Teebaumöl gegen Nagelpilz: Hilft das Öl?

Teebaumöl gegen Nagelpilz: Hilft das Öl?

Teebaumöl gegen Nagelpilz

Nagelpilz oder Onychomykose kann die Nägel an Händen oder Füßen befallen. Besonders häufig sind Zehennagelpilze.

Die meisten Behandlungen gegen Nagelpilz beseitigen den Pilz nicht vollständig, können aber helfen, seine Ausbreitung zu verhindern. Diese herkömmlichen Medikamente können jedoch Hautirritationen und andere Symptome wie eingewachsene Nägel verursachen.

Infolgedessen greifen einige Menschen auf natürliche Produkte wie Teebaumöl zurück, um Nagelpilze zu behandeln.

Teebaumöl scheint zwar antimykotische Eigenschaften zu haben, aber seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Nagelpilzen ist unklar. Wie bei herkömmlichen Behandlungen kann auch Teebaumöl einige unangenehme Nebenwirkungen verursachen.

Dieser Artikel beschreibt die Forschung über die antimykotischen Eigenschaften von Teebaumöl. Wir besprechen, ob Teebaumöl gegen Nagelpilze wirksam ist, wie man es anwendet und welche Nebenwirkungen es haben kann.

Hilft Teebaumöl?

Es gibt nur sehr wenige Studien, die Teebaumöl als spezifische Behandlung gegen Nagelpilze untersuchen. Wir zeigen dir die verfügbaren Forschungsergebnisse.

Ergebnisse aus Laborstudien

Eine Laborstudie aus dem Jahr 2013 ergab, dass Teebaumöl bei der Behandlung des Pilzes Trichophyton rubrum (T. rubrum) wirksam ist. Dieser spezielle Pilz befällt häufig die Zehennägel und kann Tinea pedis verursachen. (1)

Die Studie zeigte, dass Teebaumöl signifikant effektiver das Wachstum von T. rubrum hemmt als ein Placebo.

Die Forscher experimentierten jedoch mit im Labor gezüchteten T. rubrum-Kulturen und menschlichen Nagelabfällen. Es ist nicht klar, ob Teebaumöl die gleichen Auswirkungen auf das infizierte Nagelgewebe beim Menschen haben würde.

Das Teebaumöl verabreichten die Forscher auch in einer Nanosuspension. (2) Eine Nanosuspension enthält kleine Partikel eines Medikaments, das in Wasser suspendiert ist, was die Absorption des Medikaments erleichtert.

Es ist nicht klar, ob weit verbreitete Formen von Teebaumöl die gleichen Auswirkungen auf den Nagelpilz haben würden.

Ergebnisse aus Studien am Menschen

Zwei frühere Studien untersuchten die Auswirkungen von Teebaumöl auf den Nagelpilz beim Menschen.

Eine Studie aus dem Jahr 1994 ergab, dass Teebaumöl, das direkt auf den Zehennagelpilz aufgetragen wird, genauso wirksam ist wie Clotrimazol. Clotrimazol ist eine antimykotische Creme, die auf Rezept oder in der Apotheke erhältlich ist. (3)

Eine 1999 veröffentlichte Studie untersuchte, ob eine pilzhemmende Creme mit Teebaumöl helfen könnte, Zehennagelpilz zu bekämpfen. Die Forscher verwendeten Teebaumöl allein als Placebo. Die Teilnehmer trugen 16 Wochen lang entweder die Kombinationscreme oder das Placebo auf. (4)

Die Kombinationscreme hat bei 80% der Teilnehmer den Nagelpilz vollständig geheilt. Doch keiner der Menschen, die das Teebaumöl allein benutzten, sah eine Verbesserung. Dies deutet darauf hin, dass Teebaumöl allein keine wirksame Behandlung von Nagelpilzen ausmacht.

Widersprüchliche Ergebnisse

Die drei Studien liefern unterschiedliche Ergebnisse über die Wirksamkeit von Teebaumöl als antimykotische Nagelbehandlung.

Weitere Forschungen sind notwendig, um die Auswirkungen von Teebaumöl auf den Menschen zu untersuchen. Wissenschaftler sind der Meinung, dass jede zukünftige Forschung die Auswirkungen von allgemein verfügbaren Formen von Teebaumöl untersuchen sollte.

Wie man es verwendet

Obwohl die Forschung über Teebaumöl und Nagelpilze unklar ist, scheint das Öl einige antimykotische Eigenschaften zu haben. Einige Leute können es daher neben konventionellen Behandlungen gegen Nagelpilz ausprobieren.

