10 Natürliche Hausmittel gegen Psoriasis

10 Natürliche Hausmittel gegen Psoriasis

Psoriasis

Psoriasis ist eine irritierende und chronische Hauterkrankung, die entsteht, wenn das körpereigene Immunsystem durchdreht und falsche Signale an die Hautzellen sendet, die sie zur schnellen Vermehrung veranlassen.

Die Hautzellen vermehren sich schnell in einem Tempo von Tagen statt Wochen, und eine dicke Schicht neuer Hautzellen bedeckt die Haut, da es kein Abschuppung von überschüssigen Hautzellen gibt.

Diese aufgestaute Zellschicht tritt als Flecken auf der Haut auf, die durch Rötung und Irritation gekennzeichnet sind, und wird oft von dicken, schuppigen, juckenden, silberweißen Flecken begleitet, die manchmal schmerzhaft sind. Psoriasis ist nicht ansteckend und wird nicht durch Berührung eines Patienten erworben.

Andere Symptome sind Juckreiz, Entzündungen und Schmerzen. Das Problem tritt meist an Knien, Ellbogen, Handflächen und Kopfhaut auf, kann aber auch an anderen Stellen des Körpers entstehen.

Psoriasis gilt als Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem fälschlicherweise die gesunden Zellen im Körper angreift und damit den Lebenszyklus der Hautzellen verändert.

Normalerweise reifen die Hautzellen und sterben etwa einmal im Monat. Bei der Psoriasis neigen sie jedoch dazu, in weniger als einer Woche zu reifen und zu sterben, was zu einer Ansammlung von abgestorbenen Hautzellen führt.

Die Erkrankung wird oft durch Faktoren wie emotionalen Stress, trockene Haut, Sonnenbrand, Rauchen, Alkoholkonsum, Umwelteinflüsse, virale oder bakterielle Infektionen und bestimmte Medikamente wie Beta-Blocker, Malariapräventive, Lithium und Ibuprofen ausgelöst.

Die Krankheit neigt auch dazu, in der Familie aufzutreten, und verschlechtert sich bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem. Die meisten Arten von Psoriasis durchlaufen Zyklen von Ausbrüchen und Remissionen.

Auch wenn es keine Heilung für Psoriasis gibt und es schwierig und frustrierend ist zu behandeln, kannst Du einige natürliche und effektive Hausmittel verwenden, um die Symptome zu kontrollieren und Infektionen zu verhindern. Konsultiere auch Deinen Arzt für eine korrekte Diagnose und Behandlung. (1), (2)

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Psoriasis

1. Kolloidales Hafermehl

Kolloidales Hafermehl bezieht sich auf Hafer, der fein gemahlen und dann in einer Flüssigkeit wie Wasser, Gel, etc. suspendiert wurde. Im flüssigen Medium bleibt das Hafermehl suspendiert und gleichmäßig verteilt.

Der Vorteil von kolloidalem Hafermehl besteht darin, dass es leicht aufgetragen und schnell aufgenommen werden kann. So ist es sehr vorteilhaft bei Hauterkrankungen wie trockener Haut, Ekzemen und Psoriasis. (3)

Viele seiner hautfreundlichen Eigenschaften sind auf das Vorhandensein von therapeutischen Substanzen zurückzuführen. Die Stärken und Beta-Glucane sind für ihre Wasserspeicherung und Schutzfunktion verantwortlich.

Seine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung beruht auf Phenolen, während die Saponine hauptsächlich für seine reinigende Wirkung verantwortlich sind.

All diese funktionellen Eigenschaften machen kolloidales Hafermehl zu einem wunderbaren Reiniger, Feuchtigkeitsspender, Puffer und einem beruhigenden, schützenden entzündungshemmenden Mittel zur Behandlung von Psoriasis-Symptomen.

