10 Gründe, warum Du eine Flasche Eukalyptusöl haben solltest

10 Gründe, warum Du eine Flasche Eukalyptusöl haben solltest

Eukalyptusöl

Das ätherische Eukalyptusöl aus dem australischen Eukalyptusbaum ist eines der beliebtesten ätherischen Öle. Die ovalen Blätter des Baumes werden getrocknet, zerkleinert und destilliert, um das ätherische Öl freizusetzen, das eine farblose Flüssigkeit mit einem starken süßen und holzigen Duft ist. Eukalyptusöl ist mittlerweile wegen seiner medizinischen Eigenschaften weltweit beliebt.

Eukalyptusöl bietet viele medizinische Vorteile, dank der organischen Verbindung, die als Cineol bekannt ist. Diese natürliche Chemikalie hat immunstärkende, antiseptische, desinfizierende, schleimlösende, antioxidative, entzündungshemmende und heilende Eigenschaften. Das Öl wird häufig zur Behandlung von Brustschmerzen, Husten und Erkältungskrankheiten, Halsschmerzen und als topisches Schmerzmittel verwendet.

Hier sind die 10 wichtigsten Gründe, warum Du eine Flasche Eukalyptusöl benötigst

1. Behandelt Erkältungen und verstopfte Nebenhöhlen

Eukalyptusöl hat antivirale und antibakterielle heilende Eigenschaften, die bei Erkältungen und verstopften Nebenhöhlen helfen. Gemäß einem in der Zeitschrift Alternative Medicine Review 2010 veröffentlichten Artikel haben das Öl und sein Hauptbestandteil 1,8-Cineol eine antimikrobielle Wirkung gegen viele Bakterien, Viren und Pilze. (1)

Das Einatmen des starken Aromas von Eukalyptusöl hilft, den Schleim zu lockern und verstopfte Nebenhölen im Zusammenhang mit einer Erkältung und der Grippe zu lindern. Außerdem wirkt es als immunstimulierendes, entzündungshemmendes, antioxidatives, schmerzstillendes und krampflösendes Mittel zur Behandlung einer Erkältung.

  • 10 bis 15 Tropfen Eukalyptusöl in eine Schüssel mit heißem Wasser geben. Ein Handtuch wie ein Zelt über den Kopf legen und den Dampf für 5 bis 10 Minuten einatmen. Du kannst es 2 oder 3 mal am Tag machen.
  • Nachts mehrere Tropfen Eukalyptusöl in einen Diffusor geben und den Dampf die ganze Nacht einatmen, damit Du bequem schlafen kannst.

2. Lindert Husten

Eukalyptol, der Wirkstoff im ätherischen Eukalyptusöl, kann helfen, Husten zu mildern. Tatsächlich haben viele frei verkäufliche Hustenmittel Eukalyptusöl als einen ihrer Wirkstoffe. Vick VapoRub zum Beispiel enthält etwa 1,2 Prozent Eukalyptusöl und andere hustendämpfende Inhaltsstoffe.

Neben dem Husten ist Eukalyptusöl zur Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Asthma, Bronchitis, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), Lungenentzündung und sogar Tuberkulose hilfreich.

Eine 2004 in der chinesischen Zeitschrift Zhongguo Zhong Yao Za Zhi veröffentlichte Studie fand heraus, dass Eukalyptusöl eine entzündungshemmende Wirkung auf die chronische Bronchitis hat, die durch Lipopolysaccharid bei Ratten hervorgerufen wird, sowie eine Hemmwirkung auf die Hypersekretion von Atemwegsschleim. (2)

  • Füge ein paar Tropfen ätherisches Eukalyptusöl in eine kleine Wanne mit heißem Wasser. Mit einem Handtuch ein Zelt über dem Kopf aufbauen und den Dampf für ein paar Minuten einatmen. Mehrmals täglich wiederholen.
  • Alternativ kannst Du 2 Tropfen Eukalyptusöl und Pfefferminzöl mit 1 Esslöffel nativem Kokosöl mischen und 2 bis 3 mal täglich als Brustreibe verwenden.

3. Lindert Gelenk- und Muskelschmerzen

Eukalyptusöl kann aufgrund seiner schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften bei Gelenk- und Muskelschmerzen helfen.

