Ätherisches Grapefruitöl wirkt antibakteriell und reduziert Stress

Ätherisches Grapefruitöl

Wir wissen seit Jahrzehnten, dass Grapefruit den Gewichtsverlust fördern kann, aber die Möglichkeit, konzentriertes ätherisches Grapefruitöl für die gleichen Effekte zu verwenden, wird jetzt immer beliebter.

Grapefruitöl, das aus der Rinde der Grapefruitpflanze gewonnen wird, wird seit Jahrhunderten verwendet, um Entzündungen, Übergewicht, Zuckersucht und sogar Kater-Symptome zu bekämpfen. Es wird auch als natürlicher Stressbekämpfer, entzündungshemmendes Mittel, antioxidatives Nahrungsmittel und antikanzerogenes Mittel angesehen.

Obwohl das Fruchtfleisch der Grapefruit viele eigene Vorteile hat – auch als beliebtes fettverbrennendes Lebensmittel – kommt das ätherische Grapefruitöl tatsächlich aus der Schale der Frucht, die eine Reihe nützlicher flüchtiger Verbindungen enthält.

Als eines der vielseitigsten ätherischen Öle ist das Aroma von Grapefruitöl sauber, frisch und ein wenig bitter, genau wie die eigentliche Frucht selbst.

Es hat den typischen Geschmack und Geruch von Zitrusfrüchten, weshalb viele Menschen es gerne in natürlichen Haushaltsreinigungsprodukten und hausgemachten Schönheitscremes, Seifen oder Kosmetika verwenden.


Was ist ätherisches Grapefruitöl?

Das ätherische Grapefruitöl ist ein starker Extrakt aus der Grapefruitpflanze Citrus paradisi.

Die Vorteile umfassen:

  • Desinfektion von Oberflächen
  • Reinigung des Körpers
  • Reduzierung von Depressionen
  • Stimulierung des Immunsystems
  • Verringerung von Flüssigkeitsansammlungen
  • Eindämmung des Verlangens nach Zucker
  • Unterstützung bei der Gewichtsabnahme

Grapefruitöl ist von Natur aus reich an Antioxidantien und Phytochemikalien, die oxidativen Stress und krankmachende Entzündungen reduzieren. Viele der Vorteile des ätherischen Grapefruitöls sind auf einen seiner Hauptbestandteile, Limonen, zurückzuführen (das etwa 88 bis 95 Prozent des Öls ausmacht).

Limonen ist bekannt als eine tumorbekämpfende, krebsvorbeugende Phytochemikalie, die DNA und Zellen vor Schäden schützt. Neben Limonen enthält das ätherische Grapefruitöl weitere starke Antioxidantien, darunter Vitamin C, Myrcen, Terpinen, Pinen und Citronellol. (1)

Am häufigsten wird Grapefruitöl zur Bekämpfung von Hals- und Atemwegsinfektionen, Müdigkeit, Muskelschmerzen sowie als natürliches Mittel gegen Arthritis eingesetzt. Es wird auch konsequent von denjenigen verwendet, die daran arbeiten, Gewicht zu verlieren.

Man sagt, dass es helfen soll, das Energieniveau und den Stoffwechsel zu erhöhen, und es kann auch helfen, das Verlangen nach Zucker einzudämmen.

Als natürliches Entgiftungsmittel kann Grapefruitöl der Leber helfen, den Körper von Giftstoffen und Abfällen zu befreien. Außerdem kann es unser Lymphsystem aktivieren und die Flüssigkeitsansammlung regulieren.


Hier sind 11 Vorteile von ätherischem Grapefruitöl

1. Hilft beim Abnehmen

Warum ist Grapefruit eine der besten Früchte zur Gewichtsabnahme und Fettverbrennung? Nun, das liegt daran, dass einige der Wirkstoffe der Grapefruit den Stoffwechsel anregen und den Appetit reduzieren.

Wenn es eingeatmet oder topisch angewendet wird, ist Grapefruitöl dafür bekannt, das Verlangen und den Hunger zu reduzieren, was es zu einem großartigen Werkzeug macht, um schnell und gesund abzunehmen.

Natürlich wird die Verwendung von Grapefruitöl allein nicht den ganzen Unterschied ausmachen – aber wenn es mit Ernährungs- und Lebensstiländerungen kombiniert wird, kann es von Vorteil sein.

Das ätherische Grapefruitöl wirkt auch als ausgezeichnetes Diuretikum und Lymphstimulans. Dies ist ein Grund, warum es in vielen Cellulite-Cremes und Mischungen enthalten ist. Zusätzlich kann Grapefruit sehr effektiv sein, um Flüssigkeitsansammlungen abzubauen, da es hilft, ein träges Lymphsystem in Gang zu bringen.

