8 Gesundheitliche Vorteile von Capsaicin

8 Gesundheitliche Vorteile von Capsaicin

Capsaicin

Möchtest du Chilis, Cayennepfeffer oder -pulver zu deinen Speisen hinzufügen?

Wenn ja, dann ist dir vielleicht Capsaicin bekannt, die Verbindung, die für die würzige Note von Peperoni verantwortlich ist. Je mehr Capsaicin es enthält, desto schärfer ist es.

Capsaicin kommt in jedem Teil der Paprika vor, mit Ausnahme der Samen, obwohl die höchste Konzentration in der Innenwand liegt, an der sich die Samen anlagern.

Capsaicin ist eine molekulare Verbindung und enthält keine Nährwerte wie Kalorien oder zusätzliche Nährstoffe. Aber es hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Eine umfangreiche und ständig wachsende Forschung unterstützt die gesundheitlichen Vorteile von Capsaicin.

Viele Menschen verwenden Nahrungsergänzungsmittel und Cremes, die Capsaicin enthalten, wegen seiner schmerzstillenden Wirkung in Verbindung mit Muskeln, Nerven und Gelenkschmerzen. Es hat auch herzschützende und krebshemmende Eigenschaften.

Doch viele gute Dinge haben Nebenwirkungen, und Capsaicin ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme.

Sowohl Capsaicincremes als auch Pflaster können die Haut reizen und Probleme wie Rötungen und Schwellungen, Wundsein, Trockenheit, Brennen und Juckreiz verursachen. Die Nebenwirkungen können sich bei heißem und feuchtem Wetter verschlimmern.

Es kann deine Haut auch empfindlicher gegen Sonne und Hitze machen. Daher wird immer empfohlen, einen Patch-Test durchzuführen, bevor du rezeptfreie Capsaicin-Produkte auf deiner Haut verwendest.

Aber du darfst nicht vergessen, dass die Vorteile von Capsaicin die Nebenwirkungen übertreffen.

Capsaicin ist auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, das sich gut zur Behandlung bestimmter Krankheiten eignet.

Vorsicht: Capsaicin kann mit bestimmten Medikamenten und pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln interagieren. Konsultiere also einen Arzt, bevor du ein Nahrungsergänzungsmittel einnimmst.

Hier sind 8 Gesundheitliche Vorteile von Capsaicin

1. Hilfsmittel zur Schmerzlinderung

Ob du Schmerzen in deinen Muskeln oder Gelenken hast, Capsaicin wirkt wie ein natürliches Schmerzmittel.

Es zeigt eine entzündungshemmende Wirkung, die hilft, Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Es verhindert auch die Aktivierung der Schmerzüberträger des Gehirns, was wiederum das Schmerzgefühl reduziert.

Eine im British Journal of Anästhesia veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2011 stellte fest, dass die topische Anwendung von Capsaicincreme bei der Schmerzbehandlung wirksam ist. (1)

Eine in der Fachzeitschrift Molecules veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2016 belegte die schmerzstillende Wirkung von Capsaicin und seine klinische Anwendbarkeit bei der Schmerzbehandlung. (2)

  • Etwas rezeptfreie Creme oder Lotion mit 0,025% bis 0,075% gereinigtem Capsaicin auf die schmerzende Stelle auftragen und sanft einmassieren. Tue dies 2 bis 3 Mal am Tag, bis der Schmerz verschwunden ist.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, ½ Teelöffel gemahlener Cayennepfeffer und 2 bis 3 Teelöffel warmes Oliven- oder Kokosöl zu mischen. Trage es auf die schmerzende Stelle auf. Etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und dann abspülen. Ein- bis zweimal täglich wiederholen, bis die Schmerzen verschwunden sind.

2. Hilft bei der Gewichtsabnahme

Wenn du versuchst abzunehmen, solltest du dir wahrscheinlich überlegen, capsaicinreiche Lebensmittel zu essen.

Capsaicin ist ein thermogener Wirkstoff, d.h. er erhöht die Stoffwechselaktivität. Dies wiederum hilft bei der Verbrennung von Kalorien und Fett. Außerdem reduziert es die Produktion von Ghrelin, dem Hormon, das für die Appetitanregung verantwortlich ist.

