Kiefernöl reinigt Haus, Haut & Leber

Kiefernöl

Kiefernöl wird aus den Nadeln und der Rinde des Pinus sylvestris Baumes gewonnen. Bekannt für seine reinigende, erfrischende und belebende Wirkung, hat das Kiefernöl einen starken, trockenen, holzigen Geruch – einige sagen sogar, dass es dem Duft von Wäldern und Balsamico-Essig ähnelt.

Mit einer langen und interessanten Geschichte, die auf die Verwendung in den altgriechischen Zivilisationen zurückgeht, auch von Hippokrates selbst, ist Kiefernöl eine uralte therapeutische Methode zur Reinigung, Schmerzlinderung, Energieerhöhung und Stressabbau.

Pinus sylvestris Bäume sind seit Jahrhunderten ein sehr wichtiger Holzbaum in Rumänien, und die getrocknete Rinde und die Nadeln fallen oft als Abfall aus der Holzverarbeitung an. Glücklicherweise kann durch Wasserdampfdestillation ätherisches Kiefernöl auch aus abgestorbener, gefallener Kiefernrinde gewonnen werden.

Einmal abgefüllt, enthält diese konzentrierte Formel starke Wirkstoffe, die krankheitserregende Entzündungen senken, die Stimmung durch Aromatherapie heben sowie Bakterien, Pilze, Hefen und Krankheitserreger abtöten.

Das Kiefernöl hat nachweislich die Fähigkeit, die Luft zu reinigen, indem es hilft, verschiedene Giftstoffe zu beseitigen, die in deinem Haushalt leben können. Es ist vorteilhaft als natürliches Asthmahilfsmittel, Hustenmittel und kann sogar Allergien, Atemwegsinfektionen und Erkältungen lindern.

Vor kurzem wurde es auch auf seine starken entzündungshemmenden und antioxidativen Bestandteile untersucht, die bei der Krebsbekämpfung helfen und wichtige Organe wie Gehirn, Herz, Leber und Darm schützen können.


Vorteile von Kiefernöl

Als entgiftender Inhaltsstoff und natürliches Desinfektionsmittel wird Kiefernöl häufig in Massageölmischungen, Haushaltsreinigern und Lufterfrischern verwendet.

Es kann die Durchblutung anregen und hilft, Schwellungen, Empfindlichkeit und Schmerzen in schmerzenden Muskeln oder Gelenken, die mit einer Entzündung verbunden sind, zu reduzieren.

Die Vorteile des ätherischen Kiefernöls umfassen:

  • Reinigung des Haushaltes von Bakterien, Pilzen, Krankheitserregern und Hefen
  • Geruchsbeseitigung und Luftreinigung
  • Verminderung von Entzündungen
  • Verminderung von Allergien
  • Bekämpfung freier Radikale durch die Anwesenheit von Antioxidantien, einschließlich Polyphenolen
  • Behandlung von Muskelschmerzen und Schmerzen
  • Energiezufuhr und Anhebung der Stimmung und Konzentration

Kiefernöl ist in Bezug auf Pflanzenart und Nutzen eng mit Eukalyptusöl verwandt, so dass es in gewisser Weise austauschbar ist und beide als “anregend” gelten.

Eine großartige Möglichkeit, noch mehr Nutzen aus dem Kiefernöl zu ziehen, ist die Kombination mit Eukalyptus- oder Zitrusölen, die alle ähnlich wirken, um Entzündungen zu bekämpfen, Bakterien und Gerüche zu beseitigen, die Stimmung zu verbessern und das Bewusstsein zu stärken.


15 Verwendungsmöglichkeiten von Kiefernöl

1. Lufterfrischer

Kiefernöl ist ein hervorragender natürlicher Heimdesodorierer, da es Bakterien und Mikroben beseitigt, die zu Verunreinigungen und Gerüchen führen können.

