10 Gesundheitliche Vorteile der Reflexzonenmassage als alternative Behandlung

Reflexzonenmassage als alternative Behandlung

Die Reflexzonenmassage ist eine alternative Methode, die auf der Überzeugung beruht, dass das Drücken auf bestimmte Bereiche an Händen, Füßen oder Ohren therapeutische Wirkungen auf andere Körperteile haben kann.

Es gibt mehrere Nervenenden, die als Reflexe bezeichnet werden, die durch die Füße, Hände und Ohren laufen und verschiedenen Systemen und Organen in unserem Körper entsprechen.

Das Drücken auf diese Reflexpunkte stimuliert das Nervensystem und fördert Energiebahnen, die verstopft sein können. Dies wiederum verbessert die Funktion des entsprechenden Organs. Die Reflexzonenmassage ist zwar weniger beliebt als die Akupunktur, aber eine ebenso effektive und ganzheitliche Behandlung.

Denke daran, dass die Reflexzonenmassage nicht behauptet, dass sie irgendwelche Beschwerden heilt. Vielmehr hilft sie, das natürliche Heilungsgleichgewicht des Körpers wiederherzustellen und lindert Schmerzen und belastende psychische Symptome.

10 Beschwerden die durch Reflexzonenmassage verbessert werden können

1. Depression

Eine Depression kann auf zwei Arten auftreten: reaktiv oder klinisch. Reaktive Depressionen werden durch einen externen Faktor wie eine persönliche Tragödie verursacht, während klinische Depressionen das Ergebnis einer unregelmäßigen chemischen und hormonellen Aktivität in unserem Körper sind.

Ein niedriger Serotoninspiegel kann beispielsweise zu einer klinischen Depression führen. Serotonin, welches das Glück fördert, wird von Neuronen im Gehirn freigesetzt. Die Massage der Zehenspitzen, wo sich die Gehirnreflexe befinden, fördert die Serotoninproduktion. Wiederhole diese Übung mindestens dreimal in einer Sitzung.

Der Hypothalamus, die Hypophyse, die Zirbeldrüse und die Nebennieren spielen ebenfalls eine Rolle bei Depressionen. Die Stimulation dieser Reflexpunkte an den Füßen kann helfen, die Beschwerden zu lindern.

Eine 2006 im Journal of Korean Academy of Nursing veröffentlichte Studie weist darauf hin, dass 46 Frauen mittleren Alters, die sechs Wochen lang zu Hause Fußreflexzonenmassage praktizierten, deutlich weniger Depressionen und Stress hatten. (1)


2. Übelkeit

Reflexzonenmassage kann helfen, die Symptome von Übelkeit zu lindern. Mehrere Krebsabteilungen in Krankenhäusern und Hospizzentren auf der ganzen Welt bieten Reflexzonenmassage als therapeutische Behandlung gegen Übelkeit bei Krebspatienten an.

Sechzehn Brustkrebspatientinnen, die 24 Tage lang täglich vier 40-minütige Sitzungen der Fußreflexzonenmassage durchliefen, berichteten von reduzierter Übelkeit, Erbrechen und Müdigkeit. Massiere die Bauch- und Zwölffingerdarmreflexe in einer kreisförmigen Bewegung, um die Symptome der Übelkeit zu lindern. (2)


3. Osteoarthritis & Rheumatoide Arthritis

Die Hand- und Fußreflexzonenmassage hilft, die schmerzhaften Symptome von Osteoarthritis und rheumatoider Arthritis (RA) zu lindern, Gelenkschäden zu minimieren und Ängste abzubauen.

Osteoarthritis ist eine altersbedingte Erkrankung, die durch Gelenkschmerzen vor allem in den Händen, Knien, Wirbelsäule und Hüften gekennzeichnet ist. Die RA ist eine Autoimmunerkrankung, die durch Gelenksentzündungen, langfristige Immobilität und Behinderung gekennzeichnet ist.

Eine 2004 in Reflexology Research veröffentlichte Studie stellt fest, dass 22 von 23 RA-Patienten, die täglich 30 Fußreflexzonenmassnahmen durchliefen, über eine signifikante Verbesserung der Gelenkschmerzen, Schwellungen und Zärtlichkeit berichteten. (3)

Bei jeder Art von Arthritis stimuliert der Reflexologe Wirbelsäule, Knie, Hüfte, Oberarm, Ellenbogen, Iliosakralgelenk, Knöchel, Nacken und Schulterreflexe in den Füßen.

