10 Natürliche Hausmittel gegen Arthritis

10 Natürliche Hausmittel gegen Arthritis

Arthritis

Du kannst es in deinen Knien, Hüften, Händen oder anderen Gelenken im ganzen Körper spüren. Schmerzen, ohne ersichtlichen Grund. Oft ist es ein Zeichen von Arthritis, ein sehr häufiges Problem, das viele Formen annehmen kann. Einfach ausgedrückt, ist Arthritis eine Entzündung eines oder mehrerer Gelenke.

Neben den Schmerzen sind Schwellungen und Rötungen um das Gelenk, Bewegungseinschränkungen in den betroffenen Körperteilen und Steifigkeit einige häufige Symptome. Es gibt mehr als 100 verschiedene Arten von Arthritis. Arthritis kann von leichten bis hin zu schweren Formen variieren.

Ein Arzt kann Medikamente verschreiben oder du kannst rezeptfreie Schmerzmittel einnehmen. Aber viele Menschen erleben eine Verbesserung, indem sie einfach körperlich aktiv bleiben, zusammen mit einer oder mehreren einfachen natürlichen Hausmitteln.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Arthritis

1. Apfelessig

Apfelessig ist reich an Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Kalium und Phosphor. So ist er nützlich bei der Linderung von Gelenkschmerzen. Außerdem hilft er, die Ansammlung von Giftstoffen in den Gelenken und Bindegeweben zu entfernen.

  1. Nimm eine Tasse warmes Wasser.
  2. Darin je einen Teelöffel Apfelessig und Honig mischen.
  3. Diese Lösung sollte täglich morgens getrunken werden, da sie eine alkalisierende Wirkung hat.

2. Ingwer

Ein weiterer häufiger Bestandteil, der bei der Behandlung von Arthritis helfen kann, ist Ingwer. Ingwer besitzt natürliche entzündungshemmende Eigenschaften.

  • Eine Mischung aus 6 Teelöffeln getrocknetem Ingwer, 6 Teelöffeln Kümmelpulver und 3 Teelöffeln schwarzem Pfefferpulver zermahlen. Nimm einen halben Teelöffel dieser Mischung zusammen mit Wasser, dreimal täglich.
  • Ingweröl kann bei regelmäßiger Anwendung auf die betroffene Stelle Schmerzen, Entzündungen und Steifheit lindern.
  • Der regelmäßige Verzehr von rohem Ingwer kann helfen, Schmerzen zu lindern, indem er die Durchblutung verbessert. Einfach frischen Ingwer schälen und in Scheiben schneiden und zu jeder Mahlzeit essen.

3. Massage

Die Massage mit Senföl gilt als ausgezeichnet, um Schmerzen und Entzündungen bei Arthritis loszuwerden. Das Öl wirkt wie eine natürliche Salbe und regt die Durchblutung an.

  • Etwas Senföl erhitzen, bis es leicht warm ist. Bei Schwellungen kannst du auch eine gleiche Menge Zwiebelsaft mischen. Massiere es sanft auf das schmerzende Gelenk. Anschließend die Stelle mit Frischhaltefolie abdecken und warme Handtücher auflegen. Täglich vor dem Schlafengehen wiederholen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  • Du kannst auch eine kleine Menge Eukalyptusöl verwenden (hilft bei Entzündungen).

4. Kurkuma

Der regelmäßige Verzehr von Kurkuma kann Entzündungen reduzieren. Das Gewürz enthält Curcumin, das entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Dieser Stoff ist besonders gut bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis.

  • Du kannst 500 mg bis 1.000 mg Kurkuma-Kapseln dreimal täglich einnehmen.
  • Außerdem kannst du täglich vor dem Schlafengehen frischen Kurkuma-Saft oder ein Glas warme Milch mit einem Teelöffel Kurkuma-Pulver trinken.

5. Bittersalz

Bittersalz ist eine gute Magnesiumquelle, die hilft, den pH-Wert im Körper zu regulieren. Es ist wichtig, den pH-Wert auszugleichen, da bestimmte entzündliche Erkrankungen wie Arthritis durch einen hohen Säuregehalt im Körper verursacht werden.

  • Bittersalz und frischen Zitronensaft in gleichen Mengen mit einer halben Tasse warmem Wasser mischen. Einen Teelöffel der Mischung zweimal täglich schlucken, einen am Morgen und einen am Abend.
  • Du kannst auch zwei Tassen Bittersalz in warmes Badewasser geben und darin einweichen.

6. Zimt

Zimt kann verwendet werden, um Schmerzen bei Arthritis zu lindern, da er entzündungshemmend und antioxidativ wirkt. (1)

  • Mische einen halben Teelöffel Zimtpulver und einen Esslöffel Honig in einer Tasse warmem Wasser und trinke es jeden Morgen auf nüchternen Magen. Tue dies täglich für mehrere Tage.
  • Du kannst auch eine Paste aus Zimt und Honig machen und sie sanft auf die schmerzende Stelle massieren.

7. Fischöl

Die Omega-3 Fettsäuren im Fischöl haben eine entzündungshemmende Wirkung im Körper und können helfen, Schmerzen zu lindern.

  • Nimm einfach ein bis zwei Teelöffel Fischöl täglich zu dir.
  • Die Einnahme von Fischölpräparaten am Morgen auf nüchternen Magen reduziert die morgendliche Steifigkeit.

Neben Nahrungsergänzungsmitteln empfiehlt es sich, auch Kaltwasserfische und andere Naturprodukte wie Leinsamen mit einem hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren zu essen.

8. Alfalfa

Alfalfa ist ein weiteres Kraut, das von Menschen mit Arthritis verwendet werden kann, weil es reich an Mineralien ist und hilft, den pH-Wert zu regulieren.

  • Du kannst eine Tasse Tee aus Alfalfasprossen zubereiten. Füge einfach einen halben oder einen Teelöffel der Samen in eine Tasse kochendes Wasser. Bei geschlossenem Deckel 20 bis 30 Minuten köcheln lassen und dann abseihen. Zweimal täglich zwei bis drei Wochen lang trinken, um Entzündungen zu reduzieren.
  • Du kannst dich auch für Alfalfa-Kapseln entscheiden, die auf dem Markt erhältlich sind und täglich eingenommen werden können.

9. Kirschen

Kirschen sind eine sehr gute Quelle für Magnesium und Kalium, die beide bei der Behandlung von Arthritis helfen. Magnesium ist ein natürliches Schmerzmittel, und Kalium hilft, Entzündungen zu reduzieren.

  • Iss acht bis zehn Kirschen täglich. Du kannst Dosen-, Tiefkühl- oder Frischkirschen verwenden, je nachdem, welche leicht verfügbar sind.
  • Außerdem kannst du Kirschsirup trinken. Einige Kirschen in Wasser einige Minuten kochen, bis ein starker, süßer Sirup entsteht. Das Getränk täglich für ein paar Monate trinken.

10. Borretsch

Die entzündungshemmenden Eigenschaften im Borretschsamenöl können helfen, verschiedene Symptome von Arthritis zu lindern.

  • Massiere regelmäßig Borretschsamenöl auf die betroffene Stelle, um empfindliche und geschwollene Gelenke zu heilen.
  • Du kannst auch täglich einen Teelöffel Borretschsamenöl zur Schmerzlinderung trinken. Borretschsamenöl ist sicher und schadet nicht, sollte aber nicht in Borretschsamen oder andere Teile der Pflanze aufgenommen werden.


Bildquelle:

  • https://authorityremedies.com/