10 Natürliche Hausmittel gegen Blähungen

Blähungen

Blähungen sind ein Zustand, in dem sich der Magen aufgrund von Gasansammlungen im Dünndarm voll und angespannt anfühlt. Dadurch kann der Bauchbereich sichtbar geschwollen erscheinen.

Viele Male wird Blähungen von anderen Symptomen wie Krämpfen, Aufstoßen, Schmerzen, Durchfall, Kurzatmigkeit und Schmerzen im unteren Rückenbereich begleitet.

Eine Reihe von Faktoren können zu Blähungen führen. Der Hauptgrund ist die Anhäufung von Darmgas. Andere Ursachen sind Verstopfung, Magengeschwüre, Anorexie, Angstzustände, Rauchen, Wasseransammlung, Lufteinschlüsse, übermäßiges Essen, Verdauungsstörungen, prämenstruelles Syndrom (PMS), Menopause und Reizdarmsyndrom (IBS).

Eine gute Möglichkeit, Blähungen zu lindern, ist die Förderung von Gasdurchfluss und Stuhlgang. Aber wenn Du nicht in der Lage bist, Blähungen loszuwerden, dann versuche einige einfache Hausmittel. (1)

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Blähungen

1. Fenchelsamen

Fenchelsamen sind sehr effektiv bei Verdauungsproblemen wie Blähungen aufgrund ihrer karminativen, harntreibenden, schmerzlindernden und antimikrobiellen Eigenschaften. Fenchelsamen helfen bei Blähungen, indem sie Muskelkrämpfe im Verdauungstrakt entspannen.

  • Kaue auf ein paar Fenchelsamen, nachdem Du eine reichhaltige Mahlzeit gegessen hast.
  • Einen Teelöffel Fenchelsamen in 1 Tasse heißes Wasser geben. Zugedeckt 5 bis 10 Minuten ziehen lassen und dann Abseihen. Trink diesen Tee zwei- bis dreimal täglich.

2. Pfefferminz

Pfefferminze enthält Mentholöl, das eine krampflösende Wirkung auf die glatte Muskulatur des Verdauungstraktes hat. Dies hilft, Krämpfe im Magen-Darm-Trakt, im Gallenweg und in der Gallenblase zu lindern.

Außerdem beruhigt es Blähungen und hilft, dass Lebensmittel schnell durch den Magen gelangen.

  • Du kannst auf frischen Pfefferminzblättern kauen, um die Blähungen zu lindern.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, einen Pfefferminzteebeutel für ca. 10 Minuten in heißes Wasser zu geben und zwei bis drei Tassen dieses Tees pro Tag zu trinken.

3. Ingwer

Ingwer ist ein bekanntes Gewürz, das verwendet werden kann, um Gas und Blähungen zu reduzieren. Es enthält mehrere Wirkstoffe, darunter die scharfen Verbindungen Gingerole und Shogaols, die helfen, Entzündungen im Darm zu reduzieren und die Darmmuskulatur zu entspannen.

  • Fünf bis sechs dünne Scheiben Ingwer in eine Tasse geben und kochendes Wasser einfüllen. Decke die Tasse zu und lasse sie ca. 10 Minuten ziehen. Füge etwas Honig und Zitronensaft hinzu und trinke es dann bis zu dreimal täglich.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, einen Teelöffel frisch geriebenen Ingwer vor den Mahlzeiten zu essen. Du kannst auch Ingwerwurzel reiben und auf dein Essen streuen.
  • Für Erwachsene besteht die Möglichkeit, täglich 0,25 bis 1 g pulverisierte Ingwerwurzel einzunehmen.

4. Kamillentee

Kamillentee ist eine weitere wirksame Option, um Linderung bei Blähungen zu erhalten. Dieser Kräutertee hat entzündungshemmende und krampflösende Eigenschaften, die helfen können, den Magen zu beruhigen und auch bei Sodbrennen behilflich sind.