Auch für RA-Patienten ist die Stimulation der Nebennierenreflexe unter dem Fußballen als Teil der Reflexzonentherapie von Vorteil, da die Nebenniere Corticosteroid-Hormone ausscheidet, die die Abwehrkräfte und die Entzündung regulieren. (6)


4. Hypertonie / Bluthochdruck

Bluthochdruck betrifft schätzungsweise 25 Millionen Erwachsene in Deutschland und verursacht Herzinfarkte, Schlaganfälle, Nierenerkrankungen und Herzinsuffizienz. In der Reflexzonentherapie beginnt der “Reflexologe” mit der Entspannung des Zwerchfellreflexes, um die Brusthöhle zu entspannen und die Atmung zu verbessern.

Sie oder er kann den Solarplexusreflex stimulieren, um die Entspannung sowie die blutdruckregulierenden Schilddrüsen- und Hypophysenreflexe weiter zu fördern. Als nächstes kann sie oder er die Nebennierenreflexe stimulieren, da die Nebenniere den Kreislauf des Körpers reguliert.

Schließlich stimuliert sie oder er die Organe, die direkt Bluthochdruck verursachen – Herz, Leber, Nieren und Lunge -, gefolgt von Reflexen von Organen wie Augen und Gehirn, die durch Bluthochdruck geschädigt werden können.

Eine 2002 im Journal of Korean Academy of Community Health Nursing veröffentlichte Studie stellt fest, dass die Reflexzonenmassage den Bluthochdruck bei einer Gruppe von Mitarbeitern, die unter Arbeitsstress leiden, signifikant senkt. (4)


5. Menstruationsbeschwerden

Frauen auf der ganzen Welt erleben Menstruationsbeschwerden, die oft nur mit Medikamenten abklingen. Die Fuß- und Handreflexzonenmassage ist eine kostengünstigere, bequemere und nichtinvasive Alternative zu Medikamenten gegen Menstruationsbeschwerden.

Die Durchführung der Daumen-Walking-Technik am Eierstock und der Gebärmutterreflexe am Fuß und an den Handgelenksspitzen sorgt für Erleichterung. Eine Massage der Hypophyse, der Zirbeldrüse, der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse an Großzehe und Daumen hilft ebenfalls. Als nächstes sollten die Thymus- und Nebennierenreflexe sowie die Eileiterreflexe stimuliert werden.

Die Massage der unteren Rückenreflexe ist vorteilhaft für Frauen, die extreme Schmerzen im unteren Rückenbereich im Zusammenhang mit der Menstruation haben.

Eine Studie von 2010, die im Iranischen Journal of Nursing and Midwifery Research veröffentlicht wurde, stellt fest, dass Patienten, die regelmäßig Reflexzonenmassnahmen erhielten, über eine geringere Intensität und Dauer der Menstruationsschmerzen berichteten als diejenigen, die Ibuprofen einnahmen. (5)


6. Schlafstörungen

Eine Schlafstörung ist eine Krankheit, die die Lebensqualität stark beeinträchtigt. Eine korrekte Schlafroutine ist für das normale Funktionieren aller Körperprozesse notwendig.

Diejenigen, die an Schlaflosigkeit leiden, können die Reflexzonenmassage nutzen, um besser zu schlafen. Die Zirbeldrüse produziert das Hormon Melatonin, das den Schlaf fördert. Stimulierende Zirbeldrüsenreflexe an Füßen und Händen aktivieren die Drüse und fördern die Melatoninproduktion.

Die Stimulierung der Zwerchfellreflexpunkte verbessert auch den Schlaf, indem sie eine bessere Atmung fördert, die zur Entspannung führt. Die Stimulierung des Brust-/Membranreflexes am Ohr fördert ebenfalls den Schlaf.

Eine Studie aus dem Jahr 2011, die im Journal of Korean Academy of Nursing veröffentlicht wurde, stellt fest, dass die Reflexzonenmassage bei Müdigkeit und Schlafstörungen wirksam ist. (7)


7. Migräne

Ein brennender Schmerz auf beiden Seiten des Kopfes charakterisiert die Migräne. Ein Übelkeitsgefühl begleitet oft eine Migräne. Im Laufe der Zeit kann Migräne die Abhängigkeit von Medikamenten wie Aspirin erhöhen, die langfristig schädlich sind.

