinaus kannst Du etwas getrockneten Oregano auf Deine Suppen, Salate oder Smoothies streuen.

BIO Oregano getrocknet und gerebelt - Italienische Kräuter 250g von Azafran

Price: EUR 9,50

4.8 von 5 Sternen (12 customer reviews)

1 used & new available from EUR 9,50


Quellen