10 Natürliche Hausmittel gegen Prellungen

10 Natürliche Hausmittel für Prellungen

Prellungen

Wahrscheinlich hast Du schon Ärzte in Fernsehsendungen gehört, die die Beschwerden ihrer Patienten beschreiben und von “zahlreichen Prellungen” sprechen. Prellungen können sehr ernst sein, aber in den meisten Fällen sind sie einfach gute, altmodische Prellungen, die durch relativ leichte Verletzungen verursacht werden.

Prellungen sind durch Hautverfärbungen, Schmerzen und Schwellungen gekennzeichnet. Sie entstehen durch Blutungen unter der Haut, die entstehen, wenn Blutgefäße verletzt werden.

Normalerweise beginnen sie als rosa oder rote Flecken. Allerdings können sie innerhalb von Stunden blau oder dunkelviolett werden. Die Farbe wird intensiver, wenn die kaputten Kapillare näher an der Oberfläche sind.

Menschen mit dünner Haut, Mangel an Nährstoffen wie Vitamin C und K, Adipositas, Anämie, Leukämie, Blutungsstörungen oder der Einnahme bestimmter Medikamente, sind möglicherweise anfälliger für Blutergüsse, selbst bei leichten Verletzungen.

Je nach Schweregrad können Prellungen tage- oder monatelang anhalten. Allerdings kannst Du die Symptome lindern und den Heilungsprozess mit einfachen und wirksamen Hausmitteln beschleunigen.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Prellungen

1. Eispackungen

Eispackungen sind sehr nützlich, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Eis hilft bei der Verengung der Blutgefäße und verhindert so das weitere Eindringen von Blut in Haut und Gewebe.

  • Wickel das Eis in ein kleines Tuch oder Handtuch und lege es bis zu 15 Minuten auf die betroffene Stelle. Tue dies sofort nachdem du die Prellung bekommen hast. In den ersten 24 Stunden alle paar Stunden wiederholen. Wenn kein Eis verfügbar ist, kannst Du stattdessen einen Beutel mit gefrorenem Gemüse verwenden.
  • Für diejenigen, die die extreme Kälte des Eises als unangenehm empfinden, können ein mit kaltem Wasser getränktes Tuch verwenden. Um die beruhigende Wirkung zu verstärken, füge dem Wasser einige Tropfen Lavendelöl hinzu.

Hinweis: Eis nicht direkt auf die Haut auftragen, da es zu Frostbeulen führen kann.

2. Tee Kompressen

Du kannst auch eine kalte Teekompresse verwenden, um den betroffenen Bereich zu beruhigen und die Schwellung zu reduzieren.

  1. Je einen Teelöffel getrocknete Kamillenblüten und Lavendelblüten in eine Tasse heißes Wasser geben.
  2. Zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Lösung abseihen und kühlen.
  4. Tauche ein Tuch in den kalten Kräutertee und benutze es als kalte Kompresse.
  5. Wiederhole dies einige Male am Tag.

3. Arnika

Arnika kann helfen, Entzündungen zu vermindern, Schmerzen zu lindern und die Durchblutung im Bereich der Prellung zu erhöhen.

  • Reibe das Arnika-Gel oder die Tinktur einige Male am Tag auf die betroffene Stelle.
  1. Alternativ kannst Du auch je einen Esslöffel Arnikatinktur, Johanniskraut, Zaubernuss, und Kamillenblüten kombinieren.
  2. Vier Tropfen Lavendelöl und zwei Esslöffel kaltes Wasser einrühren.
  3. Weiche einen Waschlappen in die Lösung ein und platziere ihn auf der betroffenen Stelle.
  4. Etwa 15 Minuten einwirken lassen.
  5. Tue dies ein- bis zweimal täglich in den ersten Tagen.

Hinweis: Trage Arnika nicht auf gerissene Haut auf.

Naturprodukte Schwarz – Arnika Gelenk- und Muskelaktivator, 100ml

Price: ---

5.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

0 used & new available from

4. Vitamin K

Vitamin K hilft, Blutergüsse zu verringern, da es die Blutgerinnung reguliert.

  • Die betroffene Stelle zweimal täglich sanft mit Vitamin K-Creme einreiben.
  • Iss mehr Lebensmittel, die reich an Vitamin K sind, wie Luzerne, Spinat, Brokkoli, Salat, Grünkohl und anderes grünes Blattgemüse.
  • Du kannst auch Vitamin K oder Alfalfa-Kapseln nehmen, nach Rücksprache mit einem Fachmann.

