10 Natürliche Hausmittel gegen Gastroparese (Magenlähmung)

10 Natürliche Hausmittel für die Gastroparese (Magenlähmung)

Gastroparese

Gastroparese, auch bekannt als unvollständige Magenlähmung, tritt auf, wenn der Magen zu lange braucht, um Nahrung zu entleeren. Experten sind sich noch nicht ganz sicher, was zu einer Gastroparese führt. Allerdings kann eine Schädigung des Vagusnervs, der die Bauchmuskulatur steuert, diese verursachen.

Diese Art von Schäden kann auf mehrere Faktoren zurückzuführen sein, darunter unkontrollierter Diabetes, Bauchchirurgie, Strahlentherapie, Hypothyreose und verschiedene Erkrankungen des Nervensystems wie Parkinson oder Multiple Sklerose. Essstörungen wie Anorexie und Bulimie erhöhen ebenfalls das Risiko einer Gastroparese.

Einige häufige Symptome der Gastroparese sind Oberbauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Blähungen, Appetitlosigkeit, geschwollener Bauch, Schwankungen des Blutzuckerspiegels, Sättigungsgefühl auch nach einer sehr geringen Menge an Nahrung, Unterernährung und unbeabsichtigter Gewichtsabnahme. (0)(1)

Diese Symptome können von leicht bis schwerwiegend sein und von Person zu Person variieren.

Bei einer Gastroparese ist es wichtig, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, da sie zu schwerer Dehydrierung, Unterernährung, Blutzuckerschwankungen und Beeinträchtigung der Lebensqualität führen kann. Darüber hinaus können einige einfache Hausmittel sowie Ernährungs- und Lifestyle-Veränderungen Abhilfe schaffen.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Gastroparese

1. Probiotische Lebensmittel

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die in ausreichender Menge verdauungsfördernd wirken. Diese Mikroorganismen helfen dem Körper, die Nahrung abzubauen und ihre Nährstoffe aufzunehmen.

  • Iss probiotische Lebensmittel wie griechischen Joghurt, Kefir, Sauerkraut, Kimchi, Tempeh, Buttermilch und saure Gurken.
  • Du kannst auch probiotische Supplemente probieren, nach Rücksprache mit Deinem Arzt.

2. Aloe Vera

Aloe Vera ist sehr gut für Menschen, die an Gastroparese leiden. Es hilft bei der Verdauung und reguliert den Stuhlgang. Die abführende Wirkung unterstützt die Funktion des Verdauungssystems und hilft bei Blähungen und Magenschmerzen.

  • Trink 1 Tasse Aloe Vera Saft jeden Morgen nach dem Aufwachen für den richtigen Stuhlgang.
  • Du kannst auch etwas Aloe Vera Saft vor dem Essen trinken.

Hinweis: Nicht mehr als 0,5 L Aloe Vera Gel pro Tag konsumieren.

*Die hochwertigsten Aloe Vera Produkte findest Du hier*

3. Apfelessig

Auch Apfelessig ist wirksam bei der Behandlung von Gastroparese. Es hat eine alkalisierende Wirkung im Körper, die Bauchschmerzen, Sodbrennen und Blähungen lindert und die Verdauung verbessert.

  1. Mix 1 Teelöffel rohen, ungefilterten Apfelessig in einem Glas warmem Wasser.
  2. Trink die Mischung 15 bis 20 Minuten vor jeder Mahlzeit.

4. Vitamin D

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Vitamin D-Spiegels im Körper ist ein Muss für Menschen, die an einer Gastroparese leiden. Das Sonnenvitamin spielt eine Schlüsselrolle für die Gesundheit des enterischen Nervensystems. Ohne ausreichendes Vitamin D leidet das Immunsystem, die Verdauung und die neurologische Gesundheit.

Eine 2013 veröffentlichte Studie in der Zeitschrift Hormone and Metabolic Research zeigt den Zusammenhang zwischen dem Anstieg des Vitamin D-Spiegels und der Verbesserung der Magenmotilität bei Patienten mit Gastroparese. (2)

  • Genieße das Sonnenlicht am frühen Morgen, ohne Sonnencreme, für 10 bis 15 Minuten täglich.
  • Iss vitaminreiche Lebensmittel wie angereichertes Getreide und Bio-Sojaprodukte.
  • Du kannst eine hochwertige Vitamin D-Ergänzung nach Rücksprache mit deinem Arzt einnehmen.

Vitamin D3 Depot 5.000 I.E. Nur eine Vegan Tablette / 5 Tage (120 vegane Tabletten)

Price: EUR 9,99

4.4 von 5 Sternen (61 customer reviews)

2 used & new available from EUR 9,99

5. Akupressur und Akupunktur

Die Akupressur und Akupunktur sind alternative medizinische Techniken, bei denen die Akupunkturpunkte mit den Fingern oder dünnen Nadeln in die Körperlinien eingeführt werden, die Meridiane genannt werden. Diese Techniken können die Symptome der Gastroparese wie Übelkeit, Erbrechen und Blähungen lindern. Sie helfen auch, die neurologischen Funktionen zu verbessern und die Abwehrkräfte zu stärken.

Darüber hinaus fördern diese Therapien die Durchblutung des Körpers mit sauerstoffreichem Blut, was dem Verdauungssystem hilft, richtig zu funktionieren.

Eine 2004 im Journal of Traditional Chinese Medicine veröffentlichte Studie kam zu dem Schluss, dass die Akupunktur neben der Routinebehandlung zur Kontrolle des Blutzuckers auch therapeutische Effekte auf die diabetische Gastroparese haben kann. (3)

Wenn Du die Akupressurpunkte PC6 (am Handgelenk) und ST36 (an der Vorderseite des Beines, unterhalb der Kniescheibe) für einige Minuten drückst, kannst Du Magenprobleme lindern.

