10 Natürliche Hausmittel gegen Unfruchtbarkeit

10 Natürliche Hausmittel gegen Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit

Eine Frau gilt als unfruchtbar oder steril, wenn sie nach mindestens einem Jahr ungeschützten, regelmäßigen und rechtzeitigen Geschlechtsverkehrs nicht in der Lage ist, ein Kind zu empfangen.

Unfruchtbarkeit beinhaltet auch die Unfähigkeit, eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten oder ein Kind zur Lebendgeburt zu tragen, wie von der Weltgesundheitsorganisation beschrieben.

Nach Angaben der American Pregnancy Association macht die weibliche Unfruchtbarkeit etwa ein Drittel aller Unfruchtbarkeitsfälle aus. Tatsächlich sind weltweit schätzungsweise 48 Millionen Frauen davon betroffen.

Bei Frauen kann die Fruchtbarkeit durch verschiedene Gesundheitsprobleme beeinträchtigt werden, wie z.B. das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS), Endometriose, Beckenentzündungen, Gebärmutterfibroide, Anämie, Schilddrüsenprobleme, blockierte Eileiter, Candida und sexuell übertragbare Krankheiten (STDs). (1)

Andere Faktoren wie starker Alkoholkonsum, Rauchen, Alter (über 35 Jahre), Fettleibigkeit, übermäßiger Stress, eine Vorgeschichte von unregelmäßigen oder schmerzhaften Perioden, eine schlechte Ernährung und intensives körperliches Training können das Risiko einer Unfruchtbarkeit bei Frauen ebenfalls erhöhen.

Die Erfahrung der Unfruchtbarkeit ist für jede Frau emotional schmerzhaft und kann zu Angst, Isolation, längeren Depressionen und der Unfähigkeit, sich auf die täglichen Aufgaben zu konzentrieren, führen.

Mit Techniken wie künstlicher Befruchtung oder Leihmutterschaft können viele Frauen, die mit Unfruchtbarkeit zu kämpfen haben, schließlich ein Kind bekommen. Diese Techniken sind jedoch sehr teuer und einige Frauen können sie sich einfach nicht leisten.

Es gibt natürliche und pflanzliche Mittel, die auch helfen können, die Ursache der Unfruchtbarkeit zu bekämpfen und die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Lebensstilfaktoren wie regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung können ebenfalls helfen.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Unfruchtbarkeit

1. Ashwagandha

Ashwagandha, auch indischer Ginseng genannt, ist sehr hilfreich für Frauen, die Schwierigkeiten bei der Zeugung haben. Dieses Kraut ist wirksam bei der Aufrechterhaltung des hormonellen Gleichgewichts und der Förderung der ordnungsgemäßen Funktion der Geschlechtsorgane. Es hilft auch, die Gebärmutter für diejenigen, die wiederkehrende Fehlgeburten haben, zu straffen. (2)

Außerdem hilft dieses Kraut, den Stresspegel zu reduzieren.

  1. Mische 1 Esslöffel Ashwagandha-Pulver in einem Glas warmem Wasser.
  2. Zweimal täglich trinken.

Hinweis: Aufgrund möglicher Nebenwirkungen wird empfohlen, dieses Kraut unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.

[asa]B06XD8YFB9[/asa]

2. Granatapfel

Auch Granatapfel fördert die Fruchtbarkeit bei Frauen. Er hilft, die Durchblutung der Gebärmutter zu erhöhen und verdickt die Gebärmutterschleimhaut, um das Risiko einer Fehlgeburt zu reduzieren. Außerdem fördert er die gesunde Entwicklung des Fötus.

Laut einer 2015 im Pharmacognosy Magazine veröffentlichten Studie könnte Granatapfel als Ergänzung zur Verbesserung von Langlebigkeit, Fruchtbarkeit und Wachstumsrate verwendet werden. Die Dosis sollte jedoch sorgfältig angepasst werden, um Nebenwirkungen zu vermeiden. (3)

  • Mische die gleichen Mengen an fein gepulverten Granatapfelsamen und Rinde und lagere sie in einem luftdichten Glas. Nimm ½ Teelöffel dieser Mischung mit einem Glas warmem Wasser zweimal täglich für ein paar Wochen.
  • Du kannst auch frische Granatapfelfrüchte essen und Granatapfelsaft trinken.

3. Zimt

Zimt kann bei der korrekten Funktion der Eierstöcke helfen und somit die Unfruchtbarkeit wirksam bekämpfen. Er hilft sogar bei der Behandlung von PCOS, einer der Hauptursachen für Unfruchtbarkeit.

Eine 2007 im Fertility and Sterility Journal veröffentlichte Studie zeigte, dass die Supplementierung mit Zimt dazu beitragen kann, die Zyklizität der Menstruation bei Frauen mit PCOS zu verbessern. (4)

Er wird auch zur Behandlung von Problemen wie Endometriose, Gebärmuttermyomen und Amenorrhö (Fehlen von Menstruationsperioden) eingesetzt, die die Fruchtbarkeit einer Frau beeinträchtigen können. Außerdem kann Zimt helfen, Hefeinfektionen zu verhindern.

