12 Maßnahmen zur natürlichen Unterstützung des Immunsystems

12 Maßnahmen zur natürlichen Unterstützung des Immunsystems

Immunsystem und Umweltgifte

Das Immunsystem ist die wichtigste Abwehrmaßnahme gegen Umweltgifte, Viren, Bakterien und andere schädliche Mikroorganismen. Leider schwächen die in der heutigen Welt vorhandenen Toxine das menschliche Immunsystem in immer schnellerer Folge.

Es gibt nicht so viele Möglichkeiten, um zu kontrollieren, wem oder was wir ausgesetzt sind. Auf der anderen Seite können bestimmte Hilfsmittel und Präparate helfen, das Immunsystem zu unterstützen.

Was ist das Immunsystem und warum braucht es Unterstützung?

Das Immunsystem ist das Sicherheitssystem des Körpers. Es ist deine natürliche Verteidigung gegen schädliche Organismen, die Krankheiten und ansteckende Infektionen verursachen.

Du kommst jeden Tag mit diesen Wirkstoffen in Kontakt und die meisten werden von deinem Immunsystem neutralisiert, ohne dass du es überhaupt weißt. Wenn dein Immunsystem jedoch schwach ist, kann es den Kampf gegen eindringende Organismen nicht gewinnen, und dann kannst du krank werden.

Die Qualität deines Immunsystems hängt von dir ab – was du isst, wem oder was du ausgesetzt bist, deine körperliche Gesundheit und sogar deine geistige Gesundheit.

Es genügt zu sagen, dass du dein Immunsystem mit Nahrung unterstützen kannst, du kannst es unterstützen, indem du deine Abwehrkräfte stärkst und die eindringenden Mikroorganismen reduzierst, gegen die es sich verteidigen muss, und du kannst es unterstützen, indem du eine gute körperliche und geistige Gesundheit förderst.

Hier sind 12 Maßnahmen zur natürlichen Unterstützung des Immunsystems

Eine gesunde Ernährung ohne raffinierten Zucker und verarbeitete Lebensmittel ist eine der besten Möglichkeiten, das Immunsystem zu unterstützen, und körperliche Bewegung ist ebenfalls wichtig. Obwohl diese Methoden hilfreich sind, sind sie nicht immer ausreichend.

In einer Welt, in der Giftstoffe um sich greifen und die Exposition schwer zu vermeiden ist, müssen wir wirklich zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Folgend findest du 12 Möglichkeiten, das Immunsystem auf natürliche Weise zu unterstützen.

1. Probiotika

Die guten Bakterien in unserem Darm werden als Probiotika bezeichnet und sind verantwortlich für die Unterstützung der Verdauung, die Bekämpfung von schädlichen Organismen und die Aufrechterhaltung des Immunsystems.

In Anbetracht der Tatsache, dass 70% der Mehrheit des Immunsystems in unserem Darm liegt, ist die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichts von probiotischen Bakterien unerlässlich, um unsere Immunabwehr zu stärken. (1), (2)

Probiotische Lebensmittel wie Kombucha, Sauerkraut und Kefir oder eine hochwertige, probiotische Ergänzung können helfen, das Verhältnis von guten zu schlechten Bakterien auszugleichen.

2. Darmreinigung

Ob du unterwegs, am Computer, beim Essen oder Schlafen bist, es ist sicher, dass du 24 Stunden am Tag Giftstoffen ausgesetzt bist. Die meisten Toxine nehmen ihren Platz in unserem Darm ein, um verheerende Auswirkungen auf unsere Gesundheit zu haben, indem sie unser Immunsystem und unsere Abwehrkräfte schwächen.

Regelmäßige Darmreinigung mit einem sauerstoffbasierten Darmreiniger kann das Immunsystem unterstützen, indem er eine ausgewogene, saubere Umgebung für das Gedeihen probiotischer Bakterien bietet.

Die positiven Auswirkungen der Darmreinigung werden verstärkt, wenn sie mit einer guten probiotischen Ergänzung kombiniert wird.

3. Oreganoöl

Oreganoöl, eines der antioxidativsten Öle der Welt, ist äußerst nützlich für die Unterstützung des Immunsystems durch die Abwehr gefährlicher Organismen. (3)

Die Wirksamkeit von Oreganoöl beruht auf einer Verbindung namens Carvacrol, die nachweislich ein gesundes Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien fördert. (4)

4. Enzyme

Enzyme sind für die Verdauung und die Stoffwechselfunktion unerlässlich und die Forschung deutet sogar darauf hin, dass sie für das Immunsystem von Vorteil sind. (5) Einer der Gründe dafür ist, dass der Körper mit zunehmendem Alter weniger eigene Enzyme produziert.

Die Ergänzung dieser Lücke kann helfen, mehr Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen, um das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit besser zu unterstützen.

Wie bereits erwähnt, ist der Darm der Ort, an dem 70% des Immunsystems entstehen, so dass die Einführung von Enzymen zur Unterstützung der Darmgesundheit und Verdauung nur sinnvoll ist.

5. Kolloidales Silber

Kolloidales Silber hat eine lange Geschichte als Immunverstärker und Abwehr von Schadorganismen. Historisch gesehen haben Menschen Silber für die Wasserreinigung, die Wundversorgung und medizinische Geräte verwendet. (6)

Kolloidales Silber hat in letzter Zeit eine Menge schlechter Presse erhalten, vor allem aufgrund sensationeller Berichte über einen Zustand namens Argyrie, ein Zustand, der die Haut in eine bläulich-graue Farbe verwandelt.

Kolloidales Silber erhielt zu Unrecht die Hauptschuld an diesem Zustand. Argyrie ist das Ergebnis von kolloidalem Silbermissbrauch, nicht von normalem Gebrauch. Regelmäßig kleine Dosen von Jod sind für die menschliche Gesundheit absolut unerlässlich, aber in großen Dosen wird Jod toxisch.

