Krebs: Der einfache Akt des Singens kann Krebspatienten helfen

Krebs: Der einfache Akt des Singens kann Krebspatienten helfen

Singen gegen Krebs

Während es immer wieder Einzelfälle gibt, sagen Wissenschaftler jetzt, dass sie biologische Beweise gefunden haben, dass der einfache Akt des Singens dem Immunsystem einen dringend benötigten Schub geben kann.

Diese neuen Erkenntnisse lassen hoffen, dass ein längerer Aufenthalt beim Chorsingen eine effektive Therapie für Krebspatienten sein könnte.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass diejenigen Patienten, die am meisten mit Gefühlen von Depression und Angst zu kämpfen haben – gemeinsame Symptome von Krebspatienten – den größten Nutzen für ihr Immunsystem erzielen konnten.

Es wurde gezeigt, dass diese Patienten mit einer höheren Entzündungsrate zu kämpfen hatten, der üblichen Reaktion des Körpers auf Krankheiten.

Wissenschaftler glauben, dass die Auswirkungen des Singens auch Vorteile für die Angehörigen haben könnten, die mit der Krankheit eines geliebten Menschen zurecht kommen müssen.

Stärkung des Immunsystems durch Abbau von Stress

Die Studie, die von der Universität Frankfurt in Deutschland durchgeführt wurde, wurde im Journal of Behavioral Medicine veröffentlicht. Es wurden neue Hinweise auf den Zusammenhang zwischen Emotionen, dem “Stresshormon” und Entzündungen im ganzen Körper gefunden. (1)

Es ist seit langem bekannt, dass Stress das Hormon Cortisol freisetzen kann, das die optimale Funktion des natürlichen Immunsystems des Körpers und die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen kann.

Wissenschaftler haben jetzt festgestellt, dass das Singen hilft, Gefühle von Stress und Angst zu minimieren, was wiederum die Menge an Cortisol im Körper reduziert. Niedrigere Cortisolwerte sind mit weniger Entzündungen verbunden, was wiederum mit einer geringeren Häufigkeit von Krankheiten verbunden ist.

Forscher konnten auch zeigen, dass Gesang den Anstieg der Zytokinmenge fördert. Zytokine sind Proteine des Immunsystems, die die Fähigkeit des Körpers zur Bekämpfung schwerer Krankheiten verbessern können.

Tritt einem Chor bei und werde eine stärkere Version von dir

Die Studie umfasste 193 Teilnehmer, die in fünf Chören sangen. Die Chormitglieder stellten Proben ihres Speichels vor und direkt nach einer Stunde Gesang zur Verfügung.

Forscher fanden eine Reihe von Veränderungen in Hormonen, Immunproteinen, Neuropeptiden und Rezeptoren. Diejenigen, die am meisten unter Stress und Depressionen litten, wurden als die dramatischsten Veränderungen angesehen.

Diese neuen biologischen Erkenntnisse bestätigen eine Fülle von anekdotischen Beweisen, oft von Patienten selbst, für die enormen gesundheitlichen Vorteile des Singens.

Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass jeder, der von Krebs betroffen ist, durch die Mitwirkung in einem Chor seine Gesundheit und sein Wohlbefinden verbessern kann.

Studien belegen, dass Gesang einen langfristigen gesundheitlichen Nutzen hat

Die neuesten biologischen Erkenntnisse über die gesundheitlichen Vorteile des Gesangs tragen dazu bei, dass das Singen eine ganze Reihe von sozialen, emotionalen und psychologischen Vorteilen für die Gesundheit haben kann. (2)

Frühere Studien haben mehrere Vorteile des Singens aufgedeckt, darunter:

  • Freisetzung von Endorphinen, die das Gefühl hervorrufen, energetisiert und gestärkt zu werden.
  • Ein Training für die Lunge.
  • Straffung der Bauch- und Interkostalmuskulatur sowie des Zwerchfells, das die Durchblutung anregt.
  • Tieferes Atmen im Vergleich zu anderen Übungen, Einbringen von mehr Sauerstoff, Verbesserung der aeroben Leistungsfähigkeit und Entspannung der Muskulatur.

Die Teilnahme am Chorgesang könnte eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen für diejenigen bieten, die gegen Krebs kämpfen. Das Singen ist weit entfernt von einer invasiven, gefährlichen Behandlung und eine einfache Aktivität die zum Aufbau des Immunsystems beiträgt.

Wie wir wissen, ist ein starkes Immunsystem der Schlüssel zur Vermeidung unerwünschter gesundheitlicher Folgen.