Buttersäure hilft bei Reizdarm und wirkt entzündungshemmend

6 Gesundheitliche Vorteile der Buttersäure

Buttersäure

Die in Pflanzenöl und einigen Lebensmitteln wie Butter und Ghee enthaltene Buttersäure, ist eine kurzkettige Fettsäure. Sie kann auch im menschlichen Körper gefunden werden. Buttersäure entsteht im Dickdarm durch die bakterielle Vergärung von Kohlenhydraten.

Die Forschung hat gezeigt, dass Buttersäure helfen kann, die Verdauung zu verbessern und Entzündungen zu reduzieren. Weiterhin kann Buttersäure bei der Gewichtsabnahme helfen, die Insulinresistenz bekämpfen und sogar Darmkrebs behandeln.

Die gesundheitlichen Vorteile der Buttersäure

1. Kann helfen, Darmkrebs zu behandeln

Die Forschung deutet darauf hin, dass die Säure die Fähigkeit beinhalten kann, Darmkrebs zu behandeln, indem sie den Tod von Darmkrebszellen induziert.

In einer Studie aus dem Jahr 2011 fanden Forscher heraus, dass kurzkettige Fettsäuren die Fähigkeit haben, Tumore zu unterdrücken, was darauf hindeutet, dass Buttersäure eine wichtige Rolle bei der Darmkrebsvorsorge spielen kann.

2. Lindert das Reizdarmsyndrom

Zu den positiven Eigenschaften der Buttersäure gehört die Fähigkeit, das Reizdarmsyndrom zu lindern. Kurzkettige Fettsäuren helfen dabei, die Darmschleimhaut gesund zu halten, was der Schlüssel zur Vermeidung vom Leaky Gut Syndrom und IBS-Symptomen ist.

In einer Studie, die im Gastroenterology Review veröffentlicht wurde, kamen die Forscher zu dem Schluss, dass die Buttersäure eine vielversprechende Therapie für IBS darstellt.

3. Kann beim abnehmen helfen

Buttersäure bietet unter anderem die Möglichkeit, bei der Gewichtsabnahme zu helfen. Untersuchungen haben gezeigt, dass kurzkettige Fettsäuren neben Probiotika eine positive Rolle für die Darmgesundheit spielen.

Die Säure kann helfen, das metabolische Syndrom zu verhindern, das oft Fettleibigkeit beinhaltet. Sie reguliert das Gleichgewicht zwischen dem Abbau von Fetten und der Fettsäuresynthese.

Studien haben gezeigt, dass die gesundheitlichen Vorteile von Buttersäure auch die Fähigkeit beinhalten, die Insulinempfindlichkeit zu verbessern und die Gewichtszunahme zu verhindern.

4. Kann bei Morbus Crohn helfen

Weiterhin kann Buttersäure bei der Behandlung von Morbus Crohn helfen. Morbus Crohn ist eine Art Reizdarmsyndrom, das Entzündungen in der Auskleidung des Verdauungstraktes verursacht. Morbus Crohn kann unter anderem Durchfall, Bauchschmerzen und Müdigkeit verursachen.

In einer Studie aus dem Jahr 2013 fanden die Forscher heraus, dass Buttersäure die Fähigkeit hat, Entzündungen im Darm zu reduzieren und Schmerzen beim Stuhlgang im Zusammenhang mit Morbus Crohn zu lindern.

5. Bekämpft Insulinresistenz

In einer Studie aus dem Jahr 2009 haben die Forscher herausgefunden, dass die gesundheitlichen Vorteile der Buttersäure die Fähigkeit zur Bekämpfung der Insulinresistenz umfassen.

Die Studie kam zu dem Schluss, dass die Säure in der Lage war, die Insulinresistenz bei Mäusen zu behandeln, die durch eine schlechte Ernährung verursacht wurde.

6. Bietet entzündungshemmende Effekte

Des Weiteren bietet Buttersäure die Möglichkeit, den Körper mit starken entzündungshemmenden Effekten zu versorgen. Studien haben gezeigt, dass die Säure helfen kann, Entzündungen zu reduzieren, indem sie dem Körper hilft, die Immunreaktionen zu steuern. Dies kann besonders vorteilhaft für Menschen sein, die an Entzündungen leiden.

Lebensmittel, die Buttersäure enthalten:


Ghee (BIO)


Quellen + Foto by

davidwolfe.com