Forscher der Nagata University School of Medicine in Japan fanden heraus, dass Grapefruit beim Einatmen eine “erfrischende und anregende Wirkung” hat, was auf eine Aktivierung der sympathischen Nervenaktivität hindeutet, die zur Gewichtsregulierung beiträgt.

In ihrer Tierstudie fanden die Forscher heraus, dass die Aktivierung des sympathischen Nervensystems durch die Grapefruit einen Einfluss auf das weiße Fettgewebe im Körper hat, das für die Lipolyse verantwortlich ist.

Als Ratten das Grapefruitöl einatmeten, zeigten sie eine erhöhte Lipolyse, die zu einer Verringerung der Körpergewichtszunahme führte. (2)

2. Wirkt als natürlicher antibakterieller Wirkstoff

Grapefruitöl hat eine antimikrobielle Wirkung, die hilft, schädliche Bakterienstämme, die durch kontaminierte Lebensmittel, Wasser oder Parasiten in den Körper gelangen, zu reduzieren oder zu beseitigen.

Untersuchungen zeigen, dass Grapefruitöl sogar starke Bakterienstämme bekämpfen kann, die für lebensmittelbedingte Krankheiten wie E. Coli und Salmonellen verantwortlich sind. (3)

Grapefruit wird auch verwendet, um interne Bakterien und Pilze abzutöten, Schimmelbildung zu bekämpfen, Parasiten in Tierfutter zu töten, Lebensmittel zu konservieren und Wasser zu desinfizieren.

Eine Laborstudie, die im Journal of Alternative and Complementary Medicine veröffentlicht wurde, ergab, dass Grapefruitkernextrakt gegen 67 verschiedene Biotypen, die sowohl grampositive als auch gramnegative Organismen waren, antibakterielle Eigenschaften aufwies. (4)

3. Hilft Stress abzubauen

Der Geruch von Grapefruit ist belebend, beruhigend und klärend. Das Öl ist dafür bekannt, Stress abzubauen und ein Gefühl der Ruhe und Entspannung zu erzeugen.

Wissenschaftler vermuten, dass das Einatmen von Grapefruitöl oder dessen Verwendung für die Aromatherapie dazu beitragen kann, Entspannungsreaktionen im Gehirn zu aktivieren und den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken.

Das Einatmen von Grapefruitdämpfen kann schnell und direkt Botschaften an die Gehirnregion übermitteln, die an der Kontrolle emotionaler Reaktionen beteiligt ist.

Eine 2002 im Journal of Japanese Pharmacology veröffentlichte Studie untersuchte die Auswirkungen der Inhalation von Grapefruitöl auf die Aktivität des Sympathikus bei normalen Erwachsenen und fand heraus, dass Grapefruitöl (zusammen mit anderen ätherischen Ölen wie Pfefferminzöl, Estragon, Fenchel und Rosenöl) die Gehirnaktivität und -entspannung signifikant beeinflusst.

Die Erwachsenen, die die Öle einatmeten, erlebten eine 1,5- bis 2,5-fache Zunahme der relativen sympathischen Aktivität, die ihre Stimmung verbesserte und Stressgefühle reduzierte. Auch der systolische Blutdruck konnte im Vergleich zur Inhalation eines geruchlosen Lösungsmittels deutlich gesenkt werden. (5)

4. Hilft bei der Linderung von Kater-Symptomen

Grapefruitöl ist ein starkes Gallenblasen- und Leberstimulans, so dass es helfen kann, Kopfschmerzen, Heißhunger und Trägheit nach einem Alkoholkonsum zu stoppen.

Es erhöht die Entgiftungsfunktion und das Wasserlassen, während es das Hungergefühl hemmt, das durch hormonelle und Blutzuckerschwankungen infolge von Alkoholeinfluss entstehen kann. (6)

5. Reduziert das Verlangen nach Zucker

Hast Du das Gefühl, dass Du immer nach etwas Süßem suchst? Grapefruitöl kann helfen, das Verlangen nach Zucker zu reduzieren und die Zuckersucht zu bekämpfen. Limonen, einer der Hauptbestandteile von Grapefruitöl, hat in Studien mit Ratten gezeigt, dass es den Blutzuckerspiegel ausgleicht und den Appetit reduziert.