Hinweis: Nimm kein Vitamin K, wenn Du blutverdünnende Medikamente einnimmst oder wenn Du ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnung hast.

5. Bromelain

Bromelain ist ein proteinverdauendes Enzym aus der Ananas. Es hat starke entzündungshemmende Eigenschaften und Studien haben ergeben, dass es hilft, Prellungen schnell zu heilen. Es hat sich auch als nützlich bei der Behandlung von Knochenbrüchen erwiesen.

  • Nimm eine Bromelain-Ergänzung (250 bis 400 mg, dreimal täglich), bis der Bluterguss verschwunden ist.
  • Man kann auch frische Ananas essen, aber leider reicht das in der Regel nicht aus, um Prellungen zu behandeln.

6. Beinwell

Beinwell ist ein jahrhundertealtes Arzneimittel gegen Wunden, Verstauchungen und Prellungen. Du kannst Beinwell-Tee als Kompresse verwenden, zunächst als kalte Kompresse für ein oder zwei Tage und dann als warme Kompresse.

  • Um Beinwell-Tee für diesen Zweck zuzubereiten, einen Esslöffel getrocknetes Beinwellkraut in 1 1/4 Tassen heißem Wasser 15 Minuten lang ziehen lassen.

7. Warme Kompressen

Nach den ersten Tagen oder nachdem die erste Schwellung verschwunden ist, kann eine warme Kompresse bei der Behandlung einer Prellung hilfreich sein. Sie hilft, die Blutgefäße zu erweitern und die Durchblutung zu verbessern.

  • Einfach einen Waschlappen in warmem Wasser einweichen und auf die betroffene Stelle auftragen.
  • Alternativ kannst Du auch ein Heizkissen verwenden.

Hinweis: Wende in den ersten Tagen nach dem Auftreten der Prellung keine Hitze an, da dies zu vermehrten Blutungen unter der Haut führen kann.

8. Johanniskraut

Johanniskraut hat entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, eine Prellung zu behandeln. Es wirkt auch als Schmerzmittel zur Schmerzlinderung.

  • Johanniskrautöl einige Tage lang mehrmals täglich auf die Prellung auftragen.
  • Alternativ zwei Esslöffel getrocknetes Johanniskraut in einer Tasse heißem Wasser 10 bis 20 Minuten ziehen lassen. Trinke den Tee einmal täglich, bis die Prellung verheilt ist.

Naturra Johanniskrautöl Johanniskraut Mazerat BIO aus Deutschland - 50ml Glas Rotöl

Price: EUR 12,95

4.1 von 5 Sternen (6 customer reviews)

1 used & new available from EUR 12,95

9. Apfelessig

Als natürliches entzündungshemmendes Mittel kann Apfelessig helfen, Prellungen zu mildern. Verwende Apfelessig für ein paar Tage, bis eine Verbesserung eintritt.

  • Weiche ein Tuch oder Papiertuch in Apfelessig ein und lege es als Kompresse für ca. 10 Minuten auf die betroffene Stelle.
  • Du kannst auch ein Stück rohe oder geröstete Zwiebel, in Apfelessig tauchen und auf die betroffene Stelle legen. 15-20 Minuten einwirken lassen.

Hinweis: Diese Mittel nicht auf gerissene Haut auftragen.

10. Ätherische Öle

Die Massage des geprellten Bereichs mit einer Mischung aus ätherischen Ölen erhöht nach einigen Tagen die Durchblutung und hilft, das angesammelte Blut zu verteilen.

  1. Mische fünf Tropfen Ringelblumenöl, zwei Tropfen Fenchelöl und einen Tropfen Zypressenöl in vier Teelöffel (10 ml) Traubenkernöl.
  2. Reibe diese Ölmischung sanft auf die betroffene Stelle.
  3. Tue dies einmal täglich.

Weitere Tipps

Abgesehen von diesen Hausmitteln, solltest Du den geprellten Bereich erhöht halten, um zu verhindern, dass sich Blut im betroffenen Gewebe sammelt. Außerdem solltest Du die Muskeln im geprellten Bereich nicht überlasten.

Wenn Prellungen ohne ersichtlichen Grund auftreten, oder wenn der Bereich um die Prellung herum Anzeichen einer Infektion zeigt, konsultiere sofort einen Arzt.