Teebaumöl ist relativ einfach zu verwenden. Wie bei herkömmlichen Medikamenten müsste eine Person es wahrscheinlich täglich für mehrere Wochen, Monate oder länger anwenden, bevor sie Ergebnisse bemerkt.

Mische ätherische Öle immer mit einem Trägeröl, bevor du sie auf die Haut aufträgst. Auf diese Weise wird das ätherische Öl verdünnt und das Risiko von Nebenwirkungen bei Hautkontakt reduziert. Trägeröle helfen auch, ätherische Öle in die Haut zu bringen oder zu “tragen”. Zwei potenzielle Trägeröle sind Olivenöl und Kokosöl.

Die Methoden zum Auftragen der Teebaumöl-Mischung auf die Haut sind unter anderem:

  • Einen Wattebausch in das Öl einweichen und ihn einige Minuten lang an den betroffenen Nagel halten.
  • Verwende ein Wattestäbchen, um eine Ölschicht auf den betroffenen Nagel aufzutragen und ihn trocknen zu lassen.
  • Das Öl in einen Behälter mit warmem Wasser geben und die betroffenen Hände oder Füße einweichen.

Während der Behandlung sollte eine Person ihre Fußnägel so sauber und trocken wie möglich halten. Dazu gehört auch, dass die Nägel geschnitten werden.

Nebenwirkungen

Teebaumöl kann mehrere unerwünschte Nebenwirkungen verursachen.

Niemals Teebaumöl innerlich einnehmen. Die Einnahme von Teebaumöl kann zu folgenden Nebenwirkungen führen:

  • Verwirrung.
  • Verminderte muskuläre Kontrolle.
  • Bewusstseinsverlust.

Teebaumöl kann auch Nebenwirkungen verursachen, wenn eine Person es topisch verwendet.

Die folgenden Nebenwirkungen betreffen in der Regel den Bereich der Haut, in dem die Person das Öl aufgetragen hat:

  • Rötung.
  • Schwellung.
  • Juckreiz.
  • Brennen.
  • Trockenheit.
  • Schuppende Haut.

Eltern und Erzieher sollten Teebaumöl nicht auf der Haut eines Kindes verwenden, es sei denn, dies geschieht unter Anleitung eines Kinderarztes.

Andere Behandlungen gegen Nagelpilze

Es gibt mehrere rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente für Nagelpilze.

Die meisten Behandlungen benötigen mehrere Monate, um wirksam zu werden. In einigen Fällen kann die Behandlung nur helfen, die Ausbreitung oder Verschlechterung des Pilzes zu verhindern.

Einige mögliche Behandlungsoptionen sind:

  • Der medizinische Nagellack Amorolfin.
  • Andere rezeptfreie-medizinische topische Lösungen (z.B. Ciclopirox, Efinaconazol und Tavaborol).
  • Orale Antimykotika (z.B. Terbinafin und Itraconazol).

Die Menschen können auch zusätzliche Hausmittel gegen Nagelpilz ausprobieren.

Einige Leute behaupten, dass die folgenden Hausmittel helfen könnten, obwohl es wenig wissenschaftliche Beweise gibt, die diese Behauptungen unterstützen:

  • Auftragen von Vick Vapor rub.
  • Verwendung von Oregano-Öl.
  • Essig auftragen oder Essigbad nehmen.
  • Das Auflegen von gehacktem oder zerdrücktem Knoblauch auf die Nägel.
  • Füße in einem Listerine-Fußbad einweichen.

Zusammenfassung

Die bisherige Forschung zur Verwendung von Teebaumöl gegen Nagelpilz hat zu widersprüchlichen Ergebnissen geführt. Weitere Forschungen an menschlichen Teilnehmern sind notwendig, um festzustellen, ob und inwieweit Teebaumöl wirksam ist.

Allerdings scheint Teebaumöl einige antimykotische Eigenschaften zu haben. Daher kann es neben der herkömmlichen Behandlung von Nagelpilzen eingesetzt werden.

Menschen, die Teebaumöl verwenden, sollten sich der möglichen Nebenwirkungen bewusst sein. Wenn eine Person irgendwelche Nebenwirkungen hat, sollte sie aufhören, das Öl zu verwenden und ihren Apotheker um Rat zu alternativen Behandlungen bitten.

Menschen, die sich Sorgen um Nagelpilze machen, könnten einen Arzt aufsuchen, der stärkere Medikamente zur Behandlung der Infektion bereitstellen kann. Die Menschen sollten sich bewusst sein, dass die Behandlung lange dauern kann.


Teilen