  • Füge 1 Teelöffel Zimtpulver zu einer Tasse heißem Wasser hinzu. Einige Monate lang einmal täglich trinken.
  • Nimm auch Zimt in deine Ernährung auf, indem du Zimtpulver auf dein Müsli, Haferflocken und Joghurt streust.

Hinweis: Nimm nicht mehr als 2 Teelöffel dieses Gewürzes pro Tag zu dir.

4. Mönchspfeffer

Wenn die Unfruchtbarkeit auf ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper zurückzuführen ist, stellt Mönchspfeffer, auch Vitex genannt, ein wirksames Mittel dar.

Dieses Kraut hilft, den Eisprung aufgrund seines hohen Prolaktinspiegels zu verbessern. Außerdem bekämpft es PCOS.

  • Füge 1 Teelöffel frischen oder getrockneten Mönchspfeffer in eine Tasse kochendes Wasser. Zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Diesen Tee einmal täglich für einige Wochen oder Monate trinken.
  • Du kannst Mönchspfeffer-Ergänzungen nehmen, die als Kapseln, Flüssigextrakt oder Tinkturen erhältlich sind. Für die richtige Dosierung und Eignung konsultiere einen Arzt.

Hinweis: Da dieses Kraut bestimmte Hormone beeinflusst, ist es möglicherweise nicht für Frauen mit hormonempfindlichen Erkrankungen wie Brustkrebs oder solche, die antipsychotische Medikamente einnehmen, geeignet. Außerdem solltest du dieses Kraut nicht verwenden, wenn du dich in der künstlichen Befruchtung befindest.

5. Datteln

Datteln enthalten mehrere Nährstoffe, die helfen können, die Empfängnisfähigkeit zu steigern. Sie sind reich an den Vitaminen A, E und B sowie Eisen und anderen Mineralien die für eine Frau unerlässlich sind, um ein Kind zu empfangen und durch eine Vollzeitschwangerschaft zu tragen.

Als zusätzlichen Vorteil helfen Datteln auch bei regelmäßigem Stuhlgang und bei Verstopfungen.

  • 10 bis 12 Datteln (ohne Samen) mit 2 Esslöffeln gehackter Korianderwurzel zu einer Paste mahlen. Füge ¾ Tasse Milch zur Paste hinzu und koche sie. Vor dem Trinken abkühlen lassen. Dieses Getränk einmal täglich für eine Woche ab dem Datum der letzten Periode trinken.
  • Iss 6 bis 8 Datteln täglich als gesunden Snack und füge gehackte Datteln zu Milch, Joghurt und Smoothies hinzu.

6. Maca-Wurzel

Ein weiteres wirksames Kraut, das Unfruchtbarkeit bei Frauen und Männern behandeln kann, ist die Maca-Wurzel. Dieses Kraut fördert die normale Hormonproduktion und ist besonders vorteilhaft für Frauen mit Hypothyreose, da es die Schilddrüsenfunktion unterstützt.

Sie ist auch eine gute Quelle für verschiedene Nährstoffe, die die Fruchtbarkeit fördern.

  • Mische ¼ bis ½ Teelöffel Maca-Wurzelpulver in einer Tasse lauwarmem Wasser oder Milch. Einige Monate lang einmal täglich trinken. Du kannst auch Maca-Wurzelpulver zu deinen Smoothies oder Frühstücksmüsli hinzufügen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme eines Maca-Präparats, nach Absprache mit einem Fachmann.

Hinweis: Dieses Kraut nicht während der Schwangerschaft einnehmen.

[asa]B018RBCWXQ[/asa]

7. Vitamin D

Vitamin D ist unerlässlich für die Schwangerschaft und für die Geburt eines gesunden Babys. Tatsächlich kann ein Vitamin D-Mangel zu Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten führen.

Eine Studie aus dem Jahr 2014, die im Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism veröffentlicht wurde, zeigt, dass Vitamin D ein wichtiger Faktor ist, der die weibliche Fruchtbarkeit und die IVF-Ergebnisse beeinflusst. (5)

  • Setz dich für etwa 10 Minuten täglich dem Sonnenlicht am frühen Morgen aus, um deinem Körper zu helfen, Vitamin D zu produzieren.
  • Iss Lebensmittel mit hohem Vitamin D-Gehalt, wie Lachs, Käse, Eigelb und mit Vitamin D angereicherte Lebensmittel.
  • Du kannst dich für die Einnahme von Vitamin D-Ergänzungen entscheiden, aber nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

8. Banyan-Wurzel

Laut der Ayurvedischen Lehre sind die zarten Wurzeln des Banyanbaums wirksam bei der Behandlung der weiblichen Unfruchtbarkeit.

