10 Natürliche Hausmittel gegen Karies

10 Natürliche Hausmittel gegen Karies

Karies

Karies und Löcher gehören zu den weltweit häufigsten Problemen der Mundgesundheit. Diese Probleme treten am häufigsten bei Kindern, Jugendlichen und älteren Erwachsenen auf. Allerdings kann jeder Karies bekommen.

Karies sind Löcher in den Zähnen, die durch Zahnfäule verursacht werden. Karies tritt in der Regel durch eine bakterielle Infektion auf, die eine Demineralisierung und Zerstörung des Hartgewebes der Zähne verursacht.

Bestimmte Faktoren können das Risiko erhöhen, an Karies zu erkranken, einschließlich Lebensmittel, die sich lange an den Zähnen festsetzen, häufiges Knabbern oder Schlucken, schlechte Mundhygiene, trockener Mund, abgenutzte Füllungen oder Zahnprodukte. Essstörungen wie Anorexie und Bulimie können auch zu schweren Zahnproblemen durch wiederholtes Übergeben beitragen.

Die Anzeichen und Symptome von Karies variieren je nach Art und Schwere des Problems. Einige häufige Symptome sind Zahnschmerzen, Zahnempfindlichkeit, leichte bis starke Schmerzen beim Essen oder Trinken, sichtbare Löcher oder Vertiefungen im infizierten Zahn und schwarze, braune oder weiße Flecken auf der Zahnoberfläche.

Wenn Karies nicht behandelt wird, kann es zu starken Zahnschmerzen, Infektionen und sogar zu Zahnverlust kommen. Einige der Behandlungen für Karies sind Füllungen, Kronen und Wurzelkanäle.

Der erste Schritt, um Karies zu verhindern und eine Verschlechterung der bestehenden Karies zu verhindern, ist eine gute Pflege der Zähne. Die Zähne mindestens 2 Minuten lang zweimal täglich, morgens und vor dem Schlafengehen, putzen. Zahnseide einmal täglich und reinige auch täglich deine Zunge.

Es gibt auch einige Naturheilmittel, die bei dem Problem helfen können. Konsultiere zudem einen Arzt für eine korrekte Diagnose und Behandlung. (1)

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Karies

1. Nelken

Nelken gehören zu den wichtigsten Zutaten für die Behandlung aller Arten von Zahnproblemen, einschließlich Karies. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden, schmerzstillenden und antibakteriellen Eigenschaften kann die Nelke helfen, Schmerzen zu lindern und die Ausbreitung der Löcher zu verhindern.

  • Verdünne 2 bis 3 Tropfen Nelkenöl mit 1/4 Teelöffel Sesamsamenöl. Einige Tropfen dieser Lösung auf einen Wattebausch geben und die Lösung auf den betroffenen Zahn tupfen. Wiederhole es jeden Abend, bevor du ins Bett gehst.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, eine ganze Nelke sanft zu zerkauen, um ihr Öl zu extrahieren. Dann die Nelke einige Minuten unter der Zunge halten.

Hinweis: Benutze Nelkenöl nicht zu häufig oder zu viel, da es am besten zur vorübergehenden Linderung verwendet wird.

2. Salz

Aufgrund seiner antiseptischen und antibakteriellen Eigenschaften kann auch Salz zur Behandlung von Karies eingesetzt werden. Es kann Entzündungen reduzieren, Schmerzen lindern, Infektionen beseitigen und das Wachstum von Bakterien im Mund verhindern.

  • Einen Teelöffel Salz in einem Glas warmem Wasser auflösen. Schwenke die Lösung 1 Minute lang in deinem Mund herum und konzentriere dich auf den betroffenen Zahn. Verwende dieses Mittel dreimal täglich, bis deine Symptome nachlassen.
  • Alternativ kannst du 1/2 Teelöffel Salz und etwas Senföl und Zitronensaft zu einer Paste mischen. Das Zahnfleisch mit dieser Paste einige Minuten lang sanft einmassieren und dann mit warmem Wasser gurgeln. Zweimal täglich für ein paar Tage wiederholen, um Bakterien abzutöten.