  • Ein Haferbad hilft, die Hautschichten mit Feuchtigkeit zu versorgen, Juckreiz und Entzündungen zu reduzieren. Es glättet und beruhigt die Haut und beruhigt die Nerven. Eine Tasse fein gemahlenes Hafermehl in einer mit warmem Wasser gefüllten Badewanne gründlich mischen. Während eines Ausbruchs täglich 15 bis 20 Minuten in diesem Haferbad einweichen. Wenn Du aus dem Bad steigst, spüle Dich mit lauwarmem Wasser ab, tupfe Deine Haut trocken und trage großzügig eine natürliche Feuchtigkeitscreme auf.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, zwei Handvoll Haferflocken in ein Musselintuch zu wickeln, es in die Badewanne zu legen und mit heißem Wasser zu übergießen. Als nächstes gib etwas kaltes Wasser hinzu, um das Badewasser auf eine angenehme Temperatur zu bringen, und drücke den Haferbeutel zusammen. Das Wasser wird milchig. In diesem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Du kannst den Haferbeutel als sanften Reiniger beim Einweichen verwenden. Die Haut nach diesem Bad trocken tupfen und mit Feuchtigkeit versorgen. Du kannst dies täglich während eines Ausbruchs tun. Achte darauf, dass Du den Hafersack nach jedem Gebrauch entsorgst.

Mystic Moments Hafermehl Kolloidales Pulver - 100g

Price: EUR 13,54

(0 customer reviews)

2 used & new available from EUR 13,54

2. Apfelessig

Nach Angaben der National Psoriasis Foundation kann Apfelessig, der seit der Antike als Desinfektionsmittel verwendet wird, das mit Psoriasis verbundene juckende Gefühl und die Reizung lindern.

Apfelessig hilft, den natürlichen pH-Wert der Haut wiederherzustellen und Infektionen zu verhindern.

  • Mische einen Teelöffel Bio-Apfelessig in einem Glas Wasser und trinke ihn zweimal täglich, besonders bei Schüben. Dieses Mittel ist auch gut für die allgemeine Gesundheit, da es den Körper entgiftet.
  • Apfelessig mit Wasser im Verhältnis 1:1 mischen und zur Linderung nur auf die unversehrte Haut auftragen. Die Anwendung an rissigen oder blutenden Stellen ist zu vermeiden. Wenn der Essiges Reizungen verursacht, dann spüle ihn ab.
  • Alternativ kannst Du auch einen Teil Apfelessig und drei Teile lauwarmes Wasser miteinander mischen. Weiche einen Waschlappen in diese Lösung ein und benutze ihn etwa eine Minute lang als Kompresse. Während eines Ausbruchs mehrmals täglich wiederholen.

Du solltest innerhalb weniger Wochen Ergebnisse bemerken.

3. Cayennepfeffer

Dieser scharfe rote Pfeffer bietet eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen und ist sehr praktisch für Psoriasis! Capsaicin ist der Hauptwirkstoff in Cayennepfeffer, der ihn scharf macht.

Forscher berichteten 2010, dass Capsaicin helfen kann, Symptome von Entzündungen, Schmerzen, Rötungen und Schuppungen zu reduzieren, die häufig bei Psoriasis auftreten.

  • Hierfür kannst Du capsaicinhaltige Creme verwenden. Du kannst sie Online oder in einem Reformhaus bekommen. Trage die capsaicinhaltige Creme auf die Stellen auf, an denen Du Psoriasis hast.

Vorsicht: Es ist ratsam, die Capsaicinsalbe nicht auf das Gesicht aufzutragen. Bei einer Allergie gegen Capsaicin-Salbe ist zu prüfen, ob sie bei manchen ein Brennen verursachen kann. Wasche Deine Hände nach Gebrauch gründlich mit Seife.

4. Bittersalz

Ein Bittersalzbad ist ideal bei Hauterkrankungen wie Ekzemen und Psoriasis. Bittersalz ist Magnesiumsulfat und hat einzigartige Eigenschaften, die ihm einen medizinischen Wert verleihen. Es hilft, Juckreiz und brennende Empfindungen zu lindern und mildert die Schuppung, die bei Psoriasis auftritt.

Außerdem ist es aufgrund des hohen Magnesiumanteils gut für die Entspannung und Entgiftung. Im Gegensatz zu Meersalz macht es die Haut weich und kann vollständig abgespült werden. Experten sagen, dass das Einweichen des Körpers in Bittersalz den Magnesiumspiegel des Körpers erhöht. (4)

  1. Mische zwei Tassen Bittersalz in einer mit warmem Wasser gefüllten Badewanne.
  2. Bade 15 bis 20 Minuten darin.
  3. Wenn Du aus dem Bad steigst, tupfe Deine Haut trocken und trage eine gute Feuchtigkeitscreme auf.
  4. Tue dies zwei- bis dreimal pro Woche.