  1. Trockne die zarten Wurzeln eines Banyanbaums einige Tage lang in der Sonne.
  2. Die getrockneten Wurzeln zu einem Pulver mahlen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.
  3. Mische 1 bis 2 Esslöffel des Pulvers in einem Glas Milch.
  4. Genieße es einmal täglich auf nüchternen Magen für drei aufeinanderfolgende Nächte, nachdem deine Periode vorbei ist.
  5. Es ist ratsam, nach dem Trinken eine Stunde lang nichts zu essen.
  6. Dieses Mittel einige Monate lang anwenden.

Hinweis: Dieses Mittel darf nicht während des Menstruationszyklus angewendet werden.

9. Yoga

Yoga kann sehr hilfreich für Frauen sein, die mit Fruchtbarkeitsproblemen zu kämpfen haben. Es hilft, ein gesundes Körpergewicht zu halten, was die Wahrscheinlichkeit der Fruchtbarkeit erhöht. Es hilft sogar, Körper und Geist zu beruhigen und Stress abzubauen, was bekanntlich zur Unfruchtbarkeit beiträgt.

Einige Yogastellungen, die die Fruchtbarkeit fördern, sind Nadi Shodhan Pranayama (Effektive Nasenatmung), Bhramari Pranayama (“Bienenatem”), Paschimottanasana (Sitzende Vorwärtsbeuge), Hastapadasana (Stehende Vorwärtsbeuge), Janu Sirasana (Kopf-an-Knie-Position), Badha Konasana (Schmetterlings-Position), Viparita Karani (Bein-an-Mauer-Position) und Yoga Nidra (Yogischer Schlaf).

Nimm an einer Yogastunde teil oder hol dir Hilfe von einem Yogaexperten, um diese Posen zu lernen. Denke daran, dass Yoga richtig gemacht werden muss, um seine Vorteile zu nutzen.

10. Eine ausgewogene Ernährung einhalten

Eine ausgewogene Ernährung ist ein weiterer wichtiger Faktor zur Verbesserung der Fruchtbarkeit. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung hilft, Gesundheitsprobleme oder Krankheiten zu vermeiden, die zu Unfruchtbarkeit führen können. Außerdem erhöht es deine Chancen auf eine Schwangerschaft.

  • Iss eiweißhaltige Lebensmittel wie Bohnen, Spinat, Kichererbsen, Erbsen und Linsen.
  • Iss Kohlenhydrate, die einen niedrigen glykämischen Index haben, wie z.B. Vollkornreis und Vollkornbrot.
  • Ernähre dich eisenreich, um Ovulationsprobleme zu vermeiden. Einige gute Quellen für Eisen sind Bohnen, mageres Fleisch, grünes Blattgemüse, Rote Beete, Pflaumen, Aprikosen, Rosinen und Datteln.
  • Nimm Eier in deine Ernährung auf, da sie Vitamin D enthalten, das eine Schlüsselrolle bei der Steigerung der Fruchtbarkeit spielt.
  • Genieße Obst und Gemüse, das reich an Antioxidantien ist.
  • Integriere gesunde Fette wie einfach, mehrfach ungesättigte und Omega-3-Fettsäuren in deine Ernährung, um die Fruchtbarkeit zu steigern. Diese Fette kommen in fetten Fischen, Avocados, Nüssen und Samen vor.
  • Meide scharfe Lebensmittel, starken Tee, Kaffee, weißen Zucker, weißes Mehl, raffiniertes Getreide, frittierte Lebensmittel und Meeresfrüchte mit hohem Quecksilbergehalt. Diese Gegenstände können die Fruchtbarkeit bei Frauen beeinträchtigen.

Du kannst jederzeit deinen Gynäkologen konsultieren, um eine gesunde Ernährung zu planen, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Zusätzliche Tipps

  • Strebe danach, ein gesundes Gewicht zu halten. Über- oder Untergewicht kann zur Unfruchtbarkeit beitragen.
  • Meide Alkohol und koffeinhaltige Getränke, da diese dich weniger fruchtbar machen können.
  • Mit dem Rauchen aufhören und Passivrauchen vermeiden.
  • Beobachte deine Basaltemperatur, um zu wissen, wann du einen Eisprung hast, und plane die sexuelle Aktivität entsprechend. Du kannst sogar einen kostenlosen Ovulationskalender als Leitfaden verwenden, um deinen Ovulationszyklus zu verfolgen und die fruchtbarsten Tage zu berechnen.
  • Während der fruchtbaren Zeit jeden Tag oder jeden zweiten Tag Geschlechtsverkehr haben, um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen.
  • Verringere Stress durch das Üben von tiefer Atmung, Meditation und anderen Entspannungstechniken.
  • Trinke Wasser immer mit Raumtemperatur, da es hilft, die Fortpflanzungsorgane gesund zu halten.