10 Natürliche Hausmittel gegen Bluthochdruck

Bluthochdruck

Die Kraft, mit der Blut vom Herzen zu den Arterien gepumpt wird, wird als Blutdruck bezeichnet. Ein normaler Blutdruckwert sollte gleich oder kleiner als 120/80 mm Hg sein. Bluthochdruck, auch bekannt als Hypertonie, bedeutet, dass das Blut stärker durch die Arterien fließt, was den Druck auf sie erhöht und wiederum zu Schäden an ihnen führt.

Bluthochdruck ist ein ernsthaftes Gesundheitsproblem, das zu Herzinsuffizienz, Schlaganfällen oder sogar Nierenversagen führen kann. Wenn der Blutdruck 140/90 mm Hg oder höher beträgt, gilt er als zu hoch.

Blutdruckmessung

Wenn dein Herz schlägt, drückt es Blut in die Arterien und erzeugt Druck. Der systolische Druck oder die obere Zahl stellt die Kraft des Herzens dar, mit der das Blut durch die Arterien transportiert wird. Zwischen den Takten ruht das Herz, während es sich mit Blut füllt. Der diastolische Druck, oder die untere Zahl, misst den Druck in den Arterien, während das Herz ruht.

Symptome von Bluthochdruck

Bluthochdruck wird als “Stiller Mörder” bezeichnet, weil er oft keine Warnzeichen oder Symptome hat und viele Menschen nicht wissen, dass sie ihn haben.

Ein paar Leute mit Bluthochdruck haben möglicherweise folgende Symptome:

Aber diese Anzeichen und Symptome sind nicht spezifisch und treten in der Regel erst auf, wenn der Bluthochdruck ein schweres oder lebensbedrohliches Stadium erreicht hat.

Ursachen für Bluthochdruck

Obwohl die genaue Ursache der Hypertonie unbekannt ist, gibt es einige Risikofaktoren, die zu Bluthochdruck führen können. Dazu gehören: (1), (2)

Vorbeugende Maßnahmen gegen Bluthochdruck

Der erste Schritt zur Prävention von Bluthochdruck ist ein gesunder Lebensstil. Du kannst das Folgende in deinen Lebensstil integrieren, um das Risiko von Bluthochdruck zu verhindern und zu reduzieren.

  • Gesunde Ernährung: Ernähre dich gesund, indem du die Menge an Salz begrenzt und den Kaliumgehalt erhöhst. Probiere auch, viel Obst, Gemüse und Vollkorn in deine Ernährung aufzunehmen.
  • Regelmäßige Bewegung: Bewege dich regelmäßig, denn es wird dir helfen, ein gesundes Gewicht zu halten und auch deinen Blutdruck zu senken.
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts: Übergewicht oder Fettleibigkeit erhöht das Risiko von Bluthochdruck, also solltest du versuchen, ein gesundes Gewicht zu halten. Ein gesundes Gewicht reduziert auch das Risiko anderer Gesundheitsprobleme.
  • Weniger Alkohol trinken: Begrenze die Menge an Alkohol, die du an einem Tag trinkst, auf 2 Getränke pro Tag bei Männern und 1 Getränk bei Frauen.
  • Hör auf zu rauchen: Hör auf zu rauchen, da es nicht nur deinen Blutdruck erhöht, sondern dich auch dem Risiko für Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall aussetzt.
  • Stressbewältigung: Versuche dich zu entspannen und deinen Stress zu bewältigen, um deine emotionale und körperliche Gesundheit zu verbessern.
  • Gut schlafen: Schlafe zwischen 7 und 9 Stunden pro Tag.
  • Reduziere gesättigte Fette: Verringere die Aufnahme von gesättigten Fetten und Cholesterin.

Wann du einen Arzt aufsuchen solltest

Wenn dein Blutdruckwert 130/88 mm Hg oder höher ist, oder wenn anstelle von Stabilisierung oder Senkung dein Blutdruck trotz der Anwendung eines der folgenden Mittel weiter steigt, dann besuche sofort einen Arzt. Überwache regelmäßig deinen Blutdruck entweder zu Hause oder besuche den Arzt, um ihn kontrollieren zu lassen. Bei konstantem Bluthochdruck benötigst du sofortige medizinische Hilfe.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Bluthochdruck

1. Zitronen

Zitronen helfen, die Versteifung der Blutgefäße zu verringern, indem sie diese weich und geschmeidig halten. Dies wiederum hilft, den Blutdruck zu senken.

Darüber hinaus helfen Zitronen aufgrund ihres Vitamin-C-Gehalts auch, die Wahrscheinlichkeit einer Herzinsuffizienz zu verringern. (3) Vitamin C ist ein Antioxidans, das hilft, die schädlichen Auswirkungen von freien Radikalen zu neutralisieren.

  • Trinke einfach jeden Morgen auf nüchternen Magen eine Tasse warmes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, darf kein Salz oder Zucker hinzugefügt werden.

2. Wassermelonenkerne

Wassermelonenkerne enthalten eine Verbindung namens Cucurbocitrin, die hilft, die Blutkapillaren zu erweitern. Diese Verbindung hilft auch, die Nierenfunktion zu verbessern, was wiederum den Blutdruck senkt und auch bei Arthritis sehr hilfreich ist.

Eine im Jahr 2011 im American Journal of Hypertension veröffentlichte Pilotstudie berichtet, dass die Wassermelone aufgrund ihrer gefäßerweiternden Wirkung den Blutdruck senken kann. (4)

  1. Füge 2 Teelöffel sanft zerdrückte, getrocknete Wassermelonenkerne in 1 Tasse gekochtes Wasser ein.
  2. Etwa eine Stunde lang einweichen lassen, dann abseihen.
  3. Nimm 4 Esslöffel dieses Wassers in regelmäßigen Abständen den ganzen Tag über.