  1. Eine Tasse Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser in eine Tasse mit einem Kamillen-Teebeutel füllen.
  2. Zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Teebeutel ausdrücken und nach Belieben etwas Zitronensaft oder Honig hinzufügen.
  4. Den Tee langsam trinken.
  5. Trinke diesen Tee zwei- bis dreimal täglich zwischen den Mahlzeiten.

5. Kümmelsamen

Kümmel hat krampflösende, antimikrobielle und karminative Eigenschaften. Zwei chemische Verbindungen, die in Kümmelsamen enthalten sind, Carvol und Carvene, helfen, das glatte Muskelgewebe des Verdauungstraktes zu beruhigen und fördern die Ausstoßung von Gas, um Dir sofortige Linderung von Magenblähungen zu verschaffen.

  • Wenn Du unter häufigem Blähen leidest, kaue eine Prise Kümmel mehrmals am Tag.
  • Wenn der Geschmack von rohem Kümmel zu stark für dich ist, probiere ein paar Kümmelkekse.
  • Alternativ kannst Du mit zerkleinerten Kümmelsamen einen Tee zubereiten.

6. Kürbis

Der Verzehr von Kürbis ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, unerwünschte Flatulenz und Blähungen zu vermeiden. Kürbis enthält eine gute Menge an Vitamin A, Kalium und Ballaststoffen, die bei der Verdauung helfen.

  • Das Hinzufügen von nur einer Portion Kürbis zu den Mahlzeiten kann helfen, einen reibungslosen Verdauungsfluss zu erzeugen und das Gas zu reduzieren. Du kannst ihn dämpfen, backen oder braten oder als Zutat in Deine Rezepte aufnehmen.

7. Anis

Anis enthält krampflösende Eigenschaften, die helfen können, den Verdauungstrakt zu entspannen. Außerdem hat es karminative Eigenschaften, um die Gasansammlung in Deinem Verdauungstrakt zu verhindern und Blähungen zu reduzieren.

  • Der beste Weg, die wohltuende Wirkung dieses Krauts zu erzielen, ist der Genuss von Anistee.

8. Aktivkohle

Aktivkohle hat poröse Eigenschaften, d.h. sie hat Löcher, die den Durchgang von Luft und Wasser ermöglichen. Diese Räume können überschüssiges Gas im Darm einfangen, das durch Magenbakterien verursacht wird.

  • Aktivkohle ist in Tabletten-, Kapsel- und Pulverform erhältlich. Konsultiere einen Arzt, um die genaue Dosierung zu erfahren, die für Dich richtig ist.

9. Bananen

Bananen sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und können helfen, Blähungen und Gasbildung im Zusammenhang mit Verstopfungen zu reduzieren. Bananen enthalten auch Kalium, ein Mineral, das hilft, den Flüssigkeitsspiegel in Deinem Körper zu regulieren und von Blähungen zu befreien.

  • Wenn Du Bananen regelmäßig isst, kannst Du Blähungen beseitigen. Du kannst sie als Snack essen oder sie zu Fruchtsalaten und gebackenen Desserts hinzufügen.

10. Warmes Zitronenwasser

Das Trinken von warmem Wasser ist gut für die Gesundheit, da es hilft, schädliche Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und den Körper feucht hält. Zitronen sind reich an Vitaminen B und C, Riboflavin, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Proteinen und Kohlenhydraten, die bei der Verdauung helfen.

Außerdem stimuliert die saure Eigenschaft der Zitronen die Produktion von Salzsäure, die den Abbau von Lebensmitteln unterstützt.

  • Wenn Wasser und Zitrone miteinander vermischt werden, kann es sehr vorteilhaft für das Verdauungssystem sein. Das Trinken von warmem Zitronenwasser kann Dir Erleichterung bei Blähungen, Gas und Verstopfung verschaffen.

Blähungen können die täglichen Aktivitäten beeinträchtigen, aber mit diesen Mitteln kannst Du Deinen Magen bei Laune halten. Wenn die Erkrankung jedoch chronisch ist, kann es erforderlich sein, Medikamente und eine Änderung der Ernährung und des Lebensstils zu ergreifen. Wende Dich in diesem Fall an Deinen Arzt.


Bildquelle:

  • https://authorityremedies.com/
Teilen