Knoblauch, Apfelessig und Honig – Die Kombination zur Bekämpfung vieler Beschwerden

Knoblauch, Apfelessig und Honig - Die Kombination zur Bekämpfung vieler Beschwerden

Knoblauch, Apfelessig und Honig

Die Menschen wenden sich heutzutage zunehmend der traditionellen Medizin und ganzheitlichen Alternativen zur Behandlung ihrer Beschwerden und Krankheiten zu, da sie oft viel sicherer sind als verschriebene Medikamente und rezeptfreie Arzneimittel.

Honig, Knoblauch und Apfelessig gehören zu den stärksten und vielseitigsten Naturheilmitteln, die wir verwenden können. Ihre medizinischen Eigenschaften werden seit Jahrtausenden anerkannt und geschätzt. (1)

Vorteile der Naturheilmittel

Knoblauch ist reich an Allicin, das entzündungshemmend ist und gegen Alterung schützt. Es bietet eine Welt voller wunderbarer Vorteile, und wenn es innerlich eingenommen wird, kann es bei der Behandlung aller Arten von Infektionen hilfreich sein.

Honig enthält einen hohen Anteil an Vitaminen, Mineralien und Enzymen und ist ein hervorragendes Antiseptikum.

Apfelessig ist die geheime Zutat in der Kombination aus Knoblauch, Honig und Apfelessig, da die sauer schmeckende Flüssigkeit gegen Fettleibigkeit und Verdauungsstörungen hilft.

Wenn du diese Naturwunder kombinierst, bekommst du eine starke natürliche Kombination, die dir hilft, verschiedene Gesundheitsprobleme zu behandeln, das Immunsystem zu stärken, Fettleibigkeit und Diabetes zu bekämpfen, Verdauungsprobleme zu lindern und vieles mehr.

Das Rezept

Zutaten

  • 10 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Apfelessig
  • 1 Tasse Naturhonig

Zubereitung

In einem geeigneten Behälter die Zutaten vermischen, dann das Mittel in ein kleineres Glas geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Einnahme

Du solltest jeden Morgen 2 Esslöffel davon auf nüchternen Magen einnehmen.

Für optimale Ergebnisse

Um die größtmögliche Heilkraft aus der Mischung aus Knoblauch, Honig und Apfelessig zu erhalten, solltest du bestimmte Regeln beachten.

Verwende vorzugsweise nur biologische Zutaten. Außerdem sollte der Knoblauch so frisch wie möglich sein oder sogar in deinem eigenen Garten gezüchtet worden sein. Vermeide die Verwendung von Knoblauch, der sich schwammig anfühlt oder ausgetrocknet ist.

Der Honig muss roh und vorzugsweise lokal sein. Vermeide unbedingt den “gefälschten” Honig, der in den letzten Jahren immer häufiger vorkommt. Es ist eine “mysteriöse” Mischung von Zusatzstoffen, die sich als gesundes Lebensmittel bzw. als Honig ausgeben.

Verwende rohen Apfelessig, der Partikel enthält, auch bekannt als die “Mutter”, die sich auf dem Boden der Flasche absetzen. Bevor du etwas Essig ausgießt, schüttelst du die verschlossene Flasche kräftig, um die Partikel gründlich mit der Flüssigkeit zu vermischen.