Tierversuche zeigen auch, dass Grapefruitöl das autonome Nervensystem beeinflusst, das die unbewussten Körperfunktionen reguliert, einschließlich der Funktionen, die mit Stress und Verdauung zusammenhängen. (7)

6. Fördert die Durchblutung und reduziert Entzündungen

Therapeutische ätherische Zitrusöle sind bekannt für ihre Fähigkeit, Entzündungen zu senken und die Durchblutung zu erhöhen. Die blutgefäßerweiternde Wirkung der Grapefruit kann als natürliches Mittel gegen PMS-Krämpfe, Kopfschmerzen, Blähungen, Müdigkeit und Muskelschmerzen eingesetzt werden.

Die Forschung deutet darauf hin, dass das in Grapefruit und anderen ätherischen Zitrusfrüchten enthaltene Limonenöl dazu beiträgt, Entzündungen zu reduzieren und die Zytokinproduktion des Körpers bzw. seine natürliche Immunantwort zu regulieren. (8)

7. Hilft bei der Verdauung

Das Öl erhöht die Durchblutung der Verdauungsorgane – einschließlich Blase, Leber, Magen und Nieren – und hilft so auch bei der Entgiftung. Es hat eine positive Wirkung auf die Verdauung, kann dazu beitragen, Flüssigkeitsansammlungen abzubauen, und bekämpft Mikroben im Darm und anderen Verdauungsorganen.

Ein wissenschaftlicher Bericht, der im Journal of Nutrition and Metabolism veröffentlicht wurde, fand heraus, dass der Konsum von Grapefruitsaft dazu beiträgt, die Entgiftungswege des Stoffwechsels zu fördern. (9)

8. Wirkt als natürlicher Energizer und Stimmungsaufheller

Als eines der beliebtesten Öle in der Aromatherapie kann Grapefruitöl die mentale Konzentration steigern und wirkt wie ein natürlicher Muntermacher. Durch seine stimulierende Wirkung beim Einatmen reduziert es auch Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Gehirnnebel, geistige Müdigkeit und sogar schlechte Laune.

Grapefruitöl kann sogar zur Heilung von Symptomen der Nebennierenschwäche wie geringe Motivation, Schmerzen und Trägheit beitragen. Einige Leute verwenden Grapefruitöl gerne als mildes, natürliches Antidepressivum, da es die Aufmerksamkeit erhöht und gleichzeitig die Nerven beruhigt.

Zitrusdüfte haben bewiesen, dass sie helfen, die stressbedingte Immunsuppression wiederherzustellen und ein ruhiges Verhalten hervorzurufen, wie es in Studien mit Mäusen beobachtet wurde.

In einer Studie mit Ratten, die sich einem Belastungstest unterziehen mussten, reduzierte der Zitrusduft die Zeit, in der sie unbeweglich waren, und machte sie reaktiver und aufmerksamer.

Forscher glauben, dass die Anwendung von Zitrusdüften bei depressiven Patienten helfen kann, die Dosen von Antidepressiva zu reduzieren, indem sie auf natürliche Weise die Stimmung, Energie und Motivation steigern. (10)

Die Forschung zeigt auch, dass das ätherische Grapefruitöl die Acetylcholinesterase-Aktivität, auch bekannt als AChE, hemmt. Dies geht aus einer Studie hervor, die vom Department of Applied Chemistry der Kinki University in Japan durchgeführt wurde.

AChE hydrolysiert den Neurotransmitter Acetylcholin im Gehirn und kommt vor allem an neuromuskulären Knotenpunkten und Hirnsynapsen vor.

Da Grapefruit den Abbau von Acetylcholin verhindert, erhöht sich sowohl das Niveau als auch die Wirkungsdauer des Neurotransmitters – was zu einer Verbesserung der Stimmung führt. Dieser Effekt kann helfen, Müdigkeit, Gehirnnebel, Stress und Depressionen zu bekämpfen. (11)

9. Bekämpft Akne und verbessert die Hautgesundheit

Viele handelsübliche Lotionen und Seifen enthalten aufgrund ihrer antibakteriellen und anti-aging Eigenschaften Zitrusöle.

Das ätherische Grapefruitöl kann nicht nur helfen, Bakterien bekämpfen, die Hautunreinheiten verursachen können, sondern es kann auch nützlich sein, um die Immunität der Haut gegen Luftverschmutzung und UV-Lichtschäden zu erhalten.

Darüber hinaus kann es helfen, Cellulite und Akne loszuwerden. Das ätherische Grapefruitöl hilft auch bei der Heilung von Wunden, Schnitten und Bissen und beugt Hautinfektionen vor.

Eine 2016 in der Food and Nutrition Research veröffentlichte Studie bewertete die Wirksamkeit von Grapefruit-Polyphenolen bei der Verminderung der Anfälligkeit für ultraviolette Strahlung und der Verbesserung der Hautgesundheit.