Eine Studie aus dem Jahr 1991, die im American Journal of Physical Medicine and Rehabilitation veröffentlicht wurde, ergab, dass Eukalyptusöl signifikante physiologische Reaktionen hervorruft, die für die Schmerzlinderung und/oder für Sportler als passive Form des Warm-up nützlich sein können. (3)

Eine weitere Studie, die 2003 im Journal of Ethnopharmacology veröffentlicht wurde, ergab, dass neue Klassen von Analgetika und entzündungshemmende Medikamente aus Komponenten der ätherischen Öle der Eukalyptusarten hergestellt werden können. (4)

  1. Mische 2 oder 3 Tropfen Eukalyptusöl mit 2 Esslöffeln lauwarmem Kokosöl.
  2. Die Mischung auf die betroffenen Stellen auftragen und 5 bis 10 Minuten einmassieren.
  3. 2 bis 3 Mal täglich wiederholen.

4. Beruhigt Kopfschmerzen

Eukalyptusöl ist gut bei Kopfschmerzen, insbesondere bei Sinuskopfschmerzen, die durch eine Entzündung der Nebenhöhlen verursacht werden. Es hilft, die blockierten Nebenhöhlen zu öffnen, was wiederum die Kopfschmerzen lindert. Außerdem ist es ein äußerst wirksames Schmerzmittel.

In einer Studie aus dem Jahr 2013, die in Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurde, wird berichtet, dass das Einatmen von Eukalyptusöl eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung hat. (5)

  • Einige Tropfen Eukalyptusöl in eine Schüssel mit heißem Wasser geben. Über die Schüssel lehnen und mit einem Handtuch ein Zelt über dem Kopf aufbauen. Den Dampf für 5 bis 10 Minuten einatmen. Du kannst es 2 oder 3 mal am Tag machen.
  • Außerdem kannst Du Deine Stirn mit einer Mischung aus Kokosöl und ein paar Tropfen Eukalyptusöl massieren, um Kopfschmerzen zu lindern.

5. Unterstützt die Mundgesundheit

Eukalyptusöl ist gut für die Mundgesundheit. Seine antimikrobielle Wirkung kann bei Karies, Gingivitis und sogar Zahnbelag helfen. Sein Minzgeschmack hilft auch gegen Mundgeruch und hält den Atem frisch.

Eine im Journal of the International Society of Preventive & Community Dentistry veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2015 kommt zu dem Schluss, dass ätherische Öle wie Eukalyptusöl das Potenzial haben, als präventive oder therapeutische Wirkstoffe für verschiedene orale Erkrankungen entwickelt zu werden. (6)

  1. 2 Tropfen Eukalyptusöl in ein Glas lauwarmes Wasser geben.
  2. Als Mundwasser einmal täglich verwenden.

Vorsicht: Eukalyptusöl kann giftig sein, wenn es innerlich eingenommen wird. Bitte nicht schlucken!

6. Tötet Kopfläuse

Du kannst Eukalyptusöl verwenden, um Kopfläuse und juckende Kopfhaut loszuwerden. Als natürliches Insektizid kann dieses Öl helfen, die Läuse und ihre Eier zu töten. Tatsächlich enthalten viele handelsübliche Sprays für Kopfläuse ätherische Öle, wie z.B. Eukalyptusöl.

Eine 2017 im Australasian Journal of Dermatology veröffentlichte Studie unterstreicht die Wirksamkeit, Sicherheit und relative Einfachheit der Verwendung einer Eukalyptusöls- Zitronenmyrte-Lösung als praktikable Alternative bei der Behandlung von Kopfläusen. (7)

  1. Füge ein paar Tropfen Eukalyptusöl zu einem pH-Neutralen Shampoo hinzu. Du kannst zum Beispiel 3 ml Eukalyptusöl in 30 ml Shampoo mischen.
  2. Verwende es, um dein Haar zu waschen.
  3. Deck dein Haar 10 Minuten lang mit einer Plastik-Duschkappe ab.
  4. Nimm die Kappe ab, spüle dein Haar und trockne es mit einem Handtuch.
  5. Mit einem Nissenkamm das Haar kämmen, um die toten Läuse und Eier zu entfernen.
  6. Zwei- bis dreimal pro Woche durchführen.

7. Heilt Wunden

In Australien ist es üblich, Eukalyptusblätter zu verwenden, um Wunden zu behandeln und Infektionen vorzubeugen. Eine Flasche Eukalyptusöl in Deinem Erste-Hilfe-Koffer kann für die Behandlung kleinerer Wunden, Schnitte und Hautabschürfungen nützlich sein.