Das Kiefernöl ist in der Lage, Toxine in der Luft abzutöten, die Erkältungen, Grippe, Kopfschmerzen oder Hautreaktionen verursachen können. Außerdem ist eines der wertvollsten ätherischen Öle zur Verbesserung der Immunfunktion.

Für reine, sauber riechende Luft in der Wohnung oder sogar im Auto, verteile das Kiefernöl für 15-30 Minuten mit einem Diffusor oder kombiniere es mit etwas Wasser in einer Sprühflasche und sprüh es auf deine Möbel, Arbeitsflächen, Wäsche oder Autositze.

Außerdem kannst du versuchen, Kiefernöl auf einen Wattebausch zu geben und es hinter deine Arbeitstische in deinen Badezimmern zu legen, um die Luft auf natürliche Weise zu erfrischen.

2. Allzweck-Haushaltsreiniger

Um die Arbeitsplatten, Geräte, das Badezimmer oder den Boden zu reinigen, kombiniere mehrere Tropfen Kiefernöl und Wasser in einer Sprühflasche und sprüh es auf jede Oberfläche, bevor du sie mit einem sauberen Tuch abwischst.

3. Töpfe und Pfannen Reiniger

Um ein gründlicheres Reinigungspeeling zu erzielen, kombiniere mehrere Tropfen Kiefernöl mit Natron und rühre es zu einer dicken Paste. Verwende einen Schwamm, um Schimmel, Flecken oder anhaftende Rückstände von deinen Töpfen, Hausflächen, Autos oder Geräten zu entfernen.

4. Bodenreiniger

Um den Boden zu wischen und einen sauberen Geruch zu hinterlassen, füge ½ Tasse weißen Essig zusammen mit 10 Tropfen Kiefernöl in einen Eimer und wische damit deinen Boden.

5. Glas- und Spiegelreiniger

Du kannst Spiegel, Glas oder Küchengeräte reinigen, indem du Kiefernöl zusammen mit Essig verwendest, um Rückstände zu entfernen und glänzende, saubere Oberflächen hinterlässt.

6. Teppichreiniger

Als eines der besten natürlichen Heimdesodorierungsmittel kannst du ätherisches Kiefernöl verwenden, um Gerüche von deinem Teppich zu entfernen. Mische 15-20 Tropfen ätherisches Kiefernöl mit Wasser in einem Eimer und schrubbe damit die Flecken auf deinem Teppich.

Du kannst auch ein Teppichreinigungsgerät zum Dämpfen verwenden. Du brauchst das Öl nicht von den Teppichen zu entfernen, da es ungiftig ist und weiterhin geruchsverursachende Bakterien abtötet und dabei einen frischen Duft in dein Heim bringt.

7. Mülltonnenreiniger

Einen Wattebausch mit je zwei Tropfen Zitronen- und Kiefernöl tränken und dann den Wattebausch auf den Boden der Mülltonnen legen, um Bakterien und Gerüche zu reduzieren.

8. Geruchsminderer für Schuhe

Um Schuh- oder Fußgerüche loszuwerden, gib ein paar Tropfen Kiefernöl und Teebaumöl auf den Schuhboden, um sie aufzufrischen und Bakterien abzutöten.

9. Entzündungshemmend

Kiefernöl wurde zur Bekämpfung von Schäden durch freie Radikale und chronische Entzündungsreaktionen verwendet, die zu Schmerzen oder Schwellungen führen und sogar zu chronischen Krankheiten wie Arthritis und Krebs beitragen können.

Um Kiefernöl als Ergänzung zu nehmen, kannst du ein bis zwei Tropfen in Tee oder heißes Wasser mit Zitrone geben (dies wird jedoch nur empfohlen, wenn du 100 Prozent reines Bioöl verwendest).

10. Entgiftungsmittel

Um die Verdauungsorgane zu stimulieren, wie z.B. eine natürliche Leberreinigung, konsumiere ein bis zwei Tropfen Kiefernöl zusammen mit anderen reinigenden Inhaltsstoffen, wie Zitrone und rohem Honig. Dies hilft, den Körper zu entgiften und Giftstoffe und Abfälle auszuspülen.

