10 Natürliche Hausmittel gegen eine Lungenentzündung (Pneumonie)

10 Natürliche Hausmittel für eine Lungenentzündung (Pneumonie)

Lungenentzündung (Pneumonie)

Eine Lungenentzündung (Pneumonie) ist eine Atemwegserkrankung, die durch eine Entzündung der Lunge infolge einer bakteriellen, viralen oder pilzartigen Infektion gekennzeichnet ist. Der Körper verhindert normalerweise, dass diese Organismen die Lunge infizieren, aber manchmal kann es ihnen gelingen, das Immunsystem zu überwältigen, auch wenn man im Allgemeinen bei guter Gesundheit ist.

In den meisten Fällen handelt es sich um einen milden Zustand, der sich in zwei bis drei Wochen auflöst. Sie kann jedoch sehr ernst werden und sich sogar als tödlich erweisen.

Sie ist besonders gefährlich für Säuglinge, Kleinkinder, Erwachsene ab 65 Jahren und Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem oder gesundheitliche Probleme haben.

Die häufigsten Symptome einer Lungenentzündung sind Husten, Fieber, Schüttelfrost und Atemnot. Sie kann auch andere Symptome wie Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen, Muskelschmerzen und Brustschmerzen bei tiefer Atmung oder Husten verursachen. Ältere Erwachsene mit Lungenentzündung können ebenfalls Verwirrung oder Delirium erleben.

Die richtige Behandlung dieser Erkrankung hängt in der Regel von der Art der Lungenentzündung und der Schwere der Symptome ab.

Es ist besonders wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn man Atemnot, Brustschmerzen, anhaltendes Fieber (39 Grad Celsius oder höher) oder anhaltenden Husten hat. Wenn die übrigen Symptome nicht schwerwiegend sind, kannst Du einige Hausmittel als Ergänzung zur eigentlichen Behandlung ausprobieren.

Hinweis: Frage einen Arzt nach der richtigen Diagnose und Behandlung dieser Erkrankung. Verwende die Hausmittel nur als Zusatzbehandlung.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen eine Lungenentzündung

1. Knoblauch

Knoblauch hat antimikrobielle Eigenschaften, die Bakterien, Viren und Pilze bekämpfen. Er hilft auch, die Körpertemperatur zu senken und erhöht die Schleimabfuhr aus der Brust und der Lunge.

  • Eine Tasse Milch in vier Tassen Wasser mischen und einen halben Teelöffel zerdrückten Knoblauch dazugeben. Die Lösung kochen, bis sie sich auf ein Viertel der ursprünglichen Menge reduziert hat. Trinke es dreimal täglich.
  • Eine weitere Möglichkeit, Knoblauch zu verwenden, besteht darin, zerdrückte Knoblauchzehen in einer Mischung aus frischem Zitronensaft und Honig zu mischen. Nimm zwei bis drei Teelöffel davon, drei- bis viermal täglich.
  • Du kannst auch eine Knoblauchpaste oder einen Knoblauchsaft auf deine Brust reiben.
  • Wenn Du den starken Geschmack und Geruch von Knoblauch nicht magst, kannst Du Ingwertee zur Erleichterung trinken.

2. Cayennepfeffer

Cayennepfeffer hat einen hohen Capsaicin Gehalt, der die Freisetzung von Schleimstoffen aus den Atemwegen stimuliert. So hilft es, den Schleim aus den Atemwegen zu entfernen. Cayennepfeffer ist auch eine gute Quelle für Beta-Carotin, das bei der gesunden Entwicklung der Schleimhäute hilft.

  • Mische etwas Zitronensaft und einen Schuss Cayennepfeffer in einem einem Glas Wasser. Trinke es ein paar Mal am Tag.
  • Du kannst auch Cayennepfeffer in einer Tasse Karottensaft mischen. Beide sind vorteilhaft für die Behandlung von Lungenentzündungen.

3. Bockshornkleesamen

Bockshornklee hat schleimlösende Eigenschaften, d.h. es hilft, Verstopfungen im Hals aufzulösen. Darüber hinaus senkt Bockshornklee Fieber und hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

  • Einen Teelöffel Bockshornkleesamen in 500 ml oder etwa zwei Tassen Wasser kochen. Täglich vier Tassen Bockshornklee-Tee abseihen und trinken. Um den Geschmack zu verbessern, kannst Du etwas Zitronensaft hinzufügen. Wenn es Dir besser geht, reduziere die Menge, die Du trinkst.
  • Alternativ kannst Du auch einen Kräutertee zubereiten. Einen Teelöffel Bockshornkleesamen, einen Teelöffel Ingwer, eine zerdrückte Knoblauchzehe und eine Prise Cayennepfeffer in einer Tasse heißem Wasser für etwa fünf Minuten ziehen lassen. Abseihen und den Saft einer halben Zitrone hineinpressen. Du kannst auch etwas Honig hinzufügen. Trinke diesen Tee einige Male am Tag.

