10 Natürliche Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen

10 Natürliche Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen

Übermäßiges Schwitzen

Schwitzen ist ein natürlicher Prozess, der dem Körper hilft, seine Temperatur zu regulieren. Anstrengende körperliche Aktivität, warme Temperaturen oder Gefühle von Angst oder Wut sind häufig mit Schwitzen verbunden.

Wenn Du jedoch mehr als normal und ohne Auslöser schwitzt, kannst Du eine Hyperhidrose haben, definiert als übermäßiges Schwitzen.

Übermäßiges Schwitzen ist oft mit Stress, Angst, Fettleibigkeit, Nährstoffmangel und schlechter Durchblutung verbunden. Einige der medizinischen Ursachen für übermäßiges Schwitzen sind Diabetes, Fieber, Herzprobleme, Schilddrüsenüberfunktion, Leukämie und Menopause.

Dieses Problem kann viele Bereiche des Körpers wie Handflächen, Fußsohlen, Unterarme, Hals, Stirn und sogar die Kopfhaut betreffen. Es kann im Wachzustand oder im Schlaf auftreten.

Neben der Störung des normalen Alltagslebens kann übermäßiges Schwitzen soziale Ängste oder Schamgefühle hervorrufen. Es kann auch das Risiko von Körpergeruch erhöhen.

Hinweis: Konsultiere auch einen Fachmann für eine korrekte Diagnose, um die Möglichkeit auszuschließen, dass eine Grunderkrankung das Problem verursacht.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen

1. Apfelessig

Apfelessig ist eines der besten Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen. Aufgrund seiner adstringierenden Eigenschaften kann Apfelessig äußerlich zur Bekämpfung von übermäßigem Schwitzen verwendet werden. Auch wenn es innerlich eingenommen wird, hilft es, den pH-Wert des Körpers auszugleichen. (1)

  • Wasche die Stelle, die am meisten schwitzt und benutze einen Wattebausch, um etwas Apfelessig darauf zu verteilen. Über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen baden oder duschen und dann etwas Babypuder auftragen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, 2 Teelöffel Apfelessig und Honig in einem Glas Wasser zu mischen. Täglich einmal auf nüchternen Magen trinken, um übermäßiges Schwitzen zu bekämpfen.

2. Natron

Natron hilft auch, das Problem der übermäßigen Schweißbildung zu lösen. Es ist ein natürliches Antitranspirant, d.h. es kann effektiv Feuchtigkeit aufnehmen und auch den Körpergeruch neutralisieren. Da Natron in der Natur alkalisch ist, senkt es den pH-Wert der stark schwitzenden Körperteile. (2)

  • Mische 1 Teelöffel Natron mit genügend Wasser, um eine dicke Paste zu erhalten. Füge 3 oder 4 Tropfen eines ätherischen Öls deiner Wahl hinzu. Trage dies auf Deine Achseln und andere Teile auf, die stark schwitzen. Nach 15 bis 20 Minuten abwaschen. Tue dies ein paar Mal pro Woche.
  • Alternativ kannst Du auch gleich viel Natron und Maisstärke mischen und in einer Flasche aufbewahren. Etwas von dieser Mischung dort auftragen, wo man am meisten schwitzt. Benutze es nach Bedarf.

3. Salbei

Salbei ist ein wirksames Antitranspirant und adstringierend. Dieses Kraut hilft, die Schweißdrüsen zu verengen und reduziert so das Schwitzen. Außerdem ist es reich an Magnesium und Vitamin B, die die Aktivität der Schweißdrüsen regulieren. (3)

  • Füge 1 Teelöffel getrocknete Salbeiblätter in 2 Tassen Wasser hinzu und koche es. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann die am meisten schwitzenden Körperteile gründlich reinigen. Diese Behandlung mindestens 3 mal täglich über mehrere Tage durchführen.
  • Du kannst auch 1 Teelöffel Salbei in einer Tasse heißem Wasser für 5 Minuten ziehen lassen. Füge etwas Zitronensaft hinzu und trinke diesen Tee 2 bis 3 mal täglich.
  • Nimm dieses Kraut auch in Deine tägliche Küche auf, wann immer es möglich ist.

