Studie: 44 geprüfte Impfstoffe sind mit anorganischen chemischen Verbindungen kontaminiert

Geprüfte Impfstoffe

Hast du dich jemals gefragt, was noch so in Impfstoffen steckt? Wir wissen bereits, dass es eine Vielzahl von giftigen Chemikalien in diesen Impfstoffen gibt. Aber wusstest du, dass sie alle auch anorganische chemische Verbindungen enthalten?

44 geprüfte Impfstoffe – Alle 43 Humanimpfstoffe wurden kontaminiert

Es gab 44 Impfstoffe, die in dieser Forschung getestet wurden, davon 1 Veterinärimpfstoff. Seltsamerweise enthält der Impfstoff für eine Katze keine hochgiftigen anorganischen Verbindungen, sondern nur alle menschlichen.

Dieses Forschungspapier, das im Januar 2017 veröffentlicht wurde, trägt den Titel “New Quality-Control Investigations on Vaccines: Micro and Nanocontamination” In dieser Studie wurden 44 Impfstoffe aus Italien und Frankreich analysiert “….um das mögliche Vorhandensein von anorganischen, partikulären Verunreinigungen zu erkennen und ihre chemische Zusammensetzung zu identifizieren…” (1)

Sie fanden heraus, dass jeder einzelne menschliche Impfstoff anorganische Verbindungen enthielt! Diese Verbindungen sind NICHT in den Inhaltsstoffen aufgeführt.

Was waren das für anorganische Verbindungen?

Lasst uns nur einen der Impfstoffe überprüfen, der getestet wurde, und bedenkt, dass fast alle diese Impfstoffe eine lange Kette dieser anorganischen Verbindungen aufweisen. (2)

Der Impfstoff Prevenar 13 ist ein Pneumokokkenimpfstoff – Es wurden folgende Stoffe gefunden: W, CaAlSi, Al, CaSiAlFe, FeS, FeCr, FeCrNi, Fe, CaP, FeTiMn, Ba, SiMgAlFe

Das bedeuten die Abkürzungen

W – Wolfram – wird als Glühwendel in Glühbirnen, elektrischen Kontakten und Lichtbogenschweißelektroden verwendet.

CaAlSi – Kalzium-Aluminium-Silikat – ist ein Antiklumpmittel und unlöslich in Wasser und Ethanol.

Al – Aluminium – hat sich vielfach als Neurotoxin erwiesen.

CaSiAlFe – Wir haben das durch Decoder für chemische Verbindungen laufen lassen und es konnte diese Verbindung nicht finden. Die einzige Erwähnung, die ich von dieser Verbindung im Internet finden konnte, ist in Bezug auf eine Zementoxidverbindung. Welches, “….wenn Wasser zugegeben wird, produziert es einen Zementleim” Die einzige andere Erwähnung davon ist in einem Buch mit dem Titel “Hazardous Chemicals in Products and Processes: Substitution as an Innovative”. (3)

FeS – Eisen (II)-Sulfid – “Eisensulfid kombiniert mit Eisensilizium und Eisenmangan wird zur Erhöhung des Schwefelgehalts von Stahl und Eisen eingesetzt. Eisensulfid wird auch als Laborchemikalie für die Herstellung von Schwefelwasserstoffgas verwendet. In Haarfärbemitteln, Farben, Keramiken, Flaschen und Gläsern wird Eisensulfid als Pigment verwendet.”

FeCr – Eisen-Chrom – eine weitere anorganische Verbindung, die nicht in einen Menschen gehört.

FeCrNi – Eisen-Chrom-Nickel – ist Teil einer Gruppe von Metalllegierungen, die speziell für die Hitzebeständigkeit entwickelt wurden.

Fe – Eisen – kann in großen Mengen innere Organe schädigen, was zu metabolischer Azidose führt, die dann innere Organe schädigt.

CaP – Kalziumphosphat – Kalzium, das in Kuhmilch und Blut enthalten ist.

FeTiMn – eine weitere chemische Zusammensetzung, die im Internet nicht viel erwähnt wird. Folgendes haben wir gefunden: “FeTiMn ist ein Legierungsgranulat für einen Druckbehälter zur Speicherung von Wasserstoff und Deuterium”.

Ba – “Barium ist chemisch ähnlich wie Magnesium, Kalzium und Strontium, aber noch reaktiver. Es zeigt immer die Oxidationsstufe von +2″.

SiMgAlFe – ist eine Legierung zur Desoxidation von geschmolzenem Stahl.

Und das alles in nur einem der getesteten Impfstoff! Es ist unglaublich, dass dies der Wahrheit entspricht. Wenn du jedoch den Links folgst, wirst du sehen, was ich dir sage, ist 100% wahr.

Die anderen Impfstoffe enthielten folgende Substanzen

“Die Untersuchungen ergaben, dass einige Partikel in ein biologisches Substrat eingebettet sind, wahrscheinlich Proteine, Endotoxine und Rückstände von Bakterien. Sobald ein Partikel mit Schutzflüssigkeiten in Kontakt kommt, kommt es zu einer Nano-Bio-Interaktion und es entsteht eine “Proteinkorona”. Die Nano-Bio-Interaktion erzeugt eine Verbindung größerer Größe, die nicht biologisch abbaubar ist und unerwünschte Wirkungen hervorrufen kann, da sie vom Körper nicht als etwas Natürliches erkannt wird.

In der Literatur wurden bereits ähnliche Aggregate, wenn auch in verschiedenen Situationen (Leukämie- oder Kryoglobulinämiepatienten), beschrieben. Die Verbindung zwischen diesen beiden Einheiten erzeugt eine Entfaltung der Proteine, die einen Autoimmun-Effekt auslösen können, sobald diese Proteine in den Menschen injiziert werden.”(4)

Schütze dich und deine Familie

Gute Erziehung und der Schutz deines Kindes beginnt mit seiner Gesundheit. Wenn du es richtig machst, hast du ein glückliches, gesundes Kind, das alle Chancen hat, das Leben seiner Träume zu leben. Wenn du es falsch machst, könntest du es ein Leben lang bereuen.

Ich weiß, dass es viel Zwang von Regierungen gibt, sich impfen zu lassen, und sie haben das zu einer sozialen “Norm” gemacht. Wir sprechen jedoch davon, dass anorganische Verbindungen in den Körper deines Kindes injiziert werden. Du solltest zumindest anfangen zu Hinterfragen.


Teilen