10 Natürliche Hausmittel gegen eine Unterleibsentzündung

10 Natürliche Hausmittel gegen eine Unterleibsentzündung

Unterleibsentzündung (Beckenentzündung)

Eine Unterleibsentzündung oder Beckenentzündung ist eine Infektionsart, die die weiblichen Geschlechtsorgane betrifft. Sie tritt auf, wenn sexuell übertragbare Bakterien in die Scheide gelangen und sich in die Gebärmutter, Eileiter oder Eierstöcke ausbreiten.

Mehrere Bakterien können die Infektion verursachen, aber die häufigsten sind diejenigen, die auch sexuell übertragbare Infektionen Gonorrhö und Chlamydien verursachen.

Einige chirurgische Eingriffe, wie z.B. eine Abtreibung oder die Einführung eines Intrauterinpessars (IUP), können ebenfalls zu einer Unterleibsentzündung führen.

Mehrere Gründe erhöhen das Risiko einer Unterleibsentzündung. Einige gemeinsame Faktoren sind, mehrere Sexualpartner, ungeschützten Sex, übermäßige Intimhygene und Vorgeschichte einer sexuell übertragbaren Krankheit (STD).

Viele Frauen, die eine Unterleibsentzündung entwickeln, haben keine Anzeichen oder Symptome. Einige haben jedoch Unterleibs- oder Rückenschmerzen, Beckenschmerzen, Vaginalausfluss mit Geruch, unregelmäßige Menstruationsblutung, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder beim Wasserlassen, Fieber, Appetitlosigkeit und allgemeine Erschöpfung.

Unterleibsentzündungen können zu Narbenbildung in den Eileitern führen und, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden, auch zu Unfruchtbarkeit.

Hinweis: Konsultiere einen Fachmann für die richtige Diagnose und Behandlung dieser Erkrankung. Verwende die Hausmittel nur als Zusatzbehandlung.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen eine Unterleibsentzündung

1. Knoblauch

Knoblauch ist aufgrund seiner starken antibakteriellen und antibiotischen Eigenschaften sehr effektiv bei der Behandlung von Unterleibsentzündungen. Mehrere Verbindungen im Knoblauch helfen, die schädlichen Bakterien zu vernichten. Er hilft auch, die guten Vaginalbakterien zu regulieren und ein Wiederauftreten der Infektion zu verhindern.

  • 2 oder 3 gehackte Knoblauchzehen in 2 Esslöffeln Olivenöl braten, bis der Knoblauch braun wird. Das Öl abseihen und abkühlen lassen. Einen sauberen Wattebausch in dieses Öl einweichen und in die Scheide einführen. Den Wattebausch entfernen und das Öl einige Stunden in der Scheide lassen, bevor Du es abspülst. Dies sollte täglich durchgeführt werden, bis die Infektion verschwunden ist.
  • Zudem solltest Du Deine Knoblauchzufuhr erhöhen, indem Du ihn zu Deinen Mahlzeiten hinzufügst oder ein Knoblauchpräparat einnimmst, nach Rücksprache mit einem Fachmann.

2. Kurkuma

Kurkuma enthält einen Wirkstoff namens Curcumin mit starken antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften, die helfen können, die Infektion zu bekämpfen und Symptome zu lindern. Darüber hinaus ist Kurkuma gut für unser Immunsystem.

  • 1 Teelöffel Kurkumapulver in einem Glas Milch kochen. Einmal täglich trinken, bis die Symptome nachlassen.
  • Du kannst auch ein Kurkumapräparat nehmen, 500 mg 3 mal täglich. Vor der Einnahme einer Nahrungsergänzung solltest Du jedoch einen Fachmann konsultieren.

*Hochwertiges natürliches Kurkuma findest Du hier* 

3. Natron

Natron ist ein weiteres wirksames Mittel gegen Unterleibsentzündungen. Diese alkalische Verbindung hilft, den Säuregehalt zu reduzieren und den Dickdarm und andere Organe zu alkalisieren. Dies wiederum hilft, infektionsverursachende Bakterien zu eliminieren. Darüber hinaus hilft Natron, den pH-Wert des Körpers auszugleichen.

  1. Füge ½ Teelöffel Natron zu einem Glas Wasser hinzu.
  2. Ca. 1 Teelöffel Flohsamenschalen einrühren.
  3. Auf nüchternen Magen für ein paar Wochen einmal täglich trinken.

4. Becken-Massage

Die Becken- und Unterbauchmassage hilft, die Muskeln zu straffen und die Durchblutung der Fortpflanzungsorgane zu erhöhen. Dies wiederum lindert den Schmerz, sorgt für Entspannung und beschleunigt die Heilung.

  1. Mische einige Tropfen ätherisches Lavendelöl in einem Trägeröl wie Olivenöl oder Kokosöl.
  2. Auf ein Sofa oder Bett legen und den Körper ausstrecken.
  3. Trage dieses Öl auf Deinen Unterbauch auf.
  4. Massiere den Beckenbereich und den Unterbauch in kreisenden Bewegungen für 5 bis 10 Minuten.
  5. Täglich 1 bis 2 mal massieren, bis die Symptome nachlassen.

5. Sitzbad

Ein Sitzbad ist ein wirksames Mittel, um die Symptome einer Unterleibsentzündung zu lindern. Während das heiße Bad hilft, die Beckenmuskulatur zu entspannen, hilft ein kaltes Bad, die Schmerzen zu lindern.