5. Knoblauch

Knoblauch ist aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften ein weiteres nützliches Mittel gegen Psoriasis. Er hemmt die Aktivität eines Enzyms namens Lipoxygenase, das die mit der Psoriasis verbundene Entzündung verursacht.

Außerdem hilft er, als antimikrobielles Mittel, Infektionen zu verhindern. Der Kernfaktor Kappa B (NF-kB), ein im Körper vorkommendes Molekül, spielt eine entscheidende Rolle bei Entzündungen. Die Aktivierung dieses Moleküls ist mit Psoriasis verbunden.

Eine Studie aus dem Jahr 2004 zeigte, dass die Inhaltsstoffe im Knoblauch wie Ajoen, Diallylsulfid und S-Allyl-Cystein NF-kB hemmen. (5)

Eine Studie aus dem Jahr 2011 ergab, dass die äußere Anwendung von Knoblauch ein wirksames Mittel gegen Psoriasis sein kann. Der Verzehr von Knoblauch kann auch Psoriasis-Ausbrüche verhindern, da er aktive Substanzen und blutreinigende Eigenschaften aufweist. (6)

  • Mische gleich viel Knoblauchöl und Aloe Vera Gel. Auf die betroffene Stelle auftragen. Etwa 15 Minuten einwirken lassen, bevor Du es abspülst. Tue dies täglich, bis Du eine Verbesserung siehst.
  • Du kannst auch zwei oder drei zerdrückte Knoblauchzehen täglich essen. Für beste Ergebnisse solltest Du die zerdrückten Knoblauchzehen etwa 10 Minuten ruhen lassen, bevor Du sie isst.
  • Wenn Dir der Geschmack oder Geruch von Knoblauch nicht gefällt, kannst Du ihn mit Milch verdünnen oder Dich für Knoblauchpräparate entscheiden (konsultiere einen Arzt für die richtige Dosierung).

6. Olivenöl

Olivenöl eignet sich hervorragend zur Behandlung von Psoriasis, da es die Haut weicher macht und dadurch Abblätterungen und Schuppungen reduziert.

Ein im Jahr 2017 veröffentlichtes Dokument berichtete, dass die im nativen Olivenöl enthaltenen Polyphenole bei der Vorbeugung und Behandlung von Immunkrankheiten wie Psoriasis wirksam sind. (7)

Eine Studie aus dem Jahr 2003 zeigte, dass eine Mischung aus Honig, Bienenwachs und Olivenöl bei der Behandlung von Psoriasis-Symptomen wirksam ist. (8)

  • Das großzügige Auftragen von lauwarmem Olivenöl auf die betroffene Stelle kann bei Psoriasis helfen. Mehrmals täglich anwenden, bis Du positive Ergebnisse bekommst.
  • Alternativ kannst Du auch zwei Tropfen Ringelblumenöl und einen Tropfen Oregano-Öl in eine Tasse Olivenöl geben. Auf die betroffene Stelle auftragen. Einige Stunden einwirken lassen, bevor Du es abspülst. Während eines Ausbruchs mehrmals täglich wiederholen.

Wie Olivenöl wird auch Kokosöl die Symptome der Psoriasis lindern.

7. Kurkuma

Kurkuma ist eine wunderbare Zutat, die man in seinem Küchenschrank aufbewahren sollte. Es hat vielseitige Einsatzmöglichkeiten, die über den Rahmen dieses Artikels hinausgehen. Seit der Antike wird es in Indien zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt.

Kurkuma hat entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften. Der Wirkstoff Curcumin bekämpft Entzündungen und hemmt ein Enzym namens Phosphorylase-Kinase, das für das Wachstum der Hautzellen verantwortlich ist. (9)

Wissenschaftler haben die Wirksamkeit von Kurkuma bei der Behandlung der Psoriasis untersucht. Eine klinische Studie aus dem Jahr 2000 zeigte, dass 50% der Patienten 90% der Psoriasis-Symptome innerhalb von 2-6 Wochen nach der Behandlung mit Curcumin-Gel beseitigen konnten. (10)

Dieses Ergebnis wurde durch eine weitere Studie aus dem Jahr 2015 bestätigt, die darauf hindeutet, dass die Anwendung von Curcumin-Gel eine alternative Therapie für Menschen mit Psoriasis sein kann. (11)