3. Knoblauch

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Knoblauch blutdrucksenkende Wirkungen hat. (5), (6) Knoblauch (sowohl roh als auch gekocht) hilft, Bluthochdruck zu regulieren und gleichzeitig den Cholesterinspiegel zu senken.

Knoblauch hilft, die Blutgefäße zu entspannen, indem er die Produktion von Stickoxid und Schwefelwasserstoff stimuliert.

  • Iss 1 oder 2 zerdrückte Knoblauchzehen täglich. Du kannst sie einfach mit den Händen zerquetschen. Beim Zerkleinern von Knoblauchzehen entsteht Schwefelwasserstoff, eine Verbindung, die eine gute Durchblutung fördert, Gas entfernt und den Druck auf das Herz reduziert. Wenn du nicht gerne rohen Knoblauch isst oder wenn er ein brennendes Gefühl verursacht, dann nimm ihn zusammen mit einer Tasse Milch ein.
  • Du kannst auch 5 oder 6 Tropfen Knoblauchsaft in 4 Teelöffeln Wasser mischen und zweimal täglich trinken.

4. Bananen

Der regelmäßige Verzehr von Bananen hilft Menschen bei der Regulierung von Bluthochdruck. (7), (8) Bananen liefern viel Kalium, was die Wirkung von Natrium mindert. (9)

  • Probiere also, 1 oder 2 Bananen täglich zu essen. Neben Bananen kannst du auch getrocknete Aprikosen, Rosinen, Johannisbeeren, Orangensaft, Spinat, Zucchini, gebackene Süßkartoffeln, Melone und Winterkürbis probieren.

5. Sellerie

Der hohe Gehalt an dem phytochemischen 3-N-Butylphthalid im Sellerie hilft bei der Steuerung von Bluthochdruck. (10) Die Phthalide helfen, die Muskeln in und um die Arterienwände zu entspannen, wodurch mehr Platz geschaffen wird und das Blut ohne Probleme einfließen kann.

Gleichzeitig kann der Sellerie helfen, die Stresshormone zu reduzieren, die die Blutgefäße verengen, was zu hohem Blutdruck führt.

  • Probiere 1 Selleriestange zusammen mit einem Glas Wasser täglich zu verzehren.
  • Wenn du es vorziehst, kannst du Sellerie über den Tag verteilt zu dir nehmen.

6. Kokoswasser

Menschen mit Bluthochdruck müssen ihren Körper gut mit Flüssigkeit versorgen. Täglich 8 bis 10 Gläser Wasser zu trinken ist eine gute Idee. Kokoswasser ist besonders vorteilhaft bei der Senkung des systolischen Blutdrucks.

Eine 2005 im West Indian Medical Journal veröffentlichte Studie ergab, dass Kokoswasser, das reich an Kalium, Magnesium und Vitamin C ist, helfen kann, den systolischen Blutdruck zu senken. (11)

  • Du kannst täglich ein paar Gläser Kokoswasser trinken, um deinen Blutdruck zu senken.
  • Außerdem kannst du Kokosöl zum Kochen verwenden.

7. Cayennepfeffer

Menschen mit leichter Hypertonie können vom Verzehr von Cayennepfeffer profitieren. (12) Er fördert einen reibungslosen Blutfluss, indem er verhindert, dass sich Blutplättchen verklumpen und sich im Blut ansammeln.

  • Du kannst etwas Cayennepfeffer zu deinem Gemüsesalat oder deiner Suppe hinzufügen. Da Cayennepfeffer sehr scharf ist, solltest du nur ein wenig verwenden.

8. Zwiebelsaft

Es hat sich gezeigt, dass auch Zwiebeln den Blutdruck senken, da sie ein Antioxidans namens Quercetin enthalten. (13)

  • Versuche täglich 1 mittelgroße, rohe Zwiebel zu essen.
  • Du kannst auch ½ Teelöffel Zwiebelsaft und Honig mischen und ihn ein bis zwei Wochen lang zweimal täglich einnehmen.

9. Honig

Honig reduziert nicht nur den Herzdruck, sondern hat auch eine beruhigende Wirkung auf die Blutgefäße. Daher kann er bei der Senkung von Bluthochdruck sehr hilfreich sein. (14)

  • Verzehr jeden Morgen 2 Teelöffel Honig auf nüchternen Magen.
  • Du kannst auch je 1 Teelöffel Honig- und Ingwersaft mit 2 Teelöffeln Kreuzkümmelpulver mischen. Iss es zweimal täglich.
  • Ein weiteres wirksames Mittel ist die Mischung von Basilikumsaft und Honig in gleichen Mengen. Nimm es täglich auf nüchternen Magen.

10. Bockshornkleesamen

Bockshornkleesamen haben aufgrund ihres hohen Kalium- und Ballaststoffgehalts blutdrucksenkende Wirkung gezeigt. (15)

  1. Koche 1 bis 2 Teelöffel Bockshornkleesamen in Wasser etwa 2 Minuten lang und sieben sie ab.
  2. Die Kerne in einen Mixer geben und zu einer Paste mixen.
  3. Iss diese Paste zweimal täglich, einmal am Morgen auf nüchternen Magen und einmal am Abend.
  4. Dieses Mittel sollte 2 bis 3 Monate lang angewendet werden, um eine deutliche Verbesserung des Blutdrucks zu erreichen.

Bildquelle:

  • https://authorityremedies.com/
Teilen