3. Ölziehen

Ölziehen ist eine uralte Praxis, die Karies, Zahnfleischbluten und schlechten Atem reduzieren kann. Es hilft, den Mund von schädlichen Bakterien zu reinigen, die für verschiedene Arten von Zahnproblemen verantwortlich sind.

  1. Gib 1 Esslöffel Sesamöl oder Kokosöl in den Mund.
  2. Vorsichtig ca. 20 Minuten lang im Mund herumschwenken.
  3. Danach ausspucken. Das Öl darf nicht verschluckt werden.
  4. Den Mund mit warmem Wasser ausspülen. Benutze Salzwasser für zusätzliche antimikrobielle Effekte.
  5. Die Zähne wie gewohnt putzen.
  6. Tue dies täglich morgens, auf nüchternen Magen.
  7. Du kannst dies auch mit Sonnenblumen- oder Olivenöl tun.

4. Knoblauch

Knoblauch ist reich an antibakteriellen und antibiotischen Eigenschaften und wird oft bei Karies empfohlen. Er kann auch Entlastung von Schmerzen bieten und gesünderes Zahnfleisch und gesündere Zähne fördern.

  • Bereite eine Paste aus 3 bis 4 zerdrückten Knoblauchzehen und 1/4 Teelöffel Steinsalz zu. Auf den infizierten Zahn auftragen. Etwa 10 Minuten einwirken lassen, dann mit einem Mundwasser ausspülen. Zweimal täglich für einige Wochen anwenden, um Karies zu reduzieren.
  • Du kannst auch Knoblauchöl auf den betroffenen Zahn reiben, um eine schnelle Linderung der Schmerzen zu erhalten.
  • Auch der regelmäßige Verzehr von rohem Knoblauch kann zu effektiven Ergebnissen führen.

5. Süßholz

Laut einer Studie, die im American Chemical Society’s Journal of Natural Products veröffentlicht wurde, kann die Süßholzwurzel helfen, die Zähne gesund zu halten. In der getrockneten Süßholzwurzel gibt es zwei wirksame antibakterielle Verbindungen – Licoricidin und Licorisoflavan A – die das Wachstum von Bakterien die Karies verursachen, verhindern können. Außerdem kann dieses Kraut auch Plaque reduzieren. (2)

  • Verwende getrocknetes Süßholzwurzelpulver, um deine Zähne regelmäßig zu putzen.
  • Du kannst auch einen weichen Stock Süßholz wie eine Zahnbürste verwenden, um deine Zähne täglich zu putzen.

Azafran Lakritzpulver, Süßholz gemahlen 200g

Price: EUR 9,90

4.8 von 5 Sternen (11 customer reviews)

1 used & new available from EUR 9,90

6. Kurkuma

In der ayurvedischen Medizin wird Kurkuma oft verwendet, um Erholung von Schmerzen zu schaffen. Es hat sowohl antibakterielle als auch entzündungshemmende Eigenschaften, die das Zahnfleisch gesund halten und Karies durch bakterielle Infektionen verhindern.

  • Gib etwas Kurkumapulver auf die betroffenen Zähne. Einige Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser gut abspülen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, 1/2 Teelöffel Kurkumapulver mit etwas Senföl zu mischen und damit Zähne und Zahnfleisch zu massieren. Ca. 10 Minuten einwirken lassen und dann ausspucken.

Verwende eines dieser Mittel ein- bis zweimal täglich für mindestens ein paar Tage.

7. Indischer Flieder

Indischer Flieder, auch bekannt als Neem, ist ein weiteres beliebtes Mittel zur Behandlung von Karies. Seine antibakteriellen Eigenschaften können die Bakterien, die die Löcher verursachen, leicht zerstören. Außerdem hilft er, gesunde und starke Zähne und Zahnfleisch zu erhalten.