4. Schwarzer Tee

Schwarzer Tee ist ein gutes Mittel gegen Schwitzen. Die Gerbsäure im Tee hat antiperspirative und adstringierende Eigenschaften. So hilft schwarzer Tee, die Schweißdrüsen zu verengen, damit sie nicht zu viel Schweiß produzieren. Auch schwarzer Tee tötet Bakterien, die Körpergeruch verursachen. (4)

  1. Gib 1 oder 2 Teebeutel in 3 bis 4 Tassen heißes Wasser.
  2. Lass es 10 Minuten ziehen.
  3. Ein Waschlappen in diese Lösung tauchen und an den Achseln und am Hals reiben.
  4. Um Füße und Handschweiß zu bekämpfen, weiche sie 20 bis 30 Minuten lang in diesem Wasser ein.
  5. Verfolge diese Behandlung einmal täglich für einige Wochen.

Außerdem solltest Du täglich 2 bis 3 Tassen schwarzen Tee trinken.

5. Zaubernuss

Ein weiteres Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen ist die Zaubernuss. Dieses Kraut hat adstringierende und antiperspirative Eigenschaften, die helfen, die Hautporen zu verkleinern und so das Schwitzen zu verhindern. Außerdem hilft sein leichter und angenehmer Geruch, den Körpergeruch zu überdecken. (5)

  • Einen Wattebausch mit flüssigem Zaubernuss-Extrakt beträufeln und täglich auf die Haut tupfen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, 1 Esslöffel Zaubernuss-Pulver mit etwas Wasser zu einer Paste zu mischen. Die Paste auf die schwitzenden Stellen auftragen und 1 Stunde einwirken lassen. Mit kaltem Wasser abspülen. Verwende die Paste täglich für 1 bis 2 Wochen.

6. Weißes Sandelholz

Gemäß der ayurvedischen Lehre kann weißes Sandelholzpulver helfen, das Schwitzen zu kontrollieren und die Haut trocken zu halten. Es enthält mehrere Enzyme, die zusätzliche Feuchtigkeit aus der Haut aufnehmen. Außerdem hilft sein aromatischer Duft, Körpergeruch zu überdecken, der durch übermäßiges Schwitzen verursacht wird. (6)

  1. Mische 1 Esslöffel weißes Sandelholzpulver mit genügend Rosenwasser, um eine dünne Paste herzustellen.
  2. Etwas Zitronensaft unterrühren.
  3. Diese Paste auf die frisch gewaschenen, stark schwitzenden Körperpartien auftragen.
  4. Lass es trocknen und wasche es dann mit warmem Wasser ab.
  5. Führe diese Behandlung einmal täglich durch, bis das übermäßige Schwitzen unter Kontrolle ist.

7. Tomatensaft

Tomatensaft hat adstringierende Eigenschaften, die helfen, die Poren zu verkleinern, die die Kanäle blockieren, die Schweiß absondern. Außerdem ist er reich an Antioxidantien und hilft bei der Regulierung der Schweißdrüsen.

  • Trinke eine Tasse frischen Tomatensaft täglich für eine Woche, dann reduziere die Dosierung auf 1 Tasse jeden zweiten Tag für eine weitere Woche.
  • Vor dem Duschen Tomatensaft auf die stark schwitzenden Körperteile auftragen und 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. In der Dusche abspülen. Wiederhole dies einmal täglich, bis Du Veränderungen in Deinem Schwitzverhalten feststellst.

8. Zitrone

Die Zitrone ist seit langem ein ayurvedisches Mittel gegen das Schwitzen. Es wirkt wie ein natürliches Deodorant, um die peinlichen Gerüche durch Schweiß zu überdecken.