Kolloidales Silber ist ein ähnlicher Fall von “weniger ist mehr”. Die kleine Zahl der Menschen, die es schaffte, sich blau zu machen, benutzte täglich eine selbst zubereitete Lösung. Nicht nur die Qualität ist verdächtig, es ist auch viel zu viel.

Bei richtiger Zubereitung in einer kontrollierten, sterilen Umgebung hat kolloidales Silber tatsächlich eine sehr geringe Toxizität. Wenn du ein kolloidales Silberprodukt von einem seriösen Unternehmen kaufst und es in Maßen benutzt, ist das Risiko praktisch nicht vorhanden.

Mach deine eigene Forschung, treffe deine eigene Entscheidung und glaube nicht jeder schlechten Nachricht.

6. Gereinigtes Wasser mit rohem, biologischem Apfelessig

Das Mischen von rohem Apfelessig mit gereinigtem Wasser ist ein hilfreiches Stärkungsmittel zur Unterstützung des Immunsystems. Roher Apfelessig ist mit Enzymen und nützlichen Bakterien beladen, die das Gleichgewicht im Darm fördern.

Apfelessig hilft auch, den pH-Wert des Körpers auszugleichen und in einen alkalischeren Zustand zu versetzen – was für eine gesunde Reaktion des Immunsystems absolut entscheidend ist.

Mische 1 bis 2 Esslöffel Apfelessig mit 250 ml gereinigtem Wasser und genieße es täglich, vorzugsweise mit einem Strohhalm, damit das saure Apfelsäuregemisch den Kontakt mit deinen Zähnen vermeidet.

7. Reduziere deinen Stresspegel

Emotionaler, geistiger und körperlicher Stress fordert seinen Tribut und kann dich – und dein Immunsystem – über die Jahre hinaus altern lassen. Die Forschung hat gezeigt, dass die Aktivität des Immunsystems drastisch abnimmt, wenn man gestresst ist. (7)

Während Stress Teil des Lebens ist und nie ganz vermieden werden kann, kann Meditation, Bewegung und gesunde Ernährung wirklich helfen, die Auswirkungen zu mildern.

8. Schlafen

Die Bedeutung des Schlafes kann einfach nicht genug betont werden. Schlaf setzt das gesamte System zurück und bietet einen Weg, durch den du Stress abbauen und nicht nur dein Immunsystem, sondern auch deine allgemeine Gesundheit verbessern kannst. (8)

Ohne ausreichenden Schlaf wird dein Immunsystem leiden und viel anfälliger für eindringende Mikroben und schädliche Organismen sein. Im Allgemeinen genügt den meisten Menschen sieben oder acht Stunden Schlaf pro Nacht.

9. Entsaften

Eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten, die Gesundheit zu verbessern, ist die Entsaftung von Rohkost und Obst.

Dies ist eine großartige Möglichkeit, den Zellen in unserem Körper die konzentriertesten, lebenden, bioverfügbaren Nähr- und Antioxidantien zu geben, die es gibt – eine Nährstoffversorgung, die von unserem Immunsystem benötigt wird.

Achte darauf, dass grünes Blattgemüse eine Grundlage in jedem Rezept ist, da es eine große Quelle für Vitamin C ist, ein dringend benötigtes Antioxidans und Nährstoff. (9)

10. Vitamin D

Vitamin D, AKA das Sonnenscheinvitamin, ist ein weiterer Nährstoff, der das Immunsystem kräftigt. Tatsächlich wurde ein Vitamin D-Mangel direkt mit einem geschwächten Immunsystem in Verbindung gebracht. (10)

Die Exposition gegenüber Sonnenlicht ist der beste Weg, um den Körper zu ermutigen, Vitamin D zu produzieren, aber sie ist nicht immer zugänglich.

Die Ergänzung mit Vitamin D ist eine einfache Möglichkeit, die Lücken zu schließen und sicherzustellen, dass du genügend Vitamin D3 erhälst.

11. Kurkuma

Kurkuma ist ein gelbliches Gewürz, das in indischen Gerichten beliebt ist und eine Reihe von nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteilen für den menschlichen Körper hat. Es ist reich an Antioxidantien, um die Immunzellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.

Darüber hinaus haben einige Studien berichtet, dass der Wirkstoff in Kurkuma – Curcumin – für die Unterstützung der Wirkung von T-Zellen, B-Zellen und natürlichen Killerzellen verantwortlich ist. (11)

Dieser immunmodulatorische Effekt scheint den Körper gegen ein breites Spektrum von Viren, Pilzen und pathogenen Bakterien zu unterstützen.

Füge 1/2 bis 1 Teelöffel Kurkuma zu deinen Mahlzeiten hinzu, oder nimm eine hochwertige Kurkumaergänzung.

12. Jod

Jod ist ein hervorragendes Mineral zur Unterstützung des Immunsystems. Zum einen gibt es keine Bakterien, Viren oder andere Mikroorganismen, die überleben oder sich an eine jodreiche Umgebung anpassen können.

Aus diesem Grund wird es vor der Operation auf die Haut aufgetragen – ein unglaublicher Schutz vor schädlichen Mikroorganismen. Zum anderen ist Jod die beste Nährstoffquelle für die Schilddrüse.

Die Schilddrüse kontrolliert den Stoffwechsel und die Effizienz des Stoffwechsels steht in direktem Zusammenhang mit der des Immunsystems. (12)

Wenn du nicht genug Jod aus der Nahrung bekommst, empfehle ich dringend, es mit einem Präparat zu ergänzen.


ECHT VITAL KOLLOIDALES SILBER 25 ppm - 3 Flaschen mit je 250 ml