Eine Studie aus dem Jahr 2012, die in der Fachzeitschrift Molecular Biology Reports veröffentlicht wurde, kommt zu dem Schluss, dass der Verzehr von scharfen Lebensmitteln, die reich an Capsaicin sind, das Körpergewicht senken, den Stoffwechsel beschleunigen kann. Außerdem hilft der Verzehr bei der Fettverbrennung und unterdrückt den Hunger bei Tieren. (3)

Eine Studie aus dem Jahr 2016, die im International Journal of Obesity veröffentlicht wurde, berichtet, dass der Verzehr von Capsaicinoiden und Capsinoiden hilfreich sein kann, um die Behandlung von Fettleibigkeit zu verbessern. (4)

Interessanterweise hilft Capsaicin auch, den Hunger zu stillen, indem es dir hilft, weniger zu essen und dich für eine längere Zeit satt zu fühlen.

  • Konsultiere einen Fachmann über die Verwendung von Capsaicin-Ergänzungen, um deinen Appetit zu kontrollieren und den Fettstoffwechsel zu erhöhen.
  • Außerdem kannst du Cayennepfeffer in deiner Küche verwenden.

3. Reduziert Gelenkschmerzen bei Arthritis

Capsaicin ist sehr effektiv, um mit Gelenkschmerzen umzugehen. Seine schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften helfen, die Schmerzen loszuwerden und die Schwellung zu reduzieren.

Eine 1991 in der Fachzeitschrift Clinical Therapeutics veröffentlichte Studie ergab, dass Capsaicin ein wirksames Mittel gegen Arthritis sein kann. Patienten mit rheumatoider Arthritis und Osteoarthritis, die Capsaicincreme zur Behandlung von schmerzhaften Knien erhielten, erlebten nach vier Wochen eine Schmerzreduzierung von 33 Prozent. (5)

  • Füge ½ Teelöffel Cayennepulver zu 1 Esslöffel lauwarmem Kokosöl hinzu. Gründlich mischen und dann auf den schmerzhaften Bereich auftragen. Lass es 20 Minuten einwirken. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Tue dies 2 oder 3 mal am Tag.
  • Alternativ kannst du den betroffenen Bereich mit Capsaicincreme 2 bis 3 mal täglich massieren.

4. Senkt den Blutdruck

Bluthochdruck ist etwas, das du nicht ignorieren solltest, da es dein Herz und deine Arterien belastet und möglicherweise zu zahlreichen Krankheiten von Herz bis zu Nierenproblemen führen kann.

Um den Blutdruck unter Kontrolle zu halten, ist das Capsaicin sehr wirksam.

Laut einer 2010 im Fachmagazin Cell Metabolism veröffentlichten Studie berichteten Forscher, dass Capsaicin die Blutgefäße zur Entspannung bringt, was wiederum den Blutdruck senkt. Die Studie wurde an hypertensiven Ratten durchgeführt. (6)

Eine in der Zeitschrift Open Heart veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2015 berichtet, dass Capsaicin dazu beitrug, die Blutgefäße von Schweinen zu entspannen, was zu einem niedrigeren Blutdruck führte. (7)

  • Um den Blutdruck zu senken, kannst du Capsaicin-Ergänzungen einnehmen, aber konsultiere zuerst einen Fachmann.

5. Verbessert die Symptome von Psoriasis

Psoriasis, eine Autoimmunerkrankung, verursacht Hautrötungen, Juckreiz und Hautveränderungen. Es gibt zwar keine Heilung für diese Krankheit, aber Capsaicincremes können Juckreiz lindern und das Aussehen von Schuppenflecken verbessern.

Eine 1993 im Journal of the American Academy of Dermatology veröffentlichte Studie berichtete, dass topisch appliziertes Capsaicin wirksam gegen pruritäre Psoriasis wirkt. (8)

In einer Studie aus dem Jahr 2010, die im Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft veröffentlicht wurde, berichteten deutsche Forscher, dass Capsaicin helfen kann, Entzündungen, Schmerzen, Rötungen und Schuppenbildungen zu reduzieren, die bei Psoriasis häufig vorkommen. (9)

  • Trage 2 bis 3 mal täglich eine Capsaicincreme auf die Stellen auf, an denen du Psoriasis hast.

