10 Natürliche Hausmittel gegen Vaginalzysten

Natürliche Hausmittel für Vaginalzysten

Vaginalzysten

Eine Vaginalzyste ist ein Knoten aus flüssigem oder halbfestem Gewebe, der sich an den Wänden der Scheide, meist in der Nähe der Vaginaöffnung, bilden kann.

Sie können von Erbsengröße bis hin zu Orangengröße reichen.

Vaginalzysten bilden sich in der Regel, wenn eine Drüse oder ein Kanal verstopft ist, wodurch sich Flüssigkeit oder ein anderes Material im Inneren ansammelt.

Es gibt vier verschiedene Arten von Vaginalzysten:

  • Inklusionszysten sind in der Regel sehr klein und befinden sich im unteren Rücken der Vaginalwand.
  • Bartholin-Zysten sind flüssigkeitsgefüllte Zysten, die sich auf einer der Bartholin-Drüsen bilden.
  • Gartner-Zysten entstehen, wenn Gänge in einem sich entwickelnden Embryo nicht verschwinden, wie es nach der Geburt eines Babys vorgesehen ist.
  • Müller-Zysten entstehen aus Strukturen, die bei der Entwicklung eines Babys zurückbleiben.

Eine Vaginalzyste ist selten krebserregend und verursacht in vielen Fällen nicht einmal Beschwerden. Meistens werden Zysten bei einer Routineuntersuchung des Beckens entdeckt.

In den meisten Fällen ist eine Behandlung der Vaginalzysten nicht notwendig. Die Behandlung ist in der Regel erforderlich, wenn Beschwerden oder Schmerzen aufgrund der Größe der Zyste auftreten oder wenn eine Infektion vorliegt.

In einem solchen Szenario kann man Symptome wie einen weichen Klumpen in der Vaginalwand, einen Vorsprung aus der Vagina, Unbehagen beim Geschlechtsverkehr und Schwierigkeiten beim Einführen von Tampons haben.

Um Vaginalzysten zu behandeln, gibt es viele einfache und wirksame Hausmittel. Diese Mittel helfen auch bei der Bekämpfung von Infektionen und fördern die Heilung.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Vaginalzysten

1. Sitzbad

Ein Sitzbad ist vorteilhaft, um die Beschwerden der Vaginalzysten zu lindern. Es kann helfen, Irritationen zu lindern und die Heilung zu fördern, indem es die Drainage der Zyste fördert. Außerdem tragen Sitzbäder dazu bei, den Bereich sauber zu halten und das Infektionsrisiko zu verringern.

  1. Eine Badewanne teilweise mit warmem Wasser füllen.
  2. Mische 1 bis 2 Esslöffel Bittersalz in das Wasser.
  3. Weiche nur Deinen Genitalbereich für ca. 15 Minuten ein oder bis das Wasser seine Wärme verliert.
  4. Anschließend sanft abtrocknen.
  5. Das Sitzbad 2 oder 3 mal täglich für eine Woche verwenden.

2. Apfelessig

Ein weiteres wirksames und einfaches Mittel gegen Vaginalzysten ist Apfelessig. Die saure Natur des Apfelessigs kann helfen, die Größe und Schwellung von Vaginalzysten zu reduzieren.

Da Apfelessig hilft, den pH-Wert der Scheide aufrechtzuerhalten, reduziert er das Infektionsrisiko weiter und verhindert sogar die Entwicklung weiterer Zysten.

  • Mische 2 Teelöffel biologischen, rohen, ungefilterten Apfelessig in ½ Tasse warmes Wasser. Einen Wattebausch in dieser Lösung einweichen und 1 Minute lang direkt auf die Zyste legen. 3 oder 4 mal täglich für ein paar Tage wiederholen. Alternativ kannst Du die Mischung auch 20 bis 30 Minuten einwirken lassen, einmal täglich, bis die Zyste weich wird. Wenn Du es erträgst, dann kannst Du die gleiche Menge Apfelessig und Wasser mischen und stattdessen diese Lösung verwenden. Um den Bereich zu beruhigen, kannst Du dann Kokosöl auf die Zyste auftragen.
  • Alternativ 1 Tasse rohen, ungefilterten Apfelessig in eine mit warmem Wasser gefüllte Badewanne geben. Weiche Deinen Genitalbereich 15 Minuten im Wasser ein. Das kannst Du 2 oder 3 Mal am Tag machen.
  • Außerdem kannst Du 1 Teelöffel rohen, ungefilterten Apfelessig in ein Glas warmes Wasser geben und zweimal täglich trinken, um die Heilung von innen zu fördern.