Die Hand enthält Reflexe, die der Wirbelsäule und dem Kopf/Hirn entsprechen.

Am Daumen befindet sich der Wirbelsäulenreflex, der von der Basis des Daumennagels über die Außenseite des Daumens bis zum Handgelenk verläuft. Die Massage dieser Punkte wird helfen, die Wirbelsäule zu entspannen.

Massiere die Oberseite jedes Fingers, um die Kopf-/Hirnreflexe zu stimulieren und so Entspannung und eine gute Durchblutung herbeizuführen.


8. Erkältungen

Erkältungen sind eine der am meisten unterschätzten Krankheiten unserer Zeit. Menschen mit einer anhaltenden Erkältung kämpfen sich durch die täglichen Aktivitäten. Während Medikamente Abhilfe schaffen, kann eine regelmäßige Abhängigkeit von ihnen schädlich sein.

Die Reflexzonenmassage ist eine bewährte Technik, um die Symptome einer Erkältung zu lindern. Die Stimulierung der Atemreflexe auf den Fußpolstern (unter den Zehen) fördert die Bewegung in verstopften Organen wie der Lunge, wodurch Husten und Schleim reduziert werden.

Auch die Stimulierung des Halsreflexes bringt Erleichterung. Darüber hinaus stimuliert der Daumen das Innere der Zehen und Finger die Sinusreflexe.

Eine 2010 im Journal of Acupuncture and Meridian Studies veröffentlichte Studie stellt fest, dass 10 weibliche Freiwillige, die unter Erkältung litten, von einer erhöhten Hauttemperatur und einer schnelleren Erholung von der Erkältung nach einer Reflexzonentherapie berichteten. (8)


9. Asthma

Die Reflexzonenmassage ist eine hervorragende ergänzende Technik zur Linderung von Asthma. Die in den Händen und Füßen befindlichen Lungenreflexpunkte müssen in erster Linie durch Daumenlaufen stimuliert werden.

Außerdem verschreiben Ärzte Adrenalin an Patienten mit einem Asthmaanfall. Da die Nebenniere natürlich Adrenalin produziert, kann die Stimulation dieser Drüse an Händen und Füßen helfen, Asthma zu lindern.

Das Entspannen des Solarplexusreflexes entspannt den Körper weiter und fördert die gesunde Atmung.

Hinweis: Während die Reflexzonenmassage eine gute Alternative zur Behandlung von Asthma ist, solltest Du im Falle eines Anfalls sofort einen Arzt aufsuchen.


10. Unfruchtbarkeit

Reflexzonenmassage kann eine effektive Technik zur Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen sein.

Die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Reflexzonenmassage deuten darauf hin, dass die Anwendung der Hand- und Fußreflexzonenmassage zur Stimulierung der Reflexe der Fortpflanzungsorgane, wie der Gebärmutter- und Eierstockreflexe bei Frauen und der Prostata- und Hodenreflexe bei Männern, die Schwangerschaft fördern und die Libido steigern kann. (

Daumenlaufen über die Eileiterreflexe hilft ebenfalls. Die Stimulierung der endokrinen Systemreflexe kann auch die Entspannung fördern und die Libido steigern. Eine 2008 veröffentlichte Studie in Fertility and Sterility stellte fest, dass die Fußreflexzonenmassage bei 11 von 26 Frauen den Eisprung um 42 Prozent verbesserte. (9)


Wichtige Tipps

  • Es wird empfohlen, die Reflexpunkte mindestens 30-60 Sekunden lang zu massieren, je nach Intensität der Schmerzen und Beschwerden kann aber auch länger massiert werden.
  • Wärme hilft bei der Selbstreflexzonenmassage. Die Füße 10 Minuten auf ein Heizkissen legen, bevor Du die Selbstreflexzonenmassage durchführst. Alternativ kannst Du die Selbstreflexzonenmassage direkt nach einer heißen Dusche durchführen.
  • Benutze warmes Öl (gemischt mit oder ohne ätherisches Öl) oder eine leichte Creme an Deinen Füßen und/oder Händen, bevor Du die Reflexzonenmassage für schnellere durchführst.

Teilen