4. Sesamsamen

Dieses Hausmittel hilft dabei, Schleim auszuscheiden, da Sesamsamen als natürliches Expektorans wirken.

  1. Einen Esslöffel Sesam in einer Tasse Wasser kochen.
  2. Einen Esslöffel Leinsamen einrühren und weiterkochen.
  3. Die Mischung abseihen und dann einen Teelöffel Honig und eine Prise Salz hinzufügen.
  4. Trinke diese Mischung einmal täglich.

5. Gemüsesaft

Frischer Karottensaft, Spinatsaft, Rübensaft, Gurkensaft und andere Gemüsesäfte sind ausgezeichnet für die Gesundheit, besonders bei Lungenentzündungen. Sie stärken die Abwehrkräfte, lösen Schleim und helfen bei der Entgiftung. Reich an Phosphor und Chlor, ist auch Pastinakensaft sehr vorteilhaft für die Lunge und das Bronchialsystem.

  • Spinatsaft und Karottensaft im Verhältnis 2:3 zusammen mischen. Trinke den Saft täglich.
  • Alternativ kannst Du einen Teil Rübensaft, einen Teil Gurkensaft und drei Teile Karottensaft kombinieren. Trinke es täglich.
  • Du kannst auch 250 ml oder eine Tasse Pastinakensaft täglich trinken. Verwende dazu den Saft von kultivierten Pastinaken anstelle von wilden Pastinaken.

6. Dampf-Inhalation

Dampf hilft bei der Bekämpfung von Infektionen und verbessert die Atmung, indem er Husten und Stauungen lindert.

  1. Wasser in einem Topf kochen und einige Tropfen ätherische Öle wie Eukalyptus, Lavendel, Teebaum, Zitrone oder Kampferöl hinzufügen.
  2. Inhaliere den Dampf aus dieser Lösung. Decke Deinen Kopf beim Einatmen mit einem Handtuch ab, damit der Dampf nicht entweicht.

Eine warme Dusche ist ebenfalls von Vorteil.

7. Kurkuma

Wie Bockshornklee wirkt auch Kurkuma als Schleimlöser, um Schleim aus dem Körper, insbesondere aus den Atemwegen, zu eliminieren. Außerdem hat es antivirale und antibakterielle Eigenschaften, die bei der Bekämpfung von Infektionen helfen.

  • Kurkumapulver in warmem Senföl zu einer Paste verrühren. Reibe es auf Deine Brust.
  • Trinke zwei- bis dreimal täglich ein Glas warme Milch mit einem Teelöffel Kurkumapulver.
  • Mische einen halben Teelöffel Kurkuma und einen viertel Teelöffel schwarzen Pfeffer in einem Glas warmen Wasser. Trinke es einmal am Tag.

8. Basilikum und schwarzer Pfeffer

Beide Inhaltsstoffe sind vorteilhaft für die Lunge und nützlich bei der natürlichen Behandlung von Lungenentzündungen.

  1. Den Saft aus fünf Basilikumblättern extrahieren.
  2. Eine Prise frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer untermischen.
  3. Verzehre die Mischung alle sechs Stunden.

9. Terpentinöl

Dieses Öl hilft, die mit einer Lungenentzündung verbundenen Schmerzen zu lindern.

  1. Reibe eine kleine Menge Terpentinöl auf den Brustkorb. Du kannst auch etwas Kampferöl darin mischen und dann massieren.
  2. Decke den Bereich mit einem warmen Baumwoll- oder Wolltuch ab.

10. Oreganoöl

Oreganoöl bekämpft durch seine antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften Lungenentzündungen. Es hilft auch bei Schleimbildung und Stauungen.

  • Gib zwei oder drei Tropfen Oreganoöl in ein Glas Wasser oder frischen Saft. Trinke es dreimal täglich.
  • Füge ein oder zwei Tropfen dieses ätherischen Öls auf ein Tuch oder einen Wattebausch und lege es vor dem Schlafengehen neben dein Kissen, damit Du es die ganze Nacht über einatmen kannst.

Weitere Hinweise

Abgesehen von diesen Hausmitteln, solltest Du sicherstellen, dass Du den gesamten Zyklus der von Deinem Arzt verschriebenen Medikamente nimmst, auch wenn Du Dich besser fühlst. Eine Lungenentzündung kann sich sonst wiederholen. Außerdem solltest Du Dich ausruhen und viel Flüssigkeit trinken, vor allem Wasser.