10 Natürliche Hausmittel gegen Schwindel (Vertigo)

10 Natürliche Hausmittel gegen Schwindel (Vertigo)

Schwindel (Vertigo)

Als Vertigo, wird eine Art von Schwindel beschrieben, der durch das Gefühl gekennzeichnet ist, dass Du oder Deine Umgebung sich bewegen, drehen, fallen oder kippen, obwohl es keine tatsächliche Bewegung gibt.

Es kann von anderen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus, vorübergehender Hörverlust oder Sättigungsgefühl im Ohr begleitet sein.

Schwindel selbst ist eher ein Symptom als eine Krankheit und unterscheidet sich von der unspezifischen Benommenheit.

Die häufigste Form des Schwindels ist der gutartige paroxysmale Positionsschwindel (BPPV), verursacht durch eine Störung der Kalziumpartikel, die als Otolithen in den halbkreisförmigen Kanälen des Innenohrlabyrinths bezeichnet werden. Ältere Menschen sind anfälliger für dieses Problem.

Es ist gekennzeichnet durch ein Gefühl der Bewegung, das durch plötzliche Kopfbewegungen oder Positionsänderungen hervorgerufen oder verschlimmert wird. Es dauert normalerweise weniger als eine Minute.

Einige andere Erkrankungen, die zu Schwindel führen können, sind Labyrinthitis (Entzündung der Innenohrstruktur, genannt Labyrinth), Morbus Meniere, vestibuläre Neuronitis (Entzündung des vestibulären Nervs, die normalerweise durch eine virale Ohrinfektion verursacht wird), Kopfverletzungen und Migräne.

Schwindel kann auch auf Probleme im Gehirn oder Nerven oder eine Nebenwirkung bestimmter Medikamente zurückzuführen sein.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Schwindel (Vertigo)

1. Epley-Manöver

Das Epley-Manöver kann bei der Behandlung von Schwindel, insbesondere von gutartigem paroxysmalem Positionsschwindel (BPPV), ohne schwerwiegende Nebenwirkungen sehr nützlich sein. Die Forschung hat herausgefunden, dass dieses Verfahren dazu beitragen kann, BPPV effektiv und schnell zu beheben. (1), (2)

  1. Setz Dich auf ein Bett und lege ein Kissen hinter Dich, so dass es unter Deinen Schultern liegt, wenn Du Dich hinlegst.
  2. Wenn der Schwindel im linken Ohr ist, drehe den Kopf um 45 Grad nach links. (Wenn es im rechten Ohr ist, drehe den Kopf um 45 Grad nach rechts) und folge dem weiteren Vorgehen.
  3. Lege Dich schnell mit den Schultern auf das Kissen und lege den Kopf für ca. 30 Sekunden auf das Bett.
  4. Als nächstes den Kopf um 90 Grad nach rechts drehen, ohne ihn zu heben, und weitere 30 Sekunden warten.
  5. Während Du nun Deinen Kopf in seiner aktuellen Position hältst, drehst Du Deinen ganzen Körper schnell um weitere 90 Grad nach rechts und bleibst für 30 Sekunden in dieser Position.
  6. Setz Dich langsam auf und bring Deinen Kopf in die Mitte.
  7. Wiederhole diesen Vorgang dreimal täglich, bis Du mindestens 24 Stunden lang schwindelfrei bist.

In den meisten Fällen lösen sich die Symptome innerhalb einer Woche. Es ist am besten, alle drei Zyklen dieses Manövers am Abend vor dem Schlafengehen durchzuführen, anstatt morgens oder mittags.

2. Ingwer

Ingwer kann bei Schwindelanfällen helfen, da er die Durchblutung des Gehirns fördert und auch Übelkeit lindert. Eine Studie fand heraus, dass die schwindelmindernde Wirkung von Ingwer auch verwandte Probleme wie die Reisekrankheit und Migräne reduziert. (3)

  • Durch regelmäßiges Kauen eines Stückes Ingwer kann dieses Problem gelindert werden.
  • Weiterhin hilft das regelmäßige trinken von Ingwertee bei Schwindel.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme von Ingwer in Form einer Nahrungsergänzung (frage einen Arzt nach der richtigen Dosierung).

3. Ginkgo Biloba

Ginkgo biloba ist eine hervorragende traditionelle chinesische Medizin, die die Durchblutung des Gehirns erhöht und so das Schwindelgefühl reduziert. (4)

  • Nimm 120 bis 160 mg Ginkgo biloba-Extrakt in zwei oder drei geteilten Dosen täglich für drei Monate. Nach acht bis zwölf Wochen wirst Du eine Verbesserung bemerken.

4. Koriandersamen

Koriandersamen sind ein beliebtes ayurvedisches Mittel gegen Schwindel.

  1. Je einen Teelöffel Koriandersamen und indisches Stachelbeerpulver in einer Tasse Wasser einweichen.
  2. Über Nacht ziehen lassen.
  3. Diese Lösung am nächsten Morgen abseihen und trinken. Um den Geschmack zu verbessern, kannst Du etwas Honig hinzufügen.
  4. Täglich einige Tage lang wiederholen.

