Dieses überraschende Ungleichgewicht könnte alle deine Schilddrüsenprobleme verursachen

Dieses überraschende Ungleichgewicht könnte alle deine Schilddrüsenprobleme verursachen

Schilddrüsenprobleme

Wenn du mit konsequenter Müdigkeit, Gewichtszunahme, Gehirnnebel oder mangelnder Vitalität zu kämpfen hast, bist du nicht allein. Diese Symptome, die auf eine träge Schilddrüse hinweisen können, scheinen auf dem Vormarsch zu sein.

Wenn du zu deinem Arzt gehst, um Hilfe zu holen, hast du wahrscheinlich nur wenige Antworten auf deine Probleme bekommen. Der knifflige Teil für Ärzte ist, dass diese Symptome zu einer Vielzahl anderer Erkrankungen passen und man zu keiner spezifischen Diagnose kommt.

In dieser Grauzone zwischen Gesundheit und Vollblutkrankheit befinden sich viele Menschen. Sie sind sich jedoch nicht sicher, wie sie ihre Gesundheit und Vitalität wiederherstellen können.

Die Schilddrüse ist eine kleine schmetterlingsförmige Drüse, die sich an der Basis deines Halses befindet, und sie wirkt wie ein Wegbereiter für deinen Körper und beurteilt ständig, wie gut (oder schlecht) die Systeme funktionieren.

Wenn du mit schlechtem Blutzucker oder hohem Stress kämpfst – zwei häufige Grundursachen für Schilddrüsenprobleme – kann die Hormonproduktion deiner Schilddrüse erheblich beeinträchtigt sein.

Dies wird dich mit allen anfangs erwähnten Symptomen kämpfen lassen, eine wichtige Barriere für die Produktivität am Arbeitsplatz, die Leistung im Fitnessstudio und die Aufrechterhaltung deines Idealgewichts und deiner Gesundheit.

Das Gehirn ist letztendlich der Hauptleiter der Schilddrüse, um festzustellen, ob es die Hormonproduktion der Schilddrüse erhöhen (oder verringern) muss, um die Homöostase aufrechtzuerhalten.

Wenn du mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, ständig kalten Händen oder Füßen, trägem Darm oder Gehirnnebel kämpfst, kann die Hormonproduktion deiner Schilddrüse aus dem Gleichgewicht geraten sein. Dies ist bekannt als Schilddrüsenfehlfunktion, die “Grauzone” zwischen einer voll ausgeprägten Erkrankung wie Hypothyreose und guter Gesundheit.

Ein chronisch hoher Insulinspiegel ist ein Schlüsselfaktor, der die Gesundheit der Schilddrüse beeinträchtigen kann, indem er übermäßige Entzündungen im Körper fördert. Eine träge Schilddrüse ist einfach die “Alarmglocke”, die die Dysfunktion hervorhebt.

Lasst uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie sich das Blutzucker- und Insulinungleichgewicht auf die Taille auswirkt, wie es sich auf die Gesundheit der Schilddrüse durch Entzündungen auswirkt und wie die Wiederherstellung einer gesunden Insulinfunktion die Grundlage für die Wiederherstellung der Gesundheit und Vitalität bildet.

Der Zusammenhang zwischen Insulinempfindlichkeit und Gewichtsabnahme

Insulin ist das körpereigene Blutzuckerhormon, das von den Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse als Reaktion auf die Nahrung freigesetzt wird.

Wenn du schlank, fit oder gesund bist, hast du eine sehr gute Insulinempfindlichkeit, was bedeutet, dass dein Körper nur eine relativ kleine Menge an Insulin freisetzen muss, um die Arbeit zu erledigen.

Je übergewichtiger, aus der Form geraten oder in schlechtem Zustand du bist, desto mehr Insulin musst du ausschütten, um mit der gleichen Mahlzeit fertig zu werden. Dies führt zu einem erhöhten Insulinspiegel, einem großen Problem für die Gewichtsabnahme und die allgemeine Gesundheit.

Insulin funktioniert wie ein Brennstoffschalter. Wenn du gesund und fit bist, hast du einen niedrigen Insulinspiegel, der es deinem Körper ermöglicht, Körperfett effektiv für den Kraftstoff zu verbrennen.

Wenn du mit Gewichtszunahme oder schlechter Gesundheit kämpfst, wirst du wahrscheinlich chronisch höhere Insulinspiegel haben, die deine Fähigkeit, Körperfett zu verbrennen, direkt blockieren. (1)

Ein gleichbleibend hoher Insulinspiegel hält den Körper daher im “zuckerverbrennenden” Modus und nutzt die Nahrung, die du isst (und den Zucker, den du begehrst), als Energiequelle.

Wenn das Insulin hingegen niedrig ist, kann der Körper den Schalter umlegen und einen anderen Kraftstoff auswählen (d.h. die Körperfettreserven abbauen), um Energie für die körperliche Aktivität zu liefern.

Ein hoher Insulinspiegel, Entzündungen und eine träge Schilddrüse

Wenn du mit einem hohen Insulinspiegel kämpfst, wirst du auch mit einer Entzündung kämpfen. Gewichtszunahme und hohes Bauchfett sind beide mit einem chronisch hohen Insulinspiegel verbunden und sind starke Prädiktoren für systemische Entzündungen. (2)

Diese Art der chronischen Entzündung ist auf mehreren Ebenen eine große Blockade für die Gesundheit der Schilddrüse: Sie beeinträchtigt die Kommunikationsfähigkeit des Gehirns mit der Schilddrüse und die Fähigkeit der Schilddrüsenhormone, in die Zielzellen zu gelangen. (3)

Wenn das Verdauungssystem entzündet ist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass auch das Gehirn entzündet ist.