3. Warme Kompressen

Das Auftragen einer warmen Kompresse auf eine Zyste ist ein weiterer einfacher und effektiver Weg, sie aufzuweichen und die Drainage zu fördern, was wiederum den Heilungsprozess unterstützt. Eine warme Kompresse hilft auch, Bakterien abzutöten, um das Infektionsrisiko zu verringern.

  1. Einen Waschlappen in heißem Wasser einweichen und das überschüssige Wasser auswringen.
  2. Das warme Tuch einige Minuten auf der betroffenen Stelle halten.
  3. Täglich 3 bis 4 Mal wiederholen, bis die Flüssigkeit aus der Zyste abfließt.

Vorsicht: Achte darauf, das empfindliche Gewebe im Vaginalbereich nicht zu verbrennen.

4. Teebaumöl

Teebaumöl kann bei den Schmerzen und Entzündungen im Zusammenhang mit Vaginalzysten sehr hilfreich sein.

Es ist besonders gut zur Behandlung von Bartholin-Zysten geeignet. Das Teebaumöl hilft nicht nur bei den Schmerzen, sondern auch bei der Beseitigung von schädlichen Bakterien im Vaginalbereich und reduziert so das Infektionsrisiko.

Tatsächlich hilft es, die Zyste innerhalb von 1 oder 2 Tagen zu entwässern.

  • Mische 2 oder 3 Tropfen 100% Teebaumöl in 2 Teelöffel Kokosöl. Das Öl mit einem Wattebausch auf die Zyste auftragen. 20 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Verwende dieses Mittel ein- bis zweimal täglich oder nach Bedarf.
  • Außerdem kannst Du 3 bis 5 Tropfen Teebaumöl in eine Tasse Wasser geben. Verwende diese Lösung, um die betroffene Stelle einige Male täglich zu spülen.

[asa]B008DV3DYS[/asa]

5. Kurkuma

Kurkuma eignet sich auch hervorragend zur Behandlung von Vaginalzysten. Der Wirkstoff Curcumin in Kurkuma wirkt als entzündungshemmendes Mittel gegen Schmerzen und Entzündungen.

Darüber hinaus ist Kurkuma ein natürliches Antiseptikum, was bedeutet, dass es helfen kann, Infektionen zu verhindern und zu behandeln.

  • Mix 1 Teelöffel Kurkumapulver und ein wenig Kokosöl zu einer Paste. Die Paste auf die Zyste auftragen und einige Stunden einwirken lassen. Spüle den Bereich mit lauwarmem Wasser ab. Wiederhole den Vorgang, bis die Zyste platzt.
  • Außerdem kannst Du ein Glas heiße Milch mit 1 Teelöffel Kurkumapulver trinken, um die Heilung zu fördern und Schmerzen zu kontrollieren.

Vorsicht beim Auftragen der Kurkuma-Paste, da sie gelbliche Flecken auf Stoff und Haut verursachen kann.

6. Knoblauch

Knoblauch ist ein weiteres wirksames Hausmittel für jede Art von Vaginalzysten, vor allem wegen seiner starken antibiotischen Eigenschaften. Es hilft, die Bakterien um die Zysten herum abzutöten, was das Risiko einer Infektion verringert.

Bei der Einnahme hilft Knoblauch auch, das Immunsystem zu stärken, um Infektionen zu bekämpfen und die Heilung zu fördern.

