10 Natürliche Hausmittel gegen Nesselsucht (Urtikaria)

10 Natürliche Hausmittel gegen Nesselsucht (Urtikaria)

Nesselsucht (Urtikaria)

Urtikaria, auch Nesselsucht genannt, ist eine häufige Hauterkrankung, die durch allergische und nicht-allergische Reaktionen hervorgerufen wird. Durch die Reaktion setzt die Haut oder das Gewebe Histamin oder chemische Stoffe in den Blutkreislauf frei.

Nesselsucht kann akut oder chronisch sein und die Symptome können für einige Wochen bis zu mehreren Monaten auftreten. Die auffälligsten Symptome sind gerötete, juckende Unebenheiten, die entweder rot oder hautfarben sind.

Wenn Du die Mitte einer roten Beule drückst, wird sie weiß (blanchierend). Es kann auch Juckreiz sowie brennende oder stechende Empfindungen geben. Weitere Symptome sind Fieber, Müdigkeit, Verdauungsprobleme und Muskelkater.

Die Symptome können an jeder Stelle des Körpers auftreten und erscheinen meist plötzlich. Sie hinterlassen jedoch weder blaue Flecken noch Narben.

Einige häufige Auslöser sind allergische Nahrungsmittel (Erdnüsse, Eier, Nüsse und Schalentiere), bestimmte Medikamente, Insektenstiche oder -bisse, extreme Hitze oder Kälte, Sonneneinstrahlung, Bluttransfusionen, bakterielle oder virale Infektionen, Tierhaare, Pollen und Kontakt mit Pflanzen wie Gifteiche und Giftefeu.

Zu viel Kratzen, alkoholische Getränke, Bewegung und emotionaler Stress können die Symptome verschlimmern.

Zur Behandlung von Urtikaria-Symptomen kannst Du Dich grundsätzlich auf einige wirksame Hausmittel verlassen. Die Hausmittel so lange einhalten, bis sich Dein Zustand bessert. Wenn die Symptome jedoch länger als einen Monat andauern oder sich im Laufe der Zeit wiederholen, suche einen Arzt auf.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Nesselsucht

1. Kalte Kompresse

Eine kalte Kompresse kann bei der Verringerung der Nesselsucht-Symptome von Vorteil sein. Die kalte Temperatur hilft, die Blutgefäße zu schrumpfen und die weitere Freisetzung von Histamin zu blockieren, was wiederum Juckreiz, Schwellungen und Brennen reduziert.

  • Einige Eiswürfel in ein dünnes Tuch wickeln und für 5 bis 10 Minuten auf die betroffene Stelle legen. Alle paar Stunden wiederholen.
  • Du kannst auch eine kühle Dusche oder ein Bad nehmen, um dich zu entspannen.

Hinweis: Das Eis niemals direkt auf die Haut legen.

2. Apfelessig

Apfelessig ist aufgrund seiner antihistaminischen und anderen medizinischen Eigenschaften ein weiteres wirksames Hausmittel. Außerdem kann er helfen, bakterielle oder virale Infektionen zu bekämpfen, die das Problem verursachen oder verschlimmern können.

  • Gib 1 bis 2 Tassen rohen, ungefilterten Apfelessig in eine mit warmem Wasser gefüllte Badewanne. Einmal täglich 15 bis 20 Minuten darin einweichen.
  • Alternativ kannst Du den Apfelessig mit der gleichen Menge Wasser verdünnen und die betroffene Stelle einige Male am Tag damit waschen.
  • Eine andere Möglichkeit ist, 1 Teelöffel rohen, ungefilterten Apfelessig in ein Glas Wasser zu geben. Mit etwas Honig abschmecken und dann zweimal täglich trinken.

3. Natron

Natron hilft bei Juckreiz und Entzündungen im Zusammenhang mit Nesselsucht. Darüber hinaus verhindert es weitere Irritationen.

  • Eine Mischung aus einem Teil Natron und 3 Teilen Wasser herstellen. 1 bis 2 Minuten auf die betroffene Stelle auftragen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Tue dies einmal täglich, bis sich Dein Zustand verbessert hat.
  • Alternativ kannst Du 1 Tasse Natron in eine mit lauwarmem Wasser gefüllte Badewanne geben. Gut mischen, dann einmal täglich 10 Minuten in diesem Wasser baden.

4. Hafermehl

Hafermehl enthält anti-irritierende, entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften, die Juckreiz und Schwellungen lindern können. Es kann sogar helfen, dass die Haut schneller heilt.

  • Gib 1 bis 2 Tassen fein gemahlenes Hafermehl in eine mit lauwarmem Wasser gefüllte Badewanne. Mindestens 15 bis 20 Minuten darin baden. Genieße dieses wohltuende Bad ein- bis zweimal täglich.
  • Als Alternative kannst Du auch etwas Wasser zu einer halb gefüllten Tasse mit Haferflocken hinzufügen. Beiseite stellen, bis eine pastöse Konsistenz entsteht. Auf die betroffene Haut auftragen, 30 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Tue dies einmal täglich.