11. Schmerzlinderer für Kopfschmerzen

Weil das Öl dabei helfen kann, Giftstoffe in der Luft oder in der Umgebung deines Hauses zu reduzieren, die Krankheiten oder Kopfschmerzen auslösen können, ist Kiefernöl eines der besten Kopfschmerzmittel.

Es ist auch nützlich, um Stress abzubauen und die Stimmung anzuheben, was andere Ursachen für Migräne oder PMS-bezogene Kopfschmerzsymptome sind.

Für ein natürliches Kopfschmerzmittel und sofortige Linderung reibe mehrere Tropfen Kiefernöl zusammen mit Kokosöl auf deine Schläfen und deine Brust oder sprüh es auf deine Kleidung als natürlichen Stofferfrischer und Duftstoff. Du kannst es auch direkt einatmen, wenn ein Kopfschmerz auftritt, oder es 20 Minuten lang in die Luft diffundieren.

12. Hautpflege

Ätherische Öle können eine großartige natürliche Aknebehandlung darstellen, die schnell wirkt. Da es Bakterien und Pilze bekämpfen kann, kann Kiefernöl bei einer Vielzahl von Hautkrankheiten nützlich sein, darunter Psoriasis, Warzen, Furunkel, Fußpilz, Ekzeme und Juckreiz.

Es ist auch hilfreich, um Schuppen von der Kopfhaut zu entfernen und dem Haar Glanz zu verleihen. Sei jedoch vorsichtig, da bestimmte Menschen eine empfindliche auf Kiefernöl reagieren.

13. Natürlicher Energizer

Ätherisches Kiefernöl wird oft zur Linderung geistiger und körperlicher Müdigkeit verwendet, da es helfen kann, das Denken, die Wachsamkeit und das Gedächtnis zu verbessern.

Es ist ein großartiger natürlicher Duftstoff oder Inhaltsstoff für Körperlotionen, um den Fokus während des Studiums, des Trainings und jeder anderen Situation zu verbessern, in der du wachsam bleiben musst. Es hat auch die Fähigkeit, die Klarheit des Geistes zu erhöhen.

14. Stressreduzierer

Als natürliches Angstmittel oder um dich aus einer Krise zu befreien, versuche, Kiefernöl zusammen mit Zitronenöl, Bergamotteöl oder Weihrauchöl beim Beten, Meditieren oder Lesen zu verbreiten. Dies kann helfen, die geistige Wachsamkeit und das Bewusstsein zu erhöhen.

15. Allergiebekämpfer

Weil Kiefern Pilze, die in der Luft lauern, effektiv bekämpfen können, senken sie nachweislich das Vorhandensein von Giftstoffen, die Atembeschwerden, allergische Rhinitis, tränende Augen oder grippeähnliche Symptome verursachen können.

Um saisonale Allergiesymptome auf natürliche Weise zu reduzieren, verteile Kiefernöl im ganzen Haus oder inhaliere es direkt aus der Flasche.

Wenn du dich bereits krank fühlst, versuche Kiefern- und Eukalyptusöl mit Kokosöl zu kombinieren und es auf deine Brust, deinen Hals und deinen oberen Rücken aufzutragen, um deine Nasenwege zu öffnen.


Forschung und Studien

Die Kiefer ist eine nachhaltige Kulturpflanze, die in kalten Klimazonen auf der ganzen Welt weit verbreitet ist. Im Gegensatz zu vielen anderen ätherischen Ölpflanzen sind Kiefern langlebig und wetterbeständig, da sie Temperaturen von bis zu minus 40 Grad standhalten können!

Historisch gesehen galt die Matratze als mit den Nadeln der Kiefer gefüllt, um Läuse und Flöhe abzuwehren. Die alten Ägypter verwendeten angeblich auch Kiefernkerne in ihrer Küche, um Lebensmittelbakterien abzutöten und die Kontamination zu verringern.