  1. Fülle zwei große Wannen (In denen Du sitzen kannst) – eine mit warmem und die andere mit kaltem Wasser.
  2. Einige Tropfen ätherisches Lavendelöl dazugeben und gut umrühren.
  3. Zunächst 3 Minuten in der Wanne mit heißem Wasser baden (Bis zur Taille).
  4. Als nächstes 1 Minute in der Wanne mit kaltem Wasser baden (ebenfalls bis zur Taille).
  5. Einige Male wiederholen und die Anwendung mit kaltem Wasser beenden.
  6. Diese Anwendung sollte ein paar Mal pro Woche durchgeführt werden.

6. Probiotischer Joghurt

Probiotischer Joghurt, der lebende Kulturen (gute Bakterien) enthält, ist ein hervorragendes Mittel gegen diese bakterielle Infektion. Die guten Bakterien in diesem Joghurt helfen, die schlechten Bakterien zu bekämpfen und gute Bakterien in der Vagina wiederherzustellen. Er hilft auch bei der Aufrechterhaltung eines gesunden vaginalen pH-Gleichgewichts.

  • Trage ½ Tasse probiotischen Joghurt auf die Vulva und die Vagina auf. Einige Stunden warten, dann mit kaltem Wasser abspülen. Verwende dieses Mittel einmal täglich für einige Wochen.
  • Iss täglich 2 bis 3 Becher probiotischen Joghurt.

7. Teebaumöl

Du kannst auch Teebaumöl verwenden, um eine Unterleibsentzündung zu behandeln. Das Öl hat starke antimikrobielle Eigenschaften. Es hilft bei der Bekämpfung der infektionsverursachenden Bakterien und reduziert sogar den Vaginalgeruch, eines der häufigsten Symptome von Unterleibsentzündungen.

  1. Mische 2 oder 3 Tropfen Teebaumöl in einer kleinen Schüssel mit warmem Wasser.
  2. Benutze die Mischung, um Deine Vagina zu spülen.
  3. Dieses Mittel einmal täglich einen Monat lang anwenden.

Hinweis: Dieses ätherische Öl nicht oral einnehmen.

8. Echinacea (Sonnenhut)

Echinacea ist ein weiteres wirksames Mittel gegen eine Unterleibsentzündung. Dieses Kraut enthält antimikrobielle, entzündungshemmende und immunstimulierende Eigenschaften, die helfen, Infektionen zu bekämpfen, Beschwerden zu lindern und eine schnelle Genesung zu fördern.

  • Trinke 1 bis 2 Tassen Echinacea-Tee täglich für eine Woche. Eine Woche Pause einlegen und dann wiederholen.
  • Du kannst auch ein Echinaceapräparat einnehmen. Konsultiere einen Fachmann, bevor Du dieses Präparat einnimmst, um die richtige Dosierung und Dauer zu erfahren.

Hinweis: Menschen mit Autoimmunerkrankungen dürfen dieses Kraut nicht verwenden.

Echinacea Extrakt 4000 mg - 90 vegane Kapseln - Echinacea purpurea/Roter Sonnenhut hochdosiert - liefert Echinacoside

Price: EUR 14,99

4.7 von 5 Sternen (10 customer reviews)

1 used & new available from EUR 14,99

9. Rizinusöl

Auch Rizinusöl hilft, die durch Unterleibsentzündungen verursachten Schmerzen zu lindern. Das Öl enthält Ricinolsäure, die schmerzstillende und entzündungshemmende Eigenschaften hat, die zur Schmerzlinderung beitragen.

  1. Ein großes Flanelltuch in Schichten falten.
  2. Gieße 2 bis 3 Esslöffel Rizinusöl darüber.
  3. Das Tuch in der Mikrowelle auf eine angenehme Temperatur erwärmen.
  4. Lege Dich auf ein altes Handtuch und tue das warme Flanelltuch auf Deinen Unterbauch.
  5. Decke das Tuch mit einer Frischhaltefolie ab und warte 20 Minuten.
  6. Wiederhole diese Behandlung ein- bis zweimal täglich für eine Woche.

Du kannst das Rizinusöl sogar verwenden, um den Beckenbereich zu massieren, um die Schmerzen zu lindern.

10. Lebensmittel mit hohem Beta Carotin-Gehalt

Um diese Infektion zu bekämpfen und eine schnelle Heilung zu fördern, solltest Du Lebensmittel, die reich an Beta-Carotin sind, in Deine Ernährung aufnehmen. Beta-Carotin hilft, die geschädigten Schleimhäute des Fortpflanzungstraktes zu regenerieren. Es spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der Gebärmutterhalszellen, wodurch Infektionen vorgebeugt wird.

  • Einige der Lebensmittel mit hohem Beta-Carotingehalt sind Karotten, Mangos, Süßkartoffeln, Spinat und Kürbis.
  • Du kannst auch Lebensmittel essen, die reich an Vitamin C sind, um dein Immunsystem zu stärken und Infektionen vorzubeugen.

Zusätzliche Tipps

  • Wenn Du ein Risiko für eine Geschlechtskrankheit hast, konsultiere Deinen Arzt für die Diagnose und die richtige Behandlung. Eine frühzeitige Behandlung kann helfen, entzündlichen Erkrankungen des Beckens vorzubeugen.
  • Wenn Du an einer Unterleibsentzündung leidest, bitte Deinen Partner, sich auf Infektionen testen zu lassen und sie bei Bedarf behandeln zu lassen.
  • Verwende keine Vaginalspülung, da sie das Gleichgewicht der guten Bakterien in der Vagina stört.
  • Vermeide ungeschützten Geschlechtsverkehr, besonders während der Menstruation.
  • Vermeide zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke, um eine schnelle Genesung zu erwirken.
  • Versuchs mal mit Akupunktur, um die Schmerzen und andere Beschwerden zu lindern.