5. Aloe Vera

Aloe Vera ist aufgrund seiner entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften ein weiteres wirksames Hausmittel. Das Gel der Aloe Vera hilft, Rötungen, Schwellungen und Juckreiz bei topischer Anwendung zu reduzieren. Darüber hinaus ist es sehr beruhigend für die Haut.

  1. Extrahiere frisches Aloe-Vera-Gel aus einem Aloe-Blatt.
  2. Auf die betroffene Stelle auftragen und 20 bis 30 Minuten einwirken lassen.
  3. Mit lauwarmem Wasser abspülen.
  4. Täglich 2 bis 3 Mal wiederholen, bis die Symptome verschwinden.

6. Basilikum

Die natürliche Antihistaminikum-Eigenschaft von Basilikum macht dieses Kraut zu einer wirksamen Behandlung für akute Nesselsucht. Es kann sowohl Juckreiz bekämpfen als auch Schwellungen und Brennen reduzieren.

  • Etwas Basilikumtee zubereiten und im Kühlschrank 30 Minuten kalt stellen. Verwende diesen kühlen Tee, um den betroffenen Bereich 2 oder 3 mal täglich zu waschen.
  • Außerdem kann ein wenig Basilikumsaft direkt auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Allein trocknen lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Tue dies einige Male am Tag.

7. Minze

Dieses Kraut ist auch nützlich bei der Linderung von Nesselausschlägen, da es entzündungshemmend, antiseptisch, analgetisch und beruhigend wirkt.

  • Je 1 Teelöffel Minzblätter und Zucker in einem Glas Wasser mischen. Die Mischung erhitzen bis sie kocht, abseihen und zweimal täglich trinken.
  • Alternativ kannst Du 1 bis 2 Teelöffel Minzsaft in ein Glas Wasser geben und zweimal täglich trinken.
  • Die betroffene Hautpartie kann auch mehrmals täglich mit kühlem Minztee gewaschen werden.

8. Süßholzwurzel

Die Süßholzwurzel ist auch wirksam bei der Behandlung von Nesselsucht. Dieses Gewürz hat entzündungshemmende Eigenschaften, die die Schwellung und den Juckreiz reduzieren können. Darüber hinaus hat es immunstimulierende Eigenschaften, die dem Körper helfen, die Symptome schnell zu bekämpfen.

  • Gib 2 Teelöffel Süßholzwurzelpulver in eine Tasse heißes Wasser. Bedecken und 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen, etwas Honig dazugeben und ein- bis zweimal täglich trinken.
  • Du kannst dieses Gewürz auch in Supplementform einnehmen, aber nur nach Rücksprache mit einem Fachmann.
  • Du kannst sogar ein Gel oder eine Lotion mit Süßholzextrakt probieren. Einige Male täglich auf die betroffene Stelle auftragen.

Hinweis: Vermeide dieses Gewürz, bei Bluthochdruck, Ödemen oder bei Einnahme von Diuretika.

9. Kurkuma

Laut ayurvedischer Lehre ist Kurkuma eine weitere gute Behandlungsoption. Dieses Gewürz hat entzündungshemmende, antihistaminische und antioxidative Eigenschaften, die helfen können, viele Symptome chronischer Nesselsucht zu behandeln. Die chemischen Verbindungen im Kurkuma können sogar ein Wiederauftreten verhindern.

  • 2 Teelöffel Kurkumapulver in 2 Tassen warmem Wasser für 10 Minuten kochen. Trinke diese Mischung ein bis zweimal täglich.
  • Du kannst auch Kurkumapräparate einnehmen, aber nur nach Rücksprache mit einem Fachmann.

Hinweis: Kurkuma ist möglicherweise nicht für Menschen geeignet, die blutverdünnende Medikamente einnehmen.

*Hier findest Du natürliches Kurkuma*

10. Alaun

Eine weitere wirksame ayurvedische Behandlung gegen die Nesselsucht ist Alaun. Sie besitzt adstringierende und antiseptische Eigenschaften, die Schmerzen und Schwellungen lindern können. Darüber hinaus kann sie eine Infektion verhindern.

  • Füge 1 Teelöffel Alaunpulver zu einer Tasse warmem Wasser hinzu. Verwende diese Lösung, um den betroffenen Bereich 2 oder 3 mal täglich zu waschen.
  • Du kannst auch etwas Alaunpulver direkt auf die betroffene Stelle streuen. 5 Minuten warten, dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Einmal täglich wiederholen.

Alaun, 1000g

Price: EUR 13,10

(0 customer reviews)

1 used & new available from EUR 13,10

Zusätzliche Tipps

  • Du kannst frei verkäufliche oder verschriebene Antihistaminika einnehmen, um dieses Problem zu behandeln.
  • Identifiziere die Auslöser und versuche sie zu vermeiden.
  • Vermeide harte Seifen und andere Chemikalien, die Deinen Hautzustand verschlechtern können.
  • Konstanter Druck kann den Zustand verschlechtern, also trage locker sitzende Kleidung.
  • Wer empfindlich auf extreme Temperaturen reagiert, muss kalte Luft und Hitze vermeiden.
  • Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.