Bekannt als frisch duftender Inhaltsstoff in vielen Haushaltsreinigern, kann ätherisches Kiefernöl mehr als nur das eigene Zuhause erfrischen – es hat auch die Fähigkeit, potenziell gefährliche Pilze, Bakterien, Schimmelpilze und Hefen zu entfernen.

Da in den letzten Jahren großes Interesse an natürlichen Pflanzenextrakten bekundet wurde, die einen großen Nutzen für die Verbesserung der Luftqualität ohne den Einsatz von aggressiven Chemikalien haben, war der Extrakt aus Kiefern ein ätherisches Öl, das sich an die Spitze setzte.

Kiefernöl wurde auf seine Fähigkeit hin untersucht, schlechte Raumluftqualität zu reinigen, die weitgehend von der chemischen Zusammensetzung der in der Luft lebenden Mikroorganismen abhängt, die zu Verschmutzung, Gerüchen, Keimausbreitung und Kontamination führen.

Einige in der Luft lebende Pilz- und Bakterienarten (Aspergillus flavus, A. fumigatus, A. niger und andere) und ihre Giftstoffe verursachen Atembeschwerden, allergische Rhinitis, tränende Augen, Kopfschmerzen und grippeähnliche Symptome.

Als Forscher der Pädagogischen Universität Vilnius in Litauen 2004 die reinigende biologische Aktivität von Pinus sylvestris L. Extrakt untersuchten, um seine fungizide Wirkung gegen luftübertragene Mikroorganismen herauszufinden, fanden sie positive Ergebnisse. (1)

Die antimikrobielle Aktivität von Kiefernöl wurde durch die Technik der Öldiffusion zu Czapek-Agar (für Pilze), Malzextrakt-Agar (für Hefen und hefeähnliche Pilze) und Nährstoff-Agar (für Bakterien) bewertet.

Insgesamt wurde Kiefernöl an 13 in der Luft lebenden Giftstoffen getestet (acht Pilze, zwei hefeähnliche Pilze, Hefe und zwei Bakterien).

Die Ergebnisse zeigten eine geringe bis starke Aktivität gegen alle Arten von Pilzen, Sporenbakterien, hefeähnlichen Pilzen, Hefen und Bakterien, wobei Kiefer die größten Auswirkungen auf die Reduzierung von Bakterien und geringere Auswirkungen auf resistentere Pilzstämme hat.

Die aktivste Konzentration von Kiefernöl gegen alle getesteten Mikroorganismen betrug 2,5 Prozent.

In jüngster Zeit hat das ätherische Kiefernöl auch wegen seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften Beachtung gefunden. Insbesondere wurde festgestellt, dass die Kiefer reich an Polyphenolen und Antioxidantien ist, die helfen können, das Wachstum von Krebsgeschwülsten und Metastasen zu stoppen.

Und bestimmte Studien haben auch mehrere entzündungshemmende Lignane innerhalb des bioaktiven Extraktes der Kiefernrinde entdeckt, die für die Herzgesundheit und die kognitive Funktion nützlich sein könnten. (2)

Eine 2004 im Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlichte Studie ergab eine starke entzündungshemmende Wirkung von phenolischem Kiefernrindenextrakt unter Verwendung von hochleistungsfähiger Flüssigkeitschromatographie, um die stärksten Inhaltsstoffe zu identifizieren. (3)

Die phenolischen Zusammensetzungen von drei Kiefernrindenproben wurden analysiert, und die Ergebnisse fanden acht primäre Verbindungen.

Die Auswirkungen der drei Kiefernrindenproben auf die Synthese von zwei entzündungsfördernden Mediatoren, Stickstoffoxid und Prostaglandin genannt, wurden ebenfalls gemessen.