  • Um die Symptome der Gastroparese mit Akupunktur zu behandeln, konsultiere einen Experten.

6. Tiefes Atmen

Tiefes Atmen ist ein effektiver Weg, um mit einem schwachen Verdauungssystem umzugehen. Es kann helfen, den Vagusnerv zu stimulieren und die Durchblutung des Verdauungstraktes zu erhöhen, um eine gute Verdauung und einen regelmäßigen Stuhlgang zu gewährleisten.

Es hilft, Symptome wie Blähungen, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen zu bekämpfen. Als Bonus ist tiefes Atmen gut für Herz und Seele.

  1. Setz Dich in eine bequeme Position und lege Deine Hände auf Deinen Bauch.
  2. Atme tief durch die Nase ein und lass Deinen Magen und Deinen Bauch ausdehnen.
  3. Halte Deinen Atem für 3 bis 5 Sekunden an.
  4. Durch den Mund ausatmen, so dass das Ausatmen länger dauert als das Einatmen.
  5. Diese Atemübung 5 bis 10 Minuten wiederholen.
  6. Genieße ein paar Mal täglich eine kurze Sitzung mit tiefer Atmung.

7. Kokosöl

Die mittelkettigen Fettsäuren im Kokosöl sind sehr gut für das Verdauungssystem. Diese Fettsäuren benötigen keine Pankreasenzyme und Gallensalze für die Verdauung. Kokosöl hilft auch, Entzündungen zu bekämpfen und das Immunsystem aufzubauen, was sowohl für die allgemeine Gesundheit als auch für die Verdauung entscheidend ist.

  • Gib 1 Teelöffel kaltgepresstes Kokosöl in ¼ Becher Wasser. Diese Lösung in der Mikrowelle oder auf dem Herd erwärmen, damit das Öl im Wasser gut schmilzt. Vor jeder Mahlzeit trinken.
  • Eine andere Möglichkeit ist es, 1 Teelöffel kaltgepresstes Kokosöl in einen Becher heißen Tee zu geben oder Smoothies hinzuzufügen.

8. Ingwer

Eine weitere natürliche Behandlung der Gastroparese ist Ingwer. Es stimuliert die Verdauungssäfte und den Fluss der Enzyme, die für die richtige Verdauung der Nahrung notwendig sind. Dies wiederum beschleunigt die Entleerung des Magens auf natürliche Weise. Ingwer kann sogar Übelkeit beseitigen.

  • Mische 1 bis 2 Teelöffel Ingwersaft in eine Tasse warmes Wasser. Trink die Mischung 20 bis 30 Minuten vor dem Essen.
  • Alternativ kannst Du auch täglich ein paar Tassen Ingwertee trinken.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme von Ingwer-Präparaten. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln solltest Du jedoch einen Arzt konsultieren.

9. Pfefferminz

Pfefferminz hilft bei Übelkeit und Erbrechen, zwei der häufigsten Symptome der Gastroparese. Es unterstützt auch die Verdauung und hilft bei Blähungen und Darmkrämpfen. Eine 2007 im Journal of Gastroenterology veröffentlichte Studie zeigt, dass Pfefferminzöl den Stuhlgang anregt. (4)

  • Um Übelkeit zu stoppen, gib ein paar Tropfen Pfefferminzöl auf ein Taschentuch und schnüffel es von Zeit zu Zeit.
  • Um die Verdauung zu verbessern, trink ein- bis zweimal täglich Pfefferminztee.
  • Alternativ kannst Du auch magensaftresistente Pfefferminzölkapseln einnehmen, nach Rücksprache mit einem Fachmann.

Naissance Peppermint/Ackerminze/Mentha Arvensis 10ml 100% naturreines ätherisches Öl

Price: EUR 7,99

4.4 von 5 Sternen (62 customer reviews)

1 used & new available from EUR 7,99

10. Flüssigkeiten

Menschen, die an Gastroparese leiden, sollten viel trinken, vor allem Wasser. Wasser hilft, unzureichende alkalisierende Pankreassäfte zu vermeiden, was das Öffnen der Pylorusklappe verhindert. Dies wiederum reduziert die Schwere der mit der Gastroparese verbundenen Beschwerden.

  • In regelmäßigen Abständen Wasser trinken. Es wird auch empfohlen, während des Essens Wasser zu trinken.
  • Fruchtsäfte und Gemüsesäfte werden ebenfalls empfohlen.
  • Auch der Verzehr von klaren Suppen und Brühen kann hilfreich sein.

Weitere Tipps

  • Statt der traditionellen 3 Mahlzeiten pro Tag, solltest Du 5 oder 6 kleine Mahlzeiten essen.
  • Achte auf die Konsistenz der Lebensmittel und wähle viel Flüssigkeiten und ballaststoffarme Lebensmittel. Anstatt einen ganzen Apfel zu essen, empfiehlt sich zum Beispiel Apfelmus.
  • Verfolge eine sehr kohlenhydratarme Diät mit sehr wenig oder gar keinem Fett. Das bedeutet, Speck, Salami, Käse, Vollkorn, Kohl, Mais und Bohnen aus der Nahrung zu nehmen.
  • Meide schwer verdauliche Lebensmittel wie Milchprodukte, scharfe und würzige Lebensmittel und rohes Obst und Gemüse mit hohem Ballaststoffgehalt.
  • Nimm Dir Zeit zum Essen und genieße Deine Mahlzeit, während Du Dein Essen gründlich kaust, bevor Du es schluckst.