  • Einen Teelöffel Kurkumapulver in einem Glas Mandelmilch oder verdünnter Kokosmilch (1:2) mischen und mit Honig süßen. Täglich mindestens ein paar Wochen lang trinken.
  • Du kannst dieses Gewürz auch in Deine Küche aufnehmen.
  • Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird Deiner allgemeinen Gesundheit zugute kommen.
  • Alternativ kannst Du auch eine dicke Paste herstellen, indem Du einem Teelöffel Kurkuma-Pulver ausreichend Wasser zusetzt. Auf die betroffene Stelle auftragen, mit einer Gaze abdecken und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen die Gaze entfernen und die Haut mit lauwarmem Wasser abspülen. Nach ein paar Stunden erneut auftragen. Tue dies täglich, bis du mit den Ergebnissen zufrieden bist.

Hinweis: Nimm Kurkuma nicht ein, wenn Du Probleme mit der Gallenblase hast, da es die Probleme verschlimmern kann. Auch wenn Du Blutgerinnungsprobleme hast oder Diabetes-Medikamente nimmst, dann konsultiere einen Arzt, bevor Du Kurkuma nimmst.

8. Süßholz

Süßholz wird in der chinesischen Medizin seit sehr langer Zeit zur Behandlung der Psoriasis eingesetzt. Gegenwärtig wird es zur Behandlung von Dermatitis und Ekzemen eingesetzt. Studien haben ergeben, dass die Süßholzwurzel aufgrund ihrer Verbindung Glycyrrhizin gut für Hauterkrankungen wie Ekzeme, Rosacea und Psoriasis ist.

So hilft sie, Rötungen und Irritationen zu reduzieren. Außerdem hat sie entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, die Entzündungen reduzieren und der Haut zugute kommen.

  • Trage ein 2-prozentiges Süßholzgel oder eine Creme zwei Mal täglich über mehrere Wochen auf die betroffene Stelle auf.
  • Alternativ kannst Du zwei Teelöffel getrocknete Süßholzwurzel in sechs Tassen Wasser kochen und dann etwa 40 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und die Lösung abseihen. Einen Waschlappen in diese Lösung tauchen und ihn einige Male täglich als Kompresse verwenden.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Glas mit Süßholzwurzel zu füllen, Olivenöl einzugießen, den Deckel zu schließen und für vier bis sechs Wochen zur Seite zu stellen. Das Öl abseihen. Trage es auf die betroffene Stelle auf. Bis zur vollständigen Aufnahme einwirken lassen. Benutze es zwei- bis dreimal täglich, bis Du eine Verbesserung siehst.

9. Glycerin

Glycerin gilt als großartig für die Haut, da es Feuchtigkeit anzieht und somit dazu beiträgt, eine schöne und gesunde Haut zu erhalten. Forscher glauben, das Glycerin eine Rolle bei der Hautreifung spielt und die Haut optimal reifen lässt. (12)

  1. Trage das Glycerin großzügig auf die betroffene Stelle auf.
  2. So lange wie möglich einwirken lassen.
  3. Verwende es zwei- bis dreimal täglich für ein paar Wochen oder bis Du mit den Ergebnissen zufrieden bist.

10. Aloe Vera

Aloe Vera Gel kann bei vielen Hautproblemen wie Sonnenbrand, Hautverletzungen, Verbrennungen und vielem mehr angewendet werden. Es lindert auch die Symptome der Psoriasis, da es Hautreizungen behandelt, indem Aloe sie beruhigt und rehydriert.

Aloe Vera bildet eine Schutzschicht auf der gerissenen Haut und fördert die Heilung.

Außerdem ist sie reich an vielen bioaktiven Molekülen, die antioxidative, antibakterielle und entzündungshemmende Verbindungen enthalten. So hilft sie, Entzündungen zu bekämpfen und das Immunsystem zu stärken. (13)

  1. Extrahiere das transparente Gel aus einem Aloe Vera Blatt.
  2. Zerdrücken und auf die betroffene Stelle auftragen.
  3. Einwirken lassen, bis es vollständig von der Haut aufgenommen wird.
  4. Dreimal täglich mehrere Wochen lang wiederholen.

Du kannst dieses Aloe Vera Mittel auch zur Behandlung von Ekzemen, Dermatitis und anderen Hautallergien verwenden.


 ECHT VITAL OPC CREME (ohne Parfüm) + Hyaluron + Q10 - 3 Tiegel mit je 50 ml