10 Natürliche Hausmittel gegen Leukorrhoe (Vaginaler Ausfluss)

10 Natürliche Hausmittel gegen Leukorrhoe (Vaginaler Ausfluss)

Leukorrhoe (Vaginaler Ausfluss)

Leukorrhoe ist ein sehr häufiges Problem bei Frauen. Es handelt sich um einen dünnen oder dicken, weißlichen oder gelblichen Scheidenausfluss, der zwischen den Menstruationszyklen oder während der Schwangerschaft auftreten kann und in der Regel einige Tage bis Wochen dauert.

Im Regelfall ist es nichts Beunruhigendes und gilt als normal, solange es keine Irritationen, Unannehmlichkeiten, Gerüche und Juckreiz verursacht.

Leukorrhoe kann aber auch durch hormonelle Veränderungen verursacht werden, insbesondere durch einen Anstieg des Östrogens.

Eine vaginale Infektion oder auch Geschlechtskrankheiten können Leukorrhoe verursachen, insbesondere wenn der Ausfluss gelb oder grün ist und von üblem Geruch begleitet wird.

Andere Faktoren, die zu einer abnormalen Ausscheidung beitragen, sind unhygienische Bedingungen wie ein Tampon, der zu lange in der Scheide verbleibt, sowie Erkrankungen wie Anämie und Diabetes. Manchmal kann eine Verletzung oder ein Trauma der Vagina auch eine Leukorrhoe auslösen.

Wie bereits erwähnt, ist Leukorrhoe in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Wenn du jedoch viel Unbehagen hast, konsultiere einen Arzt.

Es gibt viele rezeptfreie sowie verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung von Leukorrhoe. Du kannst dieses Problem auch mit Hilfe einiger einfacher Hausmittel lösen. (1), (2)

Hinweis: Wenn du schwanger bist, konsultiere einen Arzt, bevor du ein Hausmittel gegen Leukorrhoe anwendest.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Leukorrhoe (Vaginaler Ausfluss)

1. Apfelessig

Apfelessig gilt als vorteilhaft bei der Behandlung von Leukorrhoe. Er hilft, den natürlichen pH-Wert des Körpers wiederherzustellen. Außerdem tragen seine sauren und antiseptischen Eigenschaften dazu bei, die saure Qualität der Vaginalflora wiederherzustellen und den vaginalen Geruch zu reduzieren.

  • Mische die gleiche Menge destilliertes Wasser und rohen, ungefilterten Apfelessig. Verwende dieses Mittel ein- bis zweimal täglich für einige Tage zum Waschen der Vagina.
  • Du kannst auch ein Glas Wasser gemischt mit einem oder zwei Esslöffeln rohem, ungefiltertem Apfelessig einmal täglich trinken.

2. Bockshornkleesamen

Bockshornkleesamen helfen, den pH-Wert in der Scheide zu verbessern und beeinflussen vermutlich auch den Östrogenspiegel. Außerdem wirken die Samen wie ein natürlicher Immunverstärker.

  • Einen Teelöffel Bockshornkleesamen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Morgen das Wasser abseihen und einen halben Teelöffel Honig hinzufügen. Trink es auf nüchternen Magen.
  • Alternativ kannst du zwei Teelöffel Bockshornkleesamen in vier Tassen Wasser 30 Minuten lang kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Verwende dieses Wasser drei- bis viermal täglich als Vaginalwäsche, bis die Symptome nachlassen.

3. Indische Stachelbeere

Die indische Stachelbeere, auch bekannt als Amla, hat antiinfektiöse Eigenschaften, die sie extrem vorteilhaft für die vaginale Gesundheit machen. Außerdem stärkt der hohe Vitamin C-Gehalt das Immunsystem und hilft dem Körper, das Problem zu lösen.

  • Mische einen oder zwei Teelöffel indisches Stachelbeerpulver mit genügend Honig, um eine dicke Paste herzustellen. Nimm diese Mischung zweimal täglich für etwa eine Woche.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen Teelöffel getrocknetes indisches Stachelbeerpulver in einer Tasse Wasser zu kochen, bis die Menge auf die Hälfte reduziert ist. Füge etwas Zucker oder Honig hinzu und trinke es jeden Morgen auf nüchternen Magen.

Probiere eines dieser Mittel einen Monat lang zu befolgen, um positive Ergebnisse zu erzielen.

4. Bananen

Bananen sind ein weiteres gutes Hausmittel gegen Leukorrhoe. Die Frucht ist auch nützlich bei der Linderung von Beschwerden wie Verdauungsstörungen und Lethargie, die das Problem begleiten können.

  • Iss ein bis zwei Bananen täglich, um die Leukorrhoe zu mildern.
  • Du kannst auch zwei Esslöffel Bananenblütensaft einmal täglich trinken.

Diese Mittel täglich anwenden, bis du das gewünschte Ergebnis erzielt hast.

5. Feigen

Feigen gelten laut der ayurvedischen Medizin als gutes Mittel gegen Leukorrhoe. Sie haben eine starke abführende Wirkung, die hilft, schädliche Giftstoffe und Abfälle aus dem Körper zu entfernen, was wiederum dazu beiträgt, die Leukorrhoe zu reduzieren.