Diese systemische Entzündung beeinträchtigt die Kommunikation des Hypothalamus mit der Schilddrüse, was zu einem niedrigeren TRH-Spiegel (Schilddrüsenfreisetzungshormon) und einer geringeren Freisetzung von Schilddrüsen stimulierendem Hormon (TSH) von der Hypophyse zur Schilddrüse selbst führt.

Niedrigeres TSH führt zu einer geringeren T4-Hormonproduktion, und jetzt beginnt der Stoffwechsel, Anzeichen einer Verlangsamung zu zeigen. Obwohl es sich nicht um eine vollständige Pathologie handelt, werden die TSH-Werte wahrscheinlich in Richtung des unteren Endes des “normalen” Bereichs für TSH-Tests sinken.

Chronische Entzündungen sind auch eine große Blockade der Schilddrüse “stromabwärts” auf Gewebeebene.

Das T4-Schilddrüsenhormon muss auf Gewebeebene in das aktive T3 umgewandelt werden, aber wenn die systemische Entzündung durch chronisch hohe Insulinspiegel und Gewichtszunahme hoch ist, kann das Hormon nicht effektiv an die Rezeptoren andocken.

Es ist wie eine schlechte Verbindung von deinem iPhone Ladegerät zu deinem Handy…. wenn es nicht effektiv andockt, kannst du dein Handy nicht aufladen. Das gleiche Prinzip gilt für die Schilddrüsenhormone.

Die richtige Ernährung für einen besseren Insulin- und Blutzuckerspiegel

Chronische Entzündungen aufgrund von hohem Blutzucker und Insulin sind eine wesentliche Blockade für eine gesunde Schilddrüsenfunktion. Die Veränderung der Kohlenhydrat- und Zuckerzufuhr ist entscheidend für die Bekämpfung der inneren Entzündung.

Die Forschung ist klar: Hohe Insulinspiegel sind stark mit höheren TSH-Werten verbunden (und beide sind mit Gewichtszunahme und Fettleibigkeit verbunden). (4) Wenn du das nicht korrigierst, wirst du ständig einen harten Kampf führen.

Für viele Menschen in der westlichen Welt hat dieses Szenario bereits einen Wendepunkt erreicht. Ein so genanntes metabolisches Syndrom – gekennzeichnet durch Bluthochdruck, hohes Insulin, hohes Bauchfett, abnormales Cholesterin und chronische Entzündungen – betrifft inzwischen mehrere Millionen Menschen und es erhöht drastisch das Risiko einer trägen Schilddrüse (sowie Herzerkrankungen und Diabetes). (5)

Wie kann man also das Schiff wieder in Ordnung bringen und sich wieder auf den richtigen Weg begeben?

Eine kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung gilt als eine der effektivsten Ernährungsstrategien, um den Insulinspiegel drastisch zu senken und hohe Blutzuckerwerte zu korrigieren.

Ein Paleo-Ansatz oder ist effektiv mit einem Teller voller grashaltiger und wilder tierischer Proteine, gesunder Fette, reichlich Gemüse und bescheidener Mengen an Obst. Auch die ketogene Ernährung kann hier helfen.

Eine kohlenhydratarme Paläo-Diät ist reich an gesunden Fetten wie Kokosöl, Avocado, tierischen Fetten, kohlenhydratarmen Optionen wie Kreuzblütler (z.B. Brokkoli, Blumenkohl, Kohl, Spargel, Grünkohl, etc.), Blattgemüse (z.B. Rucola, Spinat, Salatgrün, etc.) und kohlenhydratarmen Früchten wie Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren und Erdbeeren, während Zucker und verarbeitete Kohlenhydrate entfernt oder minimiert werden.

Eine kürzlich im European Journal of Clinical Nutrition durchgeführte Studie ergab, dass eine Paläo-Diät die Blutzucker- und Insulinsensitivität sowie die Triglyceride weitaus besser verbessert als die von der American Diabetes Association empfohlene diabetes-spezifische Ernährung. (6)

Ein Low-Carb-Ansatz hat sich auch in der Forschung bewährt, um den hohen Insulinspiegel beim Fasten stark zu senken, eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit der Schilddrüse und damit ein guter Ausgangspunkt für den Neustart von Blutzucker und Schilddrüse. (7)

Du musst nicht an einem metabolischen Syndrom oder Prädiabetes wegen eines hohen Insulinspiegels leiden, um seinen hässlichen Kopf zu stützen und eine träge Schilddrüse zu verursachen. Wenn du mit Gewichtszunahme und niedriger Energie kämpfst, dann wird die Verbesserung deines Blutzuckers und deiner Insulinfunktion einen langen Weg zur Bekämpfung von Entzündungen und damit zur Verbesserung der Gesundheit der Schilddrüse gehen.

Ein Low-Carb-Ansatz ist ein guter Ausgangspunkt und bringt dir in den ersten 3-6 Monaten einen erheblichen Nutzen. Irgendwann auf der Straße kannst du jedoch ein Plateau in deinem Fortschritt erreichen. An diesem Punkt ist es für dich wichtig, deine Gesundheit neu zu bewerten.

Im Leben dreht sich alles um das Gleichgewicht und deine Gesundheit ist nicht anders.



Bildquelle:

  • http://www.medicalgraphics.de/en/component/joomgallery/diseases/thyroid-disease-frontal.html
Teilen