10 Anzeichen, dass du von negativer Energie heimgesucht wirst

10 Anzeichen, dass du von negativer Energie heimgesucht wirst

Wirst du von negativer Energie heimgesucht?

Negative Energie kann sich ihren Weg in das Leben eines jeden bahnen.

Sie kann besonders überwältigend sein, wenn du allzu negativen Menschen erlaubst, einen Platz in deinem Leben einzunehmen.

Wenn du von negativer Energie beeinflusst wirst, dann ist es wahrscheinlich, dass du dich im Allgemeinen nicht besonders gut fühlst.

Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass negative Energie in ihrem Leben wuchert und sie unglücklich macht.

Wenn du dir die Zeit nimmst, wirklich auf die Zeichen zu achten, dann kannst du vermeiden, Opfer negativer Energie zu werden.

Hier sind 10 Anzeichen, dass du von negativer Energie heimgesucht wirst

1. Du fühlst dich die ganze Zeit ausgelaugt

All diese negative Energie verlangt dir wirklich viel ab.

Du fühlst dich die ganze Zeit ausgelaugt und nichts scheint richtig zu laufen.

Negative Energie lässt dich erschöpft zurück.

2. Dinge, die dir früher Spaß gemacht haben, interessieren dich nicht mehr

Du findest einfach keine Freude mehr an den Dingen, an denen du früher Freude hattest.

Es ist, als ob all die positive Energie aus dir herausgesaugt worden ist.

Du kannst einfach nichts mehr finden, das dich glücklich macht.

3. Du hast Probleme beim Schlafen

Du verbringst mehr Zeit mit Stress und Sorgen als mit Schlaf.

Es scheint, je mehr du diesen negativen Energien erlaubst, dich zu kontrollieren, desto schwieriger wird es für dich zu schlafen.

Ich für meinen Teil habe immer Probleme zu schlafen, wenn ich von Negativität überwältigt werde.

4. Du bist ständig besorgt

Du kannst scheinbar nicht aufhören, dir Sorgen zu machen.

Es ist, als ob alles auf die schlimmste Art und Weise ablaufen könnte und du ringst darum, deinen Verstand davon abzulenken.

Hast du bemerkt, dass du dir immer öfter Sorgen machst?

5. Du lässt dir von anderen sagen, was du tun sollst

Sich von anderen sagen zu lassen, was man tun soll, hat wirklich negative Auswirkungen auf dich als Person.

Du musst dein Leben so leben, wie du es willst.

Wenn du dich von anderen kontrollieren lässt, wirst du nie wirklich glücklich sein.

6. Du nimmst Kritik viel zu hart auf

Manchmal, wenn Menschen dich kritisieren, tun sie es nicht, um unhöflich zu sein.

Du musst in der Lage sein, Kritik weniger ernst zu nehmen und sie so zu behandeln, wie sie ist.

Du hast immer das Potenzial, zu wachsen.

7. Du steckst in deiner Komfortzone fest

Du kommst nicht mehr aus deiner Komfortzone heraus, wie du es früher getan hast.

Du konzentrierst dich mehr auf die schlechte Seite der Dinge und gibst dich der Angst hin, verurteilt zu werden.

Das ist keine gute Sache.

8. Du vergleichst dich öfter mit anderen

Du verbringst viel Zeit damit, auf deine schlechten Eigenschaften zu achten und andere zu beneiden.

Das muss aufhören. Du bist perfekt, wie du bist.

9. Du bist gestresst und weißt nicht, warum dich alles so sehr belastet

Du verbringst so viel Zeit damit, dich zu stressen, dass die positive Seite der Dinge jeden Tag weiter wegdriftet.

Du lässt das Leben zu schnell an dir vorbeiziehen.

Hör auf, dich von allem stören zu lassen.

Wenn du eine Pause brauchst, nimm sie dir.

10. Du bist momentan sehr emotional

Du wirst von Emotionen überwältigt und es scheint, als würden sie das Beste aus dir heraussaugen.

Das ist von Zeit zu Zeit normal, sollte aber so schnell wie möglich angegangen werden.

Du musst dir dieser Emotionen bewusst sein, ohne dich von ihnen beherrschen zu lassen.

Wenn du mit negativer Energie zu tun hast, ist der erste Schritt, den du tun musst, dich zu entspannen.

Gib dir Zeit, über alles nachzudenken und herauszufinden, wie du weiter vorgehen sollst.

Entwickele emotionale Intelligenz und begreife, dass du in Ordnung bist, so wie du bist.

Wenn jemand in deinem Leben zu negativ ist, trenne dich von ihm.

Suche nach den positiven Dingen im Leben und das nächste Mal, wenn du dich dabei ertappst, wie du über die negative Seite der Dinge nachdenkst, erinnere dich an die guten Dinge.


Teilen