10 Natürliche Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

10 Natürliche Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen können scharf, stechend und sehr unangenehm sein. Auch wenn sie schmerzhaft frustrierend sind, so sind sie doch oft nicht gefährlich.
Ohrenschmerzen treten in jedem Alter auf und viele Faktoren können dahinter stecken.

Häufige Ursachen sind Ohrenentzündungen, Nebenhöhlenentzündungen, Löcher im Trommelfell, Ohrenschmalz, Mandelentzündungen und Flüssigkeitsansammlungen im Mittelohr. (1)

Zu den weiteren Ursachen gehören Erkältungen, Verstopfungen im Nasengang, körperliche Schäden im Ohrinneren, ein Anstieg des Luftdrucks und so weiter. Ohrenschmerzen sind bei Kleinkindern häufiger als bei Erwachsenen.

Der aktuelle Trend in der Medizin besteht darin, keine Antibiotika zu verschreiben, es sei denn, es ist notwendig, Ohrinfektionen zu behandeln. In der Regel klärt sich die Ohrenentzündung innerhalb weniger Tage von selbst. (2)

Ohrenschmerzen sind ein Signal vom Körper, dass etwas nicht stimmt. Es ist daher wichtig, die Wurzel des Problems oder den Ursprung des Schmerzes zu finden, bevor man eine geeignete Lösung findet. Bitte versuche nach sorgfältiger Prüfung eine Lösung zu finden, die Deinem Problem entspricht.

Einfache Ohrenschmerzen können zu Hause mit natürlichen Mitteln behandelt werden. Es ist wahrscheinlich, dass Du das eine oder andere in Deiner Küche hast.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

1. Olivenöl und Teebaumöl

Olivenöl kann die Ohrenschmerzen schnell lindern. Obwohl es keine direkten wissenschaftlichen Beweise gibt, deutet ein im Jahr 2001 veröffentlichter Artikel darauf hin, dass naturopathische pflanzliche Ohrentropfen mit Olivenöl als Basis vergleichbar mit anästhetischen Ohrentropfen bei der Linderung von Schmerzen im Zusammenhang mit akuter Otitis ist. (3)

Es dient als Gleitmittel und hilft, eine Infektion im Ohr loszuwerden. Olivenöl kann auch helfen, das Brummen in den Ohren zu stoppen.

Es kann in Kombination mit Teebaumöl verwendet werden, um Ohrenschmerzen zu lindern. Teebaumöl ist bekannt für seine starken antimykotischen, antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften. (4)

Es hat eine vielversprechende Wirkung gegen verschiedene Bakterienstämme gezeigt. In einer Studie aus dem Jahr 2005 wurde die potenzielle Rolle des ätherischen Teebaumöls bei der Bekämpfung von Ohrinfektionen hervorgehoben. (5)

  • Gib 3 oder 4 Tropfen lauwarmes Olivenöl als Ohrentropfen einmal täglich für einige Tage in den Gehörgang.
  • Alternativ kannst Du einen Wattestäbchen in das Öl tauchen und fest ins Ohr stecken.
  • Eine andere Möglichkeit ist, 2 oder 3 Tropfen Teebaumöl in 4 bis 6 Tropfen leicht erwärmtes Olivenöl zu geben. Gib ein paar Tropfen dieser Mischung mit einem sauberen Wattebausch ins Ohr. Das Ganze 5 bis 10 Minuten einwirken lassen, dann den Kopf nach unten neigen, um das Öl abzulassen.

In gleicher Weise kannst Du auch Senföl oder Kokosöl verwenden.

[asa]B00X9BMWTE[/asa]

2. Knoblauch

Knoblauch hat sowohl analgetische als auch antibiotische Eigenschaften, die helfen, die durch eine Ohrinfektion verursachten Ohrenschmerzen zu reduzieren. Eine 2001 veröffentlichte Studie zeigte, dass ein naturheilkundliches Medikament mit Knoblauch zur Behandlung von Ohrenschmerzen wirkt. (6)

  • Erhitze 1 Teelöffel gehackten Knoblauch in 2 Esslöffeln Sesamöl. Das Öl abkühlen lassen und filtern. Gib 2 oder 3 Tropfen dieses Knoblauchöls in das schmerzende Ohr.
  • Eine andere Möglichkeit ist, den Saft aus ein paar Knoblauchzehen zu extrahieren und in das schmerzende Ohr zu geben.