  • Zwei bis drei getrocknete Feigen über Nacht in einer Tasse Wasser einweichen. Püriere die eingeweichten Feigen am nächsten Morgen in Wasser und trinke sie auf nüchternen Magen.
  • Du kannst auch gleiche Mengen der Rinde von Feigenbaum und Banyanbaum zu einem feinen Pulver mahlen. Mische einen Esslöffel dieses Pulvers in zwei Tassen Wasser. Verwende diese Lösung als Vaginalreinigung.

6. Preiselbeeren

Preiselbeeren enthalten antibiotische, antimykotische und antioxidative Eigenschaften, die helfen können, das Anhaften von Bakterien an der Vaginalwand zu verhindern und das Problem der Leukorrhoe zu bekämpfen.

  • Trinke ein Glas ungesüßten Preiselbeersaft zwei- bis dreimal täglich, bis das Problem gelöst ist.
  • Wenn kein Preiselbeersaft verfügbar ist, kannst du Preiselbeertabletten nehmen. Konsultiere einen Fachmann für die richtige Dosierung.

7. Okra

Okra ist bei der Behandlung von Leukorrhoe von Vorteil und wird auch als Frauenfinger bezeichnet. Da Okra von Natur aus schleimig ist, hilft es, die Schleimstoffe aus dem Körper zu beseitigen, was wiederum den vaginalen Ausfluss reduziert.

  1. Wasche 100g Okras und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Koche die Okrastücke in einem halben Liter oder etwa zwei Tassen Wasser für 20 Minuten, bis das Wasser auf die Hälfte reduziert ist.
  3. Diese Lösung abseihen und in drei Teile aufteilen.
  4. Nimm einen Teil dieser Lösung zusammen mit etwas Honig dreimal täglich ein.
  5. Verwende dieses Mittel, bis sich der Zustand verbessert hat.

8. Indischer Flieder

Indischer Flieder, auch bekannt als Neem, ist sehr effektiv bei der Behandlung von vaginalem Geruch, der bei Leukorrhoe auftreten kann. Seine antiseptischen Eigenschaften helfen, Vaginalinfektionen zu bekämpfen und Juckreiz und andere Beschwerden im Zusammenhang mit Leukorrhoe zu reduzieren.

  • Eine Handvoll Neemblätter in Wasser kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Verwende es, um den Vaginalbereich einige Wochen lang einmal täglich zu waschen.
  • Du kannst auch eine Handvoll Neemblätter in einer Pfanne braten. Abkühlen lassen und dann zu einem feinen Pulver zerdrücken (Alternativ kannst Du Neempulver verwenden). Mische zwei Teelöffel dieses Pulvers mit genügend Wasser, um eine Paste herzustellen. Diese Paste auf die Vagina und die Umgebung auftragen. Tue dies zweimal täglich für ein paar Tage.

9. Granatapfel

Der Granatapfel hat starke heilende und medizinische Eigenschaften, die bei der Behandlung von Leukorrhoe von Vorteil sind. Die Frucht, sowie ihre Blätter und Schale, können verwendet werden.

  • Genieße einen Monat lang einmal täglich ein Glas frisch extrahierten Granatapfelsaft.
  • Alternativ kannst du auch 30 frische Granatapfelblätter und 10 schwarze Pfefferkörner mahlen und zu einer Paste mischen. Diese Paste in einem halben Glas Wasser mischen. Abseihen und zweimal täglich drei Wochen lang trinken.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Schale eines Granatapfels zu trocknen und ihn zu mahlen oder zu einem Pulver zu zerdrücken. Mische einen Esslöffel dieses Pulvers in zwei Tassen Wasser. Verwende diese Lösung als Vaginalspülung.

10. Safran

Die antiseptischen und antioxidativen Eigenschaften von Safran helfen bei der Behandlung von Leukorrhoe. Außerdem wirkt Safran als Immunverstärker, um die Regeneration zu beschleunigen.

  1. Koche einen Teelöffel Safran in einer viertel Tasse Wasser, bis das Wasser auf einen Esslöffel reduziert ist.
  2. Diese Lösung in drei gleiche Teile teilen.
  3. Mische eine Portion mit einer gleichen Menge Wasser.
  4. Trinke diese Lösung dreimal täglich über mehrere Tage.

Zusätzliche Tipps

  • Wasche die Unterwäsche täglich mit einer Antibiotika-Lösung und lasse sie an der Sonne trocknen.
  • Vermeide es, schmutzige, enge oder synthetische Unterwäsche zu tragen.
  • Tausche deine Unterwäsche zwei- bis dreimal täglich aus, bis das Problem gelöst ist.
  • Denke daran, eine Slipeinlage zu tragen.
  • Wasche die Vagina und ihre Umgebung zweimal täglich gründlich mit Wasser und medizinischer Seife.
  • Meide ölige und trockene Lebensmittel.
  • Verzichte auf Kaffee, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke.
  • Erhöhe deine Flüssigkeitsaufnahme, um Giftstoffe auszuspülen.

Obwohl diese Hausmittel sicher und wirksam sind, ist es immer am besten, einen Fachmann zu konsultieren, bevor du eines davon ausprobierst, besonders wenn du schwanger bist.


Bildquelle:

  • https://authorityremedies.com/