  • Den Saft einer Zitrone in ein Glas Wasser geben. Weiche einen Waschlappen ein und reibe ihn über Deinen ganzen Körper. Lass es 20 bis 30 Minuten einwirken und nimm dann ein Bad oder eine Dusche nur mit kaltem Wasser. Tue dies einmal täglich.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, gleiche Teile Zitronensaft und Natron zu einer glatten Paste zu mischen. Verwende ein Wattepad, um diese Mischung auf die schwitzenden Stellen aufzutragen. Ca. 20 Minuten einwirken lassen, dann mit Wasser abspülen. Verwendet dieses Mittel jeden zweiten Tag.

Hinweis: Vermeide es, unmittelbar nach der Verwendung von Zitronensaft in die Sonne zu gehen.

9. Kokosöl

Kokosöl enthält Laurinsäure, die hilft, Bakterien abzutöten, die beim Schwitzen einen schlechten Geruch verursachen. Außerdem hilft der süße Duft dieses Öls, dass Du den ganzen Tag über frisch riechst. (7)

Du kannst einfach ein wenig Kokosöl sanft auf die Körperteile massieren, die am meisten schwitzen. Du kannst auch ein natürliches Deodorant aus Kokosöl herstellen. Um das Deodorant herzustellen:

  1. Gib 3 Teelöffel natives Kokosöl und 2 Teelöffel Sheabutter in eine Schüssel.
  2. 1 Minute lang in der Mikrowelle ziehen lassen, damit die Mischung schmilzt.
  3. Mische 3 Teelöffel Natron, 2 Teelöffel Cayennepulver und ein paar Tropfen eines ätherischen Öls deiner Wahl ein.
  4. Diese Mischung in einem Glas aufbewahren und als Deodorant an schweißempfindlichen Stellen verwenden.

10. Weizengrassaft

Weizengrassaft ist ein weiteres wirksames Hausmittel zur Reduzierung von übermäßigem Schwitzen. Es hilft, indem es die Säuren und Toxine im Blut, die Schweiß verursachen, ausgleicht. Außerdem ist Weizengrassaft reich an B-Vitaminen und anderen Nährstoffen, die helfen, die Körpertemperatur zu regulieren.

  1. Trinke täglich 1 bis 2 Gläser Weizengrassaft.
  2. Fortfahren, bis Du mit den Ergebnissen zufrieden bist.

Amlawell Bio-Weizengras-Pulver 500g / aus deutschem Anbau / Rohkostqualität / DE-ÖKO-039

Price: EUR 17,90

4.3 von 5 Sternen (65 customer reviews)

2 used & new available from EUR 14,90

Zusätzliche Tipps

  • Trinke den ganzen Tag über viel kühles Wasser, um Deine Körpertemperatur zu regulieren.
  • Täglich duschen oder baden mit einer antibakteriellen Seife.
  • Trage keine Kleidung aus Nylon oder Polyester, die Schweiß einfängt. Stattdessen solltest Du leichte, atmungsaktive Stoffe wie Baumwolle und Seide tragen.
  • Verwende Achselfutter und Schuheinlagen, um Schweiß aufzunehmen und Geruch zu vermeiden.
  • Vermeide scharfe Lebensmittel, die die Menge an Schweiß, die Du produzierst, erhöhen können.
  • Reduziere das Rauchen, den Alkoholkonsum und den übermäßigen Koffeinkonsum, da diese Dinge zu erhöhtem Schwitzen führen können.
  • Wenn Du übergewichtig bist, unternehme die notwendigen Schritte, um Gewicht zu verlieren.
  • Vermeide den Verzehr von Fast Food, verarbeiteten Fertiggerichten, Soda oder allem, was fruktosereichen Maissirup enthält.
  • Iss viel frisches Obst und Gemüse mit hohem Wassergehalt.
  • Verzehr zinkreiche Lebensmittel oder nimm ein Zinkpräparat.

Hinweis: Bei übermäßigem Schwitzen mit Brustschmerzen, schnellem Herzschlag, Kurzatmigkeit oder plötzlichem Gewichtsverlust unbedingt einen Arzt aufsuchen.