Du kannst auch Olivenöl oder Senföl verwenden, um das Knoblauchöl zu extrahieren.

3. Zwiebel

Die Zwiebel ist eines der am leichtesten erhältlichen Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Zwiebeln haben antibiotische, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Sie sind reich an Flavonoiden und Alkenylcysteinsulfoxiden, die für die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Zwiebel verantwortlich sind. (7) Außerdem wirken die antiseptischen und antibakteriellen Eigenschaften der Zwiebeln gut bei der Behandlung des Problems.

  • Extrahiere 1 Esslöffel Zwiebelsaft aus einer geriebenen Zwiebel und erhitze den Saft bei schwacher Hitze. Dann 2 oder 3 Tropfen des Saftes 2 oder 3 mal täglich in das betroffene Ohr geben.
  • Eine frische Zwiebel zerdrücken und in ein sauberes Tuch einwickeln. Halte das Tuch 5 bis 10 Minuten an das infizierte Ohr. Tue dies mehrmals am Tag.
  • Eine kleine Zwiebel zerhacken und 1 bis 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen. Den abgekühlten Saft abseihen und einige Tropfen in das schmerzende Ohr geben. Das Ganze 10 Minuten einwirken lassen, dann den Kopf kippen und abtropfen lassen. Tue dies 1 oder 2 mal am Tag.

4. Heiß/Kalt-Packungen

Feuchte Wärme um ein infiziertes Ohr herum kann als großes Schmerzmittel wirken. Du kannst dies sowohl für Erwachsene als auch für Kinder verwenden, da es ein sehr sicheres Mittel ist.

  • Wickele einfach eine Wärmflasche in ein Handtuch und drücke sie für ein paar Minuten gegen das schmerzende Ohr.
  • In gleicher Weise können auch Eisbeutel bei Ohrenschmerzen verwendet werden. Platziere einen Eisbeutel über dem Ohr und drücke ihn für ein paar Minuten auf das betroffene Ohr.
  • Du kannst auch abwechselnd heiße und kalte Packungen für 10 Minuten auf das schmerzende Ohr legen.

Nach Bedarf mehrmals täglich anwenden.

5. Ingwer

Ingwer hat starke entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Behandlung von Ohrinfektionen hilfreich sein können. Es ist auch ein ausgezeichnetes natürliches Schmerzmittel.

Es wird angenommen, dass Ingweröl antioxidative Eigenschaften besitzt. (8) Nach der Ayurvedischen Medizin wird warmer Ingwersaft zur Behandlung von Ohrenschmerzen verwendet.

  • Um Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren, extrahiere den Saft aus frischem Ingwer. Gib ihn in den äußeren Gehörgang, aber nicht direkt ins Ohr.
  • Eine andere Möglichkeit ist, 1 Teelöffel frisch geriebene Ingwerwurzel in 2 Esslöffel Olivenöl zu mischen. Ca. 5 bis 10 Minuten ziehen lassen, dann einige Tropfen Öl in das schmerzende Ohr geben.

Du kannst eines dieser Mittel 1 oder 2 Mal am Tag verwenden.

6. Basilikum

Aufgrund seiner entzündungshemmenden, antibakteriellen und schmerzstillenden Eigenschaften gilt Basilikum als wirksam zur Linderung von Ohrenschmerzen.

Dies wurde durch eine 2005 erschienene Studie belegt, die zeigte, dass Basilikumöl bei 56 bis 81 Prozent der Tiere in einem experimentellen Modell im Vergleich zu dem in der Placebogruppe geheilt wurden. (9)

  1. Ein paar Basilikumblätter zerdrücken und den Saft extrahieren.
  2. Gib drei oder vier Tropfen dieses Saftes in das schmerzende Ohr.
  3. Ein- bis zweimal täglich wiederholen.

