6 Schritte, um eine Hefepilzinfektion endgültig loszuwerden

6 Schritte, um eine Hefepilzinfektion endgültig loszuwerden

Eine Hefepilzinfektion wird durch den Pilz Candida verursacht. Die Vagina hat ein natürliches Gleichgewicht von Hefe und Bakterien. Eine vaginale Hefeinfektion tritt auf, wenn das Gleichgewicht gestört ist und zu viel Hefe zu wachsen beginnt. Eine Überwucherung der Hefe kann verursacht werden durch:

  • Die Verwendung von Antibiotika
  • Schwangerschaft
  • Diabetes
  • Ein geschwächtes Immunsystem
  • Verhütungsmittel (z.B. Antibabypille)
  • Hormontherapie

Wenn Du wegen einer vaginalen Hefepilzinfektion einen Arzt aufsuchst, kann Dir eine Creme, Salbe oder ein orales Medikament als Hefeinfektionsmittel verschrieben werden. Allerdings gibt es mehrere natürliche Hefepilz Mittel, die Du zu Hause verwenden kannst, um das Überwuchern der Hefe zu stoppen und die Infektion loszuwerden. Wenn Du das nächste Mal an einer Hefepilzinfektion leidest, probiere einige der folgenden Hefeinfektionsmittel aus.

So wirst Du eine Hefepilzinfektion los

1. Halte Deine Haut sauber und trocken

Der beste Weg, um eine Hefeinfektion am Wachstum zu hindern, ist, Deine Haut sauber und trocken zu halten. Das bedeutet, gute Hygiene zu gewährleisten und sich um offene Schnitte, Kratzer und Wunden am ganzen Körper zu kümmern. Um eine vaginale Hefeinfektion zu behandeln, ist es wichtig, jeden Tag zu duschen und den betroffenen Bereich zu reinigen. Nach dem Duschen ist darauf zu achten, dass die Haut vollständig trocken ist. Pilze gedeihen in feuchter Umgebung.

2. Trage saubere Kleidung

Verwende saubere, atmungsaktive Kleidung, um die Entwicklung von Feuchtigkeit in der Umgebung zu verhindern. Unterwäsche, die zu eng anliegt oder aus einem dicken Stoff besteht, kann das Eindringen von Luft in die Genitalien verhindern, was eine vaginale Hefeinfektion verschlimmern kann. Die beste Kleidung bei einer Hefeinfektion sind locker sitzende Kleidung und atmungsaktive Stoffe.

3. Fördere Dein Immunsystem mit Probiotika

Ein geschwächtes Immunsystem bedeutet eine größere Chance auf Krankheit oder Infektion, einschließlich einer Hefepilzinfektion. Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um ein starkes Immunsystem zu fördern. Vergiss nicht, Probiotika in Deine Ernährung aufzunehmen – sie enthalten nützliche Bakterien, die helfen, Infektionen zu bekämpfen, einschließlich vaginale Hefeinfektionen. Probiotika wie Kefir, Kombucha, Sauerkraut, Miso und Natto können als natürliches Heilmittel wirken.

4. Stell sicher, dass es keine Allergien ist

Manchmal können Allergien eine Rolle bei Hefeinfektionen spielen. Achte darauf, dass Du nicht gegen Kondome, Latex oder Hygieneprodukte wie Badeöle oder Tampons allergisch bist. Chemikalien in diesen Produkten können den Genitalbereich reizen und das Gleichgewicht der Bakterien in der Scheide negativ beeinflussen, was zu einer vaginalen Hefepilzinfektion führen kann. Wenn Du vermutest, dass diese Produkte ein Problem darstellen könnten, solltest du stattdessen auf natürlichere Produkte umsteigen.

5. Berücksichtige andere medizinische oder hormonelle Probleme

Bestimmte medizinische Bedingungen können Dich anfälliger für die Entwicklung einer Hefeinfektion machen, wie zum Beispiel ein hormonelles Ungleichgewicht. Wenn das chemische und bakterielle Gleichgewicht im Körper gestört ist, entwickelt sich eher eine Infektion. Diabetes kann auch eine Rolle bei einer vaginalen Hefeinfektion spielen. Eine zuckerreiche Ernährung kann das Wachstum von Candida fördern.

6. Verwende Nahrungsergänzungsmittel und ätherische Öle

Es gibt einige Hausmittel, die Du benutzen kannst, um Candida zu stoppen. Versuchs mit:

  • Apfelessig zum Ausgleich des pH-Wertes im Körper.
  • Holunderbeeren und Mariendistel, um die Leber von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Hormonen von der Antibabypille zu reinigen.
  • Antioxidantien wie Vitamin C – zur Stärkung des Immunsystems.
  • Ätherische Öle wie Teebaum, Lavendel und Myrrhe helfen Hefe, Parasiten und Pilze abzutöten. Mische mehrere Tropfen ätherisches Öl mit Kokosöl und verwende es topisch als Hausmittel gegen Hefepilzinfektionen.

Vitamin C (1000 mg)


Quellen

Dr. Axe, Mayo Clinic, NCBI, NCBI