10 Natürliche Hausmittel gegen Hautausschläge

10 Natürliche Hausmittel gegen Hautausschläge

Hautausschläge

Hautausschläge sind gekennzeichnet durch gerötete und juckende Haut, die oft von kleinen Unebenheiten oder anderen Veränderungen der Hautfarbe, des Aussehens oder der Textur begleitet wird. Sie können an jedem Körperteil auftreten oder auf großen Teilen der Haut weit verbreitet sein.

Dieses kleine, aber irritierende Problem wird häufig durch Probleme wie Neurodermitis, Psoriasis, Allergien, Insektenstiche, Milben, Akne, übermäßiges Schwitzen oder Kontakt mit bestimmten giftigen Pflanzen wie Giftefeu oder Eiche verursacht.

Seifen, Waschmittel, Shampoos oder Kosmetika, die sich nicht gut mit deiner Haut vertragen, können ebenfalls zu Ausschlägen führen.

Hautausschläge können auch ein Symptom bestimmter Pilz-, Bakterien- oder Virusinfektionen sein. Wenn du einen Ausschlag hast, der sich nicht verbessert oder innerhalb weniger Tage verschwindet, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Hautausschläge

1. Olivenöl

Natives Olivenöl ist ein großartiger Feuchtigkeitsspender für die Haut, erleichtert die Heilung und fördert die Hauterneuerung, da es reich an Vitamin E und Antioxidantien ist. Das Öl beruhigt auch die Haut und reduziert den Juckreiz.

  • Reibe einfach natives Olivenöl oder eine Kombination aus gleichen Teilen Olivenöl und Honig mehrmals täglich auf deinen Ausschlag, bis er vollständig verheilt ist.
  • Alternativ kannst du etwas Kurkumapulver zu etwas Olivenöl hinzufügen und es zwei- bis dreimal täglich für ein paar Tage einmassieren. Mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften, beruhigt Kurkuma Ausschläge und lindert Juckreiz.

Neben Olivenöl helfen Rizinusöl und Kokosöl bei der natürlichen Heilung von Ausschlägen. Eine Kombination aus Vitamin E-Öl und Lebertran ist ein weiteres beliebtes Mittel.

2. Natron

Natron hilft, Hautausschläge auszutrocknen. Außerdem lindert es den Juckreiz und die Entzündungen, die mit Ausschlägen verbunden sind.

  • Gib ein Teil Natron in drei Teile Wasser. Die Mischung auf die betroffene Stelle auftragen. Einige Minuten einwirken lassen, bevor du es abspülst. Tue dies einmal täglich für ein paar Tage.
  • Du kannst auch Natron mit etwas Kokosöl mischen, um eine Paste herzustellen und sie auf deinen Ausschlag aufzutragen. Ca. 5 Minuten einwirken lassen und dann abspülen. Wiederhole dies ein bis zweimal täglich, bis du eine Verbesserung siehst.

Hinweis: Das Natron nicht zu lange auf der Haut liegen lassen, da es weitere Reizungen verursachen kann.

3. Hafermehl

Hafermehl ist aufgrund seiner beruhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften hervorragend geeignet, um Hautreizungen und Entzündungen zu lindern. Es ist ausgezeichnet für Ausschläge, die durch Giftefeu, Ekzeme, Sonnenbrand, Windpocken und Allergien verursacht werden.

  • Eine Tasse fein gemahlenes Hafermehl in warmem Badewasser mischen. Mindestens 15 oder 20 Minuten darin einweichen. Tue dies täglich, bis der Ausschlag verschwunden ist.
  • Alternativ kannst du auch eine halbe Tasse Hafermehl, eine viertel Tasse Milchpulver und zwei Teelöffel Honig kombinieren. Diese Mischung in ein Mulltuch geben, mit einer Schnur, einem Band oder Gummiband fest binden und in eine mit warmem Wasser gefüllte Badewanne legen. Mindestens 15 Minuten in dem milchigen Badewasser einweichen. Anschließend die Haut trocken tupfen und mit Feuchtigkeit versorgen. Täglich einige Tage lang wiederholen.
  • Für Ausschläge im Gesicht trage eine dicke Paste mit gleichen Mengen Hafermehl und einfachem Joghurt, gemischt mit etwas Honig, auf. Etwa eine halbe Stunde einwirken lassen, bevor du es abspülst. Tue dies täglich, bis du eine Verbesserung siehst.

4. Aloe Vera

Aufgrund seiner entzündungshemmenden, lindernden, antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften eignet sich Aloe Vera hervorragend zur Behandlung einer Reihe von Hautkrankheiten, einschließlich Hautausschlägen. Neben der Heilung beruhigt es auch die Haut, lindert Juckreiz und reduziert Rötungen.

  1. Extrahiere frisches Aloe Vera Gel aus einem Aloe Blatt.
  2. Auf die betroffene Stelle auftragen.
  3. Mindestens 20 Minuten einwirken lassen und dann abspülen.
  4. Tue dies mindestens dreimal täglich, bis der Ausschlag verschwindet.

Wenn du kein frisches Aloe Vera Gel hast, kannst du Aloe Vera Gel oder Extrakt kaufen.