7. Kaugummi oder Xylitol

Wenn die Ohrenschmerzen auf Luftdruckunterschiede zurückzuführen sind, wie in einem Flugzeug in großer Höhe, kannst Du Dein Problem mit einem normalen Kaugummi lösen.

Durch Kauen oder gar Gähnen wird der Druck im Mittelohr stark reduziert. Manchmal hört man knallende Geräusche im Kopf, die auf das Öffnen und Schließen der Eustachischen Röhre zurückzuführen sind, die versucht, den Druck auszugleichen.

Eine im Jahr 2016 veröffentlichte Studie über Xylitol, einen natürlichen, gummihaltigen Zuckeraustauschstoff, zeigte, dass er bei regelmäßiger Einnahme das Auftreten einer Mittelohrentzündung bei gesunden Kindern verhindern kann. (10)

Selbst das Lutschen eines Bonbons funktioniert auf die gleiche Weise, um die Schmerzen zu lindern.

8. Salz

Salz kann Wunder bewirken, auch für die Ohren! Salz hat antimikrobielle Wirkung. Also kann es bei Ohrenschmerzen helfen.

  • Etwas Salz auf einen Löffel geben und erhitzen. Tauche ein Wattestäbchen in dieses erhitzte Salz und platziere es für ca. 10 Minuten in Deinem schmerzenden Ohr. Das Salz zieht die Flüssigkeit heraus und hilft, die Schwellung in den Ohren zu reduzieren.
  • Du kannst auch mit Salzwasser gurgeln, um die dicke Flüssigkeit im Hals zu verdünnen oder sogar schädliche Bakterien und Viren während einer Halsentzündung, die Ohrenschmerzen begleitet, abzutöten.
  • Außerdem kann das Salz helfen, die Eustachischen Röhren zu reinigen.

9. Ajowan

Ajowan, auch bekannt als Ajwain, ist ein weiteres wirksames natürliches Heilmittel gegen Ohrenschmerzen, da es antiseptische und antimikrobielle Eigenschaften hat. (11)

  • Mische 1 Teelöffel Ajowan mit 3 Teelöffeln Sesamöl und erhitze es leicht. Einige Tropfen der Ölmischung in das betroffene Ohr geben. Tue dies ein- oder zweimal täglich.
  • Alternativ dazu kannst Du 2 Teelöffel Senföl erhitzen und ½ Teelöffel Ajowan und ein paar Knoblauchflocken hinzufügen. Die Mischung erhitzen, bis der Knoblauch rot wird. Dann abseihen und ein paar Tropfen des Öls als Ohrentropfen ins Ohr geben.Verwende dieses Mittel ein- bis zweimal täglich.

[asa]B004R9JVX2[/asa]

10. Kräuter-Inhalation/Dampf-Inhalation

Die Anwendung von feuchter Wärme mit einem Dampfinhalator oder Verdampfer kann eine gute Möglichkeit sein, Ohrenschmerzen zu reduzieren. Du kannst Deinen Kopf auch unter eine warme Dusche stecken. Die feuchte Luft öffnet und entspannt die Atemwege und entlastet so den Druck und die Ohrenschmerzen.

Die Zugabe von ätherischen Ölen wie Eukalyptusöl zum Verdampfer macht es effektiver bei der Bekämpfung von Ohrenschmerzen. (12)

2 Bonusmittel für diejenigen, die mehr ausprobieren möchten.

1. Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid wird seit vielen Jahren als natürliches Heilmittel bei Ohrenschmerzen eingesetzt.

  • Gib ein paar Tropfen einer 3%-igen Wasserstoffperoxid-Lösung in das betroffene Ohr.
  • Einige Minuten ruhen lassen, bevor Du Deinen Kopf neigst und die Lösung in eine Spüle laufen lässt.
  • Das Ohr mit sauberem, destilliertem Wasser spülen.

[asa]B00E65T916[/asa]

2. Haartrockner (Fön)

Nach dem Duschen oder Baden die Ohren nicht abtrocknen. Benutze stattdessen einen Fön. Halte den Fön warm und führe ihn leicht vom Ohr weg. Die warme Luft trocknet die Feuchtigkeit im Ohr. Verwende den Fön nicht länger als fünf Minuten.