Caprylsäure bekämpft Candida und lindert Verdauungsbeschwerden

Caprylsäure bekämpft Candida und lindert Verdauungsbeschwerden

Caprylsäure

Caprylsäure ist eine gesättigte Fettsäure mit antibakteriellen, antiviralen, antimykotischen und entzündungshemmenden Eigenschaften. In Kokosöl und menschlicher Muttermilch ist Caprylsäure neben Caprinsäure und Laurinsäure eine der drei Hauptfettsäuren.

Zu den Vorteilen gehören die Fähigkeit, Candida zu bekämpfen, Akne zu behandeln, das Risiko einer Antibiotikaresistenz zu verringern und vieles mehr. Die Säure ist vor allem in MCT-Öl enthalten.

Hier sind 6 Vorteile von Caprylsäure

1. Bietet antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften

Der Nutzen von Caprylsäure umfasst antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften. Die Säure gibt dem Immunsystem einen natürlichen Schub. Sie hilft, das Gleichgewicht gesunder Bakterien im Körper zu schützen, um Entzündungen zu reduzieren, das Risiko von Allergien zu verringern und die hormonelle Gesundheit zu verbessern.

2. Bekämpft Candida

Die Vorzüge von Caprylsäure beinhalten die Fähigkeit, Candida zu bekämpfen. Zu den Symptomen von Candida gehören Verstopfung, Müdigkeit, Reizdarmsyndrom und Bauchblähungen.

Durch die natürliche Bekämpfung der Hefe kann Caprylsäure den Verdauungstrakt entgiften und die Heilung beschleunigen. Die Forschung hat gezeigt, dass die Säure, wenn sie oral eingenommen wird, helfen kann, die Symptome von viralen und Pilzinfektionen, einschließlich Candida und Chlamydien, rasch zu reduzieren.

3. Hilft bei der Vorbeugung und Behandlung von Hefeinfektionen

Ein weiterer Vorteil von Caprylsäure ist die Fähigkeit, Hefeinfektionen, die auf der Haut, den Genitalien, den Zehen und anderen Körperregionen auftreten, vorzubeugen und zu behandeln.

Caprylsäure hilft bei der Abtötung von Hefeinfektionen mit geringen bis gar keinen Nebenwirkungen und stellt gleichzeitig das Gleichgewicht der Gesundheitsbakterien im Darm wieder her.

4. Behandelt Akne und Hautinfektionen

Dank seiner antibakteriellen und antimikrobiellen Eigenschaften kann die Säure auch Akne und andere Hautprobleme behandeln. Sie tötet die schädlichen Bakterien auf der Haut, die Ausbrüche, Entzündungen und Infektionen verursachen.

Außerdem bietet Caprylsäure die Möglichkeit, die Gesundheit der Haare zu verbessern. Kokosnussöl für Haarpflegemittel kann helfen, trockenes und geschädigtes Haar auf natürliche Weise zu nähren und zu befeuchten.

5. Hilft bei entzündlichen Verdauungsbeschwerden

Weiterhin kann Caprylsäure bei entzündungsbedingten Verdauungsstörungen, einschließlich Morbus Crohn, helfen. Studien haben gezeigt, dass die mittelkettigen Triglyceride in Kokosnussöl helfen können, Entzündungen zu bekämpfen und Morbus Crohn Symptome wie Blähungen, Schmerzen, Blutungen und Darmbeschwerden zu reduzieren.

Mittelkettige Triglyceride schützen auch die Darminnenwand vor schädlichen Giftstoffen, die Krankheiten und Entzündungen verursachen.

6. Reduziert das Risiko einer Antibiotikaresistenz

Durch die Caprylsäure kann das Risiko einer Antibiotikaresistenz reduziert werden. Studien haben gezeigt, dass verschiedene Fettsäuren eine antibakterielle und antimikrobielle Wirkung gegen schädliche Mikroorganismen zeigen können.

In einer Studie fanden Forscher heraus, dass Caprylsäure in der Lage war, fünf verschiedene Arten von gefährlichen Krankheitserregern, darunter E.coli, zu reduzieren. Caprylsäure wirkt ähnlich wie Antibiotika, jedoch ohne das Risiko bakterieller Mutationen.

[asa]B06W9HX43T[/asa]