6. Reduziert das Krebsrisiko

Capsaicin ist ein wirksames Mittel gegen Krebs. Es hat eine starke antiproliferative Wirkung auf verschiedene Krebsarten, einschließlich Prostata- und Brustkrebs.

Die orale Einnahme von Capsaicin kann die Ausbreitung von Krebszellen deutlich stoppen und Apoptose (Zelltod) verursachen.

In einer Studie aus dem Jahr 2010, die in der Zeitschrift Future Oncology veröffentlicht wurde, fanden Forscher heraus, dass Capsaicin das Wachstum von menschlichen Prostatakarzinomzellen in vitro und in vivo stark unterdrückt. Die antiproliferative Aktivität von Capsaicin korreliert mit der Induktion von oxidativem Stress und der Apoptose. (10)

Laut einer Studie von Forschern der Ruhr-Universität Bochum aus dem Jahr 2016 hemmt Capsaicin das Wachstum von Brustkrebszellen. (11)

Um sich vor tödlichem Krebs zu schützen, solltest du die regelmäßige Einnahme von Capsaicin-Ergänzungen in Betracht ziehen. Konsultiere vorher einen Arzt.

7. Fördert die Verdauung

Capsaicin ist auch gut für die Verdauung. Es hilft, das Verdauungssystem zu regulieren und Abfallprodukte und Giftstoffe effektiver zu beseitigen.

Es kann auch die Abwehrkräfte des Magens gegen Infektionen stärken, die Produktion von Verdauungsflüssigkeit erhöhen und helfen, Enzyme an den Magen zu liefern. All diese Elemente sind wichtig für ein gesundes Verdauungssystem.

In einer Studie aus dem Jahr 2014, die in der Zeitschrift Progress in Drug Research veröffentlicht wurde, kamen die Forscher zu dem Schluss, dass Capsaicin ein oral anwendbares Magenschutzmittel bei gesunden Menschen und bei Patienten mit unterschiedlichen chemischen und Helicobacter pylori-induzierten Schleimhautschäden und vielen anderen Krankheiten darstellt. (12)

Eine im Journal of Complementary and Integrative Medicine veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2016 fasst die Phytochemie und die verschiedenen gastrointestinalen Vorteile verschiedener aktiver Bestandteile von Cayennepfeffer wie Capsaicin zusammen. (13)

Capsaicin kann auch das Risiko von Magengeschwüren verringern, indem es die Säuresekretion hemmt und die Alkali-, Schleimproduktion und den Magen-Durchfluss stimuliert.

Eine 2006 in der Zeitschrift Critical Reviews in Food Science & Nutrition veröffentlichte Studie hat ergeben, dass Capsaicin zur Prävention und Heilung von Geschwüren beitragen kann. (14)

  • Um Mageninfektionen zu bekämpfen, mische einfach eine Prise Cayennepfeffer in einem Glas Wasser und trinke es einmal am Tag. Du kannst dies ein paar Tage lang fortsetzen.
  • Du kannst Capsaicin auch in Supplementform einnehmen, nach Rücksprache mit einem Fachmann.

8. Verhindert Blutgerinnsel

Capsaicin hat eine starke blutverdünnende Wirkung und erhöht auch die Durchblutung des Körpers.

Es kann dazu beitragen, arteriell verengte Lipidablagerungen zu entfernen und gleichzeitig Arterien und Blutgefäße zu erweitern, um Gerinnsel zu beseitigen. Es hilft auch, die Konzentration von Fibrin zu senken, einem unlöslichen Protein, das eine Schlüsselrolle bei der Gerinnung spielt.

  • Füge frische, gehackte Cayenne-Paprika zu Pfannengerichten, Suppen und Eintöpfen hinzu.
  • Außerdem kannst du gemahlenen Cayennepfeffer auf Salate und andere Gerichte streuen.

[asa]B00I732QWM[/asa]