Forscher fanden heraus, dass die Kombination von Grapefruitöl und Rosmarinöl in der Lage war, UV-Strahlen-induzierte Effekte und Entzündungsmarker zu hemmen und so die negativen Auswirkungen der Sonnenexposition auf die Haut zu vermeiden. (12)

10. Gut für die Haare

Laborstudien zeigen, dass Grapefruitöl antibakteriell wirkt und die Anfälligkeit von normalerweise resistenten Mikroorganismen erhöht. Aus diesem Grund kann Grapefruitöl helfen, das Haar und die Kopfhaut gründlich zu reinigen, wenn es einem Shampoo oder Conditioner hinzugefügt wird.

Du kannst auch Grapefruitöl verwenden, um fettiges Haar zu reduzieren und ihm gleichzeitig Volumen und Glanz zu verleihen. (13)

11. Verbessert den Geschmack

Grapefruitöl kann verwendet werden, um den Mahlzeiten, Smoothies und Wasser einen Hauch von Zitrusfrüchten hinzuzufügen. Dieses hilft, die Sättigung nach dem Essen zu erhöhen, das Verlangen nach Kohlenhydraten und Süßigkeiten einzudämmen und die Verdauung nach einer Mahlzeit zu verbessern.


Wie man ätherisches Grapefruitöl verwenden kann

Ätherisches Grapefruitöl kann aromatisch, topisch und innerlich verwendet werden. Hier ist ein kurzer Überblick über die besten Möglichkeiten, Grapefruitöl sicher und effektiv zu verwenden:

  • Aromatisch: Grapefruitöl kann mit einem Raumdiffusor im ganzen Haus verteilt oder direkt aus der Flasche eingeatmet werden. Versuche diese Methode, indem Du die Grapefruitdämpfe einatmest, um dem Körper zu helfen, Blähungen, Kopfschmerzen, Stress und Depressionen loszuwerden.
  • Topisch: Wenn Du Grapefruitöl auf der Haut verwendest, sollte es zu gleichen Teilen mit einem Trägeröl wie Kokos- oder Jojobaöl verdünnt werden. Kombiniere die zwei und massiere sie dann auf jeden betroffenen Bereich.
  • Intern: Die interne Verwendung von Grapefruitöl wird NUR bei einer sehr hochwertigen, reinen Ölmarke empfohlen. Du kannst einen Tropfen Öl ins Wasser geben oder es als Nahrungsergänzung nehmen, indem Du 1-2 Tropfen mit Honig oder einem Smoothie mischst. Es ist als sicher für den Verzehr anerkannt, aber nur, wenn man ein reines, therapeutisches ätherisches Öl verwendet, das nur einen Inhaltsstoff enthält: Grapefruitöl (Citrus paradisi).

Nebenwirkungen

Ätherisches Grapefruitöl gilt als sicher, aber es kann mit bestimmten Medikamenten interagieren, einschließlich Antidepressiva und Blutdruckmittel.

Bevor Du Grapefruit zu Deiner Ernährung hinzufügst oder Grapefruitöl als natürliches Heilmittel verwendest, wende Dich an einen Fachmann, wenn Du Medikamente nimmst oder empfindliche Haut hast.

Außerdem solltest Du direkt nach der Anwendung von Grapefruitöl die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, da einige Zitrusöle die Lichtempfindlichkeit erhöhen können. Wenn Du das Öl auf Deiner Haut verwendest, warte mindestens eine Stunde, bevor Du in die Sonne gehst.

Denke auch daran, dass einige Menschen mit empfindlicher Haut bei der Anwendung von ätherischem Grapefruitöl eine Reizung oder eine allergische Reaktion erleiden könnten, deshalb sollte zuerst ein Patch-Test durchgeführt werden.

Schließlich solltest Du darauf achten, dass Du im Internet keine irreführenden Informationen über die Verwendung hoher Mengen Grapefruitöl zur Gewichtsabnahme erhältst, insbesondere bei minderwertigen Marken, die gefährliche Zusatzstoffe und Füllstoffe enthalten könnten.

Einige Quellen behaupten, dass bis zu einer halben Flasche pro Tag eingenommen werden sollte, um beste Ergebnisse zu erzielen – aber das ist gefährlich, potentiell giftig und wird sehr wahrscheinlich negative Reaktionen hervorrufen.

Zu viel Grapefruitöl kann die Gallenblase überreizen und zu Krämpfen und ernsthaften Verdauungsproblemen wie Gallensteinen oder Veränderungen in den Gallengängen führen.



Bildquelle:

  • https://draxe.com/grapefruit-essential-oil/
Teilen