Das Öl hilft bei der Bekämpfung von Entzündungen und fördert die Heilung. Es wirkt auch als natürliches Schmerzmittel.

  • Einige Tropfen ätherisches Eukalyptusöl in 1 Esslöffel rohen, ungefilterten Apfelessig mischen. Die betroffenen Stellen mehrmals täglich abtupfen. Du kannst die Lösung nach 15 Minuten abspülen.
  • Alternativ kannst Du eine Creme oder Salbe kaufen, die Eukalyptusöl enthält, und diese auf die betroffene Stelle auftragen.

Mystic Moments Ätherisches Blaues Eukalyptusöl - 100ml - 100% Rein

Price: EUR 13,41

4.5 von 5 Sternen (13 customer reviews)

3 used & new available from EUR 13,41

8. Behandelt Geschwüre

Wenn Du ein Geschwür hast, kannst Du es mit Eukalyptusöl behandeln. Sein antibakterieller Charakter wirkt gegen Antibiotika-resistente Bakterien, die Geschwüre verursachen können, und bekämpft so die Ursache des Problems. Das Öl unterstützt auch den Heilungsprozess und verhindert weitere Infektionen.

  • Mit einem Wattestäbchen Eukalyptusöl direkt auf die betroffene Stelle auftragen. Das Ganze 10 Minuten ruhen lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. 2 bis 3 Mal täglich wiederholen.
  • Alternativ kann eine Mischung aus 3 oder 4 Tropfen Eukalyptusöl, 1 Teelöffel pulverisierter Ulmenrinde und 1 Esslöffel Wasser zubereitet werden. Diese Paste auf die betroffene Stelle auftragen, trocknen lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen. Zweimal täglich wiederholen.

9. Beruhigt juckende Kopfhaut

Das Öl ist auch vorteilhaft für eine juckende Kopfhaut, die auf Schuppen oder andere Kopfhautprobleme zurückzuführen ist. Das Öl ist reich an antimykotischen Eigenschaften, die helfen, eine Infektion zu bekämpfen und die Bildung von Rückständen auf der Kopfhaut einzudämmen, die Juckreiz verursachen können.

  • Füge 2 Esslöffel weißen Essig und 1 Teelöffel Eukalyptusöl zu 4 Tassen Wasser hinzu. Verteile diese Lösung auf deinem Haar und lasse es 5 Minuten einwirken. Danach das Haar wie gewohnt waschen und pflegen. Zwei- bis dreimal die Woche wiederholen.
  • Eine andere Möglichkeit ist, 4 oder 5 Tropfen Eukalyptusöl in 3 Esslöffel Kokosöl zu mischen. In die Haare und Kopfhaut einmassieren. 30 Minuten warten, dann die Haare waschen. 2 bis 3 Mal pro Woche wiederholen.

10. Wirkt als Insektenschutzmittel

Das Öl kann effektiv als topisches Insektenschutzmittel eingesetzt werden. Dieses stark riechende ätherische Öl wirkt als natürliches Insektizid und Insektenschutzmittel, um Fliegen und andere Insekten aus dem Haus zu vertreiben. Dieses Öl ist sicher für Kinder und Haustiere, aber vergewissere Dich, dass sie es nicht verschlucken.

  • Füll ½ Tasse warmes Wasser in eine Sprühflasche. Füge 20 bis 25 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl hinzu. Die Flasche schütteln, um die Zutaten gründlich zu mischen. Dieses Spray kann als hausgemachtes Insektenschutzmittel verwendet werden.
  • Alternativ kannst Du auch ein paar Tropfen Eukalyptusöl in einen Diffusor geben und in einen Raum stellen, in dem Du Insekten siehst.

Vorsicht

  • Wie jedes andere ätherische Öl, sollte vor dem Auftragen von Eukalyptusöl auf die Haut immer ein Patch-Test durchgeführt werden.
  • Eukalyptusöl oder Produkte, die das Öl verwenden, sollten nicht bei Kindern unter 6 Jahren angewendet werden.
  • Konsultiere einen Fachmann, bevor Du das Öl verwendest, wenn Du anfällig für Anfälle, Leber- oder Nierenerkrankungen oder niedrigen Blutdruck bist.
  • Schwangere und stillende Frauen sollten kein Eukalyptusöl verwenden.
  • Beim Einsatz von Eukalyptusöl zur Mundpflege ist Vorsicht geboten, da es bei übermäßigem Gebrauch giftig sein kann.