Reishi bietet ein enormes Potenzial zur Stärkung des Immunsystems

Reishi-Pilze

Reishi-Pilze (Ganoderma lucidum), auch bekannt als Lingzhi-Pilze, werden in der traditionellen Medizin häufig verwendet, um verschiedene Gesundheitszustände zu behandeln. Laut Forschungsdaten können die starken Pilze auch zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt werden. (1)

Forscher glauben, dass Reishi-Pilze starke antivirale Eigenschaften haben, die helfen können, das Immunsystem zu stärken. Der Verzehr der Pilze kann auch helfen, “die Immunfunktion zu optimieren und das Risiko für viele Krankheiten zu senken”.

Wie können Reishi-Pilze das Immunsystem beeinflussen?

Mit zunehmendem Alter werden die Menschen anfälliger für Immunoseneszenz. Diese Erkrankung geht mit dem allmählichen Rückgang des Immunsystems durch das Altern einher.

Das Immunsystem hilft bei der Bekämpfung von Bakterien, der Zerstörung entstehender Krebszellen und der Abschaltung der Entzündungsreaktion im Körper, sobald Bedrohungen beseitigt sind. (2)

Aufgrund der Immunoseneszenz sind ältere Menschen jedoch einem größeren Risiko ausgesetzt, Gesundheitsprobleme zu entwickeln, die durch Entzündungen und Infektionen verursacht werden, die Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen verursachen können.

Als Reaktion auf die wachsende Besorgnis über die gesundheitlichen Auswirkungen der Immunoseneszenz beschäftigten sich die Forscher mit kürzlich entdeckten komplexen Verbindungen in Reishi-Pilzen, die “helfen können, ein alterndes Immunsystem zu regulieren und zu unterstützen, Entzündungen zu reduzieren und Herzkrankheiten und Krebs zu verhindern”.

Praktizierende der traditionellen chinesischen Medizin verwenden Reishi-Pilze zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, da das alte Heilmittel angeblich heilende und antivirale Eigenschaften hat. Aufgrund dieser Eigenschaften wird der Pilz auch als “Pilz der Unsterblichkeit” bezeichnet.

Reishi lindert Entzündungen

Durch moderne Technologie konnten Wissenschaftler lernen, wie der Reishi-Pilz das Immunsystem stärken und eine bessere Gesundheit unterstützen kann, wenn die Menschen altern.

Sie stellten fest, dass der starke Pilz verschiedene “‘pharmakologisch aktive Verbindungen ” hat, die den Alterungsprozess sicher und effektiv verlangsamen und die allgemeine Gesundheit fördern können.

Eine anhaltende Entzündung ist einer der Marker für verschiedene Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Altern, wie Knochen- und Gelenkerkrankungen, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Neurodegeneration.

Laut Studien können Reishi-Pilze, die krebsbekämpfende Eigenschaften haben, verwendet werden, um Krebserkrankungen der Brust, des Gebärmutterhalses, des Dickdarms, der Lunge, der Eierstöcke und der Prostata zu verhindern. (3)

Die krebsbekämpfenden Eigenschaften des Pilzes helfen, die Immunsystemzellen zu stärken, damit der Körper Eindringlinge effektiv vertreiben kann.

Der Pilz unterstützt die Entwicklung von B- und T-Lymphozyten und “natürlichen Killerzellen”, so dass das Immunsystem Krebszellen und virale Eindringlinge effektiver angreifen und zerstören kann.

Darüber hinaus kann der Reishi-Pilzextrakt Karzinogene deaktivieren, die Proliferation von Krebszellen hemmen und die Apoptose (programmierter Zelltod) in Krebszellen fördern.

Einige Studien deuten darauf hin, dass Reishi-Pilze auch helfen können, Depressionen und Müdigkeit zu bekämpfen, die Herzgesundheit zu verbessern und den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Forscher versuchen derzeit, die möglichen medizinischen Anwendungen der antiviralen und heilenden Verbindungen in diesen Pilzen zu ermitteln.

Ein starkes Immunsystem ist entscheidend für die allgemeine Gesundheit, und neue wissenschaftliche Daten deuten darauf hin, dass Reishi-Pilze helfen können, die Immunfunktion zu stärken.

Mit kontinuierlicher Forschung können Gesundheitsexperten eines Tages bestimmen, wie Reishi-Pilze die Nebenwirkungen der Immunoseneszenz bekämpfen können, damit Menschen auch im Alter auf dem Höhepunkt der Gesundheit bleiben können.

Dosierung von Reishi-Pilzen

Im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln können die Dosierungen von Reishi-Pilzen variieren, je nachdem, welche Art von Pilz konsumiert wird. (4)

  • Beim Verzehr des Pilzes selbst können die Dosen zwischen 25 und 100 Gramm (g) liegen, abhängig von der Größe des Pilzes.
  • Bei getrocknetem Reishi-Pilzextrakt ist die Dosis etwa 10 mal geringer als der Verbrauch des Pilzes selbst. Zur Veranschaulichung: 50 g Reishi-Pilz entsprechen etwa fünf Gramm des Pilzextraktes. Die Dosierungen des Pilzextraktes können variieren, aber die sicheren Mengen liegen zwischen etwa 1,5 und 9 g pro Tag
  • Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die nur bestimmte Teile des Extrakts verwenden, können die empfohlenen Dosen viel niedriger sein als die für den Pilz selbst oder mit getrocknetem Reishi-Pilzextrakt angegebenen Werte.

Reishi-Pilzextrakt kann auch zu einem Tee verarbeitet und täglich konsumiert werden. Konsultiere immer einen Fachmann, bevor du mit der Einnahme von Reishi-Pilzen beginnst, um die richtige Dosierung für deinen Zustand zu bestimmen.


Teilen