5. Kardamom

Kardamom hat einen beruhigenden Geruch und gesundheitliche Eigenschaften, die denen von Ingwer ähnlich sind. So hilft er bei der natürlichen Behandlung von Schwindel. Außerdem hilft die Massagewirkung dieses Mittels, das Problem zu lindern.

  1. Zwei Teelöffel Sesamöl leicht erhitzen.
  2. Jeweils einen halben Teelöffel Zimtpulver und Kardamom einrühren.
  3. Massiere Deinen Kopf sanft mit diesem Öl und lasse es einige Stunden einwirken.
  4. Tue dies mehrmals pro Woche für ein paar Wochen.

6. Basilikum

Aufgrund seines leichten, würzigen und süßen Geruchs wirkt Basilikum als Aromatherapiemittel gegen Schwindel.

  1. Koche drei oder vier Basilikumblätter in einer Tasse Milch.
  2. Vor dem Schlafengehen den Geruch einatmen und dieses gesunde Stärkungsmittel täglich trinken.
  3. Tue dies für mindestens ein paar Wochen.

7. Massage-Therapie

Die Massage-Therapie kann helfen, Gleichgewichtsprobleme zu lösen und Schwindel zu reduzieren, indem sie an den Triggerpunkten der vorderen Nackenmuskulatur arbeitet. Sie verbessert auch die Durchblutung und lindert Nackenschmerzen und Steifheit.

Eine indische Kopfmassage, auch bekannt als Champi, hilft auch bei Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus und Schlaflosigkeit. Sie wirkt auf die oberen drei Chakren Vishuddha, Ajna und Sahasrara.

Du kannst täglich eine einfache Massage durchführen, indem du deinen Kopf, Hals und oberen Rücken in kreisenden Bewegungen sanft massierst. Für die richtige Massage sind jedoch Sitzungen mit einem erfahrenen Massage-Therapeuten sehr zu empfehlen.

Hinweis: Vermeide eine kräftige Massage, besonders wenn Du eine Blutungsstörung hast oder blutverdünnende Medikamente einnimmst.

8. Baldrian

Baldrian ist für den Umgang mit Schwindel, der durch nervöse Erschöpfung verursacht wird, nützlich. Er hilft auch bei Problemen wie Schlaflosigkeit und Angst.

  • Einen Teelöffel getrocknete Baldrianwurzel in einer Tasse Wasser fünf bis zehn Minuten ziehen lassen. Abseihen und bis zu dreimal täglich zwei bis drei Wochen lang trinken.
  • Du kannst auch einen Teelöffel Baldriantinktur ein- bis zweimal täglich für zwei bis drei Wochen einnehmen.

Hinweis: Nimm Baldrian nicht über einen längeren Zeitraum ein.

9. Zitronenmelisse

Kräuterkundige glauben, dass Zitronenmelisse bei Problemen wie Angst, Depression, Bluthochdruck, Migräne, Schlaflosigkeit, Nervosität und Schwindel helfen kann, da sie gut für das Nerven- und Kreislaufsystem ist. Außerdem hat sie antivirale Eigenschaften.

  • Eine Tasse Wasser kochen. Einen Teelöffel getrocknete Zitronenmelisse dazugeben und 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Den Tee abseihen und einige Wochen lang mehrmals täglich trinken.
  • Du kannst Zitronenmelissenöl auch direkt einatmen, aber nicht über einen längeren Zeitraum.

Hinweis: Konsultiere einen Fachmann, bevor Du Heilkräuter nimmst.

10. Mandeln

Ein weiteres ayurvedisches Heilmittel, das aus einer Kombination von Mandeln, Kürbiskernen, Weizen und Mohn hergestellt wird, kann ebenfalls helfen, Schwindel zu reduzieren.

  1. Sieben bis acht Mandeln, sieben bis acht Kürbiskerne, drei Esslöffel Weizen und einen Teelöffel Mohn (auch Khuskhus genannt) über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Am nächsten Morgen die Mandeln schälen und zusammen mit den anderen eingeweichten Zutaten zu einer feinen Paste mahlen.
  3. Einen halben Teelöffel Nelken in zwei Teelöffeln geklärter Butter (auch Ghee genannt) anbraten.
  4. Die Mandelpaste und eine Tasse Milch dazugeben, aufkochen lassen und die Hitze abschalten.
  5. Trinke diese Mischung täglich für ein paar Tage.

Zusätzlich zu diesen Mitteln ist es unerlässlich, sich mit Flüssigkeit zu versorgen. Dehydrierung trägt zu Schwindel und Benommenheit bei. Trinke also den ganzen Tag über viel Wasser, besonders wenn Dir schwindlig wird.

Außerdem kannst Du mehr Gleichgewichtsübungen durchführen, damit der Schwindel nachlässt. Akupunktur, Atemtechniken und Meditation können in dieser Hinsicht ebenfalls hilfreich sein.