7 Anzeichen, dass du zu viel Salz isst

7 Anzeichen, dass du zu viel Salz isst

Zu viel Salz

Inzwischen ist dir wahrscheinlich bekannt, dass du nicht zu viel Salz essen solltest.

Doch der Körper braucht Salz, um richtig zu funktionieren, nicht wahr? Ja!

Tatsächlich hilft Salz, den Flüssigkeitshaushalt in unserem Körper zu regulieren und den Blutdruck stabil zu halten.

Wenn es aber um Salz geht, kann eine zu hohe Salzzufuhr zu Problemen mit der Gesundheit führen.

Eine Ernährung mit hohem Natriumgehalt kann zu Wassereinlagerungen, Kopfschmerzen, Bluthochdruck und sogar zu Nierensteinen führen.

Hier sind 7 Anzeichen, dass du zu viel Salz isst

Nr. 1. Du bist ständig durstig

Je mehr Salz du isst, desto mehr Flüssigkeit braucht dein Körper, um dein System zu reinigen.

Wenn du ständig durstig bist, könnte dies die Art und Weise sein, wie dein Körper dir mitteilt, dass deine Salzzufuhr zu hoch ist.

Nr. 2. Du hast Nierensteine

Eine Ernährung mit hohem Gehalt an verarbeitetem Salz kann zu Kalzium im Urin führen.

Wenn sich ein hoher Natriumgehalt mit Kalzium verbindet, kann das Ergebnis in Nierensteinen enden.

Nr. 3. Du hast geschwollene Beine oder Füße

Wenn du zu viel Salz isst, kann es sein, dass dein Körper anfängt, Wasser zu speichern, um den Natriumgehalt auszugleichen.

Wassereinlagerungen aufgrund von Salz können zu Schwellungen in den Armen, Knöcheln, Händen, Füßen und unter den Augen führen.

Nr. 4. Du sehnst dich nach Salz

Je mehr Salz du isst, desto mehr wirst du dich danach sehnen.

Wenn du dich ständig nach Salz sehnst, versucht dein Körper vielleicht, den Genussteil deines Gehirns zu aktivieren.

Am Ende hast du viel zu viel Salz in deinem Körper, und es wird zu einem Teufelskreis.

Nr. 5. Du leidest unter hohem Blutdruck

Das Gleichgewicht von Natrium und Flüssigkeit in unserem Körper wirkt sich sowohl auf unser Blut als auch auf unsere Muskeln aus.

Zu viel Salz kann zu Wassereinlagerungen führen, die den Blutdruck erhöhen können.

Nr. 6. Du kannst dich nicht konzentrieren

Bluthochdruck, der durch eine natriumreiche Ernährung verursacht wird, kann Schäden an den Arterien verursachen, die zu deinem Gehirn führen.

Kurzfristig kann dieser Schaden es dir erschweren, dich zu konzentrieren.

Mit der Zeit kann der Schaden zu Demenz oder einem Blutgerinnsel führen.

Nr. 7. Du hast häufig Kopfschmerzen

Studien haben gezeigt, dass eine natriumreiche Ernährung mit häufigen Kopfschmerzen verbunden ist.

Zu viel Natrium im Körper kann hohen Blutdruck verursachen, was zu Kopfschmerzen führen kann.

Herkömmliches Salz vs. Meersalz

Meersalz und Himalaya-Salz sind bessere Alternativen zu dem in Lebensmittel enthaltenen verarbeiteten Salz.

Verarbeitetes Salz hat einen höheren Natriumgehalt und einen niedrigeren Gehalt an den wichtigen Spurenelementen, die den Flüssigkeitshaushalt des Körpers unterstützen.


Teilen