  • Ein wenig zerdrückten Knoblauch für 2 Minuten auf die Zyste auftragen. Mit lauwarmem Wasser gut abspülen. Anschließend kannst Du Kokosöl auftragen, um das Brennen des Knoblauchs zu reduzieren. erwende dieses Mittel 1 oder 2 Mal am Tag.
  • Außerdem kannst Du 2 bis 3 mal täglich 1 zerdrückte Knoblauchzehe essen, gefolgt von einem Glas Wasser, um deine Abwehrkräfte zu stärken.

7. Aspirin

Du kannst auch Aspirin verwenden, um die Zyste zum Abfließen zu bringen. Seine antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften helfen bei der Behandlung von Schmerzen und Entzündungen und verringern das Infektionsrisiko.

  1. Einige Aspirintabletten in Pulverform zerdrücken.
  2. Mit etwas Wasser zu einer Paste verrühren. Anstelle von Wasser kannst Du auch Rizinusöl verwenden (das Öl hilft auch, Entzündungen zu reduzieren und die Heilung zu unterstützen).
  3. Diese Paste auf die Vaginalzyste auftragen.
  4. Lass es 5 Minuten einwirken, dann mit lauwarmem Wasser abspülen.
  5. Tue dies ein- oder zweimal täglich.

8. Aloe Vera

Zur Behandlung von Vaginalzysten ist Aloe Vera sehr effektiv. Es hat heilende und entzündungshemmende Eigenschaften, die den Heilungsprozess unterstützen und Entzündungen reduzieren.

  • Frisches Aloe Vera-Gel aus einem Aloe Vera Blatt extrahieren und direkt auf die Zyste auftragen. Lasse es 15 bis 20 Minuten ruhen, bevor Du es mit lauwarmem Wasser abspülst. 3 oder 4 mal täglich wiederholen.
  • Alternativ kannst Du 1 Esslöffel Aloe Vera Gel mit ¼ Teelöffel Kurkumapulver mischen. Umrühren, bis die Mischung eine Paste bildet. Die Mischung auf die Zyste auftragen. Lasse es 20 bis 30 Minuten einwirken, bevor Du es mit lauwarmem Wasser abspülst. Verwende dieses Mittel einmal am Tag.

9. Joghurt

Eine weitere gute Zutat, die zur Behandlung von Vaginalzysten verwendet werden kann, ist Joghurt. Der griechische Joghurt ist reich an Laktobazillen und hilft, den normalen vaginalen pH-Wert wiederherzustellen.

Dies hemmt die Aktivität von infektiösen Organismen, die eine Infektion verursachen können, was den Zustand verschlechtern und den Heilungsprozess verzögern würde. Außerdem reduziert es den vaginalen Geruch.

  • Ein Wattebausch in Naturjoghurt einweichen und auf die betroffene Stelle auftragen. Lasse es einige Stunden einwirken, dann spüle es gründlich ab. Tue dies 2 oder 3 Mal am Tag.

10. Sepia

Ein bewährtes Mittel gegen Vaginalzysten ist Sepia. Sepia wird aus dem dunklen, bräunlich-grauen Pigment hergestellt, das aus dem Tintenbeutel der Tintenfische gewonnen wird.

Sepia ist ein wirksames Mittel gegen Entzündungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Vaginalzysten. Es kann auch verwendet werden, um die Entwicklung zusätzlicher Zysten zu verhindern.

  • Es ist in homöopathischen Praxen in Tabletten- oder in flüssiger Form erhältlich. Für die richtige Dosierung konsultiere einen Fachmann.

[asa]B075HDDGJZ[/asa]

Zusätzliche Tipps

  • Die Zyste nicht quetschen, kratzen oder punktieren. Um die Infektionsrisiken zu verringern, lasse die Zyste von alleine ablaufen.
  • Halte den Bereich sauber, indem Du ihn regelmäßig mit natürlichen Mitteln reinigst.
  • Die Erhöhung der Vitamin A-, Vitamin B- und Zinkaufnahme fördert die Heilung des Hautgewebes.

Quelle

  • top10homeremedies.com