Natura Canaria Aloe Vera Gel 100% Tube 250ml x 2 Stück

Price: EUR 22,50

4.5 von 5 Sternen (38 customer reviews)

4 used & new available from EUR 22,50

5. Kalte Kompresse

Eine kalte Kompresse kann bei der Reduzierung von Hautausschlägen hilfreich sein, insbesondere bei Hitze, Insektenstichen, Giftefeu und Gürtelrose. Sie hilft bei Juckreiz, Schwellungen und Entzündungen und kann besonders nützlich sein, wenn sich ein Hautausschlag allmählich zu Blasen entwickelt.

  • Eiswürfel in einen versiegelten Plastikbeutel geben und einige Minuten auf die betroffene Stelle legen. Einige Tage lang einige Male täglich wiederholen.
  • Alternativ kannst du einen sauberen Waschlappen einfach in eiskaltem Wasser einweichen und für ca. 10 Minuten auf den Ausschlag legen.

Hinweis: Eiswürfel nicht direkt auf die Haut legen.

6. Apfelessig

Roher und biologischer Apfelessig ist ein weiteres hervorragendes Hausmittel, um Hautausschläge zu behandeln und den Juckreiz zu lindern. Darüber hinaus hilft der Essigsäuregehalt bei der Bekämpfung von Hautinfektionen, die das Problem verursachen oder verschlimmern könnten.

  1. Einen Wattebausch in Apfelessig tauchen und auf die betroffene Stelle legen.
  2. Einige Minuten einwirken lassen und dann den Wattebausch entfernen.
  3. Tue dies mehrmals täglich für ein paar Tage oder bis dein Ausschlag verschwindet.

Hinweis: Wenn Apfelessig Reizungen verursacht, solltest du versuchen, ihn vor dem Auftragen mit Wasser zu verdünnen. Wenn die Reizung anhält, probiere ein anderes Mittel aus.

7. Kamille

Kamille ist ein weiteres nützliches Mittel gegen Hautausschläge. Durch ihre reizlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften beruhigt sie die Haut, lindert Juckreiz, reduziert Entzündungen und fördert die Heilung. Außerdem hat sie eine antibakterielle, antifungielle und antivirale Wirkung.

  • Weiche einen sauberen Waschlappen in Kamillentee ein und lege ihn als Kompresse auf die betroffene Stelle. 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. Tue dies mindestens zwei- bis dreimal täglich für ein paar Tage.
  • Du kannst auch ätherisches Kamillenöl verwenden, indem du ein paar Tropfen in zwei Teelöffeln Kokosöl oder einem anderen Trägeröl mischst. Täglich ein paar Mal auftragen, bis der Ausschlag verschwunden ist.

8. Neem

Aufgrund seiner entzündungshemmenden, schmerzstillenden, reizlindernden, antiviralen, antimykotischen und antibakteriellen Eigenschaften ist Neem (auch bekannt als indisches Flieder) sehr effektiv bei der Behandlung einer Reihe von Hautkrankheiten wie Ekzemen, Krätze, Hautausschläge, Akne, Psoriasis und verschiedenen Infektionen. Es enthält auch Antioxidantien, die die Haut vor Alterung schützen und die Hautzellen regenerieren.

  • Eine Handvoll Neemblätter 15 bis 20 Minuten in Wasser kochen lassen. Die Lösung abseihen und abkühlen lassen. Einen Wattebausch in die Lösung einweichen und mindestens 10 Minuten lang auf die betroffene Stelle legen. Tue dies einige Tage lang ein paar Mal täglich.
  • Du kannst auch Neemprodukte wie Neemblattextrakt, Seife, Creme oder Lotion verwenden. Bei der Anwendung von Neemöl ist darauf zu achten, dass es mit Trägeröl oder Wasser verdünnt wird, da es sonst zu stark ist.

9. Ringelblume

Die Ringelblume ist aufgrund ihrer entzündungshemmenden, adstringierenden, adstringierenden, antimykotischen, antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften ein hervorragendes Kraut zur Linderung von Hautreizungen, Hautausschlägen, Geschwüren, Ekzemen, trockener Haut, Wunden und Prellungen.

  • Ringelblumenöl auf die betroffene Stelle auftragen und einige Stunden einwirken lassen. Tue dies mindestens zweimal täglich, bis der Ausschlag vollständig verheilt ist.
  • Alternativ kannst du auch ein paar Tropfen Ringelblumenöl in das Badewasser geben und 15 Minuten darin einweichen oder Ringelblumentee als Kompresse verwenden.
  • Du kannst auch Ringelblumencreme, Lotion oder Salbe mehrmals täglich auftragen, bis der Hautausschlag verschwindet.

10. Koriander

Koriander gilt als wirksames ayurvedisches Mittel gegen Hautausschläge und Juckreiz, da es reizlindernd, beruhigend, entzündungshemmend und antiseptisch wirkt. Sein einladender Duft ist auch beruhigend und entspannend.

  • Eine Paste aus gemahlenen Korianderblättern auf die betroffene Stelle auftragen, mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen und dann abwaschen. Tue dies ein- bis zweimal täglich für ein paar Tage. (Beim Mahlen der Blätter brauchst du kein Wasser hinzuzufügen).
  • Einen Teelöffel Koriandersamen in einer Tasse Wasser kochen. Diesen Tee einmal täglich für ein paar Tage trinken, bis der Hautausschlag vollständig verheilt ist.
  • Du kannst auch eine Tasse frischen Koriandersaft für ein paar Tage trinken.