  • Massiere den Saft der Neemblätter an den Zähnen und am Zahnfleisch. Einige Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser abspülen. Diese Behandlung sollte ein- bis zweimal täglich durchgeführt werden.
  • Du kannst auch weiche Neem-Sticks verwenden, um deine Zähne zu putzen.
  • Du kannst sogar Zahnpasta mit Neemöl verwenden.

Neem & Pomegranate Toothpaste | Fluoridfreie Zahnpasta | Vegetarisch | 150g

Price: EUR 7,49

4.6 von 5 Sternen (81 customer reviews)

9 used & new available from EUR 7,40

8. Indische Stachelbeere

Ein weiteres bekanntes Kraut, das helfen kann, Karies zu reduzieren, ist die indische Stachelbeere, auch bekannt als Amla. Mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien und Vitamin C bekämpft sie Bakterien und Infektionen.

Sie fördert auch die Heilung und Entwicklung von Bindegewebe, das dem Zahnfleisch zugute kommt. Zusätzlich reinigt sie den Mund und hilft, Mundgeruch loszuwerden.

  • Iss täglich eine frische Amla.
  • Du kannst auch 1/2 Teelöffel getrocknetes Amalapulver zusammen mit 1/2 Glas Wasser täglich einnehmen.
  • Wenn kein frisches oder pulverförmiges Amla verfügbar ist, solltest du die Einnahme einer Kapsel in Betracht ziehen.

9. Muskatnuss

Laut einer Studie an der Yonsei University in Korea können die antibiotischen Eigenschaften von Muskatnuss genutzt werden, um Karies durch Mundbakterien zu verhindern. (3)

  • Rasple einfach etwas Muskatnuss und mische sie mit etwas Nelken- oder Oreganoöl. Auf die betroffenen Zähne auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und dann den Mund mit warmem Wasser ausspülen. Dieses Mittel mindestens 3 bis 4 mal täglich wiederholen.
  • Du kannst Muskatnussöl auch mithilfe von Wattestäbchen direkt auf deine Zähne auftragen.

10. Weizengras

Die natürlichen antibakteriellen Eigenschaften von Weizengras helfen, Karies zu bekämpfen und die Schmerzen durch Karies zu reduzieren.

Außerdem ist Weizengras eine hochkonzentrierte Quelle der Vitamine A und E sowie Mineralien wie Eisen, Kalzium und Magnesium, die für gesunde und starke Zähne unerlässlich sind.

  • Trinke täglich 1/2 Glas Weizengrassaft auf nüchternen Magen als vorbeugende Maßnahme zur Bekämpfung von Karies.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, einen Teil Weizengrassaft mit sechs Teilen Wasser zu mischen. 1 Minute lang im Mund schwenken und ausspucken. Diese Behandlung 2 bis 3 mal täglich durchführen.
  • Du kannst auch langsam und gründlich etwas Weizengras kauen. Dies gilt als eine gesunde Aktivität, um das Zahnfleisch und die Zähne stark zu machen.

Zusätzliche Tipps

  • Benutze regelmäßig eine antibakterielle Mundspülung. Dies kann helfen, Bakterien abzutöten, Plaque zu entfernen und Zahnfleischerkrankungen zu verhindern.
  • Den Mund nach jedem Snack oder Getränk mit warmem Wasser ausspülen.
  • Verzichte auf Lebensmittel und Getränke mit raffiniertem Zucker, da sie Plaque bilden können.
  • Trinke grünen und schwarzen Tee, um Plaqueansammlungen zu reduzieren und das Wachstum von Bakterien im Mund zu reduzieren.
  • Putze dir nach dem Trinken eines säurehaltigen Getränks die Zähne und spüle es gründlich mit warmem Wasser aus.
  • Kau zuckerfreies Kaugummi, um die Speichelproduktion anzuregen und die Zähne stark zu machen.