Es wurde gezeigt, dass Kiefernrinde mehrere Verbindungen enthält, die oxidativen Stress bekämpfen und die Produktion von entzündungsfördernden Mediatoren hemmen, die zu Krankheiten wie Diabetes, Arthritis, Krebs und kognitiven Störungen beitragen können.

Eine Studie aus dem Jahr 2014 untersuchte die chemische Zusammensetzung und die antitumorale Wirkung von Kiefernextrakt aus der Pinus sylvestris L. Rinde gegen HeLa-Zellen und zeigte positive Anti-Krebs-Aktivitäten. (4)

Die Analyse von Kiefernöl half den Forschern, mehrere andere Schlüsselkomponenten zu identifizieren, darunter Taxifolin, Taxifolin-Hexosid und mehrere Procyanidine.

Kiefernrindenextrakt zeigte eine hohe Zytotoxizität gegenüber HeLa-Zellen (eine Art von Zelle, die an menschlichem Gebärmutterhalskrebs beteiligt ist) und zeigte die Fähigkeit, Apoptose oder die Selbstzerstörung schädlicher Zellen zu induzieren.


Wie man Kiefernöl verwendet

Kiefernöl vermischt sich gut mit vielen anderen ätherischen Ölen, je nachdem, wofür du es benutzt. Kombiniere es mit Ölen wie: Bergamotte, Zedernholz, Muskatellersalbei, Zypresse, Eukalyptus, Weihrauch, ätherisches Grapefruitöl, Wacholder, Lavendelöl, Salbei, Sandelholz, Teebaum und Thymian.

  • Aromatisch: Du kannst ätherisches Kiefernöl (oder Kieferkernöl) für die Aromatherapie verwenden, indem du es in deinem Haus mit einem Diffusor diffundierst. Eine weitere gute Option ist es, das Öl direkt aus der Flasche zu inhalieren, wenn es zu Beschwerden kommt.
  • Topisch: Das Öl sollte mit einem Trägeröl wie Kokosöl im Verhältnis 1:1 verdünnt werden, bevor es direkt auf die Haut aufgetragen wird. Beachte bitte, dass einige Menschen auf Kiefernöl reagieren, indem sie Hautirritationen verspüren, also führe zuerst einen Patch-Test durch, um sicher zu sein.
  • Intern: Du kannst ätherisches Kiefernöl innerlich konsumieren, aber dies ist NUR für sehr hochwertige Ölmarken zu empfehlen. Achte darauf, dass es sich um ein 100-prozentig reines therapeutisches Öl handelt. Du kannst einen Tropfen in das Wasser geben oder als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, indem du es mit Honig oder in einen Smoothie mischst.

Wechselwirkungen und Risiken

Einige Menschen mit empfindlicher Haut oder sogar Allergien können bei der Verwendung von Kieferöl Rötungen, Juckreiz oder andere Hautreizungen verspüren. Wie bei allen ätherischen Ölen ist es daher ratsam, zunächst einen kleinen Patch-Test durchzuführen, um sicherzustellen, dass es nicht zu Nebenwirkungen kommt.

Trage ein bis zwei Tropfen mit einem Trägeröl auf einen nicht sehr empfindlichen Teil deiner Haut auf, wie z.B. deine Füße oder deinen Unterarm, und warte auf die Reaktion, bevor du anfängst, Kiefernöl auf deinem Gesicht, deiner Brust oder anderen empfindlichen Stellen zu verwenden.

Kombiniere das Kiefernöl immer mit einem Trägeröl und verwende es auf der Haut nie unverdünnt. Halte Kiefernöl von den Augen oder der Nase fern, wo es mit Schleimhäuten in Berührung kommen kann, die leicht reizbar sind.

Denke daran, dass du sie, wie alle ätherischen Öle, nur dann intern verwenden solltest, wenn du sicher bist, dass du ein reines, therapeutisch hochwertiges Öl hast.



Bildquelle:

  • //www.davidwolfe.com/pine-oil/
Teilen